ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Manueller Nachtrag.

Manueller Nachtrag.

Themenstarteram 9. März 2016 um 22:32

Hallo Freunde, ich wurde heute von der BAG angehalten und mache mir große Sorgen.

Ich fahre im schichtverkehr bei Ca. 9 Stunden Schichtzeit pro Tag, morgens steige ich ein und stecke die Karte ins Tacho, darauf hin werde ich gefragt ob ich einen manuellen Nachtrag machen möchte, ich drücke nein und fange mit meiner Arbeit. Zum Feierabend hole ich die Karte wieder raus weil ein Kollege das Fahrzeug übernimmt. Jetzt fehlen mir jeweils die Stunden wenn ich meine Ruhezeit mache auf der Karte. Ich habe es wohl die ganzen letzten 4 Jahre falsch verstanden, ich bin davon ausgegangen das man diesen Nachtrag nur machen muss, wenn die Karte drin bleibt. Sprich, meine ganzen letzten 28 Tage sind für'n arsch, weis denn jemand zufällig was auf mich für kosten zu kommen? Danke und schöne Grüße Michi.

Beste Antwort im Thema

Wenn du Abends deine Karte rausnimmst und sie Frühs wieder Steckst fragt dich der Tacho "Manueller nachtrag ja/nein" und er hat bisher immer nein gedrückt.

D.H: Die Zeit vom entnehmen der Fahrerkarte bis zum Stecken der Fahrerkarte kann nicht zugeordnet werden und wird bei einem Ausdruck bzw Kontrolle als "?" Gekennzeichnet weil eben Kein Manueller Nachtrag durchgeführt wurde und dem Tachograph gesagt wurde das die Zeit vom entnehmen der Fahrerkarte bis zum Stecken der Fahrerkarte "Pause,Arbeitszeit,Bereitschaftszeit" ist.

 

Deswegen ist es auch kein Problem seine Fahrerkarte täglich aus dem Tachograph zu entnehmen. Denn am nächsten Früh steckt man die Karte und trägt die Zeitdifferrenz als Pause nach Fertig.

So hat man ne Lückenlose Dokumentation 365 Tage im Jahr egal ob Urlaub, Wochenende, Weihnachten etc kann man alles als Pause nachtragen.

 

Edit sagt:

Bei Täglicher entnahme der Fahrerkarte umgeht man auch das Manuelle eintragen "Ende Land" bzw "Beginn Land" denn das wird ja beim Herausnehmen der Fahrerkarte bzw beim Stecken der Karte automatisch abgefragt.

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Führ den Zeitraum kann dein Cheff die Bescheinigung ausstellen, da gibts den Punkt "Sonstige Arbeiten im Betrieb ausgeführt"

am 12. März 2016 um 19:54

Zitat:

@Icho Tollot schrieb am 12. März 2016 um 19:37:37 Uhr:

...

Meines Wissens nach muß er in dem Fall bei Arbeitsbeginn (Büro / Werkstatt) zum Lkw und auf Arbeit stellen. Es besteht Aufzeichnungspflicht für alle Tätigkeiten im Betrieb! Ich mache es in einem solchen Fall so das ich morgens die Karte stecke auch wenn ich Betriebsintern arbeite und auf Arbeit stelle und sie abends wieder entnehme! Nicht vergessen nach sechs Stunden eine halbe Stund Pause zu drücken! Davon abgesehen darf / sollte die Fahrerkarte am Mann sein und nicht im Lkw. Deine zweite Frage: Das ist korrekt.

Hmm, welche Firma leistet es sich einen LKW extra dafür aufn Hof zu stellen nur um ne Karte zu beschreiben.

Bzw. was machst Du, wenn die LKWs alle mit anderen Fahrern besetzt rollen oder Du im Betrieb mitarbeitest, weil Deine Kiste fürn Service / größere Reparatur ein paar Kilometer weiter in der Werkstatt steht oder die Mechaniker damit rumgurken.

Damals noch zu Zeiten der Scheiben haben wir mal ne Zeit lang für die Wochenendpause auch ne Scheibe ausgefüllt, weil ihm einer vom Gewerbeaufsichtsam irgendwie wegen der ausgestellten Urlaubs-/Wochenendbescheinigungen blöd gekommen ist... ich hab da immer einmal quer drüber Zeit und Datum drauf geschrieben, wenn ich vom LKW runter bin und auch wenn ich wieder rauf bin.

Zu uns hat er hat nur immer gesagt, wenn einer fragt, warum da kein Tachograph drauf geschrieben hat sollen wir sagen, dass unser Bett zu Hause keinen Tachographen hat und ein eigener LKW nur zum Scheiben beschreiben finanziell ned drin ist.

Zitat:

@gast356 schrieb am 12. März 2016 um 19:54:26 Uhr:

Zitat:

@Icho Tollot schrieb am 12. März 2016 um 19:37:37 Uhr:

...

Meines Wissens nach muß er in dem Fall bei Arbeitsbeginn (Büro / Werkstatt) zum Lkw und auf Arbeit stellen. Es besteht Aufzeichnungspflicht für alle Tätigkeiten im Betrieb! Ich mache es in einem solchen Fall so das ich morgens die Karte stecke auch wenn ich Betriebsintern arbeite und auf Arbeit stelle und sie abends wieder entnehme! Nicht vergessen nach sechs Stunden eine halbe Stund Pause zu drücken! Davon abgesehen darf / sollte die Fahrerkarte am Mann sein und nicht im Lkw. Deine zweite Frage: Das ist korrekt.

