ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Lichtzeichen?!

Lichtzeichen?!

Themenstarteram 4. September 2008 um 15:32

Also Fiestafahrer verirr ich mich selten ins Lastwagenforum :D , aber ich denke die Frage die ich hab ist hier am besten aufgehoben: Vorhin bin ich mal wieder auf der Autobahn, vormir ein Lastwagen und wir fahren beide Kolone auf den Beschleunigungsstreifen der uns beide von der A-4 kommend auf die A-3 bringt.

Plötzlich taucht von Links n zweiter Laster auf und ich bin quasi "eingekeilt", vorne Laster, links Laster, rechts Standspur. Der Links will rüberziehen und ich geb natürlich kräftig Hupe weil ich unangenehme Erfahrungen mit solchen Trucks gemacht hab die plötzlich rüberziehen ( zweimal fast in die Leitplanke gematscht worden ).

Danach bin ich dann noch kräftig auf die Bremse um erstmal diese brenzlige Lage zu entschärfen und hab dem Laster der rüberwollte Lichthupe gegeben ala "jetzt ist frei, kannst rüber". Daraufhin hat er rübergesetzt und jetzt kommt meine Frage, denn dann hat der rüberziehende der von Links kam

einmal Rechts und dann wieder einmal Links geblinkt

obwohl er schon fest auf seiner gewünschten Spur war.

Jetzt meine Frage, ist dieses Rechts-Links irgend eine Art Zeichen oder sowas gewesen? Und gibts da noch mehr Zeichen?

Beste Antwort im Thema

Es wird Deine Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr maßgeblich helfen, wenn Du versuchst, nicht neben - ganz besonders nicht auf Höhe der Kabine - eines LKW's zu fahren. Hatte mal eine Situation am Leonberger-Dreieck. Da musste sich eine Smart-Fahrerin unbedingt rechts neben mir auf Kabinenhöhe fahren. Zudem musste ich rechts rüber, da vor mir ein Unfall war. Selbst auf mein blinken hat sie nicht reagiert. Was in so Leuten vorgeht, kann ich nicht verstehen, denn sie ist die Gefährdete und nicht ich. Es fordert aber doch einiges an Aufmerksamkeit, wenn man in einer solchen Stelle auf Verkehrsteilnehmer achten muss, die sich im unübersichtlichen Bereich platziert haben.

Ein Danke an Dich, dass Du Dir Gedanken über die Situation von Fahrern solch' großer Fahrzeuge machst. Leider ist das eher eine Seltenheit und sollte daher hervorgehoben werden.

Nur mal als kleiner Hinweis: Mein Avatar zeigt einen LKW mit Crashnose. Die dient einzig und allein dazu, PKW-Fahrer zu schützen. Sie kostet mehr Gewicht und auch mehr Geld. Dient dem LKW-Fahrer eher nicht. Leider fehlen uns die passenden Gesetze, um so etwas serienmäßig zu verbauen. Hoffentlich wird es bald was. Was ich aber auch damit ausdrücken will: Es gibt viel mehr Bereitschaft von LKW-Fahrern auf PKW-Fahrer zu achten, denn umgekehrt.

45 weitere Antworten
45 Antworten

kennen Reisebusfahrer das mit dem Bedanken eigentlich auch? bei denen hab ichs nämlich auch schon gemacht, nachdem die mich reingelassen haben (gibt ja so tolle Rastplätze wo die beschleunigungsspur gerade 15 meter lang ist), in der Hoffnung, dass sie damit was anfangen können.

Zitat:

Original geschrieben von ScaniaChris

Vielleicht scherst Du viel zu früh ein? Immer wieder erlebe ich PKW-Fahrer, die mir beinahe den linken Kotflügel mitnehmen, wenn sie einscheren. Manchmal schweren PKW-Fahrer in die 50 m-Sicherheitsabstand. PKW's haben durchaus auch mal Platz zwischen zwei LKW's, wenn gar keiner da ist.

Die Fahrer, die so etwas machen, ahnen vermutlich nicht, wie gefährlich ihre Aktionen so sind und das vorwiegend für sie selbst.

