ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Lichtersprache

Lichtersprache

Themenstarteram 30. September 2004 um 0:08

Moin,

so einige Signale kenn ich mittlerweile.

Rechts-linksblinken und Lichthupe beim Einfädeln.

Habt Ihr noch mehr, damit wir uns besser verstehen?

73 Antworten

Moin,

ich bin PKW- Fahrer und bin nicht einer derjenigen, die auf die LKWs schimpfen, denn ich weiß ganz genau, daß ich ohne die nix ordentliches zu Essen auf dem Tisch hätte. Ich hätt nicht mal meinen PKW, weil der ja mit dem LKW aus Dingolfing nach HH kanm (zumindest einen Teil)

Und ich freu mich auch, wenn ich nen LKW irgendwo hab ausscheren lassen und er bedankt sich mit dem rechts- linksblinken bei mir.

Aber es gibt natürlich auch bei den LKW- Fahrern schwarze Schafe (wie wirklich überall), die mal im Überholverbot mit 80- 90 rausziehen, wenn ich von hinten mit 180 ankomme.

Aber wie gesagt, es gibt immer solche und solche, egal in welchem Bereich des Lebens.

Und ich halt auch immer Abstand, wenn ich hinter LKWs herfahre, weil ich beim Bund oft genug im LKW mitgefahren bin und gemerkt habe, daß man nah auffahrende PKW im Rückspiegel einfach nicht sehen kann.

Einer hat geschrieben, wenn ein LKW rechts blinkt, aber links ausschert, dann biegt er dennoch nach rechts ab, nur um die Gasse zu erreichen oder zu schaffen. Tja, und wie gesagt, rechts überholen ist eh verboten.

Doch wen kümmert's?

Kollege fährt genauso, blinkt rechts, holt aus und innen (RECHTS!!!) überholt ein PKW, er ist im toten Winkel und zack....

Und jetzt ratet mal wer die Schuld bekommen hat...

Da frage ich mich echt, warum wir ohne Revolver unterwegs sind ;)

Das kann doch nicht sein, er blinkt RECHTS! Und RECHTS überholen ist grundsätzlich bei fahrendem Verkehr verboten!

Oder ich, Rückwärts in eine Gasse. Nix in Sicht, supi. Dann seh ich schon nen Corsa von weitem. Dann nur im Weitwinkelspiegel. Oh, der komtm aber angerauscht, ihr glaubt blos nicht das der angehalten hat.

Der wäre fast unter meinem Kotflügel gelandet, bzw. fast das parkende Auto gerammt.

Unglaublich. Opa mit Hut bei 30 mit 60 unterwegs. Ohne Rücksicht auf verluste.

Schade das man den späternicht nochmal gesehen hat irgendwo stehen...

ja mit nem "grossen" muss man schon mal auf die gegenfahrbahn um rum zu kommen. rückwärts ist es oft noch gefährlicher. da kannste rückfahrscheinwerfer, warnblinker, pieper und warscheinlich auch noch gelbe rundumleuchten haben und dennoch fahren alle noch hinten dran vorbei solange es noch eben passt. in frankfurt musste ich mal rückwärts beim supermarkt auf den parkplatz. hat fast 30 min gedauert. die schlange vor mir ging bestimmt schon durch die stadt.

und das wegen drei paletten geschenkartikel. :o

Zitat:

Original geschrieben von MichaelK2

[B

Und jetzt ratet mal wer die Schuld bekommen hat...

Ja ich bin auch mal an ner Ampel durchgestartet - linke Spur - 3 Autos neben mir alle Rechtsabieger mit Fußgänger - also ich bin leer und allein auf der Strasse ! Beschleunige auf knappe 60 - vor mir ein Auto das einen Parkplatz auf der linken Seite sucht - ich seh das keiner da ist - blinke rechts und rüber - bumm ...

Was war passiert - ne Tussi im Geschäftsbenz überholt mich rechts und war genau im toten Winkel - Benz schwer beleidigt - ich nen Kratzer im Blinkerglas - Zeuge : der Arbeitskollege von der Tussi ...

