ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. LKW Führerschein

LKW Führerschein

Themenstarteram 16. Juli 2007 um 17:26

Hallo

bin noch neuling im LKW Forum und hätte ein paar fragen bezüglich LKW Führerschein ,Arbeitgeber usw.

 

Bin seit 3 mon Harz 4 Empfänger ,davor habe ich quer durch alles gearbeitet als Elektriker im Kraftwerk Auslieferungsfahrer 7,5 T Produktion Autombilindustrie,Versandarbeiter usw .

Da mir das alles zu bunt wird habe ich mich entschieden den Führerschein als Lkw Fahrer zu machen und auch die restliche Zeit von meinem Berufsleben LKW Fahrer zu bleiben.

Meine Frage :

ich habe durch die Arbeitsagentur die Zusage zum LKW Führerschein bekommen mit der Anforderung wenn ich die bestätigung eines Arbeitgebers habe.

war heute in einer Spedition der mir die zusage erteilt hat bin dann zur Agentur und habe es meinem Vermittler gesagt ,er nimmt Kontakt mit der spedition auf.

Hat hier jemand auch schon über die Agentur den Schein gemacht??

Zahl die Agentur alle kosten bzw ist das nur eine Vorauszahlung der Spedition die ich zurück erstatten muss?

Wobei sollte ich da achten bzw bei Arbeitgebern..

Würde mich über hilfreiche Tips von euch freuen.

Gruss

Erci22

Ähnliche Themen
59 Antworten
am 16. Juli 2007 um 19:27

Hallo,

ich kenn vom Amt nur die "Förderung für Geringqualifizierte", dort wird der Führerschein komplett bezahlt (vom Amt), du musst nur evtl. die Untersuchungen und den 1. Hilfe Kurs selbst bezahlen.

In einem anderen Thread wurde das alles schon abgehandelt.

Wenn Du diese Zusage so schnell erhalten hast, bist Du quasi ein Glückpilz, denn die Speditionen erteilen die eher ungern.

Du solltest wegen der Übernahme der Kosten mit Deinem Sachbearbeiter bei der Arbeitsvermittlung reden. Es gibt mehrere Modelle und Programme. Teilweise übernehmen die nur einen Teil der Kosten, teilweise auch nicht nur den Führerschein, sondern auch alle anderen Qualifikationen.

Damit wären wir auch beim Thema. Du solltest darauf achten, wirklich alles mitzubekommen, was auch wichtig ist und was Dich weiter als bis nur in die erste Firma trägt. So gehören zum Führerschein heute fast unabdingbar der ADR (Basis + Tank) und der Staplerschein dazu. Eine Unterweisung in Ladungssicherung und in der rechtlichen Umgebung wären definitiv auch nicht verkehrt. Nicht selten finanziert die ARGE deshalb komplette Lehrgänge, die über mind. ein Vierteljahr, längstens zwei Jahre, dauern.

am 16. Juli 2007 um 19:52

scania chris, wegen rechtlicher umgebung, spielst du auf ne überladung hin *lach*

Themenstarteram 16. Juli 2007 um 20:00

der Arbeitgeber wollte auch dass mein Sachbearbeiter mit ihm Kontakt aufnimmt ,er meinte ich solle den Führerschein bei der Dekra machen mit allem Adr Stapler usw.. .

Die Zusage hat er erteilt würde es auch schriftlich machen hat er gemeint .

Nur ob die Kosten komplett übernommen werden oder ob das Geld nur von der Agentur als Darlehen bezahlt wird.

Hab da auch nicht so genau gefragt will den Führerschein unbedingt .

Aber in einem Gespräch bei der Agentur hatte ich gesagt dass ich LKW fahren würde und da meinte er wenn du zusage auf Stelle hast zahlen wir .Hoffe mal dass die auch ihr wort halten..

@Matze1390

Du immer! *fg* Das war selbstverständlich keine Anspielung auf irgendwelche Überladungen.

@Eric22

Du solltest auf jeden Fall alles daran setzen, dass Du nichts zahlen musst. Immerhin hast Du ja eine Perspektive.

am 16. Juli 2007 um 20:36

ich hoffe du verstehst das es spaß war ....

