ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Mercedes CLS Shooting Brake wenig Pflege langer Schutz

Mercedes CLS Shooting Brake wenig Pflege langer Schutz

Themenstarteram 16. Januar 2016 um 15:36

- Hersteller?

Mercedes Benz

- Typ?

CLS Shooting Brake

- Farbe?

Obsidianschwarz

- Metallic (j/n)?

ja

- Alter des Fahrzeugs?

3 Monate

- Pflegehistorie in ein paar Worten, wie z.B. "Bisher ca. alle 3 Wochen Waschanlage, 1x im Jahr Handpolitur und Wachs"

Noch nichts

- Beschreibung Zustand, wie z.B. "viele Waschanlagenstreifen, vorne Insekten eingebrannt, ca. 3cm langer Kratzer in Motorhaube, Radläufe aus Kunststoff ausgebissen".

Ich würde mal behaupten der Zustand entspricht einem Neufahrzeug

- Kommt die Anschaffung einer Poliermaschine (Steckdose benötigt!) mit entsprechenden professionellen Mitteln im Frage (mehrere hundert Euro, aber hält ggf. mehrere Jahre vor)?

ich habe eine lupus 6100, sie aber noch nie verwendet

- Was soll erreicht werden?

 

1) Guter Glanz bei extrem langem Schutz, Produkte mit langer Standzeit und möglichst wenig Arbeit!

Mit dem Auto soll im Jahr 30.000km gefahren werden. Viel Autobahn, aber eher gemütlich und nicht immer auf der linken Spur mit Vollgas.

Ich habe eigentlich nur am Wochenende Zeit das Auto zu pflegen und dann sogar nicht immer.

Deshalb, denke ich wird es mit der reinen Handwäsche schwer.

Das Ziel ist es das Auto trotz den vielen Kilometern möglichst frisch und gepflegt zu halten mit eventuell schönem Glanz, bei extremer Standzeit und Schutz und das mit möglichst wenig Arbeit.

Könnt ihr mir da was vorschlagen?

Lieber eine Nanoversiegelung oder dergleichen?

Danke

Ähnliche Themen
9 Antworten

Ich empfehle dir hier sehr die 1K Nano Versiegelung von Koch Chemie. Hat eine super standzeit und die Anwendung ist nicht langwieriger, als würdest du irgendein Wachs ordentlich auftragen. Rate dir allerdings zu einer sehr guten Vorreinigung inkl. Kneten und dem Pre-Cleaner von DodoJuice (entfettet den Lack nochmal super vorm Auftragen der Versiegelung), dann solltest du lange Spaß mit der 1K Nano haben.

Themenstarteram 16. Januar 2016 um 16:14

Erstmal vielen Dank.

Wäre es so machbar:

1. Waschstraße

2. Kneten

3. Pre-Cleaner

4. 1K Nano Versiegelung

Sollte ich vorher noch per Hand (habe die Maschine ja leider nie benutzt) polieren oder ist das nicht unbedingt notwendig?

Wie lange würde das ganze etwa halten (Merkt man das die Versiegelung weg ist)? Wären Waschanlagenbesuche zwischendurch möglich oder muss dann wieder neu aufgetragen werden?

also wenn du dich für die 1K Nano entscheidest, so ist die Vorarbeite das A und O, dazu musst und solltest du das volle vorprogramm auffahren. Wenn du hier schlampig vorgehst in der vorarbeit, so wirst du von der 1K Nano sehr enttäuscht sein da sie so die Standzeit nicht erreicht.

Du kannst zwar als vVorreinigung in die "Kratzanlage" fahren, danach ist aber kneten angesagt und danach wieder eine ordentliche Handwäsche. Jetzt ist der Lack dann soweit, da er swirl und Kratzerfrei poliert werden muss und das bedeutet bei deinem Wagen viel Zeit einplanen beim MB-Lack. Sollte das erledigt sein, so musst du schauen ob durch das polieren Hologramme entstanden sind und diese ggf. beseitigen. Jetzt bist du soweit für das Finish und hier ist ein Pre-Cleaner zwar gut, aber nicht perfekt. Hier bist du mit einer IPA-Reinigung vom Lack besser dran. Danach kann der Auftrag der 1K Nano in einem Staubfreien und warmen Raum/ Halle beginnen und sollte danach nach Herstellervorgabe auf- und abgetragen werden, aber beachtet auch was der Hersteller für eine Ruhezeit danach veranschlagt.

Achso, um die 1K Nano zu verarbeiten und auspolieren benötigst du einiges an Microfasertüchern die du danach entsoregen kannst.

Was cleanfreak da ergänzt, hat sicher seine Berechtigung, allerdings nur wenn man entweder ein älteres Fahrzeug hat (hier nicht der Fall) oder die Sache einfach zur Perfektion treiben will.

