ForumCrossover, SUV & Van
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. Crossover, SUV & Van
  6. Lieferant

Lieferant

Peugeot 3008 2 (M)
Themenstarteram 15. Juni 2017 um 16:09

Hallo zusammen. Ich bin neu hier, und möchte mich mal zu meiner Situation auskotzen. Vielleicht hat ja einer von euch änliche Erfahrungen gemacht...

 

KW 22 hätte ich meinen Peugeot 3008 GT Line erhalten sollen, leider wurde der Termin auf KW 25 und dann eine Woche zurück auf KW 24 verschoben. Letzten Samstag ruft mich mein Händler an, das mein Auto nächste Woche Mittwoch oder am Donnerstag zu ihnen geliefert wird, heute hätte also mein Auto bei meinem Händler ankommen sollen. Nun leider ist das nicht der Fall, da der Lieferant keine Ahnung hat, wo sich mein Auto in der Schweiz befindet, als wäre es Hokus Pokus vom Erdboden weggezaubert worden, wie kann sowas passieren?!

26 Antworten

Mein 3008 GT wurde bei Bestellung für April versprochen, durch den Brand bei Recticel dann auf Ende Mai, als ich dann nachgefragt habe hieß es KW24.

Am Dienstag nach Pfingsten hätte mein Wagen laut Verkäufer aus dem Werk geliefert werden sollen. Am Freitag habe ich dann auf dem Hof einen GT in meiner Farbe - bin laut Verkäufer der erste der bei ihm einen 3008 in der Farbe bestellt hat - aber der Verkäufer sagt mein Auto wäre noch nicht da.

Hab dann noch mal genau hingesehen, dem Wagen der dort steht fehlt zu meiner Konfiguration mindestens die Frontkamera. Mein Wagen soll angeblich nächste Woche geliefert werden.

Ich finde es unmöglich was Peugeot da abzieht. Für den Brand beim Zulieferer können die nichts, für die Verschiebung habe ich Verständnis. Aber das ist jetzt mein 6. Neuwagen, alle anderen wurden zum zugesagten Termin geliefert. Bei Peugeot erfahre ich noch nicht mal wenn sich der Termin ändert, nur wenn ich von mir aus beim Verkäufer nachfrage.

Wenn das normal ist dort als Kunde so behandelt zu werden wird das mein erster und letzter Peugeot. Händler wechseln geht beim Firmenwagen nun mal nicht.

 

Gruß, Olli

Themenstarteram 15. Juni 2017 um 19:06

Danke für deine Antwort Olli.

Ja es ist wirklich unglaublich, wie sie mit uns Kunden umgehen. Ich musste auch immer anrufen und vorbeigehen, sonst hätte ich nie irgendwelche Infos bekommen, nur das 1x als man mich angerufen hatte.

Was ich insbesondere negativ finde, ist ja der Umstand, dass die Lieferung sowieso schon länger dauert als bei Peugeot üblich und dazu noch wegen des Brandes noch einmal nach hinten verschoben wird.

Da müsste man als Zentrale die Verkäufer sensibilisieren, dass man diese Kunden intensiver über den Lieferstand betreut als den Normalkunden, bei dem es wohl nicht soo wichtig ist, ob er jetzt 6 oder 8 Wochen auf das Auto warten muss. Kann man sich aber auch als Verkäufer eigentlich denken, dass diese Kunden schon gerne Bescheid wüssten. Es geht ja jetzt auch in die Zeit des Jahresurlaubs etc.

Lieber mal den Kunden einmal öfters informieren als einmal zu wenig - in diesem Fall. Evtl. kann man dem Kunden ja auch was nettes mal zwischendurch zuschicken, ein Modellauto oder einen Gutschein für den Zubehörkatalog.

Genau. Ich fahre in 3 Wochen in Urlaub. Einerseits würde ich mein neues Auto vor so einer langen Fahrt gerne kennen lernen, zum anderen brauche ich Platz für 4 Personen mit Gepäck, bei meinem jetzigen Auto müsste ich mir dafür eine Dachbox leihen was nicht das Problem sein dürfte, aber die Träger werde ich kaum innerhalb von einem Tag bekommen, das braucht Vorbereitung.

Ich will einfach nur einen konkreten verlässlichen Termin mit dem ich planen kann und nicht Woche für Woche vertröstet werden.

 

Gruß, Olli

Ich kann manchmal die Sprünge vor und zurück nicht nachvollziehen.

