ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. LIMA neu, Ladestrom OK, Batterie 12,6V, Batterieleuchte an

LIMA neu, Ladestrom OK, Batterie 12,6V, Batterieleuchte an

Opel Signum Z-C/S
Themenstarteram 10. September 2011 um 14:14

Hallo zusammen,

habe meinem 1,9 CDT Signum von 2006 (215tKM) eine neue Lichtmaschine eingebaut.

Leider geht die Batteriekontrollleuchte nach ca. 4 KM wieder an und bleibt auch an.

Die Historie:

Batterieleuchte geht bei der Fahrt an.

Starte den Motor erneut. Leuchte an bei Zündung, aus bei laufendem Motor, wieder dauerhaft an nach ca. 4 km.

Mit letztem Stromrest heim gekommen.

LIMA (140A) neu gekauft bei E-Bay bei einem im Forum empfohlenen Händler.

LIMA montiert.

Ladestrom um 13,8V, Batterie 12,6 (bei abgeschaltetem Motor).

Problem:

Die Batteriekontrolleuchte geht nach kurzer Fahrt wieder an und bleibt auch an.

Die Batterie wird definitiv geladen. Keine gespeicherten Fehler im Speicher.

Habe den halben Kabelbaum zerlegt, da ich an D+ (61), wenn ich den Kontakt löse in die 61 einen Masseschluß messen kann.

Bin dadurch nicht schlauer geworden. Die blau/weiße Ader unter dem Cockpit hat bei Zündung 4,6V, an der LIMA 11,6V bei 12,6V Batteriespannung.

Wird jemand aus dieser Zusammensetzuing schlau?

Zur Kontrolle meines Habwissens:

Die Kontrollleuchte bekommt 12V über die 15. Die Ader endet auf D+ und liefert der LIMA die Vorspannung. Ist bei abgeschaltetem Motor aber gleichzeitig die Masse (Leuchte leuchtet).

Bei laufendem Motor legt die LIMA Sapnnung auf die 61, wodurch die Leuchte keine Masse mehr hat.

Meine Vermutung war, das ich einem Masseschluß in der 61 habe und dadurch bei absinkender Ladespannung die Leute wieder Massekontakt bekommt und an geht.

Falls niemand eine Idee hat geht der Wagen zu Bosch- welch eine Niederlage...

Ähnliche Themen
11 Antworten

Moin,

 

höchst komisch, ich meine 4 km, dann die Leuchte.

Kabelbruch? Masseverbindung Motor-Karosse? defekte Batterie (Zelle defekt)? Spannung Keilrippenriemen zu lasch (beim Einbau der LIMA nicht richtig gespannt) ? 

 

Den Kabelbaum zerlegt, Klemme 61 Masseschluß ?? War das bei eingeschalteter Zündung, Motor läuft nicht ? Dann ist das OK, weil die Kontrolleuchte über 61 (DF/D+) ihre Masse holt, wenn die Zündung eingeschaltet ist.

 

Allerdings bei laufenden Motor sollte da nicht Masse (31) anliegen. Dann müßte am Regler was falsch laufen.

 

Ich gehe davon aus, dass die LIMA vom Händler vernümpftig überholt wurde.

Ich bleibe dabei, nur eine Bosch kann von der Quallität überzeugen und die Ersatzteile gibt es einzeln für kleines Geld zu kaufen.

Alles andere wie Delco, Denso usw ist halbwertig.

 

Themenstarteram 11. September 2011 um 8:11

Moin,

danke für die Antwort.

Der Massedurchgang der 61 über die LIMA ist richtig. Aber in die Gegenrichtung (bei abgenommener Leitung an D+ und abgeklemmter Batterie) nicht.

Die Batterie hat mehr als 12V Ruhestrom. Kann da eine Zelle defekt sein?

Ich befürchte halt, dass die LIMA durch einen Defekt in der 61 geschrottet wurde. Habe aber nicht heraus bekommen, wie das System funktioniert. Kein Schaltplan zu finden...

Gruß,

Christian

Na endlich bin ich nicht mehr aleine...

 

Habe genau das selbe Problem, ebenso nach dem Wechsel meiner LiMa auf ne 140er. Ich konnte bis dato herausfinden das wenn ich mein Multimeter angeschlossen lasse das der Ladestrom kurzzeitig einbricht, ca 1sec., dadurch geht die Kontrolle an und geht erst wieder beim erneuten Start aus. Die, Leider ned zufriedenstellende, Antwort des FOH war bis dato das der Vectra Cdti einen Maximalen Ladestrom von 14,8 verkraftet (is auch selbst im TiS nachzulesen) und wenn der Ladestrom Direkt an B+ gemessen drüber is sei das mein Problem, was sich ja als nicht zutreffend bewiesen hat.

