ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Mazda MX5 seit 2 Monate in der Werkstatt (Gewährleistung), was soll ich tun?

Mazda MX5 seit 2 Monate in der Werkstatt (Gewährleistung), was soll ich tun?

Mazda MX-5 2 (NB)
Themenstarteram 8. Oktober 2018 um 21:10

Guten Abend MotorTalk Community.

Das wird ein langer Post. Interessant und traurig zugleich. Danke fürs lesen!

Ich habe mir ende Juni einen 2000er Mazda MX5 NB von einem Händler gekauft und somit 12 Monate Gewährleistung.

Schon kurz danach ging der Wagen aus und ich konnte ihn nicht mehr starten. Habe 10 Minuten gewartet und er lief wieder. Ich habe das Problem erstmal ignoriert, da es 1,5 Monate nicht mehr auftrat.

In der Zwischenzeit habe ich durch einen Mazda Vertragshändler eine HUK SmartDriver Box einbauen lassen (30% Rabatt und so).

Mitte August nun der Schock. Der Wagen geht erneut aus mitten auf der Straße. Der Drehzahlmesser spielte kurz verrückt und das Auto sprang förmlich nach vorn und hinten, bis es ausging und auch nicht mehr startete.

Ich schob den Wagen mithilfe eines netten Passanten in einen Parkplatz. Und wartete 20 min. Rief meinen Händler an und er sagte ich soll den Wagen vorbei bringen.

Glücklciherweise startete der Wagen wieder und ich konnte den Wagen vorbei fahren.

Dort wurde Nockenwellensensor getauscht und der Fehler gesucht, jedoch leuchtete nur die SmartDriver Box. Der Fehler war nicht zu erkennen. Daher wurde der Wagen zu einem bekannten Mazda Händler geschafft und dort sollte der Fehler gesucht werden. Ich habe von Anfang an klar gemacht ich zahle keinen cent, da ich

ja für den Fehler nichts kann.

Der Mazdahändler hat den Wagen Teilzerlegt und die Box verantwortlich gemacht, außerdem wäre ein Kabel angeschmort. Dort wurde mir gesagt, die Werkstatt, welche die Box eingebaut hat soll den Wagen abholen und reparieren. Hat sie auch gemacht, bisher sind schon 2 Wochen vergangen. Ich hatte keine Entscheidungswahl und habe den Wagen seit ich ihn abgegeben habe nichtmehr gesehen und wusste nicht was Sache ist (ich bin selbst kein Fachkundiger).

In der anderen Werkstatt (50 km entfernt) ist der Wagen nun angekommen und wurde auch wieder zerlegt. Dort wurde mir gesagt der Fehler ist nicht durch sie verursacht (was hat der Mazda Händler denn dann herausgefunden ? Ich war ratlos und mein auto lief nach 4 Wochen immer noch nicht wieder). Mein Händler übernahm bisherige Kosten wie er es ja auch muss.

Der Wagen stand nun weitere 2 Wochen in der Werkstatt, und die haben es nicht geschafft den Fehler zu finden oder den Wagen zeitnah zurück an den Händler zu liefern.

Nach nun weiteren Tagen wurde er endlich wieder zum Händler geliefert. Das Bild wie der Wagen dort ankam ist eine Frechheit. Der Wagen wurde mit losen Kabeln und Schrauben (MANCHE LAGEN AUF DER MOTORHAUBE LOSE) 50km wieder zurück transportiert.

Bilder wurden gemacht. Ich war stink sauer.

Nun wieder nach 1,5 Monaten beim Händler und kein Fehler gefunden und ein Zustand ich hätte heulen können. Ich hatte das Auto nur 2 Monate aber ich hab es ins Herz geschlossen und sowas war einfach frech.

Außerdem hatte ich dem Wagen eine neue Batterie spendiert, welche nun komplett leer war sagte die Werkstatt vom Händler wo ich den Wagen gekauft habe.

Bisher wurden alle kosten vom Händler übernommen, aber da mit mir nur über Telefon geredet wurde habe ich nie einen Vertrag oder ähnliches gesehen. Nie was schriftliches. Immer wieder wurde ich vertröstet. Nächste Woche ist das Auto ganz etc. Seit 2 Monate warte ich nun, und mir wird schlecht bei dem Thema.

Der jetzige Stand ist, dass anscheinend der Fehler gefunden wurde, ein Kurzschluss in der Wegfahrsperre, und es wird versucht den Wagen zu reparieren, jedoch fehlen Teile zum Reparieren. Auch wurde mir gesagt es kann sein ich bekomme das Geld zurück (was ich mittlerweile auch lieber will. Kann ich das beeinflussen und sage ich möchte mein Geld zurück?)

Zumindest bin ich am Ende mit dieser Situation. Das ist mein erster Fall dieser Art, und ich weiß nicht ob ich Recht auf eine Entschädigung oder ähnliches habe. Ich musste schon knapp 150€ in Bahn und Bus investieren und es wird täglich mehr. Ich bin auf das Auto angewiesen aber noch relativ jung. Vielleicht nimmt mich niemand ernst?