Mal sind es 2-3 Wochen mehr und dann wird die Verlängerung wieder zurückgenommen.

 

Fahrzeuge verschwinden nicht einfach aus der Lieferkette. Manche Dinge sind aber schon komisch und man hat den Eindruck, PSA kommt mit der Nachfrage nicht klar.

 

Zudem sind die Infos von Autohaus zu Autohaus unterschiedlich. Bei manchen Verkäufern hat man den Eindruck, sie wollen einfach nicht anrufen, wenn es wieder eine Verlängerung gibt.

Bei anderen wirkt es so, als bekommen sie manchmal gar keine genauen Infos. Gibt ja einige Beispiele, wo Händler den Kunden anrufen und mitteilen, dass das Auto "völlig überraschend" geliefert wurde.

Hoi Miteinander

Ich klink mich jetzt auch mal mit ein um etwas Frust abzubauen und vieleicht hat jemand ne Idee, wie wir weiter kommen?!

Wir haben den 3008 GT Line im Januar Vorbestellt auf den 01.05, da wir wussten, dass wir mit unserem Auto im Mai kein MFK ( TÜV) mehr bekommen ohne in einen neuen Motor zu investieren. Da wir vorbestellt haben und auch wir die zu den ersten gehörten wo dieses Auto bestellt haben sicherte man uns den 01.05 Vertaglich zu! Der Brand beim Zulieferer ist halt Pech und verständlich wenn es zu Lieferverzögerungen kommt! Doch Organisation und Kundenservice ist unterste Schublade! Wer sich nicht selbst kümmert und informiert bleibt auf der Strecke und das nervt tierisch! Des weiteten wurde und bei Lieferverzug ein Ersatzwagen versprochen, da wir dringend auf ein Auto angewiesen sind! Was wir auch beim Händler erwähnt haben. ( Arbeitsweg, Familienversorgung und ich bin hochschwanger) Ersatzwagen null! Habt Ihr eine Idee wie wir wenigstens den Versprochenen Ersatzwagen vom Händler einfordern können?

P.S. Der 3008 wurde angeblich vom Werk ausgeliefert, Rechnung ist beim Disponenten aber das Auto ist nicht auffindbar!

Gruss Krissi

Womöglich ist die Nachfrage nur (etwas) höher als geplant.

Sie ist höher. Das Werk arbeitet im Moment 24 Stunden und 7 Tage durch.

Zitat:

@Rolf-CH schrieb am 17. Juni 2017 um 15:30:58 Uhr:

Sie ist höher. Das Werk arbeitet im Moment 24 Stunden und 7 Tage durch.

Dann gibt es keine Reserven ;)

Zitat:

@Rolf-CH schrieb am 17. Juni 2017 um 15:30:58 Uhr:

Sie ist höher. Das Werk arbeitet im Moment 24 Stunden und 7 Tage durch.

Damit kann man planen. So steht fest wie viele Autos in welcher Zeit gefertigt werden können, dann plant man die Aufträge dagegen und man weiß jetzt schon was in einem halben Jahr um diese Uhrzeit vom Band läuft.

Ganz so idealtypisch läuft die Produktion in der Realität natürlich nicht ab, aber zumindest auf eine Woche genau sollte man den Termin bestimmen können, und dann kann man die Auslieferung an die Händler planen.

Informiert Peugeot seine Händler nicht vernünftig oder schaffen es die Händler nicht ihre Kunden auf dem laufenden zu halten?

 

Gruß, Olli

Geduld, ist Bürgerpflicht.

Themenstarteram 17. Juni 2017 um 16:22

Ja, aber Geduld hat irgendwann auch mal ihre Grenze erreicht.

Zitat:

@bobbymotsch schrieb am 17. Juni 2017 um 16:20:48 Uhr:

Geduld, ist Bürgerpflicht.

Ist Peugeot eine deutsche Behörde? ;) :D

 

Gruß, Olli

PSA stellt nochmals 1000 Leute zusätzlich ein für eine zusätzliche Wochenendschicht VSD ab September. VSD heisst Vendredi Samedi Dimanche.

Zurzeit werden knapp 1900 Autos in Sochaux täglich gebaut, davon 1000 vom 3008. Die zusätzliche Schicht erhöht den Ausstoss nochmals um 1500 Autos pro Woche.

Es wird ja parallel dort auch noch der Opel Grandland zur Produktion vorbereitet - also ordentlich Betrieb dort.

Deine Antwort