ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. M112 Mutter im Ölfiltergehäuse?

M112 Mutter im Ölfiltergehäuse?

Mercedes
Themenstarteram 25. Mai 2015 um 13:03

Hallo zusammen,

ich plane den Ausbau des Ölfiltergehäuses und frage mich, warum ich für die Mutter im Gehäuse einen Steckschlüssel mit 46er Weite brauche, der mindestens 150mm lang sein muss. Wie sieht diese Schraube aus?

Gruß

Lizzl

Beste Antwort im Thema

Da Du den Inhalt meiner fachlich korrekten Antwort offensichtlich nicht verstanden hast, ist jede weitere Antwort sinnlos.

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo?? Das macht man mit Knarre und Verlängerung. Und die ist problemlos länger als 150mm...mit den Grundkenntnissen: Lass die Finger davon!

Lizzl, so wie du die Frage gestellt hast, kann ich dir nur wärmstens empfehlen, es zusammen mit jemanden zu machen der Erfahrung damit hat! Wenn man da etwas falsch macht, ist am Ende der Motor hinüber.

Themenstarteram 25. Mai 2015 um 20:33

"Ölfilergehäuse (0,5h):

Ölauffang!!

Ölfilter herausdrehen

Mutter im Gehäuse lösen (Ölfiltergehäuse ne 46 Nuss): Um die Dichtungen des Ölfiltergehäuses wechseln zu können, braucht man eine Steckschlüssel / Nuß mit SW 46!! um die Zentralschraube im Ölfiltergehäuse lösen zu können! Mindestens 150mm lang! (Hohlschraube mit welcher das Filtergehäuse mit dem Motorblock (o. Zylinderkopf?) verschraubt)

Schläuche lösen

Nun die 4 Schrauben vom Ölkühler(30er Torx), welcher direkt an das Ölfiltergehäuse geschraubt ist, abschrauben. Bei Fahrzeugen mit Ekundärluftpumpe muß diese ausgebaut werden, hierfür die E10 Nuss verwenden. (Ölfilter vom Wärmetauscher trennen (4 Schrauben die die Öl-Wasser-Wärmetauscher ans Ölfiltergehäuse hält, herausgedreht werden (dahinter befinden sich auch 2 Dichtungen). Der Wärmetauscher ist mit 4 M6 Torx Schrauben seitlich an das Ölfiltergehäuse geschraubt.)

Da die Dichtungen zw. Filtergehäuse u. Wärmetauscher Formteile sind, bekommst du sie sowieso nur beim Freundlichen..., hin fahren Rep.-satz kaufen (kostet ca. 25Euro) u. gut ist!

Zusammenbau:

- Neue Dichtungen an den Motorflansch und das Gehäuse

-Die Schrabuen des Ölkühlers mit 25MN an das Ölfiltergehäuse Schrauben, ich bevorzuge "Handfest"

-Die 46er Schraube im Ölfiltergehäuse mit 25NM festziehen, in dem Fall habe ich das auch ;)

-Die Sekundärluftpumpe wieder einbauen sofern vorhanden

-Ölfilter euínbauen, ein Wechsel bietet sich an, da man den Dichtring eh erneuern sollte. Ölfilter mit 25NM anziehen, empfielt sich, den Plastikdeckel kann man schon mal sprengen wenn mans zu gut meint ;)

-Nun die öligen Stellen am Motor reinigen, damit kein Bremsenreiniger oder was auch immer in den Ölkreislauf gelangt, so muß man das Öl nicht zwingend wechseln 8)

-Motor laufen lassen und prüfen ob alles dicht ist

-Zum Schluß noch die Motorabdeckung aufsetzen"

Das habe ich bisher als Anleitung zusammengetragen.

Sofern jemand eine QUALIFIZIERTE Antwort auf meine Frage geben kann, wäre ich super dankbar! Was genau soll an der Arbeit knifflig sein? Was genau soll ich beachten?

Gruß

Lizzl

Da Du den Inhalt meiner fachlich korrekten Antwort offensichtlich nicht verstanden hast, ist jede weitere Antwort sinnlos.

Alles gut! Viel Glück

Gruß

Klaus

Handfest ist beim Wärmetauscher aus eigener Erfahrung zu wenig! Das Ding braucht schon mindestens 20Nm um gut zu dichten

Die Plastikkappe des Ölfilters bricht erfahrungsgemäß bei 25NM durch die Versprödung des Kunststoffes. Zieh sie maximal mit 20Nm an. Sie ist auch so dicht

Pass auf es nicht zu gut mit der Hohlschraube zu meinen. Auch die kann brechen. Bricht sie, dann hast du ein richtiges Problem :D

Du kannst eine ganz normale 46er Nuss mit Verlängerung benutzen. Die Hohlschraube ist am Schraubenkopf nur etwa 8-10 mm hoch, sitzt aber unterm Ölfilter im Ölfiltergehäuse, ergo nur mit Verlängerung zu erreichen

Wenn du schonmal dabei bist, dann schau auch nach der Dichtung des Ölpumpendeckels hinterm Keilrippenriemenspanner. Dort siffen die M112/3 auch gerne. Ist so eine Druckgusskappe 6x4cm mit zwei Torxschrauben an der Motorstirnseite befestigt.

Zitat:

@Lizzl schrieb am 25. Mai 2015 um 13:03:12 Uhr:

Hallo zusammen,

ich plane den Ausbau des Ölfiltergehäuses und frage mich, warum ich für die Mutter im Gehäuse einen Steckschlüssel mit 46er Weite brauche, der mindestens 150mm lang sein muss. Wie sieht diese Schraube aus?