Ich habe von Anfang an gesagt ich bezahle nichts und der Händler war immer entgegenkommend und hat auch gesagt ich muss nichts bezahlen, jedoch nie schriftlich?

Was soll ich nun tun? Ich habe das Auto weniger gefahren als es in der Werkstatt steht sowas ist doch nicht normal.

Übrigens denkt der Händler immer noch, dass der Fehler ein wenig durch die Box verursacht ist, kann es aber nicht beweisen so wie er es mir gesagt hat.

Ich hoffe mir kann jemand helfen. Ich habe die Hilfe dringend nötig und kein Geld um ähnliches auch nur ansatzweise zu zahlen. Sollte ich aber ja auch nicht, da die Gewährleistung noch steht.

Danke fürs lesen und jede Art von Tipp oder Hilfe.

Ich versuche alle Fragen etc zu beantworten!

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hier ist eine Rückabwicklung des Vertrages die sinnvollste Lösung.

Themenstarteram 8. Oktober 2018 um 21:18

Also kann ich einfach dort anrufen und sagen ich möchte bitte den Wagen nun erstattet haben und mein Geld zurück?

Für die von dir gefahrenen Kilometer wirst du natürlich einen Abschlag akzeptieren müssen. Um hier nicht über den Tisch gezogen zu werden, solltest du dich diesbezüglich von einem Anwalt für Vertragsrecht beraten lassen.

Themenstarteram 8. Oktober 2018 um 21:23

Wird sich ein Anwalt da denn überhaupt von den Kosten her lohnen? Der Wagen kam nur 3500€.

Zahle ich dann nicht mehr für den Anwalt?

Du solltest den Anwalt natürlich vorher nach den Kosten für die Dienstleistung fragen.

Wie viele Kilometer hast du denn mit dem Fahrzeug abgespult?

Themenstarteram 8. Oktober 2018 um 21:27

Der Wagen hatte 136000 als ich ihn gekauft habe. Als ich ihn abgab ca. 137300 oder so. Also nicht mehr als 1500 km.

Hier ein Artikel zum Thema Nutzungsvergütung im Fall einer Rückabwicklung:

https://www.kfz-betrieb.vogel.de/jeder-kilometer-kostet-a-138997/

Themenstarteram 8. Oktober 2018 um 21:34

Vielen Dank

Zitat:

@ALMUE90 schrieb am 8. Oktober 2018 um 21:10:16 Uhr:

Guten Abend MotorTalk Community.

Das wird ein langer Post. Interessant und traurig zugleich. Danke fürs lesen!

Ich habe mir ende Juni einen 2000er Mazda MX5 NB von einem Händler gekauft und somit 12 Monate Gewährleistung.

Schon kurz danach ging der Wagen aus und ich konnte ihn nicht mehr starten. Habe 10 Minuten gewartet und er lief wieder. Ich habe das Problem erstmal ignoriert, da es 1,5 Monate nicht mehr auftrat.

In der Zwischenzeit habe ich durch einen Mazda Vertragshändler eine HUK SmartDriver Box einbauen lassen (30% Rabatt und so).

Mitte August nun der Schock. Der Wagen geht erneut aus mitten auf der Straße. Der Drehzahlmesser spielte kurz verrückt und das Auto sprang förmlich nach vorn und hinten, bis es ausging und auch nicht mehr startete.

Ich schob den Wagen mithilfe eines netten Passanten in einen Parkplatz. Und wartete 20 min. Rief meinen Händler an und er sagte ich soll den Wagen vorbei bringen.

Glücklciherweise startete der Wagen wieder und ich konnte den Wagen vorbei fahren.

Dort wurde Nockenwellensensor getauscht und der Fehler gesucht, jedoch leuchtete nur die SmartDriver Box. Der Fehler war nicht zu erkennen. Daher wurde der Wagen zu einem bekannten Mazda Händler geschafft und dort sollte der Fehler gesucht werden. Ich habe von Anfang an klar gemacht ich zahle keinen cent, da ich

ja für den Fehler nichts kann.

Der Mazdahändler hat den Wagen Teilzerlegt und die Box verantwortlich gemacht, außerdem wäre ein Kabel angeschmort. Dort wurde mir gesagt, die Werkstatt, welche die Box eingebaut hat soll den Wagen abholen und reparieren. Hat sie auch gemacht, bisher sind schon 2 Wochen vergangen. Ich hatte keine Entscheidungswahl und habe den Wagen seit ich ihn abgegeben habe nichtmehr gesehen und wusste nicht was Sache ist (ich bin selbst kein Fachkundiger).

In der anderen Werkstatt (50 km entfernt) ist der Wagen nun angekommen und wurde auch wieder zerlegt. Dort wurde mir gesagt der Fehler ist nicht durch sie verursacht (was hat der Mazda Händler denn dann herausgefunden ? Ich war ratlos und mein auto lief nach 4 Wochen immer noch nicht wieder). Mein Händler übernahm bisherige Kosten wie er es ja auch muss.

