ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Lichtzeichen?!

Lichtzeichen?!

Themenstarteram 4. September 2008 um 15:32

Also Fiestafahrer verirr ich mich selten ins Lastwagenforum :D , aber ich denke die Frage die ich hab ist hier am besten aufgehoben: Vorhin bin ich mal wieder auf der Autobahn, vormir ein Lastwagen und wir fahren beide Kolone auf den Beschleunigungsstreifen der uns beide von der A-4 kommend auf die A-3 bringt.

Plötzlich taucht von Links n zweiter Laster auf und ich bin quasi "eingekeilt", vorne Laster, links Laster, rechts Standspur. Der Links will rüberziehen und ich geb natürlich kräftig Hupe weil ich unangenehme Erfahrungen mit solchen Trucks gemacht hab die plötzlich rüberziehen ( zweimal fast in die Leitplanke gematscht worden ).

Danach bin ich dann noch kräftig auf die Bremse um erstmal diese brenzlige Lage zu entschärfen und hab dem Laster der rüberwollte Lichthupe gegeben ala "jetzt ist frei, kannst rüber". Daraufhin hat er rübergesetzt und jetzt kommt meine Frage, denn dann hat der rüberziehende der von Links kam

einmal Rechts und dann wieder einmal Links geblinkt

obwohl er schon fest auf seiner gewünschten Spur war.

Jetzt meine Frage, ist dieses Rechts-Links irgend eine Art Zeichen oder sowas gewesen? Und gibts da noch mehr Zeichen?

Beste Antwort im Thema

Es wird Deine Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr maßgeblich helfen, wenn Du versuchst, nicht neben - ganz besonders nicht auf Höhe der Kabine - eines LKW's zu fahren. Hatte mal eine Situation am Leonberger-Dreieck. Da musste sich eine Smart-Fahrerin unbedingt rechts neben mir auf Kabinenhöhe fahren. Zudem musste ich rechts rüber, da vor mir ein Unfall war. Selbst auf mein blinken hat sie nicht reagiert. Was in so Leuten vorgeht, kann ich nicht verstehen, denn sie ist die Gefährdete und nicht ich. Es fordert aber doch einiges an Aufmerksamkeit, wenn man in einer solchen Stelle auf Verkehrsteilnehmer achten muss, die sich im unübersichtlichen Bereich platziert haben.

Ein Danke an Dich, dass Du Dir Gedanken über die Situation von Fahrern solch' großer Fahrzeuge machst. Leider ist das eher eine Seltenheit und sollte daher hervorgehoben werden.

Nur mal als kleiner Hinweis: Mein Avatar zeigt einen LKW mit Crashnose. Die dient einzig und allein dazu, PKW-Fahrer zu schützen. Sie kostet mehr Gewicht und auch mehr Geld. Dient dem LKW-Fahrer eher nicht. Leider fehlen uns die passenden Gesetze, um so etwas serienmäßig zu verbauen. Hoffentlich wird es bald was. Was ich aber auch damit ausdrücken will: Es gibt viel mehr Bereitschaft von LKW-Fahrern auf PKW-Fahrer zu achten, denn umgekehrt.

45 weitere Antworten
45 Antworten

Tja, @Dr Seltsam, der Lastwagenfahrer hat sich bei dir bedankt, dass du abgebremst hast und ihn (mit dem Lichthupenzeichen) rübergelassen hast.

 

Grüsse,   morotina.

 

PS:  Motorradfahrers Dank ist das (nach vorne) ausgestreckte rechte Bein.

Das ist ein "Dankeschön", dass Du ihn reingelassen hast.

War eine brenzlige Situation in Sicht? Oder ging die linke Spur zu Ende? Oder kannst Du anderswie nachvollziehen, warum der gerade an dieser Stelle rüber wollte? Hatte er nur geblinkt oder fuhr er schon rüber?

Manche PKW-Fahrer sind irritiert, wenn wir schon frühzeitig blinken. Das Funktionsteil nennt sich ja auch Fahrtrichtungsanzeiger und nicht Blinker. Da wir etwas mehr Raum für unsere Manöver brauchen, sollten wir schon lange unsre gewünschte Fahrtrichtung anzeigen, bevor wir beginnen dorthin zu fahren.

Themenstarteram 4. September 2008 um 15:42

Also aufjedenfall schonmal DAnke für die schnelle Antwort :):)

Und ja, der Truck war schon am rüberziehen. Ich meine, bin dem auch nicht weiter böse weil man mein kleines Autochen von dort oben wirklich leicht übersehen kann ( weswegen ich auch diese Fahrradfahrer hasse die sich schön im toten Winkel von Laster und Auto platzieren und dann rummotzen wenn sie überrollt werden ).