Gruß

Lizzl

Weil das Sechskant recht tief im Ölfiltergehäuse sitzt!

Ich glaube, das mit der länge von min. 150mm stammt aus einem Beitrag von mir!?

Es macht meiner Meinung nach wenig sinn, nur mitzuteilen welche SW die Nuß haben muss, wenn man auch noch eine entsprechend lange Verlängerung benötigt.., deshalb füge ich solche Info´s immer bei!

Ist doch blöd wenn man eine solche arbeit für irgendeinen Abend plant, die entsprechende Nuss besorgt hat u. dann feststellt das zum erreichen des Schraubenkopfes noch eine Verlängerung benötigt wird..!

MfG Günter

Zitat:

@4matic Guenni schrieb am 26. Mai 2015 um 18:57:59 Uhr:

 

Weil das Sechskant recht tief im Ölfiltergehäuse sitzt!

Ich glaube, das mit der länge von min. 150mm stammt aus einem Beitrag von mir!?

Es macht meiner Meinung nach wenig sinn, nur mitzuteilen welche SW die Nuß haben muss, wenn man auch noch eine entsprechend lange Verlängerung benötigt.., deshalb füge ich solche Info´s immer bei!

Ist doch blöd wenn man eine solche arbeit für irgendeinen Abend plant, die entsprechende Nuss besorgt hat u. dann feststellt das zum erreichen des Schraubenkopfes noch eine Verlängerung benötigt wird..!

MfG Günter

Das sieht dann ungefähr so aus (Bild) nur, dass in diesem Fall eine Nuß mit SW 36 auf der Verlängerung steckt ;)

LG r.

Img-5484
Themenstarteram 27. Mai 2015 um 20:16

Super, vielen Dank für die hilfreichen Beiträge!

Die Materialien sind bestellt, sobald Zeit ist kann es los gehen!

Ich werde berichten wie es lief und im Zweifelsfall nochmal auf euch zukommen ;)

Themenstarteram 29. Mai 2015 um 20:07

Eure Antworten haben mir wirklich sehr geholfen! Heute hat der Wechsel der Dichtungen ohne Probleme geklappt.

Die Dichtungen waren tatsächlich fällig. Besonders die beiden Dichtungen zum Wärmetauscher waren hart und sind sofort gebrochen.

Für all diejenigen, bei denen diese Aktion auch noch ansteht, werde ich mal einen kurzen - bebilderten- Erfahrungsbericht nachfolgend schreiben ;)

1. Den Verschluss des Ölfiltergehäuses öffnen. Dazu haben wir eine Schlinge genommen, die man auf Spannung fixieren konnte. Mit einem anderen Gegenstand hätten wir wahrscheinlich den Verschluss beschädigt, weil der Kunststoff nichts so einen massiven Eindruck macht.

2. Ölfilter aus dem Gehäuse nehmen. Das bedarf vermutlich keiner weiteren Erklärung ;)

3. Die Mutter des Ölfiltergehäuses etwas lösen. Wie auf den Bildern zu sehen, geht das nur mit der Verlängerung. Die "Mutter" ist ja eigentlich eine Hohlschraube (siehe Bild).

4. Lösen der vier Torx- Schrauben am Wärmetauscher. Diese sind unterhalb etwas kniffelig angebracht, es empfiehlt sich eventuell ein Tuch zum auffangen drunter zu halten.

5. Hohlschraube im Gehäuse komplett raus drehen und das Gehäuse inklusive Schraube abnehmen.

6. Tausch der Dichtungen. Diese befinden sich sowohl unterhalb des Ölfiltergehäuses als auch an den Seiten zum Wärmetauscher. Vorher die Dichtungen etwas mit Öl benetzen.

7. Das Ganze in umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen!

Viel Erfolg und danke nochmal für eure Hilfe!

Ölfiter inkl. Deckel
Ölfiltergehäuse
Dichtung zum Wärmetauscher
+3

Vielen Dank für die Bilder!

Kleiner Hinweis an die Nachwelt:

Wenn man die beiden Wasserschläuche am Wärmetauscher abnimmt und die Hohlschraube ausbaut, kann man Ölfiltergehäuse mitsamt Wärmetauscher abnehmen und die beiden Sachen in aller Ruhe auf der Werkbank voneinander trennen, was die Sache wesentlich einfacher macht.

am 24. September 2015 um 9:33

Ist ja alles richtig!Nur die Hohlschraube(bei Mercedes im EPC "Stutzen"muss mit 70 NM angezogen werden.War gerade bei Mercedes und der Wert stimmt zu 100%

 

Gruss

 

Peter

Hallo zusammen,

ich habe die Mutter heute nicht aufbekommen.

Ist es vielleicht ein Linksgewinde oder habt ihr einen Schlagschrauber benutzt?

 

Freundliche Grüße

akutun

Zitat:

@akutun schrieb am 21. Januar 2021 um 19:51:39 Uhr:

Hallo zusammen,

ich habe die Mutter heute nicht aufbekommen.

Ist es vielleicht ein Linksgewinde oder habt ihr einen Schlagschrauber benutzt?

 

Freundliche Grüße

akutun

Nein Rechtsgewinde.

Mal mit einem entsprechendem langen Hebel versuchen!

Und auf absolute Sauberkeit achten, ein Kanal geht DIREKT in den Ölkreislauf.

MfG Günter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. M112 Mutter im Ölfiltergehäuse?