ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. LPG oder CNG

LPG oder CNG

Themenstarteram 2. Juli 2008 um 0:28

Hallo Gaserfahrer!!!

Sorry wenn ich einen neuen Fred eröffne!

Bin bei der Entscheidung CNG/LPG bei meinen Neuwagen Hugo!

Bin heute meine Umgebungstanken abgefahren

(leider noch mit der Luxuxbrühe)

Bei mir in A € 1,369

LPG ist mit € 0,67 angeschrieben

CNG ist mit € 0,937 angeschrieben

10 km von mir daheim!

Meine Unwissende Frage (da ich noch "Gaserneuling" bin)

wie ist der Verbrauch bei LPG und bei CNG?

Angebote sind aus der Tschechei!

LPG wird soweit ich mich erkundigen könnte mit Liter angegeben,

CNG mit Kg.

Wie kann ich jetzt CNG und LPG vergleichen?

Lohnt sich der Umstieg auf CNG trotz ca. 1/3 Mehrkosten ?

Wie weit kommt man im "Durchschnitt" mit LPG und CNG ?

Viktor

Beste Antwort im Thema
am 2. Juli 2008 um 11:47

Och, nicht schooon wieder .... :(

Hugo = VW Caddy?

Den Caddy wie auch Touran gibt es ab Werk mit CNG, wobei der Caddy eine Flasche mehr drunter hat und die Reichweite auf über 400 km anwächst.

Der CaddyMaxi-EcoFuel hat nochmal eine flasche mehr drunter und reichweiten von 500 km sind realistisch.

Jedoch wiegen diese Flaschen einiges und dadurch ist der 80kW-Motor schon gut gefordert.

Eine Nachrüstung von CNG kommt überhaupt nicht in Frage, da die CNG-Motoren dafür ausgelegt sind und Benzinmotoren massiv Leistung verlieren. Der 1.6er im Touran und Caddy wird dadurch deutlich schwächer als der werkseitig ausgelieferte EcoFuel.

Außerdem wirst Du nachträglich umgerüstete Autos nur mit großem Preisabschlag los, die EcoFuelfahrzeuge wirst Du in wenigen Jahren mit nur geringem Wertverlust verkaufen können.

Der Wertverlust greift auch bei einem nachträglich umgerüsteten Neuwagen zum LPG-Fahrzeug!

Vergiss auch nciht den Garantieverlust bei einer Umrüstung!

Gerade beim Caddy erreichst Du mit der nachträglichen LPG-Lösung und der werkseitigen CNG-Lösung die gleichen Reichweiten.

Zu den Kosten je 100 km kann man das ungefähr so vergleichen:

Benzin: 14 Euro/100km

Diesel: 9-10 Euro/100km

LPG: 8 Euro/100km

CNG: 7 Euro/100km

... der "Verbrauch" ist kaum vergleichbar, da CNG in kg abgerechnet wird und LPG einen mehrverbrauch gegenüber Benzin aufweist, jedoch deutlcih günstiger ist.

Du kannst also ausschließlich über die Kosten je 100 km einen sinnvollen Vergleich anstellen.

... und die oben genannten größenordnungen treffen es in der Regel recht gut.

Mein Tipp: Caddy EcoFuel

Gruß, Frank

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Wenn es nichts mehr gibt worüber Du Dich ärgern kannst, dann natürlich CNG.

Tschechei wäre noch eine Steigerung:)

Diese Themen wurden schon reichlich behandelt, einfach mal suchen.

Umrechnungstabellen findest Du beim Googeln.

Autogas wiegt z.B. 0,540 kg/l

am 2. Juli 2008 um 11:47

Och, nicht schooon wieder .... :(

Hugo = VW Caddy?

Den Caddy wie auch Touran gibt es ab Werk mit CNG, wobei der Caddy eine Flasche mehr drunter hat und die Reichweite auf über 400 km anwächst.

