ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Linglong-Reifen - Infos zum "Unintended drifting" Video

Linglong-Reifen - Infos zum "Unintended drifting" Video

Themenstarteram 15. April 2012 um 12:20

Hallo Forum!

Da mir aufgefallen ist, dass eines meiner youtube-Videos Teil einer Diskussion war und angezweifelt wurde, dass Linglong-Reifen tatsächlich zum unbeabsichtigten Driften mit einem 72PS-190er neigen, möchte ich hiermit mal meine Erfahrungen dazu berichten...

Zuerst das Video, um das es geht: http://www.youtube.com/watch?v=F7C9In-ul8c

Tatsächlich handelt es sich bei meinem Auto um einen stinknormalen MB 190D mit 2L-Diesel, unangetastet und mit völlig originalen 72PS.

 

Die Reifen waren zum Zeitpunkt des Videos ca. 1/2 Jahr alt, von Versprödung usw. also noch keine Spur.

Was mir aber aufgefallen ist: Die Strecke im Video liegt auf meinem Nachhauseweg und ich habe dort monatelang fast jedes Mal, wenn es auch nur etwas feucht war, diese Art der Drifts hingelegt und es war praktisch kein Verschleiß an den Reifen zu verzeichnen.

Die Linglong hatten die Eigenschaft, dass sie unter ca. 15°C und speziell bei Nässe völlig gripfrei waren. - Für einen Winterreifen dann eine eher suboptimale Sache.

Ich bin diesen und letzten Winter als Kontrastprogramm Hankook-Reifen gefahren und erkannte mein Auto damit fast nicht mehr...

Insgesamt kann ich nur jeden beknien, sich doch bitte keine Reifen vom Schlag der Linglong etc. zu kaufen. ES ZAHLT SICH NICHT AUS! Ich habe damit Situationen erlebt, die ich keinesfalls nochmal haben möchte und das obwohl ich alles andere als ein Schnellfahrer bin - sonst hätte ich ja keinen 190D ;-)

Also, bitte denkt beim Reifenkauf lieber 2x nach...

LG, Stephan

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 15. April 2012 um 12:20

Hallo Forum!

Da mir aufgefallen ist, dass eines meiner youtube-Videos Teil einer Diskussion war und angezweifelt wurde, dass Linglong-Reifen tatsächlich zum unbeabsichtigten Driften mit einem 72PS-190er neigen, möchte ich hiermit mal meine Erfahrungen dazu berichten...

Zuerst das Video, um das es geht: http://www.youtube.com/watch?v=F7C9In-ul8c

Tatsächlich handelt es sich bei meinem Auto um einen stinknormalen MB 190D mit 2L-Diesel, unangetastet und mit völlig originalen 72PS.

 

Die Reifen waren zum Zeitpunkt des Videos ca. 1/2 Jahr alt, von Versprödung usw. also noch keine Spur.

Was mir aber aufgefallen ist: Die Strecke im Video liegt auf meinem Nachhauseweg und ich habe dort monatelang fast jedes Mal, wenn es auch nur etwas feucht war, diese Art der Drifts hingelegt und es war praktisch kein Verschleiß an den Reifen zu verzeichnen.

Die Linglong hatten die Eigenschaft, dass sie unter ca. 15°C und speziell bei Nässe völlig gripfrei waren. - Für einen Winterreifen dann eine eher suboptimale Sache.

Ich bin diesen und letzten Winter als Kontrastprogramm Hankook-Reifen gefahren und erkannte mein Auto damit fast nicht mehr...

Insgesamt kann ich nur jeden beknien, sich doch bitte keine Reifen vom Schlag der Linglong etc. zu kaufen. ES ZAHLT SICH NICHT AUS! Ich habe damit Situationen erlebt, die ich keinesfalls nochmal haben möchte und das obwohl ich alles andere als ein Schnellfahrer bin - sonst hätte ich ja keinen 190D ;-)

Also, bitte denkt beim Reifenkauf lieber 2x nach...

LG, Stephan

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Wo ist GTI-Blondi? :D

Wo ist Hartzi^^

am 15. April 2012 um 20:59

Tja da helfen keine Tests und guten Worte. Manche Leute müssen es scheinbar an ihrem eigenen Leib erfahren.

