ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. M271 Steuerkette Problem Kettenspanner

M271 Steuerkette Problem Kettenspanner

Mercedes
Themenstarteram 12. Januar 2020 um 20:45

Hallo,

ich bin neu hier im Forum.

Ich hatte damals eine Lehre als Mechaniker bei MB gemacht aber bin als solcher nicht mehr tätig.

Ich fahre bei schönem Wetter einen 190er von 1990 und als Alltagswagen nutze ich einen W203 VorMopf von 2003.

Es ist der C180 Kompressor mit 143PS von 2003.

Motor 271

Laufleistung ca 123.000 KM.

Bekanntes Problem ist natürlich die Steuerkette.

Diese Rasselt beim Kaltstart. Nicht immer aber dennoch sehr unschön.

Also habe ich alle Teile Bestellt, die wir bei MB auch immer bestellt hatten.

Kette, Spanner, NWV.

Des Weiteren habe ich auch die Magneten erneuert, da diese undicht werden.

So nun wurde alles erneuert und das Klappern ist nicht weg. Es kommt seltener vor und ist leiser, aber es ist nicht weg. Es ist mMn immer noch die Kette.

Nun wo liegt denn jetzt noch das Problem?

Der Kettenspanner hat sich oft ersetzt. Mittlerweile ist im Spanner kein Rückschlagventil mehr verbaut. Früher war wohl eins drin. Die alten Spanner mit Ventil bekommt man bestimmt nicht mehr.

Nun hat Febi einen Hinweis geliefert, dass man den Halter vom Spanner ersetzten soll, da dort auch ein Ventil verbaut sein soll,welches auch klemmen kann und dann läuft der Spanner leer. Allerdings haben wir nie diesen Halter getauscht. Um diesen Halter zu tauschen muss so einiges demontiert werden, damit man den Stirndeckel abbekommt. Das sprengt absolut den Rahmen.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Spanner das Öl nicht halten kann, da im Spanner selbst kein Ventil mehr ist und das vom Halter offensichtlich defekt ist oder eventuell doch gar nicht vorhanden ist. Hat Mercedes denn original auch im Halter ein Ventil? Das würde ja bedeuten, dass in der ersten Version im Spanner und im Halter ein Ventil war und dass es somit doppelt abgesichert war. Der Halter hat sich nie ersetzt.

Also die ganze Geschichte macht ich stutzig, da wir nie diesen besagten Halter wechseln mussten.

Ist eventuell was schief gelaufen? ich habe den Kettensatz von Febi genommen. Kette ist von IWIS, somit original.

Oder habe ich einen Denkfehler und im Halter ist original kein Ventil drin?

Das würde ja bedeuten, dass die Kette nur gespannt wird, sobald Öldruck da ist. Aber dann müsste ja jeder M271 kalt rattern.

Ich habe so noch nie was von Problemen mit diesem Halter gehört oder gelesen.

Könnte ein original MB Spanner eventuell Abhilfe schaffen? Aber da ist ja nun auch kein Ventil mehr drin.

Ist im Halter original ein Ventil drin?

Wie hält der Spanner den Druck?

Ich hoffe ihr könnt mir folgen

Gruß Ben

 

Edit

Ich habe hier ein Video

Die Reparatur erfolgte bereits.

Es ist ein total schlechtes Video. Bei Sekunde 5-6 hört man das Rattern. Man muss genau hinhören, da es im Video schlecht zu hören ist.

 

https://youtu.be/NJY4iE5GXy0

 

Hier noch ein anderes Video, wo man es deutlicher hören kann. Das Video ist nicht von mir. Ich kann den link entfernen, wenn dies gewünscht ist.

 

https://youtu.be/0umhm56itzQ

Ähnliche Themen
69 Antworten

Das kenne ich auch.

Wagen ist ein W203 200 Kompressor 09/2003 Elegance, 125.000 KM (gekauft mit 110.000). 84-jähriger Vorbesitzer (nur einer) ist 3 Wochen vor dem Kauf verstorben und die Familie wollte Opis Auto nicht mehr sehen. Entsprechend rostfrei und gepflegt.

Das Geräusch war der Grund, weshalb ich mich nach dem Kauf vor einem Jahr hier angemeldet habe. Findet man häufiger und dazu Antworten von "völlig normal, leb damit" bis "Auto ist kurz vorm Tod". Ich neige mittlerweille zu ersterem.