Der CaddyMaxi-EcoFuel hat nochmal eine flasche mehr drunter und reichweiten von 500 km sind realistisch.

Jedoch wiegen diese Flaschen einiges und dadurch ist der 80kW-Motor schon gut gefordert.

Eine Nachrüstung von CNG kommt überhaupt nicht in Frage, da die CNG-Motoren dafür ausgelegt sind und Benzinmotoren massiv Leistung verlieren. Der 1.6er im Touran und Caddy wird dadurch deutlich schwächer als der werkseitig ausgelieferte EcoFuel.

Außerdem wirst Du nachträglich umgerüstete Autos nur mit großem Preisabschlag los, die EcoFuelfahrzeuge wirst Du in wenigen Jahren mit nur geringem Wertverlust verkaufen können.

Der Wertverlust greift auch bei einem nachträglich umgerüsteten Neuwagen zum LPG-Fahrzeug!

Vergiss auch nciht den Garantieverlust bei einer Umrüstung!

Gerade beim Caddy erreichst Du mit der nachträglichen LPG-Lösung und der werkseitigen CNG-Lösung die gleichen Reichweiten.

Zu den Kosten je 100 km kann man das ungefähr so vergleichen:

Benzin: 14 Euro/100km

Diesel: 9-10 Euro/100km

LPG: 8 Euro/100km

CNG: 7 Euro/100km

... der "Verbrauch" ist kaum vergleichbar, da CNG in kg abgerechnet wird und LPG einen mehrverbrauch gegenüber Benzin aufweist, jedoch deutlcih günstiger ist.

Du kannst also ausschließlich über die Kosten je 100 km einen sinnvollen Vergleich anstellen.

... und die oben genannten größenordnungen treffen es in der Regel recht gut.

Mein Tipp: Caddy EcoFuel

Gruß, Frank

In einer Lastwagenzeitschrift stand letztens, dass es den Caddy im nächsten Jahr auch als TSI mit Erdgas geben soll. Dann sollte er nicht mehr ganz so träge sein.

Themenstarteram 2. Juli 2008 um 23:13

Danke für Eure Antworten

Werde meinen Hugo (Caddy) höchstwahrscheinlich auf LPG umbauen.

Tankstellennetz ist bei mir mit LPG wesentlich besser ausgebaut.

Reichweite ist auch besser. Tank mit 76 Liter (60 netto) müsste reinpassen, so kann ich ca. 500 - 550 km fahren.

Hoffe auch das LPG günstiger bleibt als CNG,

aber das weiß wohl niemand im Voraus. Leider!

Viktor

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

 

Hoffe auch das LPG günstiger bleibt als CNG

Das lustige ist ja, dass es das ja gar nicht ist :eek:

CNG hat nämlich (im Verhältnis zu Benzin und LPG) einen deutlich höheren Energiegehalt und ist somit günstiger!!!:D

Hallo Forum!

 

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

LPG wird soweit ich mich erkundigen könnte mit Liter angegeben,

CNG mit Kg.

Das liegt daran, daß LPG ab einem bestimmten Druck schon bei normaler Umgebungstemperatur eine Flüssigkeit ist, wogegen Erdgas ein Fluid darstellt.

Erhöht man bei LPG den Druck, dann ändert sich seine Dichte nicht nennenswert.

Das Fluid kann aber immer weiter komprimiert werden.

Und da beginnen die Probleme in der Praxis!

Würde man Erdgas nach Litern abrechnen, dann würden "findige" Tankstellenbetreiber den Druck verringern und weniger Kraftstoff (Erdgas) pro Liter verkaufen.

Bei Erdgas sollte man die höheren Sicherheitsanforderungen schon allein wegen der erheblich höheren Drücke nicht außer Acht lassen!

Der TÜV Termin dürfte da z.B. auch mehr ins Geld gehen.

Ich habe einmal mit dem Eigentümer meiner Tankstelle um die Ecke, die LPG führt, darüber gesprochen.

