ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Maximale Felgenbreite die man unter einen Clk w208 bekommt

Maximale Felgenbreite die man unter einen Clk w208 bekommt

Mercedes CLK 208 Cabrio
Themenstarteram 3. Februar 2014 um 19:12

Wollt mir MAE Match 1 Felgen Kaufen in der Größe VA 8.5x18 ET 18 und HA 10,5x18 ET 25 könnte ich die Felgen auf meinen Wagen draufbekommen ohne großartige Bearbeitung der Kotflügel bördeln wär ja ok aber die Kotflügel ziehen lassen möchte ich nicht...

Bin über jede Info dankbar...

Was wäre die Maximal Breite die man drauf bekommt ohne großartige Bearbeitung...?

Beste Antwort im Thema

Hallo Kesko!

Ich glaube es geht hier nicht um die maximale Felgenbreite , sondern um die für den CLK

erforderliche Einpresstiefe, welche eine Bestückung Deines Autos mit diesen Felgen problematisch

macht.

Was haben denn Deine Wunschfelgen für eine ABE oder Gutachten? und was steht da denn

drin über die Auflagen , die erfüllt werden müssen bezgl. der Freigängikeit der Felgen für

die Kotflügel und den Abstand von Felgenrand gegenüber den Stoßdämpfern?

Du mußt das Auto doch durch den TÜV bekommen!

Ist Dein CLK überhaupt in dem MAE-Gutachten erwähnt?-oder mußt Du eine Einzelabnahme machen lassen?

Breitere Felgen erfordern breitere Reifen. Hier ergeben sich wiederum Probleme mit den für den CLK zugelassenen Achslasten, die im Kfz-Schein zu ersehen sind.

Sei Dir immer bewußt, daß die Betriebserlaubnis des Autos erlischt, wenn Du keine stimmigeTüv-Abnahmefür die montierten Räder hast.

Man bekommt ja eine 10-Zoll-Felge unter den Hinterkoflügel-aber die muß eine entsprechend große

Eipresstiefe haben damit man mit entsprechenden Distanzscheiben die richtige mögliche Position des

Rades zum äußeren Kotflügelrand einstellen kann.(Meine Einpresstiefe war 44 bei 10 Zoll

Lorinser-Felgen)

Dazu passen würden dann auf der Vorderachse 8 1/2 Zöller mit entsprechenden schmaleren Reifen

passen . Hiermuß aber auch wieder die Einpresstiefe so sein, daß die Felge gegenüber dem Brems-

träger genügend Abstand hat. Die ET darf hier m.E. mindestens 28 betragen - so wie ich es in Erinnerung habe.

M.E. nach ist es überhaupt zu überlegen, ob man dem CLK bei kleineren Motoren überhaupt solche

breiten Räder zumuten sollte.?

Das Auto wird erheblich lahmer in der Beschleunigung. Es verbraucht ca.2-3 L Sprit mehr auf 100 km.

Die Achsteile verschleißen viel mehr. Der Federungskomfort leidet erheblich. Die Endge-

schwindigkeit sinkt. Die Lenkung wird schwergängig und unpräzise. usw. usw.

(Ich bin mir bewußt, daß mich jetzt viele Felgenfanatiker verteufeln - aber mit solch negativen

Argumenten muß man nun leider den Sexie-Anblick der breiten Räder bezahlen.)

Will man dem CLK eine bessere Rundum-Räderoptik verpassen, kann man sich ganz gut mit

entsprechenden Distanzscheiben bei unproblematischen Räder/Reifenbreiten behelfen - so wie

ich meine---Die Räder kommen weiter nach außen- Die Rundumgeschlossenheit der Karosserie

wird viel besser und die o.a.negativen Eigenschaften der breiten "Latschen" sind eleminiert!

Wie gesagt- ich will hier n i c h t als "Besserwisser" dasstehen-aber ich habe bitter in jeder Hin-

sicht mit allen nur möglichen "Superfelgen" bezahlen müssen - und es bereut---

In diesem Sinne -- MfG .....Schickhans vom Rande Berlins

 

 

 

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Hallo Kesko!

Ich glaube es geht hier nicht um die maximale Felgenbreite , sondern um die für den CLK

erforderliche Einpresstiefe, welche eine Bestückung Deines Autos mit diesen Felgen problematisch

macht.

Was haben denn Deine Wunschfelgen für eine ABE oder Gutachten? und was steht da denn

drin über die Auflagen , die erfüllt werden müssen bezgl. der Freigängikeit der Felgen für

die Kotflügel und den Abstand von Felgenrand gegenüber den Stoßdämpfern?

Du mußt das Auto doch durch den TÜV bekommen!

Ist Dein CLK überhaupt in dem MAE-Gutachten erwähnt?-oder mußt Du eine Einzelabnahme machen lassen?

