ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Merkt man Platten hinten? Erfahrungen mit Druckverlust-Warner?

Merkt man Platten hinten? Erfahrungen mit Druckverlust-Warner?

Hallo,

merkt man einen Paatten hinten während der Fahrt?

Meine Frau kam neulich mit einem nahezu komplett platten Hinterrad nach hause, dem man seinen Zustand sofort ansah (Restdruck unter 0,5 bar). Gemerkt hatte sie das während der Fahrt nicht. Da ich das irgendwie gar nicht glauben konnte, habe ich mich ins Auto gesetzt und bin eine kurze Strecke gefahren, insgesamt so 2km.

Und zu meiner großen Überraschung: ich habe ihr Unrecht getan. Obwohl ich genau darauf geachtet habe, habe ich während der Fahrt absolut nichts gemerkt, höchstens eine ganz leicht gesteigerte Empfindlichkeit für Bodenunebenheiten. Aber sonst nichts. Gar nichts. Kein Ziehen zur Seite, keine Geräusche, kein schwammiges Fahrverhalten, keine Probleme beim Bremsen oder bei Kurvenfahrt (okay, relativ zurückhaltend). Nach 2km war der Reifen ziemlich warm und roch schon deutlich nach heißem Gummi. Ich möchte lieber nicht an eine längere Autobahnfahrt denken. Ach ja, ich rede nicht von extremen Niederquerschnittreifen sondern von 145ern auf einem Corsa.

Ich dachte immer, man muss das merken, wenn unterwegs ein Reifen Luft verliert. Okay, ich hatte das bisher erst einmal, da aber vorne und das platt werdende Rad zerrte da ganz schön an der Lenkung.

Wie sind Eure Erfahrungen? Spürt man bei anderen Autos/anderen Reifen wenn ein Rad hinten platt wird?

Hat jemand Erfahrungen mit der Nachrüstung von Reifendruckwarnern? Vielleicht nicht für den Corsa aber die Vorstellung, dass mir bei hoher Geschwindigkeit ein Luft verlierender Hinterreifen wegfliegt gefällt mir irgendwie gar nicht ...

Grüße

Martin

Beste Antwort im Thema

Nein, kann man nicht. Möglicherweise ist der Reifen durch die starke Walkbewegung partiell überhitzt und/oder mechanisch zu stark belastet worden und nicht mehr sicher. Die Umlaufende Veränderung der Flanke deutet darauf hin.

Bis 1 bar passiert meist nichts wenn man es früh genug bemerkt und nur im Stadtverkehr unterwegs war. Ein halbes bar ist einfach zu wenig, die mechanische Belastung ist zu hoch.

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

Ach ja, ich gehe davon aus, dass der Reifen (gerade mal 2 Wochen alt) Schrott ist. Auf der Reifenflanke ist ein dunkler Streifen zu erkennen, in dem das Gummi deutlich gelitten hat. Ich weiß nicht, wie weit der Reifen insgesamt mit viel zu geringem Druck gefahren ist, können durchaus 300km mit immer weniger Druck sein ...

Oder kann man so einen Reifen noch weiterfahren, ohne Angst vor Schäden haben zu müssen?

Grüße

Martin

Reifenspur

Nein, kann man nicht. Möglicherweise ist der Reifen durch die starke Walkbewegung partiell überhitzt und/oder mechanisch zu stark belastet worden und nicht mehr sicher. Die Umlaufende Veränderung der Flanke deutet darauf hin.

Bis 1 bar passiert meist nichts wenn man es früh genug bemerkt und nur im Stadtverkehr unterwegs war. Ein halbes bar ist einfach zu wenig, die mechanische Belastung ist zu hoch.

am 8. November 2011 um 6:46

Zitat:

Original geschrieben von mawev

Hat jemand Erfahrungen mit der Nachrüstung von Reifendruckwarnern? Vielleicht nicht für den Corsa aber die Vorstellung, dass mir bei hoher Geschwindigkeit ein Luft verlierender Hinterreifen wegfliegt gefällt mir irgendwie gar nicht ...