Demnach gelten für Erdgastankstellen recht hohe Sicherheitsanforderungen, welche durch ebenfalls hohe Anforderungen an Prüfungen sichergestellt werden.

Bei uns existiert tatsächlich auch eine Erdgastankstelle, die von einem (größeren) Busunternehmen geführt wird.

Die Busse sind vornehmlich mit Erdgas im Naturschutzgebiet unterwegs.

Das ist aus meiner Sicht eine feine Sache, weil sie schon allein geruchsmäßig wesentlich angenehmer in die Natur "passen".

 

Alles Gute!

Ramses297.

am 3. Juli 2008 um 9:02

Hallo,

@Ramses297: Ohne dich jetzt angreifen zu wollen, aber Erdgas ist gasförmig bei Normaldruck wie der Name schon sagt, und kein Fluid. Im Allgemeinen spricht man von liquid bei Flüssigkeiten, also dem Aggregatzustand flüssig eines Materiales. Fluid wird gebraucht für den Materiezustand über den kritischen Punkt hinaus. Dann gibt es keine flüssige und gasförmige Phase mehr, keine Phasenübergänge, Dichtesprünge usw.

@viktor12v: Solltest Du auf LPG umrüsten wollen. Im Caddy-Forum, aber das weißt Du ja sicherlich, wird die Gasfestigkeit des BSE-Motors immernoch diskutiert.

@all: Es ist wie Incognito geschrieben hat. Eine Nachrüstung auf Erdgas würde ich auch nicht empfehlen. Der Motor des Caddy EcoFuel hat z. B. folgende grundlegende Änderungen: 1. gepanzerte Ventile, Ein- und Auslässe. 2. Statt einer Doppelmuldenform, hat der Kolben nur eine sehr flache Mulde, usw. Diese bietet ein normaler Benzinmotor einfach nicht.

Volker (vollerblack)

Hallo vollerblack!

 

Zitat:

Original geschrieben von vollerblack

@Ramses297: Ohne dich jetzt angreifen zu wollen, aber Erdgas ist gasförmig bei Normaldruck wie der Name schon sagt, und kein Fluid.

Ich habe über Erdgas, wie es in Druckflaschen gelagert wird und es auch beim Tankvorgang vorliegt, geschrieben.

Wenn man den Gashahn aufdreht, dann ist Erdgas natürlich absolut gasförmig - gasförmiger geht es kaum!

Nur gasförmig unter Normaldruck wird Erdgas ja auch nicht getankt und nicht gelagert.

Bei 200 oder 300 bar und Umgebungstemperatur sieht die Sache aber anders aus.

 

Alles Gute!

Ramses297.

am 3. Juli 2008 um 12:17

Auch bei 300 bar wird Erdgas nicht flüssig.

Und es ist richtig, dass die Ventile des Erdgasmotors anders beschaffen sind. Das BSE-Aggregat wird von vielen LPG-Caddys problemlos gefahren, jedoch reichen die Erfahrungen selten über 50.000 km hinaus.

Ventilschäden kommen "irgendwann", nicht "sofort". Aber das ist nicht sooo das Problem, denn das Ersetzen der Ventile und -sitze gegen Gasfeste kostet unter 1.000 Euro. Das verlängert die Armortisationszeit zwar um 20.000 km, aber bei den meisten LPG-Caddy-Fahrern ist das auch nur ein weiteres Hugo-Jahr.

Zum Erdgas-TSI-Caddy: Wer behauptet denn sowas?

Gruß, Frank

Das mit dem TSI Erdgas Caddy stand vor ein paar Monaten in der lastauto omnibus. War ein grösserer Bericht über den Caddy Maxi drin.

am 3. Juli 2008 um 14:53

Dies hier ist noch soweit aktuell:

http://www.lycos.de/.../...fe-ecofuel-maximale-reichweite-mit-gas.html

;)

Hallo lncognito!

 

Zitat:

Original geschrieben von lncognito

Auch bei 300 bar wird Erdgas nicht flüssig.

