ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. MAN TGL 8.240 Batterien

MAN TGL 8.240 Batterien

Themenstarteram 15. Januar 2011 um 18:12

Hallo Leute,

wer kennt das Problem der leeren Batterien nach längerer Standzeit.

Habe gerade beide Batterien gepüft, eine hat noch 10,2V die andere noch 9,7V.

Was saugt die Batterien leer, was kann ich dagegen tun?

Ähnliche Themen
14 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Klasse3

Hallo Leute,

wer kennt das Problem der leeren Batterien nach längerer Standzeit.

Habe gerade beide Batterien gepüft, eine hat noch 10,2V die andere noch 9,7V.

Was saugt die Batterien leer, was kann ich dagegen tun?

Ein Amperemeter gibt aufschluss über eventuelle Stromabnehmer.

Oder die beiden Batterien sind im Eimer.

Hast du einen Batterie-Hauptschalter?

Wie lange ist die längere Standzeit?

Du könntest aber auch 1x im Monat die Batterien nachladen.

 

Viktor

Zitat:

Original geschrieben von Klasse3

 

Habe gerade beide Batterien gepüft, eine hat noch 10,2V die andere noch 9,7V.

kaputt - neue kaufen

 

Zitat:

Original geschrieben von Klasse3

 

Was saugt die Batterien leer, was kann ich dagegen tun?

Fahrtenschreiber hängt zumindest immer dran - auch falls es einen Hauptschalter geben sollte.

Abhilfe: Brücke zwischen den Batterien rausmachen.

Achtung bei Digi-Fahrtenschreibern:

Die beginnen ihre Backup-Zelle leerzunuckeln, wenn die Fahrzeugbatterie abgeklemmt ist. vorher fragen, was billiger ist:

Autobatterien - Backupbatterie - Ladegerät

Die Batterie zur Speichererhaltung des Digi Tacho wird bei jeder Tachoprüfung ausgetauscht, muss sie zumindest ob es alle machen weiß ich nicht. Wenn diese Batterie mal leer sein sollte und somit der Tacho stromlos ist, ist dieser Defekt und muss ausgetauscht werden, hierfür gibt es im Display KEINE Meldung, aber die Batterie hält 2 Jahre, selbst wenn die Batterie immer abgeklemmpt ist. Man sollte halt drauf achten ob bei der Tachoprüfung die BAtterie mitgetauscht wird.

Zum Thema Batterien, wenn das Fahrzeug lange stand dann hats die evtl nur leer genuckelt, wie lang wurde es nicht gestartet? Ich würde endweder Fremdstarten und wieder voll fahren ca 200 km sollten reichen oder ans ladegerät. Der Ruhestrom sollte so weit mri bekannt nicht über 1 Ampere liegen. Wenn man eine Ruhestrommessung macht, anschließen und 3 min warten (bis die OBU wieder aus ist)

Gruss

Themenstarteram 16. Januar 2011 um 17:17

Habe eine Kaltstartprüfung bei einem Bekannten machen lassen, die Batterien sind in der Tat kaputt.

Ein Batteriehauptschalter ist eine gute Idee.

Gruß,

klasse3

 

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

Oder die beiden Batterien sind im Eimer.

Hast du einen Batterie-Hauptschalter?

Wie lange ist die längere Standzeit?

Du könntest aber auch 1x im Monat die Batterien nachladen.

Viktor

Themenstarteram 16. Januar 2011 um 17:29

An den Diggi Tacho habe noch gar nicht gedacht, weil ich bei 7,49T eigendlich keinen brauche(Wohnmobil) ,aber ausschalten kann man das Ding auch nicht. Im Winter kommt es vor, dass das

Fahrzeug schon mal zwei Monate nicht bewegt wird.

Gruß,

klasse3

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Power@MAN41.660

Die Batterie zur Speichererhaltung des Digi Tacho wird bei jeder Tachoprüfung ausgetauscht, muss sie zumindest ob es alle machen weiß ich nicht. Wenn diese Batterie mal leer sein sollte und somit der Tacho stromlos ist, ist dieser Defekt und muss ausgetauscht werden, hierfür gibt es im Display KEINE Meldung, aber die Batterie hält 2 Jahre, selbst wenn die Batterie immer abgeklemmpt ist. Man sollte halt drauf achten ob bei der Tachoprüfung die BAtterie mitgetauscht wird.

Zum Thema Batterien, wenn das Fahrzeug lange stand dann hats die evtl nur leer genuckelt, wie lang wurde es nicht gestartet? Ich würde endweder Fremdstarten und wieder voll fahren ca 200 km sollten reichen oder ans ladegerät. Der Ruhestrom sollte so weit mri bekannt nicht über 1 Ampere liegen. Wenn man eine Ruhestrommessung macht, anschließen und 3 min warten (bis die OBU wieder aus ist)

Gruss

Zitat:

Original geschrieben von Klasse3

 

An den Diggi Tacho habe noch gar nicht gedacht, weil ich bei 7,49T eigendlich keinen brauche(Wohnmobil) ,aber ausschalten kann man das Ding auch nicht.

Bei 7,5 bzw. exakterweise 7,49 t brauchst du schon einen Fahrtenschreiber - der ist ab 3,5 t schon nötig.

Ein Wohnmobil hingegen ist ein nichtgewerblich transportierendes Gerät - deswegen brauchst du ihn nicht.

Du kannst das Ding ausbauen und gebraucht verkaufen im ebay.

Irgend etwas muss die Batterien ja leer ziehen, von daher ist ein Batterietrennschalter keine richtige Problemlösung.