Das mach ich eigentlich nicht, die gaben schon Lichtzeichen wenn ich noch nicht mal eingeschert habe. Ich weiss was Du meinst, solche Fahrer kann ich nicht leiden :)

Der Chevy ist ja schon fast so groß wie ein LKW :D

ich denke das heist einfach du hast jetzt genügend platz hinter dir und kannst wieder einscheren, ohne den LKW hinter dir zu behindern.

Zitat:

Original geschrieben von Totti293

kennen Reisebusfahrer das mit dem Bedanken eigentlich auch? bei denen hab ichs nämlich auch schon gemacht, nachdem die mich reingelassen haben (gibt ja so tolle Rastplätze wo die beschleunigungsspur gerade 15 meter lang ist), in der Hoffnung, dass sie damit was anfangen können.

Reisebusfahrer kennen zwar die Lichthupe, das "Danke" danach aber eher weniger, nicht weil sie unfreundlich sind, aber ihnen ist dieses Links-Rechts-Blinken nicht geläufig. Außer jene Fahrer, die auch mit LKW-Fahrten zu tun haben/hatten.

Sehr positiv bemerken möchte ich, dass immer mehr Gespannfahrer sowohl die Lichthupe benützen als sich auch bedanken wenn ihnen das Einscheren angezeigt wurde, vorrausgesetzt der LKW hats ihnen auch angezeigt.

am 6. September 2008 um 19:49

Zitat:

Original geschrieben von ScaniaChris

Das ist ein "Dankeschön", dass Du ihn reingelassen hast.

War eine brenzlige Situation in Sicht? Oder ging die linke Spur zu Ende? Oder kannst Du anderswie nachvollziehen, warum der gerade an dieser Stelle rüber wollte? Hatte er nur geblinkt oder fuhr er schon rüber?

Manche PKW-Fahrer sind irritiert, wenn wir schon frühzeitig blinken. Das Funktionsteil nennt sich ja auch Fahrtrichtungsanzeiger und nicht Blinker. Da wir etwas mehr Raum für unsere Manöver brauchen, sollten wir schon lange unsre gewünschte Fahrtrichtung anzeigen, bevor wir beginnen dorthin zu fahren.

Leider blinken viele unserer Kollegen erst, wenn

schon den Fahrstreifen wechseln. Mir wird auch

schonmal komisch wenn ich mit meinen LKW

einen Kollegen überhole und noch hinten neben

dem Anhänger/Auflieger bin und der kollege dann

blinkt weil er selbst einen kollegen überholen

oder auf Autobahn auffahren lassen will. Ich hatte

schon mal eine Situation auf der A2 bei Helmstedt,

da war ich schon ca. 3m hinten neben dem Auflieger

des kollegen, dann blinkte dieser und zog sofort

rüber. Ich musste voll in die Eisen und bin noch

etwas auf die dritte Spur ausgewichen sonst

hätte es geknallt aber frag nicht wie!

dem Aäh

Zitat:

Original geschrieben von ScaniaChris

Immer wieder erlebe ich PKW-Fahrer, die mir beinahe den linken Kotflügel mitnehmen, wenn sie einscheren.

Soll ich dir sagen was dann passiert wenn er zu früh einschert? Es dreht ihn um 90° und du schiebst ihn vor dir her bis zum Stillstand. So schon zwei meiner Arbeitskollegen passiert und ich konnte es bisher einmal knapp verhindern, junges Mädel im Corsa, zieht einfach ohne erkennbaren Grund oder zu blinken auf Höhe des Führerhaus rüber. Ich voll in die Eisen und die ganz entspannt weiter, als wär ich gar nicht da gewesen. Hätte gerne ihr Gesicht gesehen wenn sie im rechten Seitenfenster ihres Corsas meinen Stern sieht :D

 

 

Themenstarteram 6. September 2008 um 21:04

Zitat:

Original geschrieben von TheBigG

Zitat:

Original geschrieben von ScaniaChris

Immer wieder erlebe ich PKW-Fahrer, die mir beinahe den linken Kotflügel mitnehmen, wenn sie einscheren.