Die Cops meinten : Ganz klar ein verstoß beim Fahrstreifenwechsel ! Vom Rechts überholen kein ton - geschweige denn Geschwindigkeit innerorts - ich 75 DM und Schaden am Benz bezahlen ...

Wie immer halt ...

Zitat:

Original geschrieben von MichaelK2

Einer hat geschrieben, wenn ein LKW rechts blinkt, aber links ausschert, dann biegt er dennoch nach rechts ab, nur um die Gasse zu erreichen oder zu schaffen. Tja, und wie gesagt, rechts überholen ist eh verboten.

Doch wen kümmert's?

Kollege fährt genauso, blinkt rechts, holt aus und innen (RECHTS!!!) überholt ein PKW, er ist im toten Winkel und zack....

Und jetzt ratet mal wer die Schuld bekommen hat...

Da frage ich mich echt, warum wir ohne Revolver unterwegs sind ;)

Das kann doch nicht sein, er blinkt RECHTS! Und RECHTS überholen ist grundsätzlich bei fahrendem Verkehr verboten!

Die Frage sei erlaubt, wer hat Ihm die Schuld gegeben und gegen welchen § der STVO hat er verstossen? Vor Gericht lassen sich Ansichten der Polizei, ich vermute mal das er dort als Schuldiger ermittelt wurde, oft nicht halten. Wie Du schon sagst, ist das rechts überholen verboten, leider hast Du nicht angegeben ob an der Stelle evtl. markierte Fahrstreifen gewesen sind und der PKW im rechten Fahrstreifen gefahren ist. Wenn ja, muss der LKW Fahrer auf diesen rechten Fahrstreifen achten und evtl. dort fahrende Fahrzeuge passieren lassen.

Eigentlich auch logisch, für den PKW Fahrer sieht es so aus als wollte man nur den Fahrstreifen wechseln.

Innerhalb geschlossener Ortschaften haben PKW die frei Wal der Fahrspur, LKW haben Rechtfahrgebot.

Ich denke, (jetzt wird es gefährlich) der PKW überholt nicht, sonder fährt verkehrsbedingt vorbei.

Er wechselt die Fahspur nicht und das Hindernis ist auf deiner Seite.

Zitat:

Original geschrieben von Race-Hugo

Innerhalb geschlossener Ortschaften haben PKW die frei Wal der Fahrspur, LKW haben Rechtfahrgebot.

Ich denke, (jetzt wird es gefährlich) der PKW überholt nicht, sonder fährt verkehrsbedingt vorbei.

Er wechselt die Fahspur nicht und das Hindernis ist auf deiner Seite.

Nicht ganz richtig was Du sagst, der Fahrstreifen muss markiert sein, sonst darf keiner rechts überholen.

Naja, ist ja schlussendlich auch egal.

Aber! Wozu setzt man dann als LKW noch einen Blinker, wenn's eh für die Katz ist?

Das ist es ja. Aber ein bisschen mitdenken von PKW'fahrern ist oftmals auch zuviel des Guten.

Aber! Ich meinte in der Fahrschule für den PKW Schein auch damals schon über die Gefahren von LKW's aufgeklärt worden zu sein. Wenn sie abbiegen, wenn sie in eine Einfahrt wollen, Toter Winkel etc.

Alles für die Katz bei manchen.

Das sieht man ja bei einigen 18 jährigen, da könnt ich kotzen.

2 Wochen haben die den Schein und ab geht's mit lauter Musik und Nebellampen+Standlicht.

Und das am besten bei Nässe. Das blendet mich als Brillenträger einfach... Und es nervt. Sowas lernt man ja auch nicht...

Zitat:

Sowas lernt man ja auch nicht...

Richtig - man ler´nt wie man andere nervt in dem man durch die Stadt schleicht und wie man LKW´s unnötig ausbremst ....

