ForumPassat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Mir ist gerade einer aufs Auto gefahren ;)

Mir ist gerade einer aufs Auto gefahren ;)

Themenstarteram 29. November 2006 um 16:38

Mir ist gerade einer aufs Auto gefahren

 

Mensch mir ist gerade einer auf mein Auto gefahren, Passat KOmbi BJ 1996. Meine erste Beule in meinem alten Auto, aber es ärgert mich sehr.

Es wollte jemand im Hang anfahren und knallt mir mit dessen Anhängerkupplung voll in meine Stossstange. Nun hab ich vorne ne dicke Beule im Nummerschild und unten drunter alles eingedellt.

Meine volllackierte Stossstange hat ne dicke Beule und Nummerschild ist hin, weiss nicht ob man da so einfach dran kommt.

Die Dame kenn ich (wohnt im selben Ort), es haben auch zwei Personen gesehen. Ich hab noch keine Versicherungsdaten, wollte ich mir gleich besorgen und morgen in die Werkstatt fahren und nachgucken lassen.

Denke da muss bestimmt ein Gutachter dran, oder?? Wenn ich es selbst reparieren sollte (falls dies geht) muss die Versicherung den Schaden doch trotzdem zahlen, oder bin ich nun verpflichtet den Schaden beheben zu lassen?? Werde morgen bei VW fahren....

Was würdet ihr machen???

Ähnliche Themen
19 Antworten
Themenstarteram 29. November 2006 um 18:38

Und nun kommt das Beste:

Gerade hab ich die Tante angerufen, sie gibt mir nicht die Versicherungsdaten. Sie hat Angst dann hochgestuft zu werden. Sie will evtl. der Versicherung ne andere Version erzählen (wäre mit Fahrrad gegen mein Auto gefahren) und ein Haftpflichtschaden draus machen. Meint die echt die Versicherung wäre so doof, jeder Gutachter sieht dass dies nicht so war!!! Und nun?? Ich fahr morgen auf jeden Fall zu VW, nur ich hab keine Ahnung wie ich nun an die Daten komme, hab lediglich Ihre Adresse und 2 Zeugen

Angst vor Hochstufung, aber Versicherungsbetrug in Kauf nehmen *kopfschüttel* Sag ihr das doch mal... und erzähl ihr noch was von deinem Anwalt, dann wird sie dir ihre Daten schon geben. (Ich würd ihr klipp und klar in einem ruhigen aber bestimmten Ton sagen, dass sie dir nun entweder die Daten geben kann, oder du wirst Anwalt bzw. Polizei einschalten (Anzeige), fertig.)

Good luck.

Die Gute ist verplichtet dir die Daten zu geben.....

Wenn Sie das nicht tut,sofort Polizei und Anwalt einschalten

PS:der erste ist immer der Glaubwürdigere....iss so!!

Eigene Erfahrung

Themenstarteram 29. November 2006 um 20:50

Hab mich gerade bei der Polizei erkundigt....

Also ich soll morgen zu VW fahren einen Kostenvoranschlag machen lassen. Wenn ich diesen habe soll ich die Dame anrufen und Ihr sagen was es serverscheinlich kosten wird, entweder sie löhnt es dann direkt an mich (da sie ja keine Versicherung einschalten will) oder wenn wir uns nicht einig werden und sie immer noch keine VErsicherung einschalten will, soll ich morgen bei der Polizei Anzeige machen und Anwalt einschalten. Sei angeblich morgen noch alles früh genug. Hoffe auch dass diese Zeugen aussagen würden...

Mensch hätte ich mal direkt die Polizei eingeschaltet, im Nachhinein ist man immer schlauer....so sagte es der Polizist eben auch :)

Na ja, ich glaube nicht, das die Mutti das selber schmückt.

Lass Dir von der Polizei die Nummer vom Zentralruf der Versicherer geben. Da kriegst Du dann mit Namen und Kennzeichen die Versicherung der Mutti raus.

