ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Minderausstoss CO2 durch ein Tempolimit -- Berechnung Inside

Minderausstoss CO2 durch ein Tempolimit -- Berechnung Inside

Themenstarteram 28. Dezember 2019 um 17:28

Hallo zusammen,

zur Zeit wird ja (mal wieder) mit Leidenschaft über die Einführung eines Tempolimits diskutiert. Ein Argument lautet, dass ein Tempolimit den Ausstoss an klimaschädlichen Emissionen erheblich verringern würde. In der Diskussion wird dabei mit beliebigen Zahlen zum Minderausstoss CO2 hantiert, z.T. mit (aus meiner Sicht) absurd hohen Zahlen.

Ich möchte daher hier gerne ein von mir aufgesetztes Berechnungsmodell zum potenziellen Minderausstoss CO2 durch ein Tempolimit auf deutschen BAB zur Diskussion stellen und im Rahmen dieser Diskussion die Berechnung bzw. Daten und Zahlen plausibilisieren, sofern erforderlich. Das Modell ist insgesamt weit komplexer geraten, als ich mir das zu Beginn vorstellen mochte, das ist aber auch dem Grad der Genauigkeit geschuldet. Man sollte also die Bereitschaft mitbringen, sich ein wenig in die Materie einzulesen.

Spätestens als ich von der Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) zum tatsächlich gefahrenen Tempo auf BAB hörte (Link: siehe unten) und in dieser las, dass die deutschen Autofahrer weit vernünftiger fahren (sprich: in ihrer überwältigenden Mehrheit eben keine 'Raser' sind, sondern auf BAB eher vergleichsweise moderate Geschwindigkeiten fahren) und da sich dies auch seit vielen Jahren mit meinen persönlichen Beobachtungen deckt, kam bei mir die Überlegung auf, die möglichst konkrete Größenordnung des Minderausstosses an CO2 durch ein Tempolimit mal so präzise (sprich: so realitätsnah) wie möglich zu berechnen. Etwas unbefriedigend fand ich überdies, dass es keine öffentlich verfügbaren Daten gab oder gibt, so dass jeder mit irgendwo mal aufgeschnappten Zahlen argumentiert. Und wie wir wissen, wenn irgendwelche ominösen Zahlen erstmal kursieren, dann ist deren Verbreitung nahezu unvermeidlich.

Meine Herangehensweise war folgende: Zunächst recherchierte ich alle öffentlich verfügbaren Quellen nach Daten und Studien, die für eine Berechnung erforderlich sind und von denen ich annehmen durfte, dass die Zahlen und Daten belastbar sind. Als Nächstes setzte ich eine Excel-Datei auf, die es mir erlaubte, die recherchierten Zahlen und Daten miteinander zu korrelieren. Die Daten und Ergebnisse habe ich schliesslich in ein in einzelne Kapitel unterteiltes Fliesstext-Dokument übernommen, so dass sie leicht lesbar und nachvollziehbar sind.

Am Ende ist es ja schön und gut, wenn man persönlich über eine solches Berechnungsmodell verfügt, der Rest der Republik aber weiterhin mit den Zahlen hantiert, die am ehesten in das persönliche Weltbild passen. Ich möchte diese Berechnung daher künftig im Rahmen einer (fast zwangsläufig erneut aufkommenden) Tempolimit-Diskussion verwenden. Dazu ist es aber notwendig, dass die Berechnungen a) plausibel und b) so realitätsnah wie irgend möglich und letztlich c) natürlich korrekt und verifiziert sind.

Daher zunächst die Veröffentlichung hier. Ich würde gerne darum bitten, den Link noch nicht an anderen Stellen öffentlich zu machen, bis die Berechnung abgesichert ist. Ich würde mich über eine rege Teilnahme an der Diskussion freuen. Bitte keine Debatte zu sonstigen Aspekten eines Tempolimits. Es soll hier bitte ausschließlich um die Umweltaspekte eines Tempolimits gehen.

Unter dem Link unten findet Ihr eine Textfassung der Daten und Ergebnisse aus meinen Berechnungen. Die erforderlichen Quellen sind in jedem Absatz mit entsprechendem Link angegeben. Ebenso gibt es in dem Dokument einen Link zum Download der Excel-Basisdatei, die die Berechnungen enthält (Link auch unten). Die Textfassung wurde mit einem normalen Texteditor geschrieben und anschließend als HTML-Datei abgespeichert und dann auf Dropbox hochgeladen. Die Datei ist selbstverständlich absolut clean, dafür verbürge ich mich. Wer daran Zweifel hat (man soll ja nicht auf jeden x-beliebigen Link im Internet klicken), kann sich zuvor den Quelltext der Seite unter dem 2. Link unten anschauen. Ist kein lehrbuchgerechtes HTML (hat der Texteditor so erzeugt), aber wie gesagt 100% clean! Da HTML-Dateien auf Dropbox seit einiger Zeit nicht mehr im Browser als reguläre Internetseite angezeigt werden (nur noch als Quelltext), geht der Aufruf des Dokumentes über Droppages (www . droppages . com). Die HTML-Quelldatei liegt aber auf Dropbox.

Wenn Fragen bestehen oder aufkommen, nur her damit! Ich schau hier regelmässig vorbei.

Ich freue mich auf die Diskussion.

Viele Grüße

Joachim

____________________

Lesbares Dokument mit den Berechnungen (HTML-Seite):

w w w . co2-tl130.droppages . com/

Quelltext der HTML-Seite:

w w w . dropbox . com/s/0yaw7i15d6zf8uy/CO2_TL130_v1 . html?dl=0

Excel Berechnungsdatei:

w w w . dropbox . com/s/hxkgyzjhku0waqv/CO2_TL130.xlsx?dl=1

Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen zum gefahrenen Tempo auf BAB:

w w w . bast . de/BASt_2017/DE/Verkehrstechnik/Publikationen/Download-Publikationen/Downloads/Geschwindigkeiten-BAB-2010-2014 . pdf?__blob=publicationFile&v=1

____________________

(Anm.: Bitte Leerzeichen in den Links vor und nach den Punkten vor dem Aufruf im Browser löschen)

Ähnliche Themen
15 Antworten

Der Gedanke mag ja OK sein.

Dieses Forum dient aber sicher nicht dazu unvollständige Forschungen abzuschließen.

Weiter als eine hier nicht geduldete TL Diskussion wird es nicht kommen.

Daher hier Schluss.

Moorteufelchen

MT-Moderation

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Minderausstoss CO2 durch ein Tempolimit -- Berechnung Inside