ForumS60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. Marke wechseln? Hin zum XC60?

Marke wechseln? Hin zum XC60?

Volvo
Themenstarteram 27. Januar 2017 um 10:13

Hallo miteinander ich habe mich hier angemeldet auch wenn ich noch keinen Volvo fahre !

Seit 30 Jahren fahre ich MB z.zt. C 220 D T . Was mich ärgert ist der Wertverlust den diese Marke hat.

4 Jahre alt 95000 km bekomme ich noch ca. 30 % vom Neupreis. ( Auto steht da wie neu )

Ich wollte jezt was wo mann höher sizt deswegen bin ich hier.

Der CX 60 soll es werden !

Ich bin viel auf Autobahnen unterwegs wenig Kurzstrecken. ca.25000 km jährlich

Diesel und Automatik ist plicht.

Reichen die 150 PS oder brauch ich die 190 Ps ? Der 5 Zyl. würde mir schon gefallen.

Hab hier schon viel gelesen ...stimmt es z.b. das das NAVI besser sein könnte ( Spracheingabe usw. )

Viele Fragen an euch...

LG

Beste Antwort im Thema
am 29. Januar 2017 um 23:25

Ich habe zwei Punkte die mir "unter den Nägeln brennen":

Bitte, bitte, und nochmals bitte:

Vergleicht nicht immer wieder ein SUV mit einem Kombi!!!

Immer wieder gibt es (in der "Fachpresse" genauso wie hier im Forum) diese Gegenüberstellungen und eigentlich sind doch schon lange alle Vor- und Nachteile bekannt:

- Ein SUV ist vom Verbrauch immer etwas schlechter als ein Kombi mit gleicher Motorisierung (höheres Gewicht / AWD - schlechterer Luftwiderstand

- Dem folgend ist ein SUV ist von den Windgeräuschen bei hohen Geschwindigkeiten etwas lauter

- Das Fahrverhalten ist auch etwas "träger" bzw. unkomfortabler (höherer Schwerpunkt / mehr Gewicht / etwas härteres Fahrwerk um die Wankbewegungen bei schnellen Kurvenfahrten auszugleichen).

ABER:

- Im SUV hat man eine angenehmere (höhere) Sitzposition

- Dem folgend auch eine etwas bessere Übersicht

- Durch AWD im Winter und als Zugfahrzeug deutliche Vorteile

- Einen guten Wiederverkaufswert, da SUV seit einigen Jahren einfach "Hipp" und dem folgend sehr gefragt sind

Mein persönliches Fazit nach vielen Jahren SUV:

Wer sich an die höhere Sitzposition gewöhnt hat, will einfach nicht mehr "im Erdgeschoss" fahren!!

Ich weiss das klingt provokant - und entbehrt nüchtern betrachtet jeder Logik - ist aber einfach so!

Schon vor Jahren haben mir dies mehrere Autohändler bestätigt: Wer einmal ein SUV gefahren ist, wechselt in der Regel nicht mehr zu einer "normalen" Limousine oder Kombi. Wenn überhaupt dann zu einen Crossover wie XC70 etc.

Ich durfte vor einiger Zeit in einem Porsche 911 Turbo mitfahren: Echt ein super g.... Auto - keine Frage! Aber alleine die Sitzposition kurz über der Grasnabe wäre für mich ein Auschlusskriterium (und nicht nur wegen dem Ein- und Aussteigen). Da über die Jahre der Grossteil der anderen Fahrzeuge so viel höher geworden sind, wirkt jedes SUV etc. einfach riesig - von den LKW´s und Bussen möchte ich da gar nicht reden...

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Der XC 60 ist ein tolles Auto. Jedoch wo Licht ist, ist auch Schatten: Das Navi ist Schrott, vollkommen veraltet, ich benutze derzeit das TomTom 6100 World, kostet 300€ und kann alles besser als die bordeigene Lösung. Die Standheizung geht nur über die "Volvo on Call" App und funktioniert nicht auch nicht immer.

Die Stärke ist meiner Meinung nach das "cruisen". Habe den D4 mit 190 PS, angenehm leises Fahren. Auch bin ich über den guten Verbrauch angenehm überrascht (7,4 bis 8,5 Liter; ab und zu gebe ich ihm auch mal die Sporen), das geht m.E. für so ein Fahrzeug in Ordnung.

Alles in allem ist es ein ausgereiftes Fahrzeug zu einem attraktiven Preis. Das Design ist noch frisch, über die angestaubte Elektronik kann man in der Summe hinwegsehen. Ich habe das Touringfahrwerk dazugewählt und war sehr froh, mir war das Standardfahrwerk zu hart.