Und gegen die Mutti mach eine Anzeige wegen Unfallflucht.

Dann kommt die schon wieder auf den Teppich.

Boah, ich hasse sowas.

Der Polizei muss man alles aufdrängen, damit die was tun.

Von allein kommt da nichts.

(Bei mir hat es vier Wochen gedauert, bis ich die zu einer Lackprobe überredet habe.)

Notfalls musst Du Dein Geld mit Moskau-Inkasso holen. ;)

Ja, Zentralruf der Autoversicherer ist eine gute Idee!

Wenn du dort anrufst und Namen und Kennzeichen deiner Unfallgegnerin hast, kriegst du dort die Versicherung der guten Frau raus. Und dann kannst du ja dort mal anrufen und fragen, ob sie den Schaden schon gemeldet hat. ;)

Und vor allem, sollte sie ihrer Privathaftpflicht die Fahrradgeschichte auftischen, und die fragen dich dann nach dem Hergang des ganzen, bleib bloß bei der Wahrheit! Auch wenn deine Unfallgegnerin versuchen sollte, dich auf ihre Version einzuschwören. Schließlich ist das dann Versicherungsbetrug oder zumindest Beihilfe dazu. (Bin kein Jurist, kenne mich also da nicht wirklich aus.) Und das könnte dann (mindestens) teuer werden. Auch für dich!

Naja, hoffe sie überlegt sich nochmal, was sie da tut und das ganze läuft für dich problemlos ab!

Hi,

Wenn Du bei einer manipulierten Versicherungsmeldung mitspielst machst Du Dich auch des Versicherungsbetruges schuldig und dies ist eine Straftat. Die Gute kann ja auch nach der Versicherungsmeldung den Schaden aus eigener Tasche bezahlen um eine Höherstufung zu vermeiden. Wie es aussieht will sie aber einen Versicherungsbetrug begehen.

Viele Grüße aus Wien

Re: Mir ist gerade einer aufs Auto gefahren

 

Zitat:

Original geschrieben von Knichel

Wenn ich es selbst reparieren sollte (falls dies geht) muss die Versicherung den Schaden doch trotzdem zahlen, oder bin ich nun verpflichtet den Schaden beheben zu lassen??

du bist NICHT verpflichtet den schaden beheben zu lassen...

ABER die versicherung behält sich die mehrwertsteuer ein, bis du eine rechnung vorlegen kannst...

das bedeutet (zahlen aus der luft geriffen):

-schaden (lt. gutachten) 1000€

du bekommst dann direkt 840€ ausgezahlt

reichst du nun eine rechnung mit 1000€ betrag ein, bekommste die anderen 160€ auch....

reichst du keine rechnung ein, bekommste halteben nur die 840€

wird die reperatur wiedererwartend billiger wird z.b. 950€ bekommste nur 90€ nachgezahlt....

Aus selbstgenachter schlechter Erfahrung kann ich leider nur dazu raten keine milde walten zu lassen. Wenn die gute Frau Dir nicht freiwillig die Versicherungsdaten gibt würde ich an Deiner Stelle unverzüglich die Polizei einschalten.

Durfte sowas in der Art mal mit einem 'Freund' erleben ... :-(

 

Bollo

Themenstarteram 30. November 2006 um 20:40

So ich war bei VW, der Schaden beläuft sich auf gut 1000 Euro. Kostenvoranschlag hab ich hier liegen.

Daraufhin hab ich die gute Frau angerufen und mich im Beisein meines Dads mit ihr getroffen. Ihr den Kostenvoranschlag gegeben und ihr gesagt, sie soll heute die Versicherung einschalten, sonst bin ich morgen bei Grün-Weiss.