 

Der Hersteller (eurotech) zuckt mit den Schultern und meint :"Also das hatten wir ja noch nie !" Da auf meinen Beitrag leider leider auch noch keine lösung zu finden ist bin ich trotzdem beruhigt das ich ned der Einzige mit diesem Phänomen bin.

Als vergleich würde mich Interesieren welchen hersteller Du verbaut hast Bzw. wieviel Ampere deine Originale hatte. Bei mir von 120A auf 140A umgebaut.

Auch wer einen erhöhung von 120A auf 140A sollte sich ma Melden mit Hersteller seiner Lima, vieleicht lässt sich hier ein Muster erkennen ? Ich bleib auf jeden fall am Ball weil mich das ankotzt immer diese Scheis Kontrolle am Leuchten zu haben obwohl nix is !

Moin,

wenn mehr als 14,8 Volt Spannung (nicht Strom) an B+ anliegt, kann es nur am Regler liegen, der ja die Funktion hat, in allen Motordrehzahlbereichen die Spannung zu begrenzen.

 

Mein Rat, bei Bosch drüfte ein Prüstand vorhanden sein, wo die Lima getestet werden kann.

 

Wenn der Test negativ ist, Lima reklamieren.

 

Themenstarteram 11. September 2011 um 18:51

Moin,

habe von 105 A (Italienschrott) auf 140 A erhöht.

Die LIMA stammt aus Hollandändischer Produktion. Der Verkäufer wurde im Forum mehrfach empfohlen.

Dein Beitrag beruhigt mich nicht gerade...

Hallo !

Letzte Woche Lichtmaschine gewechselt. Von Denso 120 A auf RNL aus Holland mit 140 A. Bei Ebay gekauft. Keinerlei Probleme.....

Gruß Andre

Gut gut... Spannung is ganz klar nicht höher. Als 14,8V an einen Prüfstand komm ich auch ran allerdings muß ich Die LiMa ja Ausbauen und dann steht die Schüßel ja wieder. Ich werde jetzt ohne rücksicht das Teil reklamieren und sehen was passiert wenn ne neue rein kommt... die von Bosch kostet 30€ weiter und das war von anfang an meine Wahl wurde bei der bestellung nur "übergangen" mal shen ob es dann klapt !!! Wenn ja sollten die meisten fragen beantwortet sein !

Themenstarteram 14. September 2011 um 11:48

So, ich bin etwas schlauer!

Bei Bosch habe ich den Wagen wieder weg geholt, da die mich für blöd verkaufen wollten.

Er steht jetzt beim FOH (in diesem Fall stimmt das wirklich!).

Der Chef rief mich um 20:15 Uhr an, um mit mir die Meßergebnisse durch zu gehen!!!! Er hat mir alle Fehlermessungen erklärt, welche Fehlercodes unwichtig sind, und das die Spannung der LIMA direkt bevor die Leuchte an geht kurz auf unter 10V ab fällt.

Er wird, obwohl die LIMA nicht bei Ihm gekauft wurde, diese probeweise gegen ein anderes Gerät tauschen, bevor wir Zeit (Geld) in die von OPEL empfohlene Kabelbaumprüfung stecken.

Mein erster Kontakt mit einem wirklichen FOH!!!!!!!!!!!

Ich berichte vom Ergebnis.

ihr wisst schon das was früher D+ war jetzt zum motorsteuergerät geht?

Zitat:

Original geschrieben von chr5

das die Spannung der LIMA direkt bevor die Leuchte an geht kurz auf unter 10V ab fällt.

Ganz klar das selbe Problem wie bei mir und jetzt bin ich gespannt wie Flitzebogen ob es mit der Anderen Funzt... weil dann hab ich was in der Hand und kann meine zurückgeben, sehr geil...

Themenstarteram 20. September 2011 um 10:07

Ich bin schlauer und 920 € ärmer...

Die zweite (nachgelieferte) LIMA lieferte gar keinen Ladestrom. Aus diesem Grund haben wir testweise eine Opel- Original- LIMA verbaut und siehe da... keine Probleme mehr.

Die Fehlermeldung der erstem LIMA wurde vom Steuergerät im Cockpit gemeldet "Spannungsfehler an Klemme 19 des Motorsteuergerätes". Das ist die Leitung von der D+ LIMA zum Steuergerät. Die zweite LIMA war einfach defekt.

Habe beide LIMA`s zurück gegeben und die Opel- LIMA im Wagen gelassen.

Selber schrauben und Sparversuche haben viel Geld verbrannt...

Ich kann nach wie vor nur jedem vom 1,9 CDTI abraten!

Habe bisher getauscht:

Drallklappen, AGR, LMM, LIMA, Glühkerzen, Drosselklappe, Injektorstecker... jetzt hängen die Xenons und der Tempomat schaltet ab...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. LIMA neu, Ladestrom OK, Batterie 12,6V, Batterieleuchte an