ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Meine kleine Eli 252 springt in warmen Zustand erst nach ca. 10 minuten wieder an

Meine kleine Eli 252 springt in warmen Zustand erst nach ca. 10 minuten wieder an

Themenstarteram 1. November 2019 um 18:02

Hey Kawafreunde...

wie schon in der Titelzeile erwähnt springt das Moped erst nach ca. 10 min. wieder an...Ist echt schei... wenn du kurz vom einkaufen kommst oder bei der Bank mal schnell Geld abholst und man kommt zurück und die kleine will nicht an springen...Habe das Gefühl das die nach drei mal starten die Batterie schlapp macht.Licht mache ich schon immer vorm starten aus.Heute dreimal passiert.Gewartet 10 min, und sie sprang sofort an.Zum Garten gefahren, hat ne minute gedauert ich zurück und wieder nicht angesprungen.Nach10 min.ohne Pobleme angesprungen.Dreht auch dann den Anlasser gut durch. Auch heute morgen bei 2 Grad kälte sprang sie sofort an.Wie gesagt fährst ne Weile und hältst irgendwo an,machst sie aus,geht erst in 10 min. wieder an.

Einer ne Idee ??Foster007 hat doch immer gute Tipps auch huedfueh sowie Papstpower.

Danke schonmal.Frauchen mault schon lange das ich mit fast 70 Jahre die Karre aufgeben soll :((aber ich will es noch nicht.

Dettilein123 aus der Hauptstadt...

Beste Antwort im Thema

Da ich nie gute Tipps habe, frage ich Dich halt folgendes: Wie genau äußert sich das "nicht anspringen"? Dreht der Anlasser nur schwerfällig? Kann doch nicht sein, dass sich die Batterie 10min erholt und dann es wieder packt, den Motor zu starten. Auch die Tatsache, dass sie im kalten Zustand anspringt spricht ja für den guten Zustand der Batterie.

 

So, jetzt bitte die Spezialisten ran.

 

Mfg

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Da ich nie gute Tipps habe, frage ich Dich halt folgendes: Wie genau äußert sich das "nicht anspringen"? Dreht der Anlasser nur schwerfällig? Kann doch nicht sein, dass sich die Batterie 10min erholt und dann es wieder packt, den Motor zu starten. Auch die Tatsache, dass sie im kalten Zustand anspringt spricht ja für den guten Zustand der Batterie.

 

So, jetzt bitte die Spezialisten ran.

 

Mfg

Themenstarteram 1. November 2019 um 19:11

Hallo Kawastaudt...entschuldige bitte :)) klar hast du auch immer Tipps auf Lager..bist mir nur nicht so schnell eingefallen.

Jetzt zum Punkt.

Ja der Anlasser oder die Batterie sind nach dreimal orgeln , fertig..Traue mich garnicht wieder zu starten weil ich das Gefühl habe die Batterie ist alle... Hatte die vor 2 Wochen ca. draussen und aufgeladen.War am Anfang ca. 12.4 Volt und nach dem 3-bis 5 Stunden laden auf 14.2 oder so...Ja warum sie nach 10 Min. anspringt als wäre nichts gewesen ist mir auch schleierhaft..Wie gesagt Anlasser dreht gut durch..hört sich auch schnell drehend an nach 10 min.Bin vorhin noch zum Garten und sprang nicht an.Habe mir nen Tee gemacht und getrunken .Zum Moped zurück gegangen, sprang gleich an...Oh oh Technik....???

Die Maschine ist fast 30 Jahre alt.Batterie baue ich morgen nochmals aus und messe und lade sie..

Wie alt sind die Zündkabel, Kerzenstecker und Zündkerzen?

Glaube auch nicht das es die Batterie ist, sonst würde die wohl auch nach 10 Min. nicht anspringen.

Wurde da in letzter Zeit mal ne Wartung bzw. Inspektion durchgeführt?

Das Problem hatte ich bei meiner ZX7r auch mal,wenn sie kalt war problemlos angesprungen und im warmen Zustand erst nach einer Wartezeit.Alles mögliche probiert, nichts hat geholfen,selbst als ich im warmen Zustand Bremsenreiniger in den Ansaugtrakt gesprüht hab hat sie keinen Mucks gemacht.Hab dann gedacht ich mach mal nee neue Batterie rein damit ich wenigstens Reserven hab wenn ich länger orgeln muß.Der Batterieladen hatte grad keine Billigdinger da, also mußte ich eine Markenbatterie (Banner) kaufen,die eingebaut,ab da ist das Bike in jedem Zustand sofort angesprungen.Ich würde mal wenn sie warm ist mit Fremdstartkabeln überbrücken, wenn sie dann sofort anspringt hast den Fehler wohl gefunden.Dann besser ein paar Euro mehr für nee neue ausgeben.