Zitat:

Original geschrieben von DerMatze

Wo ist Hartzi^^

Gute Argumente gegen Stinke Stänkerkäse 1:0

Themenstarteram 16. April 2012 um 16:55

@Fruchtzwerg: Zu meiner Verteidigung sei gesagt, dass ich die Reifen gekauft habe, bevor noch seriöse Tests öffentlich waren *g*

Einen Versuch war's wert!

Zitat:

Original geschrieben von Stephan S

obwohl ich alles andere als ein Schnellfahrer bin - sonst hätte ich ja keinen 190D ;-)

Wenn man schaut, wieviel du dem Passi abnimmst bist Du aber auch nicht gerade langsam unterwegs.

Amen

Themenstarteram 16. April 2012 um 20:10

Ich hab ja nicht gesagt, dass ich der langsamste Autofahrer von allen bin :D

Aber ich glaube, man sieht schon recht deutlich, dass mit den Reifen Dinge passieren, die so nicht sein sollten ;-)

Danke für Deine Rückmeldung. Wenn ich mich recht entsinne, war ich einer der "Zweifler" bzgl. des Videos. Und offen gestanden fällt mir der Glaube an das, was ich hier mit eigenen Augen sehe, immer noch schwer- Reifen ohne den Hauch von Haftung bei lediglich Feuchtigkeit, aber offensichtlich mit Zulassung in D sind zuviel für mein armes Hirn :) .

Bleibt nur ein positiver Aspekt: Du bekamst bei feuchter Witterung stets ein kostenloses Sicherheitstraining ;) . Ich hoffe, Du konntest es wenigstens hin und wieder geniessen.

Zitat:

Original geschrieben von ghostrider78

Bleibt nur ein positiver Aspekt: Du bekamst bei feuchter Witterung stets ein kostenloses Sicherheitstraining ;) . Ich hoffe, Du konntest es wenigstens hin und wieder geniessen.

Das kann aber auch sehr schnell sehr teuer werden. ;)

Gruß, TouriEF

am 17. April 2012 um 17:37

Dank Linglong können auch die Smart-Fahrer jetzt Driftking werden!

Ich will ja nix sagen, aber wenn ich in einer so engen Kurve im ersten oder zweiten Gang Vollgas gebe, dann geht´s auch mit Markenreifen gerade aus (Vorderradantrieb) und auch bei unter 89 Nm.

Der Benz ist zwar eher schwach, aber 160 Nm auf 1.100 kg und Standardbauweise, das reicht locker zum Drift, wobei der zweite Drift wohl allein aus der Motorbremse resultierte, was dann schon krass ist.

Viel sagt so ein Video jedenfalls nicht aus.

Mich würde nur interessieren wie weit´s da auf der linken Seite runtergeht. :D

Zitat:

Original geschrieben von downforze94

Dank Linglong können auch die Smart-Fahrer jetzt Driftking werden!

Der Smart neigt aufgrund seines sehr sehr kurzen Radstands derart zum Driften, dass er von vorneherein ESP bekam.

Öhm Jo, warum hat sowas bitte ne Zulassung für den deutschen europäischen Markt? :eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek:

Gruss,

Daniel

Zitat:

Original geschrieben von Dan41747

Öhm Jo, warum hat sowas bitte ne Zulassung für den deutschen europäischen Markt? :eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek:

Gruss,

Daniel

Damit GTI-Blondi was zum Testen hat! :D

Hallo, zum Thema Shit-Reifen:

Ist vom

13. Mär. 2011 21:47:21 MEZ bei Ebay,

also alt :D

Ein nicht kurzer Text, aber ich finde ihn genial.

 

im Angebot: ein Satz Schundgummis erster Güte, Marke Marangoni Zeta Linea, Größe 195/45 VR16.

 

Um es in aller Deutlichkeit zu sagen: Ich meine also RICHTIG miese Reifen, auch wenn das Profil noch fast wie neu ist.