Bzw. was machst Du, wenn die LKWs alle mit anderen Fahrern besetzt rollen oder Du im Betrieb mitarbeitest, weil Deine Kiste fürn Service / größere Reparatur ein paar Kilometer weiter in der Werkstatt steht oder die Mechaniker damit rumgurken.

Dann laß ich mir eine Bescheinigung vom Betrieb ausstellen! Aber eine Aufzeichnung auf der Karte ist mir lieber. Was aber nichts daran ändert das der Fahrer wenn er das Fahrzeug abstellt und nach Hause geht die Karte nicht im Fahrzeug zu lassen hat! Die Gefahr des Mißbrauchs ist groß und daraus resultiuerende (Geld)strafen noch größer!

am 12. März 2016 um 20:53

Zitat:

@Icho Tollot schrieb am 12. März 2016 um 20:02:35 Uhr:

...

Dann laß ich mir eine Bescheinigung vom Betrieb ausstellen! Aber eine Aufzeichnung auf der Karte ist mir lieber.

...

"Lieber"... klar, das ist natürlich was anderes... ist auch unbürokratischer bei einer Kontrollen, wenn alles sauber auf der Karte ist und Du ned tausend Zettel noch dazu mitführen bzw. vorzeigen mußt.

 

Ich habs z.B. damals gehaßt ständig zwischen "Scheiben-" und "digitalen Autos" hin und herzuwechseln... wobei das etwas ist, was eigentlich gar nicht funktioniert. Haste z.B. vor einer Pause mit einem Scheibenauto aufgehört zu fahren und trägst nach der Pause (egal ob Tagesruhezeit, Wochenende, etc.) Pause auf der Karte nach haste ein Problem.

Eigentlich müßtest Du die Fahrzeit auf den Scheiben auf die Karte nachtragen, was aber soweit ich weiß nicht geht, trägst Du nix nach haste die Pause nicht dokumentiert, trägst Du nach ists eine offensichtlich dokumentierte Fälschung technischer Aufzeichungen / Urkundefälschung weil Deine Scheiben was anderes sagen...

 

Zitat:

@Icho Tollot schrieb am 12. März 2016 um 20:02:35 Uhr:

...Was aber nichts daran ändert das der Fahrer wenn er das Fahrzeug abstellt und nach Hause geht die Karte nicht im Fahrzeug zu lassen hat! Die Gefahr des Mißbrauchs ist groß und daraus resultiuerende (Geld)strafen noch größer!

Ja, das hab ich auch schon etlichen Fahrern geantwortet, wenn se meinten ihre Karte im in der Firma abgestellten LKW stecken lassen zu müssen.

Was ist, wenn zwischenzeitlich einer die Karre mal eben in die Werkstatthalle -auf dem Betriebsgelände- fährt oder die Kiste im Weg steht und jemand das Teil ohne die Karte zu entnehmen beiseite fährt... Pause futsch.

Wobei das bei denen wahrscheinlich sogar egal wäre, so wenige Stunden, wie die fahren... und bei einer z.B. WE Pause von Freitag Mittag bis Montag Morgen steht die Karre sowieso verglichen mit den lausigen 45 Stunden, die den "Speditions-Fahrern" zugestanden werden sowieso ewig.

Aber trotzdem, die Karten gehören ausnahmslos raus und an den Mann... wenn man nicht am Fahrzeug ist. Dafür gibs ja die Funtktion "Nachtrag".

Also warum der LKW steht ist doch egal. Teilweise kann es sein, das der Fahrer nicht im Betrieb ist, sondern auf einer Baustelle, der LKW aber auf dem Hof steht. Sollte der LKW in der Werkstatt etc. stehen, kommt die Karte raus, das ist klar. Das ein anderer mit dem LKW fährt, ist ausgeschlossen.

Also wenn der LKW steht, Karte raus, Bescheinigung ausstellen lassen, fertig ist. Oder halt Nachtrag machen mit Arbeitszeit und Pause. Wobei das bei Teilweise 5 Tagen auch ätzend ist, also lieber Bescheinigung.

Könnte soetwas im Falle einer Kontrolle ärger geben?

Zitat:

@Charly250 schrieb am 13. März 2016 um 18:11:13 Uhr:

Also warum der LKW steht ist doch egal. Teilweise kann es sein, das der Fahrer nicht im Betrieb ist, sondern auf einer Baustelle, der LKW aber auf dem Hof steht. Sollte der LKW in der Werkstatt etc. stehen, kommt die Karte raus, das ist klar. Das ein anderer mit dem LKW fährt, ist ausgeschlossen.

Also wenn der LKW steht, Karte raus, Bescheinigung ausstellen lassen, fertig ist. Oder halt Nachtrag machen mit Arbeitszeit und Pause. Wobei das bei Teilweise 5 Tagen auch ätzend ist, also lieber Bescheinigung.

Könnte soetwas im Falle einer Kontrolle ärger geben?

Na ja, auf der Karte ist Pause aufgezeichnet und auf den Bescheinigungen Arbeit! Ob das den Blaubären egal oder nicht egal ist weiß ich nicht. Ich möchte es auch nicht rausfinden!

Entweder steht dann auf der Karte Pause, oder es steht auf der Karte für einen gewissen Zeitraum nichts, dafür hat er dann die Bescheinigung mit. Das auf der Karte Pause steht und dann eine Bescheinigung über sonstige Arbeiten vorhanden ist, wird nicht passieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen