ForumC-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. Mercedes C-Klasse fährt mit Biodiesel.....

Mercedes C-Klasse fährt mit Biodiesel.....

Themenstarteram 4. Januar 2008 um 9:14

Hallo Junges und Mädels,

beim Stöbern im Netz habe ich folgende Mitteilung gefunden.

Sie ist zwar schon etwas älter, aber trotzdem doch interessant.

Dafür das inzwischen viele Unternehmen nur noch schlecht über Biokraftstoffe reden,

ist dieser Artikel schon interessant.

Viel Spaß beim lesen.

Mercedes C-Klasse fährt mit Biodiesel.....

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hallo,

MB gibt inzwischen keine Fz mehr für Biodiesel frei.

Bosch hatte niemals eine ESP für Bio frei gegeben.

Bio ist 10% billiger aber verursacht auch 10% Mehrverbrauch.

Das Wechseln zwischen Mineral und Bio kann ESP Probleme und mehr verursachen.

Biodiesel wird nach ersten Forschungen mit negativem Ausgang

nun intensiv auf die angeblichen Umweltvorteile hin untersucht.

Erste Ergebnisse wiesen auf höhere Umweltbelastung durch Abgase hin.

Hellmuth,

der vor 7 Jahren auch Biodiesel tanken wollte...

 

Habe einen MB-Jahreswagen C 220 CDI (W 203) mit Biodiesel gefahren. War ab Werk mit Code 921 für PME-Betrieb ausgestattet (besondere Leitungen und Dichtungen). Mehrpreis war Euro 185.60. EZ: 10/2003. Im Internet und in einem Heft vom ADAC waren die entsprechenden Tankstellen in D und div. Nachbarstaaten aufgeführt.

Mehrverbrauch ca. 0,8 Liter auf 100/Km gegenüber normalem Diesel. Motor lief lauter. Nach ca. 5.000 km hatte ich aus Vorsicht den Kraftstoff-Filter auswechseln lassen. Der Käufer meines JW hat dann wieder den normalen Diesel getankt.

Als die C-Klasse Diesel mit Partikelfilter ausgerüstet wurden, war diese Option nicht mehr möglich und es wurde kein Biodiesel mehr freigegeben.

Gruß - Dieter.

Zu Biodiesel sage ich nur folgendes:

Gesehen im TV:

Glas mit Diesel und Glas mit Biodiesel.

In beide Gläser ein Stück Styropor.

Styropor im Diesel --> nichts passiert.

Styropor im Biodiesel --> löst sich komplett auf!!!!!!!!!!!!!!

Absolut agressives Dreckszeug, frißt einem vieleicht noch ein Loch in Tank.

NIEMALS in mein Auto.

Ist ein Fz lange mit Diesel gefahren worden und wird dann mit Bio betankt, dann löst das Bio die Rückstände des Diesel und dann: Viel Freude wenn der Kram die Esp oder die Injektoren erreicht. :D

Hellmuth

Das heisst, einen Neuwagen könnte man bedenkenlos zu einem Pöll-Pflanzenölfresserchen umbauen, weil noch keine Dieselrückstände?

BTW: reines Pflanzenöl wird wohl kaum Styropor zerknabbern??

 

Nein, bitte LIES meinen Beitrag

Auf keinen Fall Biodiesel für Fahrzeuge mit Partikelfilter!

Gruß -Dieter.

Da die Steuerbegünstigung für Biodiesel aufgehoben worden ist, oder denmächst wird, ist er dann auch nicht mehr billiger als Diesel auf Mineralölbasis. Deshalb stellen einiger Hersteller die Herstllung ein.

Weshalb also den Motor ruinieren, wenn doch nichts dabei rausspringt ? Als ich Biodiesel fuhr, war ein Liter ca. 12 Pfg = 6 Ct billiger , d.h auf die durchschnittliche Jahresfahrleistung (des Bundesbürgers, nicht meine) von ca. 20.000 KM gerechnet , heisst das ca. 84 € Ersparnis / Jahr - klar, da lohnt es sich, den Motor zu riskieren.

btw (es war ein Audi mit RME-Zulassung) hat die Reparatur der aufgelösten Dichtungen an der ESP damals ca. 2.000 € gekostet. Hätte ich bei der Ersparnis schon nach ca. 24 Jahren wieder reingefahren. Naja, ehrlicherweise war es die bei mir die Hoffnung, umweltfreundlich zu fahren, aber das mach ich jetzt mit einem modernen Diesel und moderater Fahrweise.