Breitere Felgen erfordern breitere Reifen. Hier ergeben sich wiederum Probleme mit den für den CLK zugelassenen Achslasten, die im Kfz-Schein zu ersehen sind.

Sei Dir immer bewußt, daß die Betriebserlaubnis des Autos erlischt, wenn Du keine stimmigeTüv-Abnahmefür die montierten Räder hast.

Man bekommt ja eine 10-Zoll-Felge unter den Hinterkoflügel-aber die muß eine entsprechend große

Eipresstiefe haben damit man mit entsprechenden Distanzscheiben die richtige mögliche Position des

Rades zum äußeren Kotflügelrand einstellen kann.(Meine Einpresstiefe war 44 bei 10 Zoll

Lorinser-Felgen)

Dazu passen würden dann auf der Vorderachse 8 1/2 Zöller mit entsprechenden schmaleren Reifen

passen . Hiermuß aber auch wieder die Einpresstiefe so sein, daß die Felge gegenüber dem Brems-

träger genügend Abstand hat. Die ET darf hier m.E. mindestens 28 betragen - so wie ich es in Erinnerung habe.

M.E. nach ist es überhaupt zu überlegen, ob man dem CLK bei kleineren Motoren überhaupt solche

breiten Räder zumuten sollte.?

Das Auto wird erheblich lahmer in der Beschleunigung. Es verbraucht ca.2-3 L Sprit mehr auf 100 km.

Die Achsteile verschleißen viel mehr. Der Federungskomfort leidet erheblich. Die Endge-

schwindigkeit sinkt. Die Lenkung wird schwergängig und unpräzise. usw. usw.

(Ich bin mir bewußt, daß mich jetzt viele Felgenfanatiker verteufeln - aber mit solch negativen

Argumenten muß man nun leider den Sexie-Anblick der breiten Räder bezahlen.)

Will man dem CLK eine bessere Rundum-Räderoptik verpassen, kann man sich ganz gut mit

entsprechenden Distanzscheiben bei unproblematischen Räder/Reifenbreiten behelfen - so wie

ich meine---Die Räder kommen weiter nach außen- Die Rundumgeschlossenheit der Karosserie

wird viel besser und die o.a.negativen Eigenschaften der breiten "Latschen" sind eleminiert!

Wie gesagt- ich will hier n i c h t als "Besserwisser" dasstehen-aber ich habe bitter in jeder Hin-

sicht mit allen nur möglichen "Superfelgen" bezahlen müssen - und es bereut---

In diesem Sinne -- MfG .....Schickhans vom Rande Berlins

 

 

 

...super Schickhans...genau so sehe ich es auch....deswegen hab ich auf meinen rundum 8x17 mit 225/245er Reifen und es fährt sich top....weil es auch vom Hersteller so frei gegeben ist.

Ich habe auch schon die Erfahrung damals mit meinem Vectra A V6 (orig. nur 15") machen müssen, rundum 8,5x17 mit 215/40x17 Reifen und muß sagen, Optik super, Fahrkomfort NULL, schon fast grenzwertig zum gefährlichen. er lief jeder Spurrille nach (trotz versch. Reifen Marken). das war so brachial das es dir schon förmlich fast das Lenkrad aus der Hand riss...neue Radlager haben auch nur 40tkm gehalten...

Ich finde, MEINE MEINUNG, Benz gibt die AMG´s mit 7,5 und 8,5x17 mit 225/245 von Werk her frei und das ist ein super Kompromiss aus Optik und Fahrkomfort und Straßenlage...

Gruß Andreas;)

Also vorne wirst Du schwierigkeiten haben - habe selber 8,5 x 19 mit et 31 drauf 225 Reifen - das ist schon grenzwertig - habe an den Kanten nichts gemacht - somit müsstest Du ungefähr bei et 18 einiges machen - da wird Kanten anlegen nicht reichen.

Hinten habe ich 9,5 x19 mit et ich glaube auch sowas um den dreh 30/31 - reifen 255 - dort passen noch 5 mm Distanzscheiben drauf - dann ist aber ende- bei 10.5 und et 25 müsstes Du ebenfalls die Kante bearbeiten - evtl. auch etwas ziehen.

Gruss

Dami

Themenstarteram 6. Februar 2014 um 2:22

Werd mir andere MAE Felgen mit größerer ET suchen damit ich nicht soviel Aufwand hab... Vielen danke für die hilfreichen Infos...!

Hallo Kesko!

Meiner Meinung nach sind leider die schmaleren MAE`vom Anblick her natürlich nicht so

atraktiv wie die breiteren, da sei nicht die innen umlaufenden Verschraubungen haben.

Es ich auch hier k e i n geschmiedeten Felgen sondern gepresste - und die sind vom

Gewicht her sehr klobig u. schwer.