Und als ich den Laster halt hab kommen sehen erstmal Hupe weil das Problem vorallem ist das ich zwar noch auf den Standstreifen hätte ausweichen können, der aber bald zu Ende gewesen währe wegen einer Baustelle wo der Streifen zur ganz rechten Fahrspur wird.

Außerdem ist an der Stelle n höllischer Verkehr, heißt, biste erstmal aufem Streifen dauerts ne Weile bis du wieder runterkommst.

Köln hat sowieso da eine ganz gefährliche Politik, falls ihr mal nach Köln kommt, passt bloss auf vonwegen Stand- und Beschleunigungsstreifen, ich hab schon mehrere gesehen die in einer massiven Ziegelsteinmauer endeten b.z.w. den Fahrer einfach zurück in den fließenden Verkehr gelenkt hätten.

Es wird Deine Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr maßgeblich helfen, wenn Du versuchst, nicht neben - ganz besonders nicht auf Höhe der Kabine - eines LKW's zu fahren. Hatte mal eine Situation am Leonberger-Dreieck. Da musste sich eine Smart-Fahrerin unbedingt rechts neben mir auf Kabinenhöhe fahren. Zudem musste ich rechts rüber, da vor mir ein Unfall war. Selbst auf mein blinken hat sie nicht reagiert. Was in so Leuten vorgeht, kann ich nicht verstehen, denn sie ist die Gefährdete und nicht ich. Es fordert aber doch einiges an Aufmerksamkeit, wenn man in einer solchen Stelle auf Verkehrsteilnehmer achten muss, die sich im unübersichtlichen Bereich platziert haben.

Ein Danke an Dich, dass Du Dir Gedanken über die Situation von Fahrern solch' großer Fahrzeuge machst. Leider ist das eher eine Seltenheit und sollte daher hervorgehoben werden.

Nur mal als kleiner Hinweis: Mein Avatar zeigt einen LKW mit Crashnose. Die dient einzig und allein dazu, PKW-Fahrer zu schützen. Sie kostet mehr Gewicht und auch mehr Geld. Dient dem LKW-Fahrer eher nicht. Leider fehlen uns die passenden Gesetze, um so etwas serienmäßig zu verbauen. Hoffentlich wird es bald was. Was ich aber auch damit ausdrücken will: Es gibt viel mehr Bereitschaft von LKW-Fahrern auf PKW-Fahrer zu achten, denn umgekehrt.

am 5. September 2008 um 0:44

@ TE

also wie schon geklärt wurde, hat der lkw sich bei dir fürs reinlassen, insbesondere für die lichthupe bedankt.. ich erlebe es nicht selten, quasi jeden tag, das ich mit dem lkw einscheren will, und hinter mir, auf der spur auf die ich einscheren will, ein pkw fährt.. wenn der pkw sehr "nah" an einem dran hängt, kann man als lkw fahrer ggf schlecht einschätzen, ob ich mit dem brummi in die lücke passe, oder ich den pkw "antitschen" würde beim rüberziehen... kurzes lichthupensignal signalisiert "komm rüber, ist platz".. dann kommt der dank mit den blinkern... solch ein verhalten begrüße ich, denn wir müssen miteinander fahrern, und nicht gegeneinander...:)

am 5. September 2008 um 0:56

Zitat:

Original geschrieben von ScaniaChris

 

Nur mal als kleiner Hinweis: Mein Avatar zeigt einen LKW mit Crashnose. Die dient einzig und allein dazu, PKW-Fahrer zu schützen. Sie kostet mehr Gewicht und auch mehr Geld. Dient dem LKW-Fahrer eher nicht. Leider fehlen uns die passenden Gesetze, um so etwas serienmäßig zu verbauen. Hoffentlich wird es bald was. Was ich aber auch damit ausdrücken will: Es gibt viel mehr Bereitschaft von LKW-Fahrern auf PKW-Fahrer zu achten, denn umgekehrt.

Hi Chriz,

die Bauweise der "Crashnose" (höre diese Bezeichnung zum ertsen mal), oder anders, der "Hauber", hat auch ganz andere Vorteile! Im überwiegenden Sinne um mehr Platz zu schaffen im Führerhaus. Zumindest war es damals so, als sich die Bauweise etabliert hatte, heute hat man auch in europäischen Führerhäusern viel Platz, dieser steh aber in keinen Verhältniss zu dem in einem Hauber. Und wenn ich mit einem Hauber auf einen PKW auffahre, denke ich, hat nur einer was davon, und zwar der LKW Fahrer, da mehr Knautschzone vorhanden, und nicht der PKW Fahrer.