Ich habe im smart das smartire System nachgerüstet. Grund hierfür war neben der serienmäßigen Abwesenheit eines Reserverads die Tatsache, dass ich auf dem smart ganzjährig die Winterreifen gefahren habe (die damals fast ausschließlich lieferbaren Sommerreifen für den smart - Conti Eco CP in smart-Spezifikation - fand ich unakzeptabel, was das Fahrverhalten insbesondere bei Nässe angeht) und das smartire System auch die Reifentemperatur überwacht. Meine Sorgen stellten sich zwar als unbegründet heraus, trotzdem finde ich das ein beruhigendes Sicherheitsfeature. Auf unserem Golf + (Standardreifen, keine Runflat) gab es mal Alarm auf der Autobahn, nach einer Sichtkontrolle bin ich vorsichtig weitergefahren, es fehlten dann einem Reifen ca. 0,2 bar. Insofern scheint auch dieses einfache System (ohne Drucksensoren, sondern über die vorhandenen ABS/ESP-Sensorik) was zu taugen. Beim Golf + meiner Eltern sowieso vorhanden, da ab Werk Sommer- und Winterreifen in Runflat. Da gab's allerdings noch keinen Alarm.

Arvin S.

am 24. November 2011 um 22:02

Hi, hatte vor ein paar Wochen hinten links einen Platten bekommen und es zunächst überhaupt nicht gemerkt. Ich fuhr etliche Kilometer über eine Landstrasse und das auch nicht sehr schnell. Ich wunderte mich nur, als ich in einer Ortschaft an einer Ampel halten musste, daß der Fahrer hinter mir Hupte und irgendetwas mit der Hand zeigte. Hatte mir überhaupt nichts dabei gedacht und bin weitergefahren. Erst als ich zu Hause ankam sah ich das der Reifen hinten platt war. Bin dann zur Tankstelle um die Ecke und habe den Reifen wieder aufgepumpt und stellte fest das es am Ventil lag was lose war. Ich habe es dann festgedreht und die Luft ist seit dem drin geblieben. Jedenfalls kann ich auch nur bestätigen überhaupt nichts gespürt zu haben das ich mit nem Plattfuss hinten unterwegs war.

Zitat:

Original geschrieben von mawev

Ach ja, ich gehe davon aus, dass der Reifen (gerade mal 2 Wochen alt) Schrott ist. Auf der Reifenflanke ist ein dunkler Streifen zu erkennen, in dem das Gummi deutlich gelitten hat. Ich weiß nicht, wie weit der Reifen insgesamt mit viel zu geringem Druck gefahren ist, können durchaus 300km mit immer weniger Druck sein ...

Oder kann man so einen Reifen noch weiterfahren, ohne Angst vor Schäden haben zu müssen?

 

Grüße

Martin

" so einen Reifen noch weiterfahren"....

 

laß´doch zuerst einmal die Ursache für das "Plattrollen" des Reifen´s feststellen ( Nagelloch,

defektes Ventil usw.)

Auf Deiner Abbildung sieht  a u c h  d a s  F e l g e n h o r n  stark "mitgenommen"aus!:mad:

 

Ein Reifenfachmann vor-Ort wird Dir helfen können.;)

 

Gruß

 

touaresch

Hallo,

hatte neulich vorne links einen Platten,

beim Fahren nichts bemerkt, aber in Kurven quitschte der Reifen ziemlich stark.

Hatte vor 5 Jahren einen BMW-Mini mit Run Flat Reifen.

diesee Fahrzeuge müssen von gesetz wegen mit einem Kontrollsystem ausgerüstet sein,

da absolut bei einem platten nichts zu merken ist.

