ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Meinung zu Audi A3 8L 1.8 AUQ

Meinung zu Audi A3 8L 1.8 AUQ

Themenstarteram 28. Mai 2021 um 21:52

Moin Leute,

wir haben uns eben oben genannten Audi angesehen.

EZ: 2001

221tkm

Tüv bis 03/23

Automatik

Xenon

Einparkhilfe

Tempomat

Klima

Der Verkäufer schrieb dazu folgendes:

Zitat:

Es sind diverse neue Teile verbaut worden und dies ist auch durch entsprechende Rechnungen belegbar. Neu kamen unter anderem:

- Bremskraftverstärker (Bosch)

- Antriebswelle (links)

- AntriebswellengelenkE (rechts - Rad- und Getriebeseitig)

- Luftmassenmesser (Bosch)

- Kurbelgehäuseentlüftung

- Zündspulen und Kerzen bei ca. 185.000 erneuert

- Zahnriemen bei ca. 180.000

- ALLE Filter sind von mir MINDESTENS 1x erneuert worden

- 2x GetriebeölWECHSEL (ich weiß es ist nicht nötig, aber ich war verliebt in den Wagen)

- Querlenkerlager

- Traggelenke

- Koppelstangen

- Radlager vorne rechts (Inklusive Achsschenkel und somit auch Radnabe)

- Handbremsseile

Motoröl & Ölfilter habe ich jede ca. 10.000 km gewechselt.

Nun zu den Negativen Aspekten. Ich hatte leider einen kleinen Auffahrunfall, weswegen die Front links erneuert worden ist, Frontschürze, Scheinwerfer, Kotflügel, Kühler.

Der Wagen wurde fachgerecht hergerichtet und hat so wie er ist auch neuen TüV bekommen!

Vom Fahrgefühl etc. war der Wagen super. Folgende Dinge haben wir festgestellt und Infos dazu bekommen:

Motorkontrolleuchte leuchtet. Verkäufer sagt: Sein Freund ist KFZ-Mechatroniker und hat den Fehler bereits mehrfach ausgelesen und das ohne Erfolg. Er fährt den Wagen nun seit er 170tkm auf der Uhr hat und das Ding geht immer wieder an. Irgendwann hat er es dann einfach angelassen.

Der "Motorlüfter" (ich nenne das jetzt aus Mangel an Fachwissen so) dreht alle 60 sek. für ca. 10 Sekunden laut hoch. Verkäufer sagt: Ist ganz normal bei dem Wagen.

EDIT: Die Handbremse zieht erst sehr spät. Verkäufer sagt: Ist Seilzug, da ist das so. Habe ich keine Ahnung von, ob es da Unterschiede in der Bauweise von diesen "alten" Hand-Handbremsen gibt.

Neue Bremsscheiben und -beläge gibts provisorisch für hinten mit dazu.

Ich weiß: Man kauft nicht das erste Auto, das man sich ansieht und man kauft kein Auto mit leuchtender Motorkontrollleuchte. Allerdings muss ich sagen, dass das Verkäuferpaar wirklich sehr authentisch und ehrlich (wirkend) auf alle Fragen eingegangen ist und auch nicht versucht hat, uns zu überreden oder Dinge unglaubwürdig schöngeredet hat – ein wenig Menschenkenntnis habe ich ja auch. Und auch wirkte alles nicht wie eine fiese Masche, sondern wirklich freundlich und ehrlich.

Nun ist meine Frage, was ihr von der ganzen Sache haltet. Optisch sah das Ding super aus. Auch im Innenraum war nichts abgegrabbelt, sondern sah einfach gut gepflegt und ordentlich aus. Der Preis ist 2000 € VB.

Ich hoffe, ihr könnt mir ein wenig dazu sagen. Wenn ihr noch Infos benötigt, gebe ich mein Bestes, sie in Erfahrung zu bringen. Und wenn Hinweise zur Motorkontrolleuchte, dann bitte nur konstruktive – ich bin mir des Risikos durchaus bewusst und würde EIGENTLICH Abstand von diesem Angebot nehmen.

Viele Grüße und euch allen einen schönen Start ins Wochenende! :)

Goldvater

Ähnliche Themen
10 Antworten

Zitat:

@Goldvater schrieb am 28. Mai 2021 um 21:52:59 Uhr:

 

Motorkontrolleuchte leuchtet. Verkäufer sagt: Sein Freund ist KFZ-Mechatroniker und hat den Fehler bereits mehrfach ausgelesen und das ohne Erfolg. Er fährt den Wagen nun seit er 170tkm auf der Uhr hat und das Ding geht immer wieder an. Irgendwann hat er es dann einfach angelassen.

Der "Motorlüfter" (ich nenne das jetzt aus Mangel an Fachwissen so) dreht alle 60 sek. für ca. 10 Sekunden laut hoch. Verkäufer sagt: Ist ganz normal bei dem Wagen.

-

Wie ist der denn mit der Motorkontrolleuchte durch den TÜV gekommen - seit 170 TKM ???

Und der Lüfter hat auch nicht zu "sägen" - kann mit Klimaanl. zusammenhängen - aber normal erstmal ist das nicht.

-

Also min eine, wenn nicht zwei "Baustellen", die richtig teuer werden können und die 2 Mille auch mal locker übersteigen. Und wie der durch den TÜV kam ist auch nicht klar mit der Lampe - astrein ist das auf keinen Fall.

Wenn Du kein Schraubertalent hast würde ich Dir raten : Finger weg - da geht auf jeden Fall noch Geld rein.