Gruß

KawaHeizer

Glaube nicht das es an der Batterie liegt wenn sie bei 2Grad sofort los springt. Klingt nach ner kalten Lötstelle die bei warmen Motor schlecht Kontakt macht. Kenn die Maschine nicht aber hat sie sowas wie Zündunterbrechungsschaltung wenn es 2Takt ist?

Ist zwar weit hergeholt aber aber ich hatte sowas mal bei nem 50er. Lötstelle von einem Kondensator auf der Unterbrecherschaltung.

Themenstarteram 1. November 2019 um 20:21

Hey 440erStan:

Ventile sind vor 400 Km eingestellt , vom Bruder, war dabei. Zündkerzen bei der 48.000 KM Inspektion (hat jetzt 57600 km runter)Oelwechsel im Früher bei 55TSD.Zündkabel sind von mir in den sechs Jahren wo ich die Maschine besitze nicht gewechselt wurden.Kerzenstecker von mir auch nicht..Weiss nicht was die Inspektion damals vor 2 Jahren gemacht haben..Bremsflüssigkeit .Bremsbeläge ung Kühlwasser und Vergaser eingestellt...Kerzen auch gewechselt lese ich gerade auf der Rechnung.

Zitat:

@dettilein123 schrieb am 01. Nov. 2019 um 19:11:24 Uhr:

Ja der Anlasser oder die Batterie sind nach dreimal orgeln , fertig..Traue mich garnicht wieder zu starten weil ich das Gefühl habe die Batterie ist alle...

Kannst ja mal folgendes probieren, nur um den Fehler einzukreisen: Warm neben dem Auto abstellen. Wenn sie dann erwartungsgemäß nicht wieder anspringt, mal überbrücken und gucken, was passiert.

Könnte irgendein thermisches Problem sein.

Ich habs immer noch nicht ganz gerafft. Orgelt das Teil im warmen Zustand ordentlich und springt bloß nicht an, oder dreht der Anlasser und der Motor nur sehr schwerfällig?

Themenstarteram 1. November 2019 um 20:24

Zitat:

hey ne ist ne 4 takter

@Crusader1096 schrieb am 1. November 2019 um 20:21:28 Uhr:

Glaube nicht das es an der Batterie liegt wenn sie bei 2Grad sofort los springt. Klingt nach ner kalten Lötstelle die bei warmen Motor schlecht Kontakt macht. Kenn die Maschine nicht aber hat sie sowas wie Zündunterbrechungsschaltung wenn es 2Takt ist?

Ist zwar weit hergeholt aber aber ich hatte sowas mal bei nem 50er. Lötstelle von einem Kondensator auf der Unterbrecherschaltung.

Zitat:

@Crusader1096 schrieb am 1. November 2019 um 20:21:28 Uhr:

Glaube nicht das es an der Batterie liegt wenn sie bei 2Grad sofort los springt.

Hatte ich bei meiner auch nicht geglaubt,aber es war definitiv so.

Zitat:

@dettilein123 schrieb am 01. Nov. 2019 um 20:21:47 Uhr:

Zündkabel sind von mir in den sechs Jahren wo ich die Maschine besitze nicht gewechselt wurden.Kerzenstecker von mir auch nicht.

Macht auch nix, meine Kiste ist 24 Jahre alt und diese Teile sind noch in bestem Originalzustand!

Themenstarteram 1. November 2019 um 20:28

Hey Kawastaudt...

wenn warm ist es so als ob die Batterie schwach ist..Anlasser dreht schwach ....nach 10 min. Dreht er schnell und Maschine springt an...

Themenstarteram 1. November 2019 um 20:32

Hallo KawaHeizer..welch lustiger Name:))

wenn alle Tricks reissen gibts erstmal ne neue Batterie...probiere morgen aus wenn sie warm ist und stelle sie neben mein Auto und überbrücke mit Starkabel..Sehen dann weiter...

Muss jetzt schluss machen ..Fussball Hoffenheim vs Paderborn...morgen Union vs Hertha.

Netten Abend

Dann probiere es doch mal im warmen Zustand mit überbrücken. Würde mich echt mal interessieren. Würde ja bedeuten, es gibt Batterien, die im warmen Zustand schlecht bis garnicht funktionieren.

 

EDIT: Bezog sich auf den vorherigen Beitrag von @dettilein123.

Einmal, wenn man nicht zitiert, schon gibt es Probleme!

Moin. Neben den vielen anderen korrekten Tipps gibt es noch meinen Senf.

Wenn der Motor warm ist, benötigt er ein magereres Gemisch, wenn er kalt ist, kommt er auch mit fetterem zurecht.

Das der Start im Teillastbetrieb erfolgt, könnte es sein, dass die Leerlaufgemischschraube zu fett eingestellt ist?

D.h. vermutlich zu weit draußen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Meine kleine Eli 252 springt in warmen Zustand erst nach ca. 10 minuten wieder an