Geeignet für Selbstmörder mit Hang zum dramatischen Abgang, zum Bau von Affenschaukeln oder Sandkästen, als Gummipuffer für Kartbahn oder Fischkutter, für Straßenbarrikaden (obwohl, vermutlich brennt der Rotz nichtmal richtig), zum Blumen reinpflanzen oder als Tischbein, etc pp. Von der Verwendung als Verbindung Auto-Straße hingegen rate ich eher ab; ich weiß, auch ein unsinniger Gedanke bei solchen Marken, aber ich wollte es gesagt haben.

Das Haftvermögen dieser Reifen wäre eigentlich eine wissenschaftlich tiefergehende Untersuchung wert; auf Trockenheit noch so einigermaßen auf dem Niveau von angerauhten Bananenschalen, dürfte es bei Feuchtigkeit jenes von nasser Seife auf poliertem Eis noch locker unterbieten, die Teile kleben dann auf der Straße wie ein Stein kopfüber an einer Hartholzdecke. Mit Nanolack und Teflonbeschichtung überzogene Lotosblüten sind dagegen klebrige Tesastreifen. Zu den Aquaplaningeigenschaften kann ich nichts sagen, so schnell wurde ich bei Regen mit diesen Reifen nie.

Aber nicht, daß hier der Eindruck aufkommt, die Reifen wären nur von Nachteil, keineswegs ist dem so!

Denn wo jeder Anfänger mit guter Markenware einfach so mal eben ordentlich schnell sein kann, bieten diese Reifen dem geneigten Sportfahrer nahezu unerschöpfliche Möglichkeiten, sein hoffentlich profundes Können unter Beweis zu stellen; man driftet schon beim Einparken, jeder Kreisverkehr wird zum Husarenstück (selbst wenn hinter einem schon die Straßenkehrmaschine drängelt), und wenn dann noch nasse Fahrbahn hinzukommt... oh da wird ein jeder zum Röhrl und schaut ratzfatz quer in die Welt. Als passende Musik fürs Soundsystem empfehle ich Wiener Walzer oder irgendwas, das mit einem großen RUMMS endet; der wahre Könner bekommt es mit dem Zünden der Airbags beim Einschlag synchronisiert.

Des Aufzählens der Vorzüge dieser Glanzstücke moderner Vulkanisationstechnik kann ich mich gar nicht bremsen: Ganz nebenbei werden ESP, ABS und ASR mal wieder so richtig freigeputzt (erreichen leider auch schon nach wenigen Kilometern ihre Lebensdauer), wenn man sich nicht vorher schon freuen durfte, daß man die Vollkasko und Unfallversicherung nicht umsonst bezahlt hat; ungeliebte Mitfahrschnorrer steigen kein zweites Mal ein, die Erben zahlen einem gerne den Sprit für eine ausgedehnte Spritztour in die nahegelegenen Eichenalleen, und im Vergleich zu den Chinareifenfahrern liegt man noch immer mit einem weit schöneren Namen im Graben als Nangkang, Wanli oder andren Kostbarkeiten asiatisch phantasievoller Namensgebung. Von der Schaffung zahlreicher Arbeitsplätze bei Notarztteams, Rettungsscherenherstellern, Schreinern und Steinmetzen ganz zu schweigen; die man mit diesen Reifen eventuell auch alle kennenlernen wird, freilich in kommunikativ etwas eingeschränkter, sprich einseitiger Form.

Man merkt diesen Reifen auf jedem Meter an, daß Marangoni zur Continental Gruppe gehört; Conti baut exzellente Reifen, und wer das kann, findet dabei zwangsläufig auch heraus, wie man RICHTIG SCHLECHTE Reifen baut. Wohl damit dieses mühsam errungene Knowhow nicht ungenutzt verschütt geht, wurde die Marke Marangoni gegründet, die es denn auch in gänzlichem Umfang bei der Entwicklung ihrer Reifen umsetzt, gepaart mit Fertigungstoleranzen russischer Vorkriegsdampfloks (hätte fast nen zweiten Felgensatz anbaun müssen für weitere Wuchtgewichte) und Verwendung feinster Rohstoffe (dürften stark verwandt mit billigen Teelichtern sein - vielleicht duften sie beim Brennen (s.oben "Verwendung als Straßenbarrikade") sogar nach Zitrone und vertreiben Schnaken, wer weiß). Den Chinareifen bietet man so jedenfalls erfolgreich Paroli im Kampf um den unterirdischsten Reifen überhaupt.