Außerden werden diese Felgen schon lange nicht mehr hergestellt. Der Hersteller hatte

sich prozessual mit dem K E S K I N angelegt und den Prozess verloren bei dessen Kosten er

wohl seinerzeit pleite gegangen ist.

Ich will sagen, daß es bei einen schwereren Felgenschaden dann immer schwierig ist, eine einzelne

Felge nach zu bekommen. -Aber das nur nebenbei---

Habe zufällig bei Ebay diese Felgen jetzt gesehen: Art.-Nr. 281122583946

sind auch nicht allzu teuer . Der würde die für 600.00 abgeben.

Vielleicht schaust Du sie Dir mal an .

MfG: schickhans v.Rande Berlins

Zitat:

Original geschrieben von Kesko

 

Was wäre die Maximal Breite die man drauf bekommt ohne großartige Bearbeitung...?

Ich hatte vorne 9,5x18 und hinten 11,5x18. ET müsste ich nachschauen, war aber schon knapp bzw brauchte hinten Distanzscheiben damit die innen nicht schleifen. Kanten umlegen hat gereicht.

Zitat:

Original geschrieben von dami430

Hinten habe ich 9,5 x19 mit et ich glaube auch sowas um den dreh 30/31 - reifen 255 - dort passen noch 5 mm Distanzscheiben drauf - dann ist aber ende-

Dann ich noch nicht Ende.

Bei der Größe passen auch noch 10mm Distanzscheiben drauf pro Seite.

Diese fahre ich auf meinem ohne Bördeln oder ziehen.

Gruß Olli

hab aktuell auf der HA 10x18 ET27 mit 255/35

Hersteller OZ, Felge ist die Carlsson 3/6

P8280088
P8280099
P8280118

Hallo Olli,

werde ich mal zum Sommer versuchen - zumal die 5mm mit doppelter Zentrierung schon kaputt sind - da ist die Zentrierung abgebrochen.

Gruss

 

Zitat:

Original geschrieben von !c3m4n

Zitat:

Original geschrieben von dami430

Hinten habe ich 9,5 x19 mit et ich glaube auch sowas um den dreh 30/31 - reifen 255 - dort passen noch 5 mm Distanzscheiben drauf - dann ist aber ende-

Dann ich noch nicht Ende.

Bei der Größe passen auch noch 10mm Distanzscheiben drauf pro Seite.

Diese fahre ich auf meinem ohne Bördeln oder ziehen.

Gruß Olli

Vielen Dank das ihr mir helfen möchtet aber bekomme ich jetzt nun die MAE Match 1 Felgen Größe VA 9.5x18 ET 18 und HA 10,5x18 ET 25 drunter oder nicht...? Habe auch noch 9.5x18 ET 18 und HA 11x18 ET 24 gefunden könnte ich die Felgen ohne großartige Bearbeitung jetzt drunter oder nicht...?

Bördeln wär nicht so schlimm müßte dann nur noch an der VA. Bördeln lassen die hinteren sind schon...

????

Ich würde sagern das du sie ohne ziehen nicht drunter bekommst .

Nimm doch einfach mal meine Radgrößen und rechne deine dagegen. Dann siehst du schon das es nicht passen kann.

Gruß Olli

Themenstarteram 13. Februar 2014 um 1:32

Hi Olli hab zur zeit RH ZW3 Felgen drauf VA 8,5x18 ET 59 mit distanzscheibe 30mm das heißt ET 29 und an der HA 10x18 ET 40 mit distanzscheibe 10mm das heißt ET 30 die hinteren Kotflügel sind Gebördelt...

Was ist deine Meinung bei den MAE's die beste Kombination also breite und ET...?

Kesko...

aaaaallllsssssoooooooooo....

schonmal was von Hersteller-Fertigungs-Tolleranzen gehört?

Was bei einem problemlos paßt, muß nicht zwangsläufig beim nächsten passen

Dazu kommt, du fragst "nur" nach Felgenbreite und ET... FALSCH!!!!

Viel wichtiger dabei sind die Reifen... und da sind nicht nur deren Breite wichtig...

ein 255/35 ist nicht gleich ein 255/35

Beispiel: Toyo ziehen sich unheimlich schmal auf, dagegen baut ein GoodYear ziemlich breit auf

da kannst du trotz gleicher Reifengröße den einen problemlos fahren, und bei dem anderen darfst du an der Karosserie dengeln bis dir schwarz vor Augen wird...

Beispiel: meine damaligen 3 teiligen OZ-Futura

10x17 ET 19 mit 235/40

235/40 Toyo Proxes T1R
235/40 GoodYear Eagle Asymmetric
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Maximale Felgenbreite die man unter einen Clk w208 bekommt