Wenn der Rest sehr gut dasteht und vergleichbare Modelle deutlich teurer sind - und Du risikobereit bist - . . . . . Lotto. ;)

Die Motorkontrollleuchte zeigt emissionsrelevante Fehler an, ergo bekommst Du bei der nächsten HU keine Plakette.

 

Der Lüfter läuft bei keinem Auto ständig an. Das ist definitiv nicht normal

 

Also nimm Abstand!

Themenstarteram 28. Mai 2021 um 22:03

Zitat:

@olli27721 schrieb am 28. Mai 2021 um 22:01:03 Uhr:

Zitat:

@Goldvater schrieb am 28. Mai 2021 um 21:52:59 Uhr:

 

Motorkontrolleuchte leuchtet. Verkäufer sagt: Sein Freund ist KFZ-Mechatroniker und hat den Fehler bereits mehrfach ausgelesen und das ohne Erfolg. Er fährt den Wagen nun seit er 170tkm auf der Uhr hat und das Ding geht immer wieder an. Irgendwann hat er es dann einfach angelassen.

Der "Motorlüfter" (ich nenne das jetzt aus Mangel an Fachwissen so) dreht alle 60 sek. für ca. 10 Sekunden laut hoch. Verkäufer sagt: Ist ganz normal bei dem Wagen.

-

Wie ist der denn mit der Motorkontrolleuchte durch den TÜV gekommen - seit 170 TKM ???

Und der Lüfter hat auch nicht zu "sägen" - kann mit Klimaanl. zusammenhängen - aber normal erstmal ist das nicht.

Naja, den Fehler hat er ja immer wieder gelöscht seit diesen 170tkm. Wahrscheinlich auch jedes Mal vor dem TÜV. TÜV-Berichte habe ich mir alle angesehen. Meine Werkstatt macht das auch so (hab bei meinem Golf IV ein ähnliches Problem).

Zum Lüfter: Der "sägt" auch nicht, der dreht nur für ein paar Sekunden hoch und fährt dann wieder runter. Kann aber natürlich trotzdem sein, dass das nicht normal ist.

am 29. Mai 2021 um 0:09

Finger weg, das Risiko ist definitiv zu hoch.

Hallo, ist denn bekannt, welcher Fehler ausgelesen wurde?

Gruß jaro

Irgendwie der Klassiker/Trick da werden etliche Ersatzteile aufgezählt um zu zeigen wie toll man sich um den Wagen gekümmert hat. Das sind jedoch größtenteils alles bauteile/Verschleißteile die man eh wechseln musste um den Fahrbetrieb sicherzustellen ... Im Grunde sieht die Ersatzteilliste bei fast allen Autos so aus die das Alter und Laufleistung haben ... außer evtl. bei einem Toyota Hybriden, kleiner Witz mit Funken Wahrheit...:D

Wären die Teile nicht getauscht, wär der Wagen ein nicht fahrbereiter Wagen nahe Schrott-kg-Preis ...

Lese den Anzeigentext einfach mal ohne diese Ersatzteilaufzählung, klingt es dann immer noch so verlockend?

Ansonsten 20 Jahre ~230tkm , das bekommt man halt dafür ... so ist das, inkl. ABM-Marken Bonus, ein Ford im gleichen Zustand würde wohl eher im Bereich 500-1000 € liegen?

Mein Votum, eindeutig nur für Selbstschrauber geeignet, das ist diese Budget/Fahrzeugkategorie meistens, die günstig selbst fixen können und auch Lust darauf haben ...

am 29. Mai 2021 um 10:38

Ein 20 Jahre altes Bastlerfahrzeug. Entweder man ist Schrauber und sieht es als Hobby oder man lässt die Finger davon.

Man kann genauso A3 für 500-1.000,- € kaufen,die sehen auch nicht wirklich schlechter aus,als ein üblicher Focus oder Astra mit 20 Jahren und 230.000km

Man findet aber immer noch reichlich gut erhaltene und gepflegte A3 8L,auch mit wesentlich weniger auf der Uhr und selbst noch mit 5 Jahren mehr aufm Buckel

Die Preise pegeln sich stabil ein,gute 1.8T und vor allem quattros werden auch nicht mehr billiger,vom S3 ganz zu schweigen

Ich kann das verstehen,dass wenn man an so einem Auto noch ne Weile Spass haben will,sich auch von Karosserie und Ausstattung ne vernünftige Basis sucht

Auch wenn er im Alltag laufen soll,dass man Autos sucht,bei denen in jüngster Vergangenheit schonmal einiges gemacht wurde

Das Kunststück ist,ne Balance aus beiden zu finden oder aber nen gut gepflegten mit diversen Mängeln,den man zum entsprechenden Preis einkauft

Aber grad auch bei frontgetriebenen 1.6er und 1.8er würde ich mich nicht auf Bedenken einlassen,da gibt es noch ne relativ grosse Auswahl und Chancen,ein Modell zu finden,was vielleicht besser passt

Mein Bauchgefühl sagt nein, wenn du eh schon einen Golf IV hast, würde ich für das Geld eher den am Leben halten (sind ja quasi identische Autos) als die Katze im Sack zu kaufen.

Themenstarteram 29. Mai 2021 um 13:11

Moin!

Danke für eure ganzen Meinungen. Wir haben's ja selbst bereits geahnt, waren uns aber schlicht unsicher. Somit: Abstand wurde genommen! ;>

Vielen Dank euch und ein schönes Wochenende! :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Meinung zu Audi A3 8L 1.8 AUQ