Das mit der Affenschaukel fällt mir grad ein laßt besser sein, gibt Ärger mit Peta, weil die Affenviecher keinen Halt finden werden und sich beim Abrutschen den Schwanzstummel verknacksen könnten. Streiche Affenschaukel.

Ich habe sage und schreibe 3 Sommer mit diesen Reifen überlebt (wohl weil ich als langjähriger Smartfahrer schon einiges an interessanten Fahreigenschaften gewohnt bin und inzwischen plötzliche Heckschwenks betreffend das Reaktionsvermögen einer Stubenfliege entwickelt habe), kam in der Zeit aus oben genannten Gründen aber auch keine 5 tkm weit, da das allzeit um das Wohl der Fuhre besorgte Smart-ESP mit diesen Reifen erst gar keine Gasannahme mehr zuläßt. Ich mag mir gar nicht ausmalen was mit den Reifen geschehen würde, könnten die ganzen 41 bestialischen PS meines rasenden Rußpartikels einig versammelt ungezügelt über sie herfallen; vermutlich würden sie sie in Stücke reißen. Oder es würde nur stinken (s. oben, "Zitronenduft") und rauchen, da angesichts der vornehm zurückhaltenden Haftung dieser Reifen selbst mit meinem CDI ein Burnout möglich wäre, aber das ASR... Ihr wißt schon.

Da mir aber allmählich das Geld für Deos und neue Unterhosen ausgeht, muß ich mich leider von diesen Sahnestücken trennen und mir ganz ordinäre Markenreifen draufmachen. Ich weiß, ist feige, aber meine Kleinen brauchen mich noch lebend.

Die Reifen sind hinsichtlich Profil noch sehr gut (kein Wunder, ohne Reibung kein Verschleiß) und frei von Unfällen (das IST ein Wunder), Schnitten (wiederum erklärbar- Glasscherben rutschen ab und selbst hartgesottenste Hafenstraßenvandalen haben Mitleid), oder sonstigen Mängeln (konstruktive mal ausgenommen, also dem Reifen an sich). Der Versand erfolgt gut verpackt in Frischhaltefolie, die man auch wieder aufwickeln sollte, sie ist das Wertvollste an der ganzen Sendung.

 

Ich hoffe, ich konnte meiner Begeisterung gebührend Ausdruck verleihen und den ein oder anderen hier für das Angebot interessieren. Glaubt mir, diese Reifen sind eine echte Offenbarung (wie gut ECHTE Markenreifen doch sind).

Viel Spaß beim Bieten.

 

 

Ach so, auch wenn sin diesem Falle albern ist: Die ist ein Privatverkauf ohne Haftung, Garantie oder Umtauschansprüche. Versand erfolgt versichert per Hermes, Abholung in 71679 Asperg wäre mir aber sehr recht. Die Frischhaltefolie geb ich so dazu, falls gewünscht.

 

Am 09.03.11 hat der Verkäufer die folgenden Angaben hinzugefügt:

ACHTUNG HINWEIS! ...der mir tatsächlich am Herzen liegt, und nun mal gänzlich ironiefrei: Eine freundliche Mitarbeiterin von Continental hat mich darauf hingewiesen, daß Continental in keinerlei verwandtschaftlicher Beziehung zu Marangoni steht oder stand. Diese Information habe ich aus der damaligen Werbung des (sehr großen internet-)Reifenhändlers entnommen, der damit die Marangonis ausdrücklich beworben hatte, weiters nachgeprüft habe ich das nicht. Sollte sich Continental damit nachvollziehbar in ein ungutes Licht gerückt fühlen, tut mir dies ausdrücklich leid. Wie ich im Text (tatsächlich ernst gemeint) schrieb, baut Conti wirklich SEHR gute Reifen; nach mehreren Satz Sport Contact auf diversen Fzgn kann ich dies aus eigener Erfahrung guten Gewissens behaupten. Ich hoffe sehr, diesen falsch dargestellten Sachverhalt, so dies so sein sollte, somit hinreichend aufgeklärt zu haben.

:cool:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Linglong-Reifen - Infos zum "Unintended drifting" Video