Kurz gesagt: Auto top, Sitze top, nur Armlehnen etwas komisch positioniert, tolles Design UND Funktionalität, relativ wertstabil (meiner brachte nach 95 tkm genau 60% vom Neupreis), Navi solala, aber ok, Licht spitze, Bodenfreiheit enorm, Fahrwerk von hart bis komfortabel wählbar.

Wichtig: Fünfzylinder sind nur noch die Diesel-Motoren mit AWD. Der Rest sind die neuen Vierzylinder. Nicht schlecht, aber nicht das Gleiche :)

Ich bin auch von Mercedes C-Klasse T Modell zum XC60 gewechselt und bereue es keineswegs! Ich fahre auch überwiegend Autobahn und Landstraße und mit 150PS im D3 komme ich gut von A nach B, Verbrauch momentan bei 6,8 l/100km.

Zitat:

@Chrystal_Mett schrieb am 27. Januar 2017 um 15:58:04 Uhr:

Der XC 60 ist ein tolles Auto. Jedoch wo Licht ist, ist auch Schatten: Das Navi ist Schrott, vollkommen veraltet, ich benutze derzeit das TomTom 6100 World, kostet 300€ und kann alles besser als die bordeigene Lösung. Die Standheizung geht nur über die "Volvo on Call" App und funktioniert nicht auch nicht immer.

Die Stärke ist meiner Meinung nach das "cruisen". Habe den D4 mit 190 PS, angenehm leises Fahren. Auch bin ich über den guten Verbrauch angenehm überrascht (7,4 bis 8,5 Liter; ab und zu gebe ich ihm auch mal die Sporen), das geht m.E. für so ein Fahrzeug in Ordnung.

Alles in allem ist es ein ausgereiftes Fahrzeug zu einem attraktiven Preis. Das Design ist noch frisch, über die angestaubte Elektronik kann man in der Summe hinwegsehen. Ich habe das Touringfahrwerk dazugewählt und war sehr froh, mir war das Standardfahrwerk zu hart.

Vlt solltest du dich mal genau mit deinem Auto beschäftigen, bevor du hier irgendwelchen falschen Aussagen in die Welt setzt.

Für die Standheizung gibt es 3 Bedienmöglichkeiten, eine davon ist Volvo On Call.

Und zum Navi sei mal die Frage erlaubt, welches in deinem verbaut ist. Mit dem Sensus Connect sowie dem Sensus Navi hat man alles, was man braucht, ab MY17 auch Live Verkehrsinfos.

Wenn es unbedingt AWD seien muss, gibt es nur den alten 5 Zylinder mit der, naja...., 6 Gang GT. Den FWD gibt es dagegen auch mit den moderneren 2 ltr. VEA Dieseln und der neu eingeführten 8 Gang GT.

Fahr beide mal zur Probe.

Zitat:

@Atles schrieb am 27. Januar 2017 um 10:13:02 Uhr:

Seit 30 Jahren fahre ich MB z.zt. C 220 D T . Was mich ärgert ist der Wertverlust den diese Marke hat.

4 Jahre alt 95000 km bekomme ich noch ca. 30 % vom Neupreis. ( Auto steht da wie neu )

Ich wollte jezt was wo mann höher sizt deswegen bin ich hier.

Der CX 60 soll es werden !

Es hat seit deinem Kauf bei der C-Klasse einen Modellwechsel gegeben, da geben die Preise schon mal zusätzlich nach. Das wird Dir dann beim XC60 auch so passieren - die Ablösung steht unmittelbar bevor.

Damit spricht nichts gegen einen XC60, nur der Wertverlust wird bei diesem Modell ab jetzt auch höher sein als noch vor wenigen Jahren.

Ausgleichen kannst Du das dafür beim Einkauf, gibt ja momentan ziemlich gute Angebote.

Gruß

Hagelschaden

Zitat:

 

Vlt solltest du dich mal genau mit deinem Auto beschäftigen, bevor du hier irgendwelchen falschen Aussagen in die Welt setzt.

Für die Standheizung gibt es 3 Bedienmöglichkeiten, eine davon ist Volvo On Call.

Und zum Navi sei mal die Frage erlaubt, welches in deinem verbaut ist. Mit dem Sensus Connect sowie dem Sensus Navi hat man alles, was man braucht, ab MY17 auch Live Verkehrsinfos.

