ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Mein Neuer Vectra C Caravan

Mein Neuer Vectra C Caravan

Themenstarteram 3. Juni 2009 um 20:41

Eine wahre Geschichte über den Kauf eines Opel Vectra C Caravan, warum auch nicht man war ja

fast 19 Jahre zufriedener OPEL- Fahrer.

Wir wurden nach ausgiebiger Suche im Internet und bei diversen Händlern vor Ort dann

fündig beim Autohaus Lautsch in Luckenwalde, man bewarb die dort vorhandenen Fahrzeuge

wie folgt: „Seit dem Jahre 2002 ist ein neues Geschäftsfeld, der Handel mit qualitativ hochwertigen Dienstwagen, die nur durch die Adam Opel AG genutzt wurden, hinzugekommen. Wichtig für uns ist das all diese Fahrzeuge unfallfrei sind, keine EU Importe sind und es sich um Nichtraucherfahrzeuge handelt. Jeder Dienstwagen wurde bei der Adam Opel AG nur durch einen berechtigten Fahrer genutzt und somit haben unsere Fahrzeuge keinen so genannten Mietwagencharakter.“

Ich fuhr am 02.04. von Berlin nach Luckenwalde um mir einen persönlichen Eindruck zu verschaffen und mir ein Angebot für meinen nunmehr 8,5 Jahre alten sehr gepflegten

Vectra für eine Inzahlungnahme einzuholen, nach zähen Verhandlungen über Rabatte oder Zugaben, wurde, wieder zurück in Berlin nach familiärer Beratung eine Entscheidung gefällt, diese viel auf einen Vectra C Car. 1,9 CDTI 110 KW/150 PS, Erstzul.13.10.2008, 9612km mit der Ausstattung Cosmo Plus, 6 Gang Autom. und Infotaiment-Paket ,

am 06.04. fuhr ich wieder nach Luckenwalde, mit dem erforderlichen Bargeld im Gepäck um

dieses Fahrzeug käuflich zu erwerben, auch hier wieder kein Rabatt und keine Zugaben in Form von Ausrüstungsgegenständen wie Gepäckraumtrennnetz u.ä. nicht einmal die Zulassung des Wagens war incl.

nach Abschluss des Kaufvertrags wurde mir mitgeteilt das sich der Fz-Brief noch in Rüsselsheim befindet und mir umgehenst per Post zugestellt wird damit ich das Fahrzeug selbst bei der Zulassungsstelle anmelden kann.

Mit gültigen Kennzeichen fuhr ich dann am 09.04. letztmalig nach Luckenwalde um mein

erworbenes Fahrzeug in Empfang zu nehmen.

Zu meinem erstaunen stellte ich fest das man dort für Barzahler, ganz untypisch für meine

bisherigen Erfahrungen beim Autokauf in grade in dieser Preisklasse, weder einen Blumenstrauß noch eine Flasche Sekt übrig hatte, man wurde abgefertigt wie morgens beim Bäcker.

Nach dieser herben Endtäuschung, fuhr ich mit dem Neuen über Ostern nach Bayern und war

Begeistert über die Funktionen und Fahreigenschaften, ich war wieder richtig Glücklich,

bis zum Sonntagmorgen des 10.05. es hatte die ganze Nacht über geregnet und ich hörte beim losfahren ein Geräusch das sich nach ablaufendem Wasser anhört, gut es hatte geregnet

und somit befindet sich auch Wasser auf dem Auto was beim anfahren abläuft nur zu meinem erstaunen stellte ich fest das dieses Regenwasser in den Fußraum auf der Beifahrerseite läuft und sich dort sammelt, am darauf folgenden Montag fuhr ich zu meinem langjährigen Opel- Servicepartner, Autohaus an der Hansastrasse 13051 Berlin, um eine Behebung der Ursache in Auftrag zu geben, es wurde ein Termin für Donnerstag 14.05. vereinbart und das Fahrzeug von mir pünktlich um 8:00 Uhr dort abgestellt, am Nachmittag wurde ich Telefonisch darüber

informiert das mein Auto zur Abholung bereit steht, alle in betracht kommenden Abläufe gereinigt wurden aber die wirkliche Ursache für den Wassereinbruch nicht genau definiert

werden kann man aber deutliche Wasserspuren erkennen konnte, ehrliche Aussage.

Am Morgen des 18.05. es hatte wieder geregnet, tastete ich als erstes den Fußraum auf der Beifahrerseite nach Feuchtigkeit ab, nichts zu fühlen, alles trocken, na toll Fehler behoben dachte ich mir aber nur bis zu dem Augenblick bis ich das Auto in Bewegung setzte,

da war es wieder das fließende Geräusch und der nasse Fußraum, also fuhr ich nach meinem Arbeitstag wieder zum FOH (freundlichen Opelhändler).