Eben rief sie an sie war bei Versicherung (hoffe es stimmt), angeblich habe sie dort einen Bekannten und der will versuchen die Version durchzubekommen, dass sie mit Rad ins Auto gefahren wäre und sie will es über Privathaftpflicht laufen lassen (sieht jeder DOOFE dass es nicht so war). Ich hab ihr Klipp und Klar gesagt, muss ich was ausfüllen oder kommt ein Sachverständiger sag ich die WAHRHEIT, denn dass andere ist Versicherungsbetrug und da spiel ich nicht mit. Ich will mein Geld und mein Auto wieder repariert haben, der REst ist mir egal. Sollte ich innerhalb 14 Tagen nichts von der Versicherung hören, glaub ich ihr gar keine Version mehr und geh zum Anwalt. Der Frau kann man einfach nicht trauen. Über sowas könnte ich mich aufregen, wenn ich einem einen Schaden zufüge, dann seh ich doch direkt ohne Mucken zu, dass der Schaden behoben wird. Und vor allem ohne solche Lügenmärchen!!!

Sollte ich das Geld bekommen, was ich doch hoffe, werde ich mein Auto machen lassen, jedoch von einem Bekannten, der meinte er kann es für gut die Hälfte machenm, will nur Material bezahlt haben. Hoffe nur das geht dann auch so einfach bei der Versicherung-ohne Rechnung und nur mit Kostenvoranschlag-, sie ist wohl bei der AXA.

Bin echt mal gespannt wie es weitergeht und wann ich die Kohle sehe und mein Auto machen lassen kann.....

Moin,wie schon sooft gesagt wurde,lass dir da keine Märchen erzählen von der Frau.Vorallem kennt sie ja jetzt ausgerechnet einen bei der AXA sicher:D

 

Also ab zum Anwalt wenn nach deiner Frist noch immer nichts passiert ist.

Nächste mal Polizei dann ist sowas auch nicht hinterher.

Ich würd jetzt gleich zu Anwalt/Pozilei gehen. Du weißt nun genau, dass sie Versicherungsbetrug plant, und bist nun u.U. auch mit haftbar. Versicherungen können da ziemlich eklig werden. Außerdem - wenn du in 14 Tagen noch nix bekommen hast, und zur Polizei gehst, ist das erste was du hörst: "Warum sind Sie denn nicht gleich gekommen?"

Also - ich würd JETZT was unternehmen.

Ich würd auch sofort gehen. Für mich gäb's nur die zwei Möglichkeiten: Entweder die gute Dame berappt den ganzen Betrag ohne Versicherung oder sie meldet es der Versicherung selbst. Fahrrad und Anhängerkupplung - das gibt ja Dellen, die zum verwechseln ähnlich sind :-P. Wer einen Schaden verursacht, soll dafür gerade stehen. Du kannst ihr auch anbieten, den Schaden bei deinem Bekannten beheben zu lassen und noch etwas für Deine Umtriebe draufzuzahlen. Ganz ohne Bürokratie mit Versicherungen etc. wär's schon auch einfacher - kostet ja auch alles Zeit wenn der Gutachter das Auto sehen muss etc.

Ich wünsch dir auf alle Fälle viel Glück mit der Angelegenheit!

Mahlzeit!!!

Wie gesagt, geh gleich zur Polizei. Und falls Du Post von der Versicherung kriegst, wegen Privathaftpflicht, dann lass Dich da gleich an den Abteilungsleiter wegen Versicherungsbetrugs weiterleiten. Den wird das brennend interessieren, wenn seine Mitarbeiter dort mitmachen.

Und mach eine Anzeige wegen Unfallflucht. Die Mutti streitet ja angeblich alles ab. Die wird sich wundern, wenn die Polizei vor der Tür steht und Lackproben von ihrem Fahrzeug nimmt.

Dann ist nämlich die Staatsanwaltschaft dafür zuständig und dann geht das schon seinen Weg.

Na denn....

LG Kai

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Mir ist gerade einer aufs Auto gefahren ;)