Bei meinem Mini hatte ein lieber Mitmensch (ich weiß, wer, habe aber leider keine Beweise)

in beiden hinteren Reifen Nägel gesteckt, dann versagt leider auch das Kontrollsystem, wenn in

beiden Reifen die Luft gleichmäßig entweicht. Ich bin ca. 300 KM Autobahn mit ca. 160 KM/H

mit fast platten reifen gefahren und habe glück gehabt, dass nichts passiert ist.

Habe überlegt, Strafanzeige wegen Mordversuch zu stellen, aber wie gesagt, leider keine

Beweise.

Gute Fahrt

Gerd

Leider gibt es noch immer viele Mitmenschen (manchmal gehört halt auch das weibliche Geschlecht dazu ;) ), welche keinen allzu großen Wert auf die regelmässige Reifendruckkontrolle legen. Wer alle paar Wochen seine Reifendrücke überprüft, kann Nägel oft frühzeitig durch achsweise Druckdifferenzen (ab ca 0,3 bar) feststellen und gezielt nach solchen suchen. Bis man einen Plattfuß optisch bemerkt, ist es meistens schon zu spät, da der Reifen bereits mit deutlich zu wenig Druck bewegt wurde.

In obigem Fall braucht man sich um eine Weiterverwendung/Instandsetzung des Reifens definitiv keine Gedanken mehr zu machen. Warum nicht, das sieht sogar der Laie. Spätestens nach dessen Demontage...:D

am 25. November 2011 um 21:35

Zitat:

Original geschrieben von fantafahrer

Leider gibt es noch immer viele Mitmenschen (manchmal gehört halt auch das weibliche Geschlecht dazu ;) ), welche keinen allzu großen Wert auf die regelmässige Reifendruckkontrolle legen. Wer alle paar Wochen seine Reifendrücke überprüft, kann Nägel oft frühzeitig durch achsweise Druckdifferenzen (ab ca 0,3 bar) feststellen und gezielt nach solchen suchen. Bis man einen Plattfuß optisch bemerkt, ist es meistens schon zu spät, da der Reifen bereits mit deutlich zu wenig Druck bewegt wurde.

In obigem Fall braucht man sich um eine Weiterverwendung/Instandsetzung des Reifens definitiv keine Gedanken mehr zu machen. Warum nicht, das sieht sogar der Laie. Spätestens nach dessen Demontage...:D

Bezüglich deines letzten Satzes, auch wenn der Reifen die Luft problemlos hält ? In meinem Fall lag es ja definitiv am Ventil, was lose war.

Zitat:

Original geschrieben von homer43

Bezüglich deines letzten Satzes, auch wenn der Reifen die Luft problemlos hält ? In meinem Fall lag es ja definitiv am Ventil, was lose war.

Ja, man sieht ja deutlich auf dem Bild des TE, dass die Seitenwand durch die Walkbewegungen bedingt durch den Druckmangel schon stark gelitten hat. Wenn man diesen Reifen nun abmontiert, dürfte sich dort im Innern bereits Abrieb der Seitenwand (z.B. kleine schwarze Kügelchen) befinden.

Oft wäre noch eine Instandsetzung möglich, vorausgesetzt, dass man den Druckverlust rechtzeitig bemerkt. Aber in diesem Fall hat ja der TE sogar noch eine zusätzliche Probefahrt unternommen und dabei den Reifen weiter ruiniert...:confused:

Ich prüfe bei uns die Luft zwar nicht oft, aber ich habe mir angewöhnt, dass wenn ich ins Auto einsteige, die Reifen optisch ansehe.

Und ich kann behaupten, dass ich durchaus erkennen könnte, wenn der Reifen statt 2,5 bar nur noch 1,5 bar hätte.

Wenn ich das hier so lese, habe ich meinem Vater vor etlichen Jahren unrecht getan, der ist auch mal 13 km mit einem fast platten Hinterreifen gefahren, er hat damals behauptet, nichts gemerkt zu haben. Der Reifen war aber dann erledigt, da er an den Flanken schon die Fasern zeigte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Merkt man Platten hinten? Erfahrungen mit Druckverlust-Warner?