Man entfernte mir dort die Verkleidung am A-Holm rechts und bat mich darum zu beobachten wo das Wasser nun genau herkommt, trat dort in der Waschanlage nicht auf,

Analog dazu wollte man sich bei Opel direkt nach ähnlichen Vorfällen erkundigen.

Am 20.05. an meinem Geburtstag, meldete sich der FOH bei mir mit der bitte um Terminabsprache um mein Fahrzeug ins Opeltechnikzentrum Berlin zur Fehlersuche zu bringen. Am Montag den 25.05. pünktlich um 8:00 Uhr brachte ich meinen Vectra zum Autohaus von dem er zum Technikzentrum überführt wurde, ich bekam einen Mietwagen für die Dauer der Aufenthaltszeit meines Autos.

Nun sind schon eineinhalb Wochen verstrichen ohne Aussicht auf eine Rückgabe.

Muss ich mir jetzt ernsthaft Sorgen machen das die Qualität von Opelfahrzeugen rapide gesunken ist????

Man redet mich im Bekanntenkreis schon mit Käpt. Nemo an und fragt wie es meinem U-Boot geht.

hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder bin ich ein Einzelfall????

Ro-april-09-0024
Ähnliche Themen
19 Antworten
am 3. Juni 2009 um 21:02

Sorgen Machen um die Qualität der Opelfahrzeuge?

Wenn ich das richtig sehe,hattest/hast du einen Vectra B?

Hatte ich auch,und der Vectra C bzw. der von mir gefahrene Signum ist qualitativ eine andere Klasse gegenüber dem Vectra B.

Selbst gegenüber meinem Omega,den ich davor hatte,ist der Signum von der Qualität her besser.

Gerade was die Qualität angeht,ist der Vectra C im grunde ein richtig gutes Auto.

Was die Sache mit dem Wasser angeht,habe ich da persönlich noch überhaupt nichts zu hören bekommen.

Muss zwar nichts heissen,aber auch hier im Forum liest man da nicht darüber bzw. hatte ich noch nichts mitbekommen.

 

Hast du evtl. ein Schiebedach?

Möglicher weise ist dort (wenn vorhanden) der Ablauf zugesetzt.

omileg

Themenstarteram 3. Juni 2009 um 21:19

also erstmal danke für Deine Info, ein Schiebedach hat mein Vectra C nicht

habe noch ein Astra Bj 1994 mit Schiebedach und der Vectra B hatte auch eines,

hatte mit beiden keine Probleme wegen Wasser im Innenraum, auch sonst gab es

bisher keine Probleme mit meinen Opelfahrzeugen

Wenn ich die Suche bemühe, habe ich auf Anhieb 42 Treffer. Da du aber neu bist sei es dir verziehen;).

Erstmal Willkommen im Forum und Glückwunsch zum neuen Fahrzeug.

Ich denke gleich im ersten Thread den ich dir rausgesucht habe, sollte sich irgendwo die Lösung finden.

Undichte Windschutzscheiben zb. hat es hier schon öfter gegeben, oder nicht korrekt montierte Lüftungsschläuche durch die dann Wasser eingetreten ist.

Konfrontiere einfach mal deinen :) damit.

Kleiner Tipp am Rande, bei so langen Texten einige Absätze einbauen und es liest sich bedeutend einfacher:).

Gruß....Andi

 

http://www.motor-talk.de/suche.html?...

Themenstarteram 6. Juni 2009 um 20:49

Zitat:

Original geschrieben von Leo 67

Wenn ich die Suche bemühe, habe ich auf Anhieb 42 Treffer. Da du aber neu bist sei es dir verziehen;).

Erstmal Willkommen im Forum und Glückwunsch zum neuen Fahrzeug.

Ich denke gleich im ersten Thread den ich dir rausgesucht habe, sollte sich irgendwo die Lösung finden.

Undichte Windschutzscheiben zb. hat es hier schon öfter gegeben, oder nicht korrekt montierte Lüftungsschläuche durch die dann Wasser eingetreten ist.

Konfrontiere einfach mal deinen :) damit.

Kleiner Tipp am Rande, bei so langen Texten einige Absätze einbauen und es liest sich bedeutend einfacher:).

Gruß....Andi

 

http://www.motor-talk.de/suche.html?...

danke Dir Leo67 für die Tip`s,

mein U-Boot :-) hat gestern am späten Nachmittag wieder seinen Heimathafen erreicht,

es lag wohl Auffangbecken unterhalb der Windschutzscheibe und lief über den Innenraumlüfter in den Fußraum,

werde mal den nächsten Regen abwarten und dann schauen ob es trocken bleibt,

Gruß Stone

Zitat:

Original geschrieben von Stonebln

 

danke Dir Leo67 für die Tip`s,

mein U-Boot :-) hat gestern am späten Nachmittag wieder seinen Heimathafen erreicht,

es lag wohl Auffangbecken unterhalb der Windschutzscheibe und lief über den Innenraumlüfter in den Fußraum,

werde mal den nächsten Regen abwarten und dann schauen ob es trocken bleibt,

Gruß Stone

Na dann wollen wir mal hoffen, das du dein Seepferdchen wieder abgeben kannst:p.