Themenstarteram 18. Juli 2007 um 11:35

was kostet so im Durchschnitt der Führerschein mit ADR und Stapler??

am 21. Juli 2007 um 20:48

Als so ein 4 monatiger Lehrgang mit ADR , Staplerschein , Ladungssicherung ca 5000 - 6000 € da ist auch eine Praktikumstelle drin ( ca 1 Monat )

Themenstarteram 22. Juli 2007 um 13:16

und wo kann ich so ein all inklusive Lehrgang machen?? muss der Arbeitsagentur 3 Kostenvoranschläge bringen...

 

Die meisten Fahrschulen bei mir in der Umgebung machen nur LKW ohne ADR und Stapler.

Wenn dann will ich schon alles in einem durchziehen..

Bieten solche Lehrgänge auch Speditionen an?

am 22. Juli 2007 um 14:01

Geh auf Arbeitsamtseite , dann auf Kursnet , tippe rein Kraftfahrer oder fahrer , dein Gebiet und musst ein bischen suchen . So habe ich welche gefunden nähe Düsseldorf .

Es sind dann 4 Monate oder 6 Monate Lehrgänge mit 1 oder 2 Monaten Praktikum . Suche nur solche angebote , weil die 18 Monatiger Umschulung zum Berufskraftfahrer bezahlt AA meistens nicht . Die 4 Monatiger ist optimal finde ich :

Lkw-F-schein , ADR , Stapler , Ladungssicherung , 1 Monat Praktikum , bei 6 Monaten hast du dann mehr Übungsfahrten und 2 Monate Praktikum - was natürlich besser ist , aber was AA dir bezahlt mußt schon selber klären

 

Und nochwas da muß Förderung mit Bildungsgutschein möglich sein , sonst bezahlt AA nicht . Es gibt welche Fahrschulen die solche Ausbildung anbieten , aber es wird nicht vom Arbeitsamt anerkannt . So eine Ausbildung muß schon eine Kursnummer haben die du dann deinem Berater vorlegen kannst

Die DEKRA Akademie ist deutschlandweit sehr gut vertreten. Sicherlich gibt es aber auch andere.

Aber eigentlich sollte die Fallmanager beim Arbeitsamt, bzw. bei der ARGE bestens über das Bildungsangebot informiert sein. Zumindest werden sie von den Bildungsträgern hervorragend umworben.

am 25. Juli 2007 um 21:23

hei

habe meine scheine vor 2 wochen erworben war auch bei der dekra akademie

wen du alle scheine machst dan ist das eine weiterbildung EU kraftfahrer und das kostet ungefehr 8000€ und das übernimt die arge es sei den du mochtest nur den fürerschein machen dan kann es sein das du die helfte sahlen must.

Was meinst Du mit EU-Kraftfahrer. So'n Berufsbild kenne ich nicht.

Vermutlich meinst Du die Berufskraftfahrerqualifikation, was ja die Eindeutschung der EU-Fahrerqualifikation ist. Dafür wird die IHK aber nicht vor Sept. 2009 eine Prüfungsordnung haben. Solange wird das nicht geschult werden können.

am 26. Juli 2007 um 20:37

Zitat:

Original geschrieben von ScaniaChris

Was meinst Du mit EU-Kraftfahrer. So'n Berufsbild kenne ich nicht.

Vermutlich meinst Du die Berufskraftfahrerqualifikation, was ja die Eindeutschung der EU-Fahrerqualifikation ist. Dafür wird die IHK aber nicht vor Sept. 2009 eine Prüfungsordnung haben. Solange wird das nicht geschult werden können.

es hat dises jahr mit der EU kraftfahrer angefangen ab 2009 muss eine ihk prüfung abgelegt werden soweit ich das weis wer dises jahr und 2008 noch den weiterbildung macht krigt nur den zertivikat darüber das er ein EU Kraftfahrer.

nicht geschuld werden ich habe bei der dekra meine weiterbildung gemacht mir wurde gesagt das das ein eu kraftfahrer ausbildung sei und das wier halt den glück haben das wier den ihk prüfung nicht machen brauchen aber die leute die das 2009 machen sichen das gleiche stoff durch und müssen den prüfung ablegen bei der ihk die leute tun mir jetzt schon leid ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen