ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Mein Auto wurde aus der Garage gestohlen , Versicherung möchte nicht zahlen wegen Lambda-Eliminator

Mein Auto wurde aus der Garage gestohlen , Versicherung möchte nicht zahlen wegen Lambda-Eliminator

Themenstarteram 6. Februar 2020 um 1:06

habe Saisonende/Winterschlaf etwas am Auto geschraubt und wollte paar Sachen ausprobieren , Auto also in einer ruhenden Versicherung. Jetzt hab ich das Problem das In der Zeit das Auto aus der Garage entwendet wurde und die Versicherung nicht zahlen will , weil Auspuff keine Abe hat und ein Lambda- Eliminator verbaut war. Hat einer ein Tipp wie man sich dagegen wehren kann.

Beste Antwort im Thema

Du wirst anwaltlich vertreten, die Angelegenheit ist bereits vor Gericht und du fragst hier wie du dich wehren kannst?

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Und warum steht der Lambda-Eliminator hier so im Vordergrund? Das Teil kostet <10€.

Irgendwas riecht hier komisch....

Eigentlich wurde doch nur das serienmäßige Auto + die zufällig im Kofferraum liegende Sport-AGA, die garnichts mit dem Auto zu tun hat, aus der Garage gestohlen. Also, so wäre es bei mir gewesen ;)

Themenstarteram 6. Februar 2020 um 11:43

Zitat:

@eet2000 schrieb am 6. Februar 2020 um 10:34:35 Uhr:

Und warum steht der Lambda-Eliminator hier so im Vordergrund? Das Teil kostet <10€.

Irgendwas riecht hier komisch....

Eigentlich wurde doch nur das serienmäßige Auto + die zufällig im Kofferraum liegende Sport-AGA, die garnichts mit dem Auto zu tun hat, aus der Garage gestohlen. Also, so wäre es bei mir gewesen ;)

Den Eliminator spricht die Versicherung an , Anwalt sagt weil es wohl den Abgas Wert verändert . Obwohl es ja keiner getestet hat. Versicherung fragt auch für welchen Zweck es eingebaut wird . Da ich vom Verkäufer der auch als Zeuge aussagt , keine weiteren Infos bekomme was er bei der Versicherung ausgesagt hat muss ich wahrheitsgemäß Aussagen.

Der Eliminator verändert überhauptnichts am Abgasverhalten. Das tut nur der (unzulässige) Rennkat. Der Eliminator sorgt nur dafür, das die Diagnosesonde korrekte Werte ans Motorsteuergerät meldet, indem er die Sonde "etwas" aus dem Abgasstrom nimmt.

Themenstarteram 6. Februar 2020 um 12:01

Zitat:

Der Eliminator verändert überhauptnichts am Abgasverhalten. Das tut nur der (unzulässige) Rennkat. Der Eliminator sorgt nur dafür, das die Diagnosesonde korrekte Werte ans Motorsteuergerät meldet, indem er die Sonde "etwas" aus dem Abgasstrom nimmt.

gibt es dazu irgendwo ein Schriftstück das die Aussage von dir bestätigt , das würde mir schon sehr weiterhelfen. Vielen Dank für diese Info

Vielleicht meint er Saison-Kurzzeichen? Das würde auch zur Winterpause passen.

"D.1.1.1 Das Fahrzeug darf nur zu dem im Versicherungsvertrag angegebenen Zweck verwendet werden"

So steht es in üblichen AKBs. Mit vorsätzlichen Änderungen -> BE erloschen -> Betrieb nur noch außerhalb des Geltungsbereichs der StVZO zugelassen -> kein angegebener Zweck. So wird die Versicherung vermutlich argumentiert haben.

Letztlich wird dann wohl nichts an einer gerichtlichen Entscheidung vorbeiführen. Keine Ahnung ob die Versicherung mit so einer oder ähnlichen Argumentation durchkommt oder nicht. :confused:

Themenstarteram 6. Februar 2020 um 14:04

Zitat:

Vielleicht meint er Saison-Kurzzeichen? Das würde auch zur Winterpause passen.

ja, habe ein Saisonkennzeichen und war wie gesagt in der Zeit wo das Auto steht am schrauben

Themenstarteram 6. Februar 2020 um 14:12

Zitat:

@Moers75 schrieb am 6. Februar 2020 um 13:00:43 Uhr:

"D.1.1.1 Das Fahrzeug darf nur zu dem im Versicherungsvertrag angegebenen Zweck verwendet werden"

So steht es in üblichen AKBs. Mit vorsätzlichen Änderungen -> BE erloschen -> Betrieb nur noch außerhalb des Geltungsbereichs der StVZO zugelassen -> kein angegebener Zweck. So wird die Versicherung vermutlich argumentiert haben.