Hast du eventuell einen 230 Volt Umformer der erst die Gel wenn vorhanden, und dann sich an der Fahrzeugbatterie ran macht,Dann hilft schon wenn der Umformer abgestellt wird ,er wird zu Haus ja nicht gebraucht da ja 220 Volt vom Haus vorhanden ist.

Zitat:

Original geschrieben von Zoker

Irgend etwas muss die Batterien ja leer ziehen, von daher ist ein Batterietrennschalter keine richtige Problemlösung.

Wenn es nicht ein historisches Fahrzeug ist, steckt da soviel Elektroschrott drin, dass da durchaus eine etwas weniger fitte Batterie nach ein paar Wochen nur nuckeln nie laden den Kollaps bekommt.

Da ist nichts kaputt, sondern das ist eben "trendy"

Zitat:

Original geschrieben von pleindespoir

Bei 7,5 bzw. exakterweise 7,49 t brauchst du schon einen Fahrtenschreiber - der ist ab 3,5 t schon nötig.

Ein Wohnmobil hingegen ist ein nichtgewerblich transportierendes Gerät - deswegen brauchst du ihn nicht.

Du kannst das Ding ausbauen und gebraucht verkaufen im ebay.

Super Idee :D Und das er zuschnell ist sieht er dann an den Roten Signalleuchten am Straßenrand oder wie???? Stimmt, Navi hat ja Geschwindigkeitsanzeige.....

Wenn der Digitacho raus soll benötigt man einen Tachographensimulator (oder wie das ding heißt) Denn Irgendetwas muss das Gebersignal ja an die Instrumentierung weitergeben. Also lass den Tacho wo er ist und lass so alle 2-3 Jahre die Pufferbatterie austauschen, das kostet glaub so 20 Euro.

Bedingt durch Aufbausteuerung und Fahrzeugelektronik werden die Batterien entleert wenn das Fahrzeug lange Zeit steht. Möglichkeit A wäre bei längerer Standzeit ein Erhalteladegerät anzuschließen, Möglichkeit B wäre Batterie abklemmen oder einen Hauptschalter zu montieren bei dem alle Verbraucher abgeschaltet werden. Hat der Reisebus von meinem Dad auch, dieser steht 3 Monate im Winter, HAuptschalter Masseseitig nachgerüstet und wenn der übern Winter draussen ist, springt der Bus auch nach 3 Monaten wunderbar an.

Gruss

Themenstarteram 18. Januar 2011 um 19:38

Zitat:

Original geschrieben von Power@MAN41.660

Zitat:

Original geschrieben von pleindespoir

Bei 7,5 bzw. exakterweise 7,49 t brauchst du schon einen Fahrtenschreiber - der ist ab 3,5 t schon nötig.

Ein Wohnmobil hingegen ist ein nichtgewerblich transportierendes Gerät - deswegen brauchst du ihn nicht.

Du kannst das Ding ausbauen und gebraucht verkaufen im ebay.

Super Idee :D Und das er zuschnell ist sieht er dann an den Roten Signalleuchten am Straßenrand oder wie???? Stimmt, Navi hat ja Geschwindigkeitsanzeige.....

Wenn der Digitacho raus soll benötigt man einen Tachographensimulator (oder wie das ding heißt) Denn Irgendetwas muss das Gebersignal ja an die Instrumentierung weitergeben. Also lass den Tacho wo er ist und lass so alle 2-3 Jahre die Pufferbatterie austauschen, das kostet glaub so 20 Euro.

Bedingt durch Aufbausteuerung und Fahrzeugelektronik werden die Batterien entleert wenn das Fahrzeug lange Zeit steht. Möglichkeit A wäre bei längerer Standzeit ein Erhalteladegerät anzuschließen, Möglichkeit B wäre Batterie abklemmen oder einen Hauptschalter zu montieren bei dem alle Verbraucher abgeschaltet werden. Hat der Reisebus von meinem Dad auch, dieser steht 3 Monate im Winter, HAuptschalter Masseseitig nachgerüstet und wenn der übern Winter draussen ist, springt der Bus auch nach 3 Monaten wunderbar an.

Gruss

Habe mit einem Mechaniker von MAN gesprochen, man könnte den Diggitacho durch einen Dummy ersetzen, aber das Ding würde richtig Kohle kosten. Da die Entleerung der Batterien konstuktionsbeding ist und laut MAN kein Fehler vorliegt, werde ich einen Batteriehauptschalter einbaunen.

Gruss,

klasse3

Zitat:

Original geschrieben von Klasse3

 

Habe mit einem Mechaniker von MAN gesprochen, man könnte den Diggitacho durch einen Dummy ersetzen, aber das Ding würde richtig Kohle kosten.

Mein Vorschlag, das Digitalkontrollgerät auszubauen und bei ebay zu verkaufen war NICHT ernst gemeint.

 

Zitat:

Original geschrieben von Klasse3

 

und laut MAN kein Fehler vorliegt, werde ich einen Batteriehauptschalter einbaunen.

Laut MAN liegt NIE ein Fehler vor ...

... aber wie ich bereits erwähnt hatte - stromwegsaugen durch Elektronikschrott ist eben modern. Da schenken sich aber die Hersteller alle nichts.

Zitat:

Original geschrieben von pleindespoir

Laut MAN liegt NIE ein Fehler vor ...

... aber wie ich bereits erwähnt hatte - stromwegsaugen durch Elektronikschrott ist eben modern. Da schenken sich aber die Hersteller alle nichts.

Besonders bei nachträglich eingebautem Elektronikschrott ist Stromverlust nicht selten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. MAN TGL 8.240 Batterien