Ich liebe es, wenn man für doof verkauft wird, wenn man kein Hurraschreier ist...:rolleyes:

1. Direktstart: Ist eine tolle Option. Ich gehe ja immer erst nach draußen um die Standheizung anzumachen.

2. Vorprogrammierung: Man muss wissen wann man wegfährt. Schön wenn es bei Dir so ist. Bei mir ändern sich die Abfahrtszeiten sehr häufig

3. Man kann sich den Schlüssel für 400-500€ programmieren lassen. Da war ich vor dem Kauf der irrigen Annahme (das kann ich Volvo nicht zuschreiben, hätte mich ja informieren können), dass ich einen Fernstart mit dem Schlüssel durchführen kann.

4. Als Alternative bleibt also die VOC und die funktioniert eben nicht immer.

Ich habe einen Volvo MJ 2017 und die Verbindung ist lahm und die Daten ungenau.Die ganze Navigation ist im übrigen träge. Was willst DU mir denn erzählen? "Alles was man braucht" Und das bestimmst Du? Ich habe bei dem TomTom ECHTZEITdaten Dank eingebauter SIM und eine sehr genaue Vorhersage wielange der Stau dauert.

Wenn man auf das Navi viel angewiesen ist, gibt es bessere Lösungen als den Sensus Kram.

Ist ja nicht schlimm.

Gefühlt ist Dein Auto aber das beste der Welt :D

Themenstarteram 28. Januar 2017 um 21:20

So gestern mal einen XC 60 205 Ps Diesel Automatik Probe gefahren.

Meine erste Fahrt mit einen Volvo.

Kurz meine ersten Eindrücke .

Viel Platz , Schaut irgendwie alles robust aus, auch mit der Bedienung bin ich relativ schnell klar gekommen.

Bin mit Tempomat auf der AB 130 gefahren da war der Spritverbrauch bei 8 ltr. kommt mir ein wenig viel vor.

Aber jetzt noch einige Fragen habe gestern noch mal ein Angebot bekommen ich schreib das mal hier rein.

Mit dem Navi sagte der Verkäufer soll ich eine Kamera dazu kaufen wegen der Geschwindigkeits Warnung ?????

NEUWAGEN CX 60 D4 AWD Geartronic 140 KW Momentum

Silber Metallic Buissnes Paket 1390 €

Laderaum Paket 650 €

Licht Paket 1350 €

Winter Paket 480 €

Blindspot Information System BLIS 620 €

Digitale Instrumenten auflösung 390 €

Driver Alert 1000 €.....................ist die Kamera glaub ich ?

Einparkhilfe vorn u. hinten 290 €

Metallic Lackierung 810 €

Überfürungs kosten 800 €

GESAMTPREIS DES FAHRZEUGES 54380 €

UNSER ANGEBOT FÜR SIE 42 900 €

Ein MB GLC 250 mit 205 Ps Ausstattung ähnlich kostet ca. 7000 € mehr

Ich weiss echt nicht was ich machen soll.

Vorteill VOLVO billiger Nachteil wenn der neue kommt wird der jetzige gleich hohen Wertverlust haben.

Ps. Noch was wie ist das mit dem Fahrwerk bei guten Straßen super aber bei schlechten Str. war mir das ein wenig hart .

Danke für die bisherigen Antworten von euch.

Der Wagen heißt Volvo XC60... den CX gibt's bei Mazda ;-)

Ein paar Tipps:

1. wie bereits ausgeführt: der Wagen heisst: XC60. Bitte merken.

2. schau intensiv in die beigefügte Preisliste. Dann wirst Du feststellen, dass Deinem Angebot ein wesentliches Merkmal fehlt: der adaptive Tempomat. Es ist eine BODENLOSE FRECHHEIT!!!!!!!! nicht das Fahrerassistenzpaket anzubieten

3. nicht irritieren lassen: ein SUV ist immer etwas härter.

4. der D5 mit 205PS ist mit Preisliste 01.05.2011 weggefallen, bzw. durch die 215PS Variante ersetzt worden, irgend was stimmt da nicht...

5. Sollte das ein Neu-Angeot sein: weg mit BLIS und dem Driver Alert (-1620), rein mit dem Fahrerassistenzpaket +2150. Dann hast Du auch das ACC. Ich liebe es. Werden es halt 43.400. Oder auch die Rückfahrkamera: +480€.