Soll ich dir sagen was dann passiert wenn er zu früh einschert? Es dreht ihn um 90° und du schiebst ihn vor dir her bis zum Stillstand. So schon zwei meiner Arbeitskollegen passiert und ich konnte es bisher einmal knapp verhindern, junges Mädel im Corsa, zieht einfach ohne erkennbaren Grund oder zu blinken auf Höhe des Führerhaus rüber. Ich voll in die Eisen und die ganz entspannt weiter, als wär ich gar nicht da gewesen. Hätte gerne ihr Gesicht gesehen wenn sie im rechten Seitenfenster ihres Corsas meinen Stern sieht :D

Hab das ganze schonmal umgekehrt gesehen, sah spektakulär aus: Laster scherrt ohne zu Blinken von Rechts auf die Mittelspur direkt vor einen Mercedes woraufhin der Stern ebenfalls brutal nach links ausbricht im wahrsten Sinne des Wortes, fast mit dem irrsinnig hochgeschaukelten Heck in die Betonwand kracht und sich dann Kieselsteine spritzend im letzten Moment fängt. Da sieht man dann mal wer fahren kann und wer nicht....

Allerdings, ich hatte auch schon mein nettes Erlebniss: Ich komm an einer Auffahrt vorbei ( zweispurige Autobahn ), Laster übersieht mich beim einscherren von der Beschleunigungsspur kommend, ich kann nicht mehr bremsen und GOTT LOB, der Kerl zieht halb auf den Standstreifen, der herranpreschende BMW auf der Linken Spur soweit wie möglich nach Links und ich in der Mitte zwischen den beiden durch. Meine Güte, danach warsch glitschig wien Fisch und mein Puls, fragt besser nich :eek: :eek:

am 6. September 2008 um 22:39

@ chriz

ok.alles klar, das konzept der "crash nose" kannte ich bisher noch nicht..nicht uninteressant das konzept..man lernt nie aus..

gruß

moin kolegen,

hatte neulich ne begebenheit, die gut dazu passt...

ich fuhr auf der A93 Richtung Hof, es war kein überholverbot und der pkw von hinten war sicher noch 500 meter weit weg (also extrem weit weg).

ich hab überholt und er gab auf 500 meter lichthupe, war deutlich schneller und dauerte im höchstfall 20 sekunden ( läuft auf gerade 95 hrhr), ich scherte ein, gab mal wieder ein hupkonzert, aber was er machte, bzw sie ist wirklich unter aller sau...

er hat mich so derb geschnitten, dass ich auf 50 runter mußte, hat die nebelschlußleuchte gezogen und mir den finger gezeigt...

all das is mir ja egal, aber hatte ein (etwa) 3 jähriges kind bei, ihr wisst ja, was ein 40tonner anrichten kann...

wie bekloppt sind manche leute...

gruß Xes

Wenn mir jemand von so einer weiten Entfernung schon Dauerlichthupe gibt scher ich sofort wieder zurück, denn dann gehe ich davon aus das derjenige richtig schnell unterwegs ist.

Nur einmal kurz in Spiegel gucken ob frei ist reicht auch nicht, du mußt schon auch ein wenig die Geschwindigkeit selbst von weit entfernten Fahrzeugen einschätzen. In Deutschland ist es nicht unüblich das man auch im dichteren Verkehr mal 200/+ auf der BAB fährt, das solltest du als erfahrener Kraftfahrer eigentlich schon wissen und auch entsprechend einkalkulieren. Wenn du das Risiko trotzdem eingehst und dann jemanden übelst nötigst und der von 200 auf 90 runterbremsen muss, nur damit du 90 statt 80 fahren kannst, musst du eben auch damit rechnen das er es nicht freudestrahlend hinnimmt.

Wie schnell jemand mit 200km/h trotz 500m Abstand hinter dir ist, kannst du dir ja selbst ausrechnen. Ich sag nur so viel, selbst deine "nur" 20 Sekunden für den Überholvorgang dauern viel zu lange.

