ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. M113 SL55 AMG Motor - hält nicht

M113 SL55 AMG Motor - hält nicht

Themenstarteram 20. Juli 2003 um 1:48

Hi,

aus einigen Quellen im Bekantenkreis ist mir zu ohren gekommen, das die 55er AMG Motoren nicht halten.

2 Bekannte hatten einen Kolbenfresser

Hattet Ihr schon die selben Erfahrungen?!?!?!

 

Gruß

SlyStyle

Ähnliche Themen
23 Antworten

Ja ich sage immer Motor warm fahren vorsichtig.Aber was will mann von Menschen erwarten die einen AMG ,RS6,usw

fahren die kaufen sich ihre Spielzeuge drücken aufs Gas und wundern sich wenn die Maschine verreckt. Jeder der Motoren kennt weiß das kein Motor im kalten wie im heißen zustand getreten oder abgestellt werden sollten.

Mechanische Probleme hat weder ein AMG,MKB,Brabus und wie sie alle heißen. Es kann mal durch Materialfehler die es natürlich bei allen Herstellern mal geben kann ob MB,BMW,Ferrari Probleme geben aber dafür gibt es Garantien.

Zitat:

@Nbaum schrieb am 7. November 2016 um 10:18:52 Uhr:

Ja ich sage immer Motor warm fahren vorsichtig.Aber was will mann von Menschen erwarten die einen AMG ,RS6,usw

fahren die kaufen sich ihre Spielzeuge drücken aufs Gas und wundern sich wenn die Maschine verreckt. Jeder der Motoren kennt weiß das kein Motor im kalten wie im heißen zustand getreten oder abgestellt werden sollten.

Was soll das für eine Argumentation sein, das Menschen die sich einen AMG, RS6 oder sonstige Fahrzeuge mit hoher Leistung kaufen diese Fahrzeuge nicht warm fahren?

Selten so einen Quatsch gehört...das nicht warm fahren liegt ja wohl eher an der Person und nicht daran was derjenige für ein Fahrzeug fährt. Was glaubst Du wie viele nicht Sportwagen kalt getreten werden.

Falsch ich habe in meiner Firma KFZ Reparaturen und Tuning genug Kunden die nicht Begreifen das man solche Triebwerke erst erwärmen muss bevor man Leistung abruft. Es gehört mehr dazu, als die schwarze Karte durch zu ziehen um so ein Fahrzeug zu fahren.Technischer Sachverstand und ein sorgfältiger Umgang mit den Fahrzeugen

gehört genauso dazu wie eine Motoren Einfahrphase. Alles andere ist Materialmord. Ich kenne genug Menschen mit

schweren Boliden die das alles Mitbringen und komischerweise selten reparieren müssen, aber auch Menschen denen

das Material was Sie bekommen mit Füssen treten . Wenn du soviel technischen Sachverstand hast ist das gut für dich und deinem Händler des Vertrauens und ich bin fest davon überzeugt das Du dein Fahrzeug mit der nötigen Hingabe

bewegst.

PS fahre selber V8 6.0 und habe z.Z 280000 km runter in der gleichen Zeit ,mein Bekannter hat bis jetzt ein RS6 ein Mercedes clk 63 und ein Aston Martin zerlegt alle Kapitaler Motorschaden und 2 Getriebe hat er auch zerlegt.Von mir aus dürfte er nur noch ein /8 mit 55 PS Diesel fahren aber die schwarze Karte sagt etwas anderes.

MFG

Mein Nachbar tritt auch morgens in seinen BMW rein, direkt nach dem starten. Unglaublich.

 

Hier ist ein geils Video dazu:

https://m.youtube.com/watch?v=wyGaUWEXKeE

Und für alle die nicht wissen wie man einen Sportwagen oder PS Bolide einfährt .Oder auch tuning Motoren

1)Die ersten 1000 km extrem vorsichtig max 50% vom Drehbereich aber kein Volllast beim beschleunigen! Kurzstrecken meiden. Dann Ölwechsel Grund:Späne

2)Zwischen 1000 und 5000 können wir schon mal 2/3 des Potenzials abrufen aber auch nicht als Dauerzustand.

3)zwischen 5000 und 10000 Motor langsam an die max Drehzahl heranführen . Öl-probe ziehen schauen ob Motor

noch hohen verschleiss hat.

4)Nach 10000 ist kein muss, sollte aber noch ein Ölwechsel stattfinden. Motor Endprüfung und dann kann ich meine Leistung abrufen.

Wenn ein Motor kalt ist weniger als 70 grad Öl Temperatur dann warm-fahren wie bei einem Neu Motor .

Im Winter hat der Motor bis zu 100 sek. keine richtige Ölversorgung des wegen kalt niemals auf Gas treten.

Ihr müsst selbst entscheiden ob ihr Motoren mit einem Ölverbrauch von 1 L auf tausend oder 5 L auf tausend Fahren wollt es liegt immer an euch selten am Motor.Einmal kalt hochziehen und der Motor kann schon beschädigt werden und das kostet.

Zitat:

@Otako schrieb am 7. November 2016 um 14:57:02 Uhr:

Mein Nachbar tritt auch morgens in seinen BMW rein, direkt nach dem starten. Unglaublich.

Hier ist ein geils Video dazu:

https://m.youtube.com/watch?v=wyGaUWEXKeE

Das Video ist schon hart. Mit dieser geringen Laufleistung sieht der Motor innen so aus.

Da staune ich umso mehr, das manche Motoren immer getreten werden, vor allem kalt, und dann doch noch ansehnliche Laufleistungen erreichen.

Na ja.

VG

Ein Liter auf 1000 km? :eek::eek:

Bin in den letzten 13 Jahren Faktor 10 - 20 gewohnt. Sowohl der OM 613 als auch der jetzige OM 642LS 1- max. 2 l/20.000 km! :rolleyes::rolleyes:

:)

Mein OM642 frisst überhaupt kein ÖL. Es liegt vermutlich auch an der Dieselverdünnung. Unser Sharan braucht 1L auf 10.000 km. Die Hersteller halten 1L auf 1000 km leider immer noch als OK. Das ist aber definitiv nicht OK.

Das Problem liegt heute auch in dem Leasinggeschäft ist nur geleast hau rein mach kaputt der nächste Käufer bekommt die A Karte. Wenn ich ein auto kaufe für mich, behandele ich ihn auch mit dem nötigen Respekt . Wenn ein Mensch zum Fahrzeug eine so genannte "Beziehung"aufbaut, an und mit dem Fahrzeug viel zeit verbringt und er sein Fahrzeug hegt und Pflegt, dann sehe ich das als Händler. Bei einem Gebrauchsfahrzeug der nur sein Serviceheft abgestempelt bekommt und ansonsten nur "missbraucht"Entschuldigung Gebraucht wird. Dann sehe ich meistens ein auto das optisch gut da steht ,aber innerlich schon einen Verschleiß hat der nicht die Laufleistung des KFZ wiederspiegelt .

Mir ist lieber ein Auto1ste Hand 5 Jahre alt als ein Auto 5 Jahre davon 2 Leasing 5 Vorbesitzer da kann keiner sein Auto gemocht haben

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. M113 SL55 AMG Motor - hält nicht