Ansonsten hatte ich bei meiner Vorgehensweiße immer Ergebnisse zwischen 7-9 Monaten, je nachdem ob wir vom Sommerzeitraum oder dem Winter reden.

Genaue Vorgehensweiße von mir ist wie gesagt die Handwäsche nach zwei eimer methode (auf die Waschstraße würde ich bei diesem schritt auf jeden fall verzichten), dann wird der Lack geknetet (falls dieser Schritt nicht klar ist, gibt es bei Youtube meist gute erläuterungen, auch hinsichtlich wahl der Knete und des Gleitmittels).

Hiernach benutze ich wie gesagt den DodoJuice Pre Cleaner, der meiner Meinung nach IPA bestens ersetzt bei einem fast neuen Auto (genauer Name: "DODO JUICE Lime Prime Pre-Wax Cleanser").

Dass man zum anschließenden AUftragen der 1K Nano auch gute Microfasertücher zur Hand haben sollte, versteht sich von selbst (zum Beispiel: http://www.amazon.de/.../ref=as_li_tl?... )

Diese musste ich allerdings nach der Anwendung noch nie entsorgen. Die kann man per Hand gut auswaschen, den rest erledigt die Waschmaschine und wieder benutzen.

Zur Standzeit kann ich dir nur sagen, dass ich immer per Hand wasche und dabei auf Wachs freundliche und milde Waschshampoos achte. Bei einer Waschanlage muss man einfach immer Einbußen hinsichtlich der Standzeit hinnehmen, egal bei welcher Versiegelung bzw. Wachs.

@Golf-Liner,

du magst in der Hinsicht auch Recht haben, aber der TE will ja eine max. Standzeit erreichen und die 1K Nano kann die 12 Monate gut erreichen, aber nur wenn man bei der Vorarbeit nicht schlampt ;)

 

Zitat:

Hiernach benutze ich wie gesagt den DodoJuice Pre Cleaner, der meiner Meinung nach IPA bestens ersetzt bei einem fast neuen Auto (genauer Name: "DODO JUICE Lime Prime Pre-Wax Cleanser").

wenn der Pre-Cleaner nicht sauber auspoliert und Reste über bleiben, so kann an diesen Stellen die 1K Nano oder ein andere Produkt nicht richtig anhaften. Reinige ich aber den Lack mit IPA, so ist dieser sauber in der Vorbereitung.

 

Zitat:

Diese musste ich allerdings nach der Anwendung noch nie entsorgen. Die kann man per Hand gut auswaschen, den rest erledigt die Waschmaschine und wieder benutzen.

das Problem liegt darin, das diese Nano-Versiegelungen die Fasern teilweise zumachen oder verkleben, das bekommst du dann in einer Wäsche nicht mehr behoben und somit sind diese nur noch eingeschränkt anwendbar! Soviel ich noch in Erinnerung habe und auch in vielen Beiträgen dazu gelesen habe, so haben die Anwender die Utensilien danach entsorgt. Daher musst du nicht so ein Hochwertiges MFT verwenden!

 

Ist die 1K Nano dann auf dem Lack, so kann hier die Standzeit mit dem Nano-Magic Shampoo von Koch-Chemie gepflegt und auch weiter aufgebaut werden was die Standzeit angeht.

Also da der TE hier noch nie poliert hat, würde ich ganz klar von diesem Schritt abraten. Nicht nur, weil dann auch das komplette Equipment, wie Pads und Pasten, angeschafft werden müsste, sondern auch weil es weit bessere Objekte für den ersten Versuch eines guten Polierergebnisses gibt, als einen nahezu neuen Mercedes CLS ;)

vielleicht wäre es noch hilfreich zu wissen woher der TE ist, evtl. kann ihm jemand den Umgang mit der Poliermaschine zeigen!

Themenstarteram 17. Januar 2016 um 14:23

also das mit dem Polieren wollte ich sowieso nachholen, habe dafür auch ein "Probe Objekt".

Aber auch wenn ich es könnte, würde ich ungern an den CLS, da er nicht mir gehört (leider :D).

Deshalb muss es ein Kompromiss sein. 6 Monate Standzeit zum Beispiel wären schon überragend.

Ich habe noch die Produkte 1Z Hartglanz und Sonax Netshield gefunden, laut Benutzern soll die Aufbringung einfach sein. Habt ihr Erfahrungen damit?

egal welches der beiden Produkte du verwenden möchtest, die vorarbeit bei die gleiche wenn die Standzeit "TOP" sein soll. Reicht dir aber hingegen die ca. 6 Monate, so musst du den Lack säubern und mit einem Pre-Cleaner behandeln und danach kannst dein Produkt aufbringen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Mercedes CLS Shooting Brake wenig Pflege langer Schutz