Ich komme zwar LKW mäßig nicht lange auf die AB am Tag,aber es reicht. Wenn ich dann mit meinem PKW mal auf der Autobahn unterwegs bin,habe ich eigentlich immer mehr Zeit eingeplant,um entspannter ans Ziel zu kommen.Da kommt es dann des öfteren mal vor,daß ein Brummikollege einen anderen Überholen will. Wenn er dann zum blinken beginnt, werfe ich ein Blick in meinen Rückspiegel (kommt aber darauf an,wie weit ich da noch weg bin ) reduziere ich meine Geschwindigkeit und gebe Ihm Lichthupe , daß er kommen kann. Was mir dabei dann aber immer wieder passiert , daß der auflaufende PKW hinter mir,mich am liebsten unter den LKW schieben möchte. Sieht dann immer ganz lustig aus,wenn der Fahrer wie bekloppt mit den Fäusten wedelt und ins Lenkrad beißt.

Gruß Horst

das is ja heutzutage normal sich zu bedanken usw

das lustige ist zur Prüfung zu ce hat das ein Freund gemacht auf der Autobahn ......das is ja nicht so krasses ...nur der Prüfer hat ihn durchfallen lassen wegen irreführung des verkehr ... ihr hättet ma den Fahrlehrer sehen der hat sich aufgeregt weil er meint das er den Lkw Fahrer geholfen hat und eine gefährdung auf der strasse zu mindern !!!

danach hatte ich meine Prüfung -.-" ich wollte das auch machen nur kurz davor dachte sh*t das darf ich ja nicht , ich fühlte mich doch irgendwie . naja ^^

jeder Lkw war so weit gefahren und wartet auf die lichthupe nur vergeblich kam sie nicht von mir nach der prüfung wo er mir den Führerschein in die Hand gegeben hat sagte ich nur so ich " so jetzt mache ich immer Lichthupe und Blinker dank " Prüfer so " naja viel spass mit der Polizei "

 

meine frage : ist das wirklich ein kleiner Verstoß der Strassverordnung , weil ich noch nie gehört hab das man deswegen angehalten wird ?

 

mfg corni

 

PS : is ne dumme frage nur bin neugierig und hab den FS erst seit 3 Wochen

Schall- und Leuchtzeichen darf nur geben

1. wer außerhalb geschlossener Ortschaften überholt oder

2. wer sich oder andere gefährdet sieht.

§ 16 Abs. 1 StVO

Damit darfst Du keine Lichthupe für jemand anderem zum Einscheren geben, da die Bedeutung gegenteilig ist.

Abgesehen davon begibst Du Dich in eine Haftungssituation. Sofern Du jemandem zum Einscheren Lichtzeichen gibst und es gibt einen Unfall, dann bist Du gleich mit von der Partie von Zahlemann & Söhne.

Bei mir gibt es keine Lichtzeichen zum Einscheren. Regelmäßig wird damit signalisiert, dass das überholende Fahrzeug vorbei ist. Schert dieses nun ein, ist mein Sicherheitsabstand pfutsch. Der Überholende soll soweit an mir vorbei fahren, dass ich meine 50 m Sicherheitsabstand habe und auch selbst beurteilen, ob er einscheren kann.

Einmal bin ich ganz bös in die Eisen gegangen - war auf der A2 - da ein Pole nach dem Überholen zu früh eingeschert ist und mit dem Aufliegerheck beabsichtigte mich vom Sitz zu stoßen.

Regelmäßig bedanke ich mich auch nicht, wenn mir jemand Lichthupen beim Überholen gibt. Ein Dankeschön gebe ich aber schon, wenn mir jemand anderweitig geholfen hat.

also ist das in einer hinsich nicht erlaubt wird aber geduldet .

Wer duldet es?

Gefahrzeichen - dazu gehört ja auch die Lichthupe - sollten nicht gegenteilig verwendet werden, da dadurch das Zeichen den Gefahrcharakter verliert. Was nutzt Dir ein Gefahrzeichen, das als solches nicht mehr wahrgenommen wird?

Deine Antwort