P.S Ich gehe jedenfalls davon aus das dein Avatar einen Scania Hauber zeigt, etwas spezielleres ist nicht zu Erkennen.

LG Role

Das war ein einfaches Danke Schön.

US LKW haben dafür einen Schalter, da gehen einfach die Schlussleuchten an (oder aus).

Der Schalter ist aber in D nicht erlaubt, da bleibt dann nur Blinker wackeln. :D

Lichtsignale zwischen LKW und PKW werden hier oft benützt.

 

Gruss, Pete

Bei meinem Avatar handelt es sich um eine "Crashnose", was nicht wirklich ein Hauber ist, wie Du Dir das gerne wünschst. Hinter dem etwa 60 cm 250 kg wiegenden Blech und Kunststoff, welche vor das Fahrzeug gebaut wurde, befindet sich lediglich eine Knautschzone, welche Auffahrunfälle mit PKW's lindert. Dieses System wurde schon länger zurück (2003) vorgestellt und kann sogar ausgeliefert werden.

Mehr findest Du in diesem Dokument: http://www.scania.com/.../...%20r%C3%A3%C2%A4dda%20liv_tcm10-31593.doc

In dem angehängten Bild siehst Du den Unterbau.

Die DEKRA hatte unlängst ein ähnliches System vorgestellt, aber selbstverständlich war das neu und besonders!

Ein Hauber hat nicht zwingend nur Vorteile. Für unsere Straßen könnte es mit einem Hauber oft ziemlich knapp werden. Bin auch nicht wirklich ein Verfechter dieser Bauweise.

 

am 5. September 2008 um 1:37

@ Dr Seltsam:

aber erwarte nicht das mal ein LKW Fahrer links rausziehst, wenn ein PKW vom Beschleunigungsstreifen links auf die AB will.

Also ich mach das nicht mehr. Ein PKW Fahrer, der nicht in der Lage ist, EXTREM kurze Auffahrten ausgenommen, sein Fahrzeug auf mind. 95 km/h zu Beschleunigen, hat nix auf der Autobahn zu suchen!

Als ich noch Jung war, ich bin 29, habe ich die Bengels des öfteren reingelassen. Ende vom Lied. Ich zieh links rüber, PKW auf der rechte Spur, und bleibt da. Kann mit der Situation einfach nicht umgehen....

Ne, Ich wechsel für PKW's keine Spur mehr.

EDIT:

Super "CRASHNOSE" LKW. Hm, mit so einer Nase möchte ich mal in Neubaugebieten unterwegs sein... Hauben LKW's haben, heutzutage, nix in Deutschland zu suchen!

Welche Bedenken hast Du wegen des Neubaugebietes?

am 5. September 2008 um 1:54

Moin,

schonmal mit nem 40t in nem Neubaugebiet gewesen? Am besten eines wo es keine richtige Abwasserlösung gibt und an den Seiten der Strasse Gräben ausgehoben werden, die dann, damit keiner reinfährt, mit Holz-oder Betonpflocken vollgeflastert werden. Da hat man Probleme seine Klappen vom LKW zu öffnen, an das vernünftige rangieren ist da garnicht zu denken! Und dann ne Haube, die noch 1.5m über die Lenkachse schielt, nein danke.

Bei dem Konzept handelt es sich ja nicht um ein Universalkonzept. Man muss sehen, wo es anwendbar ist und wo nicht.

Im Anhang habe ich das Fahrzeug nochmal im Modell.

Nun warum geben die LKW mir ab und zu Lichtzeichen mit dem Fernlicht nachdem ich sie überholt habe? Kommt vor wenn ich mit dem Chevy unterwegs bin und ich bin nicht soooo extremst langsam.

Vielleicht scherst Du viel zu früh ein? Immer wieder erlebe ich PKW-Fahrer, die mir beinahe den linken Kotflügel mitnehmen, wenn sie einscheren. Manchmal schweren PKW-Fahrer in die 50 m-Sicherheitsabstand. PKW's haben durchaus auch mal Platz zwischen zwei LKW's, wenn gar keiner da ist.

Die Fahrer, die so etwas machen, ahnen vermutlich nicht, wie gefährlich ihre Aktionen so sind und das vorwiegend für sie selbst.

Deine Antwort