Der Wagen stand nun weitere 2 Wochen in der Werkstatt, und die haben es nicht geschafft den Fehler zu finden oder den Wagen zeitnah zurück an den Händler zu liefern.

Nach nun weiteren Tagen wurde er endlich wieder zum Händler geliefert. Das Bild wie der Wagen dort ankam ist eine Frechheit. Der Wagen wurde mit losen Kabeln und Schrauben (MANCHE LAGEN AUF DER MOTORHAUBE LOSE) 50km wieder zurück transportiert.

Bilder wurden gemacht. Ich war stink sauer.

Nun wieder nach 1,5 Monaten beim Händler und kein Fehler gefunden und ein Zustand ich hätte heulen können. Ich hatte das Auto nur 2 Monate aber ich hab es ins Herz geschlossen und sowas war einfach frech.

Außerdem hatte ich dem Wagen eine neue Batterie spendiert, welche nun komplett leer war sagte die Werkstatt vom Händler wo ich den Wagen gekauft habe.

Bisher wurden alle kosten vom Händler übernommen, aber da mit mir nur über Telefon geredet wurde habe ich nie einen Vertrag oder ähnliches gesehen. Nie was schriftliches. Immer wieder wurde ich vertröstet. Nächste Woche ist das Auto ganz etc. Seit 2 Monate warte ich nun, und mir wird schlecht bei dem Thema.

Der jetzige Stand ist, dass anscheinend der Fehler gefunden wurde, ein Kurzschluss in der Wegfahrsperre, und es wird versucht den Wagen zu reparieren, jedoch fehlen Teile zum Reparieren. Auch wurde mir gesagt es kann sein ich bekomme das Geld zurück (was ich mittlerweile auch lieber will. Kann ich das beeinflussen und sage ich möchte mein Geld zurück?)

Zumindest bin ich am Ende mit dieser Situation. Das ist mein erster Fall dieser Art, und ich weiß nicht ob ich Recht auf eine Entschädigung oder ähnliches habe. Ich musste schon knapp 150€ in Bahn und Bus investieren und es wird täglich mehr. Ich bin auf das Auto angewiesen aber noch relativ jung. Vielleicht nimmt mich niemand ernst?

Ich habe von Anfang an gesagt ich bezahle nichts und der Händler war immer entgegenkommend und hat auch gesagt ich muss nichts bezahlen, jedoch nie schriftlich?

Was soll ich nun tun? Ich habe das Auto weniger gefahren als es in der Werkstatt steht sowas ist doch nicht normal.

Übrigens denkt der Händler immer noch, dass der Fehler ein wenig durch die Box verursacht ist, kann es aber nicht beweisen so wie er es mir gesagt hat.

Ich hoffe mir kann jemand helfen. Ich habe die Hilfe dringend nötig und kein Geld um ähnliches auch nur ansatzweise zu zahlen. Sollte ich aber ja auch nicht, da die Gewährleistung noch steht.

Danke fürs lesen und jede Art von Tipp oder Hilfe.

Ich versuche alle Fragen etc zu beantworten!

moin,

1. Frist setzen - schriftlich mit Einschreiben Rückschein - 14 Tage

2. ADAC oder gleich Anwalt konsultieren - nach Preis für die Leistung fragen

oder

3.mit Verkäufer Kontakt aufnehmen und die Rückgabe Bedingungen verhandeln

hier mit einem 2. Zeugen

4. Der Preis für den MX 5 wird bei ca 4000 Euro oder weniger gelegen haben

keinen Rechtsstreit anfangen

der kostet schon Minimum 1000 Euro in der 1. Instanz und dauert 1 Jahr

viel glück

Wenn nichts mehr geht - und das scheint mir beim Zeitwert des MX5 nahe zu liegen: Wende Dich doch an die Autodoktoren beim TV-Sender VOX. Erstaunlich, wie die beiden Spezialisten so manches Werkstattversagen entlarven. Wie es mit Regress bei den Schluderern aussieht, dürfen sie natürlich nicht veröffentlichen.

Wurde während der verschiedenen Reparaturversuche jemals der Fehlerspeicher gelöscht?

Bei meinem aktuellen 6er leuchtete zwei mal unvermittelt die Motorwarnleuchte auf, was zur sofortigen Stilllegung des Fahrzeugs auffordert. Abschleppen (finanziert vom ACE) und Löschen des Fehlerspeichers in der Werkstatt machten den Wagen wieder fit wie einen Turnschuh.

P.S.: Meine Mazdas werden seit dem ersten Wagen (626) beim Vertragshändler gewartet und repariert - jeweils Meisterleistungen, was die Diagnose und die Lösungen betrifft/betraf.

Wie sieht es mittlerweile aus?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Mazda MX5 seit 2 Monate in der Werkstatt (Gewährleistung), was soll ich tun?