Beziehst Du das auf das von mir Geschriebene?

Bei Umgebungstemperatur kann man Erdgas (jedenfalls den Methananteil) in der Tat nicht verflüssigen.

Bei 300 bar liegt es dann nämlich als sogenanntes Fluid vor.

Ein Fluid, das bei 400 bar eine höhere Dichte hat als bei 200 bar.

Deshalb wird es nach Gewicht verkauft.

 

Alles Gute!

Ramses297.

Themenstarteram 3. Juli 2008 um 21:15

Danke für Eure Informativen Beiträge!!!

Bin sehr am überlegen meinen Hugo auf LPG umzurüsten, und nicht auf CNG!!!

Beschäftige mich über dieses Thema erst seit ein paar Wochen.

Entschuldigt BITTE daher meine Unwissenheit !!!

Ich stelle hier Fragen, die IHR aus dem KLEINEN Finger beantworten könnt.

Für mich ist das aber alles NEULAND!

Wie weit müsste man eigentlich Erdgas verdichten ( Bar- Druck) um es flüssig zu kriegen???

@vollerblack

Danke für Deinen Hinweis, aber mein Motor soll nicht ein BSE sondern ein BUD sein!

Ich habe aber leider im gesamten Forum noch keine Hinweise finden können, ob dieser Motor gasfest sein soll! Auch die Suche brachte mich NICHT weiter. Offentsichtlich gibt es noch zu wenig Erfahrung!

Aber vielleicht kann mir da ein Erfahrener von Euch weiterhelfen.

Bin halt am PC auch ziemlich eine Niete, da mein Vorgängermodell vom PC noch ein Rechenschieber ( so einer mit bunten Kugeln drauf ) war.

Hoffe IHR versteht einen kleinen Scherz!?!

Mein Umrüster baut aber aus Sicherheitsgründen dieses FLASH-LUPE (SORRY oder wie das heist) ein, daher hoffe ich keine Schwierigkeiten zu haben.

Ich habe da leider noch eine kleine Frage:

In Österreich muß man jedes Jahr zum Pickerl ( Überprüfung ) fahren.

Gibt es für die Gasanlage ein eigenes Pickerl?

Wenn ich einen VW habe muß ich dann zum jährlichen Pickerl zum VW fahren,

und zusätzlich zum Umrüster zur Pickerlüberprüfung,

oder wie sieht es hier aus???

Hoffe Ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen!

Möchte auch gerne ein Gaser werden.

Hoffentlich darf man diese Fragen als Össi hier im Forum stellen!

BITTE NICHT BÖSE SEIN

EIN WENIG SPASS MUSS JA AUCH SEIN!

Viktor

Hallo viktor12v!

 

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

Wie weit müsste man eigentlich Erdgas verdichten ( Bar- Druck) um es flüssig zu kriegen???

Ich weiß, es ist schwer zu verstehen!

Wie vollerblack es bereits angemerkt hat, gibt es einen kritischen Punkt, eine kritische Temperatur, oberhalb der man ein Gas eben NICHT mehr flüssig bekommt, EGAL welch hohen Druck man anlegt!

Anhand der Praxis kann man es aber vielleicht doch verstehen:

Eine Flüssigkeit kann man so gut wie gar nicht komprimieren.

Versuch einmal in einer Spritze Luft und Wasser zu verdichten!

Mit der Luft klappt das, Luft ist "weich"!

Das Wasser ist "hart", man kann es nicht zusammendrücken.

Weil man z.B. Luft in Preßluftflaschen bei Umgebungstemperatur nicht verflüssigen kann, kann man immer mehr Luft mit immer mehr Druck in die Flaschen bekommen - bis die Flasche es nicht mehr aushält und platzt!

Mit einer Flüssigkeit oder mit Flüssiggas funktioniert das so nicht.

 

Alles Gute!

Ramses297.

Deine Antwort
Ähnliche Themen