Ich habe kurz nach dem Kauf letztes Jahr auch die komplette Nummer machen lassen. NWV, Kette und Spanner getauscht (nicht bei MB), ca. 1000 KM war Ruhe, dann ging es wieder los...

Hat sich also nicht wirklich gelohnt, die Kette war allerdings leicht gelängert. Fehler waren nebenbei keine hinterlegt.

 

Manchmal ist es nur ein leises "krrrr...", manchmal klingt es in der Garage schon bedrohlich. Es taucht reproduzierbar nach 8-10 Stunden Standzeit auf, genau in dem Moment, wo die Drehzahl nach dem (Kalt-)Start auf 1.200 fällt. Danach ist allerdings komplett Ruhe. Der Wagen läuft/rennt ansonsten ruhig und bestens.

Ich denke, es ist (zumindest bei mir wieder) der Einlass-NWV, der das Geräusch verursacht. Zieht man testweise dessen Stecker vor'm Start ab, bleibt es ruhig. Keine Ahnung, ob das Empfehlenswert ist, ich habe es damals vor der Reparatur gemacht.

Ist also eher nicht Kette/Spanner.

Hier findet sich noch eine Erklärung dazu aus 2010 (M111 und M271 NWV)

https://www.db-forum.de/threads/geraeusch-nach-kaltstart-e200k.23750/

hier noch eins der vielen Videos nach dem Motto "ist halt so..."

https://www.youtube.com/watch?v=gRuzq8XGfIo

Mir ist es mittlerweile egal geworden, solange es keine Ausfallerscheinungen gibt, ist es ein Schönheitsfehler für mich.

Themenstarteram 12. Januar 2020 um 23:05

Hallo,

Vielen Dank für deine Antwort.

 

Dein Video zeigt genau das Geräusche, das ich meine. Es ist immer die Rede vom defekten NWV, allerdings sind diese neu. Können tatsächlich schon solche Geräusche beim neuteil auftreten? Dann hätte ich mir den Spaß sparen können. Der Zustand der alten Kette etc war noch sehr gut. Die Zähne waren minimal angelaufen.

 

Könnte denn ein dickere Öl, z. B. Motul 10w40 MB 229.3 etwas bewirken? Oder eher ein dünnere?

 

Momentan ist das originale 5w40 MB 229.5 drin.

 

 

Wie viele Kilometer fährst du schon mit diesem Geräusch?

 

Gruß Ben

Im ersten verlinkten Beitrag (der aus 2010) steht auch, dass die Dinger bauartbedingt neu schon rattern können, so wie bei uns. Sollte aber nur beim Kaltstart so sein.

Ich ärgere mich ja auch etwas, meine Zahnräder sahen auch noch gut aus. Ich habe allerdings beim Kauf(-Preis) den Tausch sowieso einkalkuliert.

Vielleicht habe ich mich auch nur durch einiges, u.a. hier geschriebene irre machen lassen...

Die Geschichte mit dem Öl mag ich nicht so recht glauben. Habe aktuell auch 5W M1, vorher 0W.

15.000 KM mit dem Wagen, 2 - 3.000 vor der Reparatur und 12.000 danach.

Fahre ca. 20.000 im Jahr, könnte dieses Jahr mehr werden, ist halt mein "Vertreterwagen".

Im Herbst kommt nochmal der Deckel runter und wir gucken uns Kette und Zahnräder an. So der Plan, wenn die Karre bis dahin hält.

Ich fahre nicht mit dem Geräusch, es kommt nur beim Kaltstart einmalig.

Lass Dich nicht irre machen und warte mal ab, was andere schreiben.

Edit: Ich hatte vorher auch nen 190er 2-Liter aus 1990. Die Kette hat permanent gescheppert ab 300.000 KM und gehalten bis 400.000 KM. Verkauft als Teilespender, Motor und Getriebe laufen heute in anderen 190ern weiter...

Themenstarteram 13. Januar 2020 um 5:22

Also bei mir ist es offensichtlich wie bei dir.

Ich habe tatsächlich auch den Preis für die Reparatur beim Kauf mit einkalkuliert.

 

Des weiteren ist es auch nur beim Kaltstart.

Aber auch dann nicht immer.

 

 

Bei meinen 190 habe ich einfach bei 350.000 die Kette getauscht. Die war um 0 mm gelängt. Das war noch was vernünftiges

 

Vielen Dank für deine Antworten

Themenstarteram 13. Januar 2020 um 7:53

Fraglich bleibt ja weiterhin, ob dieses Geräusch eindeutig durch den NWV produziert wird.