Darum meine Forderung - wo sind die Selbstständig einschaltenden Nebellampen und selbstständig ausschaltenden Nebelschlußleuchten ;) - das sollte den Fahrschülern eingeprügelt werden wenn sie die Lichter noch manuell schalten müßen wenn sie sie einschalten dürfen und wenn sie ausschalten müßen

Zitat:

Original geschrieben von Peterbit

Nicht ganz richtig was Du sagst, der Fahrstreifen muss markiert sein, sonst darf keiner rechts überholen.

Stimmt nicht! Ein Fahrstreifen muss NICHT markiert sein. (StVO §7 Absatz 1) ... ist der Teil der Fahrbahn, den ein ... Fahrzeug ... zum ungehinderten Fahren ... benötigt.

Innerorts darf rechts schneller gefahren werden als links ( §7 Abs. 3)

Fahrstreifenwechsel nur wenn Gefährdung anderer absolut ausgeschlossen. Rechtzeitig blinken!

(§7 Abs. 5)

Wobei übliche Urteile den PKW´s immer Mitschuld geben, da es leichtsinnig ist einen rechtsblinkenden LKW rechts zu überholen. Teils sogar alleinige Schuld!

Gruß Meik

Zitat:

Original geschrieben von Meik´s 190er

Stimmt nicht! Ein Fahrstreifen muss NICHT markiert sein. (StVO §7 Absatz 1) ... ist der Teil der Fahrbahn, den ein ... Fahrzeug ... zum ungehinderten Fahren ... benötigt.

Innerorts darf rechts schneller gefahren werden als links ( §7 Abs. 3)

Fahrstreifenwechsel nur wenn Gefährdung anderer absolut ausgeschlossen. Rechtzeitig blinken!

(§7 Abs. 5)

Wobei übliche Urteile den PKW´s immer Mitschuld geben, da es leichtsinnig ist einen rechtsblinkenden LKW rechts zu überholen. Teils sogar alleinige Schuld!

Vorsichtig an der Stelle. Es darf schneller gefahren werden als links ist richtig. Von es darf rechts überholt werden steht da nichts.

Ich denke das man es noch deutlicher machen müsste, wer rechts überholt hat immer Schuld. Es ergibt keinen Sinn, das ein LKW links fährt, rechts blinkt ohne das zu erkennt das dieser jetzt in eine schmale Einfahrt/Strasse einbiegen will.

Das ist doch sowieso Quatsch - wenn jetzt ein LKW links fährt dann rechts blinkt dann will er doch entweder rechts abbiegen - klar wir wissen das - oder aber er will auf die rechte spur wechseln - wen jemand neber ihm fährt wird er ihn sowieso vorbei lassen - alle die dahinter sind sollten auch dahinter bleiben weil sie ja nicht wissen warum er jetzt die Spur wechseln will - könnte ja ein Fahrzeug vom Strassenbauamt rum stehen ....

Also ich kenne auch einen solchen Fall ( Langholz ) - der PKW hat die schuld bekommen - ich habe aber noch keine Schlechte erfahrungen gemacht - zum Glück ;)

Ich hatte schon so einen Fall, ging nach dem Votum der Polizei, die der Meinung waren, das ich an den Unfall Schuld sei, gnadenlos vor Gericht. Die Dame, hat natürlich nicht Recht bekommen, weil das rechts überholen eben nicht erlaubt ist.

Mir fällt auf, dass die meisten LKW Fahrer mit Freude aufblenden wenn man Nachts auf der AB mal nicht sofort das Fernlicht abschaltet. Oft schalte ich es ab und die blinken noch danach lol langsame Reflexe hehe. Ok ich mache das auch aber nicht so schnell.

Ansonsten habe ich nie Problem mit LKW. Am freundlichsten sind sie allerdings wenn ich mit dem K5 unterwegs bin. Nur einer hat mal genervt der hat aufgeblendet weil ich ihm nicht schnell genug unterwegs war und fuhr sehr knapp auf. Ist leider eine Unart die auch einige Busfahrer machen und ich finde es nicht ok seine Macht auf die Art und Weise an den schwächeren auszulassen.

Grad bei Bussen find ichs sowas von daneben wenn der dann noch ne Schulklasse dabei hat könnte ich manchmal schreihen.

Deine Antwort