6. soll die Standheizung mit rein? Wenn nein, vergiss das oben gesagte

7. auch das neue Navi hat echtzeit-Verkehrsinformation

"Maximaler Purismus für die Moderne der intelligenten Art: Das hochwertige Design im Innenraum des GLC sucht seinesgleichen. Authentische Materialien versprühen in Einheit mit Oberflächen aus einem Guss eine luxuriöse Leichtigkeit, die den GLC so attraktiv macht."

Quelle: mercedes-benz.de

Wer kann da noch die Marke wechseln? :confused::rolleyes:

Ich seh das anders. Wenn die Marketing-Fuzzies so was schreiben, dann muss in der Firma so viel von irgend welchen berauschenden Stoffen konsumiert werden, da muss man einfach flüchten.

Ich frag mich immer nur, wie der lieblos nachträglich reingeklatschte Monitor zum obigen Gefasel passt.

Die Kombi D5 mit 6 Gang ist gut zum Cruisen und hat gleichzeitig genug Dampf. Fahrwerk habe ich immer 4C, das ist komfortabel. Verbrauch ist bei mir 10,5 Liter im Schnitt. Bisschen Stadt, bisschen Landstraße, Hauptteil BAB 160 km/h. Platz auch Kleinkind mit Kinderwagen gut. Navi ist ebenfalls gut, wird bei mir wo notwendig vom iPhone unterstütz, ist aber sehr selten.

Guten Morgen,

auch ich möchte kurz meine subjektiven Eindrücke schildern.

Die letzen 5 Jahre habe ich den W204 320/350 T CDI gefahren; zuletzt

mit 265 PS. Auch einen GLK 250 CDI bewege ich recht regelmäßig.

Nun fahre ich einen 2013 XC60 D5 AWD Summum, auch Autom . und mit dem

Sicherheitspaket und fast allem was es noch gibt.

Grundsätzlich ist so ein XC60 kein schlechtes Fahrzeug, die Wind- und

Fahrgeräusche halten sich für die Fahrzeugform im Rahmen, einzig der Motor ist

meiner Ansicht nach viel zu laut; gerade, wenn man stärker beschleunigt.

Da fallen mir fast die Ohren ab.. ;-) (natürlich lässt sich der 5 Ender nicht mit dem 6 Zylinder

des Mercedes vergleichen, da liegen wirklich Welten dazwischen, sowohl was die Lautstärke

als auch das Drehvermögen und gerade den Drehmomentverlauf betrifft,

aber das weiß man ja vorher):

Natürlich ist ein W204 deutlich leiser, gerade auf der Autobahn.

Ein Nachteil des Volvo ist meiner Ansicht nach die zwar wirklich sehr gut

schaltende Automatik, bei dem D5 AWD sind es ja nur 6 Gänge und das führt zu

einem viel zu hohen Drehzahlniveau auf der Autobahn.

Folge ist einmal eine erhöhte Lärmbelästigung (gerade zwischen 130 und 140

neigt zumindest mein Fahrzeug zum dröhnen, zum Anderen steigt natürlich der

Spritverbrauch in ungeahnte Höhen..

Über 140 wird das Fahrzeug bis 170 angenehm leise, sehr viel schneller fahre ich selten,

dafür ist das Auto nicht gemacht.

Der 350 CDI hat bei 160 km/h gerade mal 7 Liter verbraucht (mit AMG Bereifung),

da X204 nimmt sich gute 8 Liter, der XC60 möchte hier zweistellig bedient werden.

Der XC60 bietet deutlich mehr Platz für Passagiere als der W204 (ist eher ein Kombiecoupe

mit 4 Türen) und im X204, hier ist der Kofferraum zu klein und das Auto ist hinten zu eng.

Bei der Preisfindung für Wartung und Reparaturen sind sich bei Hersteller einig..

Es gibt keinen Neidfaktor mit dem Volvo, auf der Autobahnauffahrt auch mal reingelassen..

Ich mag meinen XC60 weil er anders ist, ein bisschen schrullig, bildschön und recht gut verarbeitet

(langt aber wirklich nicht an die 204er Baureihe heran; bei den neuen C-Klassen sieht dies deutlich

anders aus, da kann man auch nen BMW 3er kaufen) ist.

So, das sind meine Empfindungen und ich würde einen XC60 wieder kaufen.

Aber NUR mit AWD, mit Fronantrieb und einem Motor über 180 PS erscheint mir das

Fahrzeug als fast unfahrbar, beim beschleunigen zerrt es derartig am Lenkrad, dass man

kein Rodeotrainig mehr braucht.

Scöne Grüße aus dem Norden,

Kai

Deine Antwort
Ähnliche Themen