Letztlich wird dann wohl nichts an einer gerichtlichen Entscheidung vorbeiführen. Keine Ahnung ob die Versicherung mit so einer oder ähnlichen Argumentation durchkommt oder nicht. :confused:

Also darf man , nichts am Auto schrauben / testen wenn das Fahrzeug nicht wirklich für den Straßenverkehr angemeldet ist , da ich ja ein Saisonkennzeichen habe und ich in diesem Zeitraum paar Sachen ausprobieren wollte und eventuell zum Saisonanfang dann zum TÜV wollte um es abzuklären ob ich eine Ebe oder eine Einzelabnahme bekomme . Würde der TÜV vor Ort sagen funktioniert nicht , hätte ich es ja sofort rückgängig gemacht.

Themenstarteram 6. Februar 2020 um 20:34

Zitat:

@steini111 schrieb am 6. Februar 2020 um 10:29:50 Uhr:

Was bedeutet "Kurz-Kennzeichnen"

Meine Argumentation gegen die Versicherung wäre: Wo steht, dass ein Auto, welches nicht betrieben werden darf, eine Betriebserlaubnis haben muss um versichert zu sein?

Grüße

Steini

Das hab ich mein Anwalt auch gefragt aber der ist noch am recherchieren. Ich hab das bis jetzt auch nicht gefunden . Aber Aussage von der Versicherung keine Abe , keine Betriebserlaubnis somit auch kein Versicherungsschutz

Um welche Versicherung handelt es sich denn? Mich würden mal die Bedingungen interessieren, denn dieser Argumentation nach wäre der Versicherungsschutz immer dann zu verwehren, wenn das Fahrzeug keine Betriebserlaubnis besitzt.

Demnach hätte man immer dann ein Problem, wenn man einen geplanten Abnahmetermin beim TÜV hat, aber dieser noch nicht stattfinden kann, da Saisonkennzeichen.

Auszug AKB

A.2 Kaskoversicherung – für Schäden an Ihrem Fahrzeug

A.2.1 Was ist versichert?

Ihr Fahrzeug

A.2.1.1 Versichert ist Ihr Fahrzeug gegen Beschädigung, Zerstörung, Totalschaden

oder Verlust infolge eines Schadenereignisses nach A.2.2

(Teilkasko) oder A.2.3 (Vollkasko). Bestandteile des Fahrzeugs sind

mitversichert, wenn sie

• nach dem Gesetz zulässig sind und

• im Fahrzeug fest eingebaut sind oder

• am Fahrzeug fest angebaut sind.

Wie würde mein Nachbar jetzt sagen: "Wer so mit Informationen geizt hat Dreck am Stecken"

Wiese Schreibt man nicht einfach, mein XY mit den und den Umbauten wurde gestohlen.

Meine Versicherung will nicht zahlen. Bild von der Ablehnung mit geschwärzten persönlichen Daten ist im Anhang.

 

Hier kommt hier mal ein Häppchen Information, dann mal was auch Nachfrage. Wenn die Versicherung die Infos ähnlich unvollständig, scheibchenweise und nur auf Rückfrage bekommen hat, wundert es mich nicht, dass für die der Diebstahl zum Himmel stinkt.

Dein Anwalt sollte wissen was Ruheversicherung bedeutet. Wenn man in Google nach diesem Stichwort sucht, werden einige Dinge gut erklärt. Lt google bedeutet Ruheversicherung folgendes:

"Damit Ihr Auto nach Abmeldung bei der Zulassungsstelle versichert bleibt, gibt es die Ruheversicherung. Diese tritt ab dem Tag der Abmeldung ein und ist beitragsfrei. Sie gilt bis maximal 18 Monate. So lange haben Sie einen nicht beendeten, ruhenden R+V24-Versicherungsvertrag. Ab dem 18. Monat wird Ihr Vertrag automatisch beendet. "

Welchen Schutz habe ich in einer Ruheversicherung?

"Der Ruheversicherungsschutz umfasst die Haftpflichtversicherung und die Umweltschadensversicherung.

Waren Sie zum Zeitpunkt der Abmeldung teil- oder vollkaskoversichert, so bleibt der Teilkaskoschutz auch in der Ruheversicherung bestehen. Waren Sie zuvor vollkaskoversichert sind Sie zusätzlich bei Schäden durch mut- oder böswillige Handlungen Dritter abgesichert.

Versicherungsschutz besteht nur bei Fahrten zur An- und Abmeldung, Fahrten zur Durchführung der Hauptuntersuchung, Sicherheitsprüfung oder Abgasuntersuchung."

Also heißt es die Vertragsunterlagen durchforsten und nachsehen was dort bei Dir im Vertrag steht. Dies sollte eigentlich die Arbeit von Deinem Anwalt sein....

Lad das Ablehnungsschreiben doch mal hoch. Oft liegt der Teufel im Detail.

So macht die Story keinen Sinn.

 

gelöscht

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Mein Auto wurde aus der Garage gestohlen , Versicherung möchte nicht zahlen wegen Lambda-Eliminator