Grüsse

Christoph

Hallo,

Frau Merkel flog zum Umweltgipfel nach Bali.

Herr Steinmeier flog zum Umweltgipfel nach Bali.

Herr Gabriel flog zum Umweltgipfel nach Bali.

Alle flogen alleine hin und wieder zurück.

Und mir will man einreden, ich zerstöre die Umwelt, weil ich zur Arbeit mit dem Auto fahren muß bzw, wenn ich mit meiner Kettensäge Brennholz schneide.

Gruß

Servus miteinander!

Warum will hier jemand (oder auch mehrere) unbedingt Bio-Diesel fahren? An der Tankstelle liegt der Preisunterschied bei 1 cent!

Bio-Diesel verdient den Namen Bio nicht, da außer Pflanzenöl noch ein chemischer Stoff zugemischt wird. Außerdem gibt es einen

Mehrverbrauch von ca. 10% und kürzere Ölwechsel-Intervalle. Der Filter hält möglicherweise dem Intervall nicht stand und es kann passieren,

daß er relativ schnell zu macht. Wenn man pecht hat bleibt halt der Motor stehen! Ich bin Berufs-Kraftfahrer und in der Firma wurden die Lkw´s

bis Ende Dezember mit Bio-Diesel gefahren. Jetzt fahren wir wieder mineralisches Diesel (kaum Preisunterschied!) und alle Kollegen und ich sind

sehr froh darüber!!!

Also warum Bio-Diesel???

Ein Diesel-Motor fährt am Besten mit herkömmlichem Diesel!

Ich weiß wovon ich rede. Aber das bleibt jedem seine persönliche Entscheidung.

Zitat:

Original geschrieben von 300SDL

Zu Biodiesel sage ich nur folgendes:

Gesehen im TV:

Glas mit Diesel und Glas mit Biodiesel.

In beide Gläser ein Stück Styropor.

Styropor im Diesel --> nichts passiert.

Styropor im Biodiesel --> löst sich komplett auf!!!!!!!!!!!!!!

Absolut agressives Dreckszeug, frißt einem vieleicht noch ein Loch in Tank.

NIEMALS in mein Auto.

Das Thema Biodiesel/RME ist hier bei MT mit X-Tausend Beiträgen abgehandelt.

In Anbetracht dessen, dass es keinen Preisvorteil mehr gibt aber die bekannten Restrisiken erhalten bleiben, ist dieses Thema eigentlich nur noch eines ... tschuldigung, für D..fe/Unbelehrbare.

Allerdings, dein wunderbares Beispiel, warum denn nun das Zeugs ein `Dreckszeug´ ist, ist so werthaltig wie der analoge Beweis mit dem Fleischstück in Coca-Cola, ... bitte nicht.

Zitat:

Original geschrieben von DieterRichard

Habe einen MB-Jahreswagen C 220 CDI (W 203) mit Biodiesel gefahren. War ab Werk mit Code 921 für PME-Betrieb ausgestattet (besondere Leitungen und Dichtungen). Mehrpreis war Euro 185.60. EZ: 10/2003. Im Internet und in einem Heft vom ADAC waren die entsprechenden Tankstellen in D und div. Nachbarstaaten aufgeführt.

Mehrverbrauch ca. 0,8 Liter auf 100/Km gegenüber normalem Diesel. Motor lief lauter. Nach ca. 5.000 km hatte ich aus Vorsicht den Kraftstoff-Filter auswechseln lassen. Der Käufer meines JW hat dann wieder den normalen Diesel getankt.

Als die C-Klasse Diesel mit Partikelfilter ausgerüstet wurden, war diese Option nicht mehr möglich und es wurde kein Biodiesel mehr freigegeben.

Gruß - Dieter.

Hallo Dieter,

kannst Du mir sagen, welche Teile damals für den RME-Einsatz ausgetauscht wurden? War heute in einer Mercedes-Werkstatt, leider konnte man dort mit dem Code 921 nichts anfangen. Vielleicht hast Du ja auch eine Info, welche Werkstatt diesen Umbau auch heute noch anbietet. Wäre super, wenn Du mir antworten könntest.mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. Mercedes C-Klasse fährt mit Biodiesel.....