ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Mein TDI Springt nicht mehr an und Rust dabei HILFE!!!

Mein TDI Springt nicht mehr an und Rust dabei HILFE!!!

Themenstarteram 4. September 2008 um 19:53

Hallo,

habe einen VW Passat 3b BJ. 04/2000 mit 66KW TDI.

War damit letzte Woche im Urlaub und plötzlich war die Batterie runter und er sprang nicht mehr an.

Darauf gab mir jemand Starthilfe und wir fuhren so ca. 400km bis die Rote Batterieleuche an ging + kurz darauf ABS uns ESP lampen.

Habe mich dann entschlossen eine neue Batterie zu kaufen und die restlichen 450km über batterie nach Hause zu fahren.

Ca. nach 200km hatte ich folgendes Problem: Ich fuhr ca. 150 KmH (so um die 3000 Umdrehungen) Bergab und ging vom Gas und lies mich Rollen

als ich wieder auf das Gas tritt fing er an weiß zu Rußen und hatte dabei keine Leistung, ich nun kurz vom Gas und wieder drauf, dann ging es wieder. Das Problem trat ca. 3-4- mal auf der rückfahrt auf.

Nun zu Hause angekommen sprang er bei halb Warmer Motortemperatur etwas schlechter an so das man länger Starten musste.

Hab mir dann zu Hause auch gleich ne neue Lichtmaschine bestellt und wollte Sie einbauen fahren

Aber jetzt bei kaltem Motor sringt er gar nicht mehr an und Rust weiß. Ruckelt zwar mal kurz aber Zündet nicht. Anlasser usw. läuft ja auch...

(hab jetzt schon ein Starter kabel zu einem Auto nehemen müssen weil die Batterie schon etwas runter war!)

An was kann es nun liegen das mein Passat gar nicht mehr Anspringt?

Wäre für viele Antworten sehr froh!!!

Gruß neo-knut

Ähnliche Themen
24 Antworten

bin mir nicht sicher .. aber der passat müsste eine dieselpumpe im tank haben .. wenn diese keine spannung mehr hat kann sie keinen diesel fördern ... ich würde einfach mal die überwurfmuttern der einspritzdüsen lösen (SW17) und dann den motor starten und schauen ob diesel gefördert wird ... ich denke das luft im system ist .. wenn aus allen 4 leitungen kraftstoff austritt die leitungen wieder festschrauben ... und motor starten . evtl mit ein wenig startpilot nachhelfen ...

achja ... wenn nicht genügend spannung anliegt wird auch dein magnetisches abschaltventil nicht mehr gezogen ... würde bedeuten das auch kein kraftstoff gefördert wurde ... einfach mal die arbeitsschritte durchführen die ich beschrieben habe und falls das keine abhilfe bringt kannst dich ja noch mal bei mir melden

Themenstarteram 7. September 2008 um 20:14

Es hat sich herausgestellt das wohl der Luftmassenmesser kaputt ist, werde den morgen gleich bestellen... ;-)

Hallo :-))

passt wohl auf, wenn ihr mit zuwenig Strom (Spannung) rumfährt!

Mit der heutigen Technik in den Fahrzeugen könnt ihr ganz schön was vermöbeln!

Ohm'sches Gesetz: U = R x I

Gruss keinfreundlicher ;-)

Themenstarteram 8. September 2008 um 20:09

So Luftmassenmesser ist getauscht weil der im Fehlerspeicher stand und nun springt er immer noch nicht an!

 

Habe mal das Vorglührelai (202) gebrückt, da sprang er gleich an!!

Das Relai ist aber eigentlich in Ordnung, kommisch ist nur das die Spannung dort ca. 5 volt beträgt wenn ich starten will,

Wenn ich den schalter im relai manuell andrücke hält er dann auch und hatt 12 volt spannung!

Aber wo liegt jetzt der fehler in der elektronik ??? ;( Hilfe

Dann hast Du im oder um das Relais einen Wiederstand.

Kann sich aufbauen wenn viel Strom fliest.

Gruss Markus

http://www.geocities.com/ublatz/TDI-Probleme.htm

Themenstarteram 9. September 2008 um 10:30

Also alle sichrungen sehen noch gut aus und das Vorglührelai ist auch durchgeprüft!!

 

Weden den Passat heute wohl doch mal in eine VW Werkstatt schaffen müssen damit die den durchchecken.

Kann es auch das Motorsteuergerät sein?

@neo-knut:

Hast du schon einmal die Kühlflüssigkeit (im Ausgleichsbehälter) und das Öl (am Ölpeilstab und unter dem Öldeckel in der Zylinderkopfhaube) angeschaut?

"Weißen" Ruß gibt es nämlich nicht, jedenfalls nicht, dass ich wüsste. I. a. ist das dann Wasserdampf und der deutet auf einen Zylinderkopfschaden (noch schlimmer: Riss im Zylinderkopf) oder einen innen durchkorrodierten Öl/Kühlflüssigkeis-Wärmetauscher hin. Augrund deiner Startprobleme tippe ich ja eher auf Ersteres. Dann müsste man aber eigentlich auch schon andere Symptome, wie eine Öl/Wasser-Emulsion (braun-gelbe Pampe) an den oben genannten Stellen erkennen können.

Schönen Gruß

Themenstarteram 9. September 2008 um 11:23

Kühlflüssigkeit und Öl sehen gut aus !!!

Ich denke mal der weiße ruß ist nicht verbrannter diesel der weiter reingepumpt wird,

der aber wegen irgent einem fehler in der elektronik nicht richtig gezündet wird!

Gut, dann weiter im Ausschlussverfahren: ;)

Ich hätte hier (aber auch den Anfang des Threads lesen!) noch eine Möglichkeit für dich.

Sollte die auch ausgeschlossen sein, könnte das Auslesen des Fehlerspeichers ja weitere, die Elektrik betreffende Anhaltspunkte liefern.

Schönen Gruß

Hallo

Ich glaub bei weissem Rauch nicht wirklich an unverbrannten Diesel, aber könnte schon etwas zusammenhängen.

Wenn's aber wirklich so sein sollte, dann pass auf vor Kolbenfresser wegen abwaschen des

Oelfilms an den Zylinderwänden. Zu dem Zeitpunkt würde ich auch schon mal die Kompression und den

Raildruck messen. Einspritzbeginn stimmt noch?

Auf jeden Fall ist dies ein Fall wo fundiertes Fachwissen notwendig wird.

Gruss Markus

Themenstarteram 9. September 2008 um 12:34

Wenn der Motor mit gebrücktem Vorglührelai läuft, hatt er volle leistung und Rust auch nicht mehr weiß.

Fehlerspeich haben wir auch schon ausgelesen, dort war nur der Luftmassenmesser gespeichert , den wir auch schon gewechselt haben!

wenn der mit gebrückter Vorglühanlage läuft und sonst nicht,

denke ich eher in die Richtung, dass im Brennraum zu wenig Wärme entsteht um zu zünden.

Das heisst die Mechanik des Verdichtungstacktes näher anschauen.

Gruss Markus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Mein TDI Springt nicht mehr an und Rust dabei HILFE!!!