 

Wird der NWV immer beim Kaltstart angesteuert?

Sobald dieser kein Öl mehr hat rattert es?

Wenn ich den Stecker vorm Kaltstart abziehen, dürfte auch bei einem defekten Versteller kein Geräusch entstehen?

 

Somit könnte man ja einen defekten versteller entlarven und eventuell erneut tauschen. (Teilegarantie)

 

Nur "leider" klappert es nicht immer.

Heute morgen um 0600 nach 8-10h standzeit war nichts zu hören.

 

Fragen über Fragen.

 

Über jede Antwort bin ich sehr dankbar

 

Gruß Ben

 

Rückschlag Ventil wechseln

Themenstarteram 13. Januar 2020 um 11:54

Zitat:

@Fly97 schrieb am 13. Januar 2020 um 10:53:03 Uhr:

Rückschlag Ventil wechseln

Hallo,

Kannst du das bitte etwas genauer beschreiben?

Welches Ventil?

 

Befindet sich unterhalb des Ölfilters. Verhindert den Ölrückfluss aus dem Ölkreislauf in die Ölwanne.

Nimm den Ölfilter heraus und du wirst ihn sehen dürfen.

Die Info habe ich von Youtube vom Benzprofi.

Themenstarteram 13. Januar 2020 um 18:36

Hallo,

Ist ein Austausch relativ problemlos zu erledigen?

Das soll auch ein Grund für Klappergeräusche sein?

Ich werde mich mal diesbezüglich umhören.

Wäre schön, wenn jemand dazu noch paar Informationen hat

 

Edit

 

im epc haben wir kein Ventil gefunden. Hat jemand die Teilenummer?

Themenstarteram 13. Januar 2020 um 21:05

Wir haben erneut Überlegungen bezüglich des Spanners getätigt.

Es gibt ja den normalen 271 und den 271 evo.

 

Der Spanner vom 271 wird nur durch Öldruck gespannt und gehalten.

Der vom evo hat noch eine Rastfunktion. Ähnlich wie beim alten m102 Motor.

 

Somit wird die Vorspannung gehalten, auch wenn der Öldruck nicht mehr vorhanden ist.

 

Beim normalen 271 würde ja denn der Spanner wieder zurückfahren und sich erst wieder ausfahren, sobald öldruck anliegt.

 

Nun ist die Überlegung, ob man einfach den Spanner vom evo im dem normalen einbauen kann.

 

Bauarttechnisch sehen die sehr ähnlich aus.

 

Hat jemand sowas schon mal gemacht oder davon gehört?

Wäre ja ein revolutionärer Fortschritt für den M271

 

Wichtig hierbei ist, dass bei beiden Motoren der Halter, also wo der Spanner eingeschraubt wird, absolut identisch sind. Jedenfalls haben sie die gleiche Teilenummer.

 

 

Sag mal,

wegen des Kettenspanners, hat da jemand eine Teilenummer von dem EVO Teil??

Schau mal bei MB teilekatalog. Da kannst du das Auto manuell auswählen und dir dann das Teil suchen.

Soweit ich weiß wurde das ursprüngliche baumuster des spanners beim M271 auch verbessert bzw ersetzt.

Ich selbst hatte eine übergesprungene Kette bei nem 211er. Man startet, alles ist gut. Tags drauf startet man wieder, es gibt n knall, Kette übergesprungen und Ventile hin.

Das schiebe ich auch(!) auf den Spanner. Also machen deine Überlegungen absolut Sinn!

Themenstarteram 14. Januar 2020 um 9:02

Okay die aktuellste Version vom normalen 271 kompressor hat aber kein Ventil und auch keine Rastfunktion.

Der vom evo hat eine Rastfunktion.

Nun ist die Überlegung den vom evo in den normalen zu stecken. Laut Teilenummer ist das natürlich so nicht vorgesehen.

 

Anbei ein Bild als Vergleich

Die sehen sich sehr ähnlich und Unterschiede sind nur bedingt feststellbar.

Zusätzlich ist der Halter vom Spanner bei beiden Motoren gleich.

Nun will ich das nicht als Pilotprojekt starten.

Links der evo und rechts der normale

 

Eventuell hat jemand mal sowas versucht oder hat beide verglichen

IMG_2020-01-14_09-00-33.jpeg

Beide online bestellen, vergleichen und evtl zurückschicken?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. M271 Steuerkette Problem Kettenspanner