Hast du deiner Werkstatt Lösungsvorschläge unterbreitet, oder sind sie selbst drauf gekommen?

Wünsche dir weiterhin gute Fahrt mit deinem Dicken.

Gruß....Andi

Themenstarteram 7. Juni 2009 um 14:03

so noch mal schnell zum stand der dinge, ich habe meiner werkstatt keinerlei tipp`s gegeben nur wo laut meinen beobachtungen

es her kommt,

meine werkstatt hat das auto zum opel technikzentrum überführt und die haben dort gesucht und den fehler wohl gefunden,

wurde mir durch meine werkstatt so übermittelt,

heute morgen gab es gleich den nächsten schock, meine frau stellte fest das der scheibenwischer nicht wischt, sie bat mich zum auto

in der annahme was falsch zu machen und siehe da, die wischerarme sind garnicht befestigt es fehlen die muttern auf beiden armen, und es läuft weiterhin wasser in den fußraum, wie gehabt erst beim anfahren,

was denn nun tun, auto umtauschen???? autobild??? anwalt???

der frustrierte stone

Überprüfe mal, ob der Kondensatablauf der Klimaanlage verstopft ist.

Themenstarteram 7. Juni 2009 um 14:32

@hades86

danke für deinen tipp, das fahrzeug ist 7 monate alt, hat noch neuwagengarantie und ich gehe mal davon aus das opel in der plicht steht den mangel zu beheben

am 7. Juni 2009 um 14:52

Zitat:

Original geschrieben von Stonebln

@hades86

danke für deinen tipp, das fahrzeug ist 7 monate alt, hat noch neuwagengarantie und ich gehe mal davon aus das opel in der plicht steht den mangel zu beheben

Hi! Das ist mal sicher. Bloss selber nichts machen.

Nach der Einlage mit den Wischern würde ich darauf bestehen, einen Ersatzwagen zu erhalten, und meinen Dicken erst nach Fehlerbehebung (sollen´s alles abbauen, und ihn im Regen stehen lassen, dann schauen was Sache ist) zurückerwarten.

Wenn´s vom Motorraum aus eintritt, dann über die Plastikauffangteile, ansonsten bleibt meines Erachtens bloss die Scheibe.

Wenn die Türabläufe unten verstopft werden, hörte man´s "schwabbeln"...

Viel Glück!

Karl

Dann sag denen eben, die sollen da mal nachschauen. Oder such dir einfach eine fähigere Werkstatt.

Zitat:

Original geschrieben von Stonebln

 

danke für deinen tipp, das fahrzeug ist 7 monate alt, hat noch neuwagengarantie und ich gehe mal davon aus das opel in der plicht steht den mangel zu beheben

Hallo

.....fahr doch mal zum AH am Nordring !

ist in 10 min. vom AH Hansastr. zu erreichen !!

....dort ist ein TechnikCenter eingebunden. Da wird Dir recht schnell und unkompliziert geholfen (hoffe ich).

Gruß aus Marzahn

Ich denke genau da wurde sein Wagen hingebracht.

Wenn er ihn in der Hansastr. abgegeben hat, werden die den Auftrag doch ans nächstgelege TC weitergegeben haben, und nicht an eins in Bayern.

:D:D naja manchmal isses aber schon komisch !!!:D:D

Da er ja noch Werksgarantie hat, sollte der direkte Weg nicht schaden !!

..ich bin soweit eigentlich immer zufrieden mit dem Nordring (bis auf deren Ölpreise)

 

Themenstarteram 8. Juni 2009 um 10:37

danke allen für die anteilnahme

...so bin jetzt wieder mit nem leihwagen unterwegs, astra-twintop,

war mit meinem u-boot beim klemptnermeister in der hansastr.(hatte da auch nie Probleme) ihm war es sichtlich peinlich mit den wischern,

er telefonierte und fuhr mit mir direckt ins opeltechnikzentrum zum nordring wo sich das auto ja die letzten 14

tage befand zur beseitigung des mangels,

auch dort großes sorry und man wolle sich jetzt mit viel zeit der sache annehmen,

da bin ich ja mal gespannt ob ich dieses jahr noch mal zum fahren komme (mit dem eigenen)

halte euch auf dem laufenden

ps: frontscheibe wurde schon getauscht

Deine Antwort
Ähnliche Themen