ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Lenkgetriebe bewegt sich in der Befestigung

Lenkgetriebe bewegt sich in der Befestigung

Themenstarteram 27. Juli 2017 um 19:22

Hi

Habe heute festgestellt, das sich das Lenkgetriebe im Stand ohne Servo hin und her bewegt und im Video kann man das gut am Vorratsbehälter sehen.

Ist das normal, oder ist das Lenkgetriebe nicht richtig fest ?

https://www.youtube.com/watch?v=tjaLam4TG30

 

 

Gruß André

Beste Antwort im Thema

1.) lenkgetriebe sind elastisch aufgehängt.

eine gewisse bewegung und elastizität ist gewollt und normal. dient hauptsächlich der akustischen entkoppelung vom fahrzeug und auch stöße auf die lenkung etwas abzufedern.

2.) im stand sind die aufzuwendenden lenkkräfte um ein vielfaches höher. es gilt das alte physikalische prinzip von kraft und gegenkraft. merkst du (ohne servo) sehr gut am lenkrad. und genau das läßt sich das lenkgetriebe etwas in der aufhängung bewegen.

die gleichen kräfte wirken natürlich auch mit servolenkung. bloß DU merkst sie nicht:D

btw.: wenn ich schon die komiker sehe, die im stand servounterstützt wild an ihrem lenkrad drehen.

einer der gründe, warum lenkungsteile früh ausschlagen. das belastet lenkgetriebe und die gesamte lenkmechanik um ein vielfaches.

das macht man im leichten rollen!

auch ein produkt der servo-assi-autowelt - das die durch mangelnde rückmeldung verlorengehende gefühl für die technik. sollte für jeden zur pflicht werden, mal einen mit breitreifen bestückten wagen ohne servolenkung zu parken:D

da vergeht das im stand drehen ganz schnell von allein...:rolleyes:

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Hallo,

 

da sitzt doch einer drin wo lenkt?

Was soll jetzt der Fehler sein?

 

Gruß Michael

das lenkgetriebe bewegt sich keinen mm.

lediglich die spurstangen gehen etwas hin und her.

braucht man auch zum lenken.

eigentümlich wäre das nur, wenn keiner am lenkrad sass und drehte.

in dem fall würde ich die ghostbuster einschalten:cool:

Wie lange fährst du schon das Auto ???

Die Räder bewegen sich auch, hast du das auch gesehen.

Themenstarteram 27. Juli 2017 um 23:12

Es geht nicht um die Spurstangen oder die Räder und ja es sitzt einer im Auto der lenkt.

Es geht darum, das sich das Lenkgetriebe in den Befestigungspunkten bewegt ( es wird nach oben gedrückt) und das kann man am Servobehälter erkennen.

Oder sind diese leichten Bewegungen nach oben normal ?

Gruß André

1.) lenkgetriebe sind elastisch aufgehängt.

eine gewisse bewegung und elastizität ist gewollt und normal. dient hauptsächlich der akustischen entkoppelung vom fahrzeug und auch stöße auf die lenkung etwas abzufedern.

2.) im stand sind die aufzuwendenden lenkkräfte um ein vielfaches höher. es gilt das alte physikalische prinzip von kraft und gegenkraft. merkst du (ohne servo) sehr gut am lenkrad. und genau das läßt sich das lenkgetriebe etwas in der aufhängung bewegen.

die gleichen kräfte wirken natürlich auch mit servolenkung. bloß DU merkst sie nicht:D

btw.: wenn ich schon die komiker sehe, die im stand servounterstützt wild an ihrem lenkrad drehen.

einer der gründe, warum lenkungsteile früh ausschlagen. das belastet lenkgetriebe und die gesamte lenkmechanik um ein vielfaches.

das macht man im leichten rollen!

auch ein produkt der servo-assi-autowelt - das die durch mangelnde rückmeldung verlorengehende gefühl für die technik. sollte für jeden zur pflicht werden, mal einen mit breitreifen bestückten wagen ohne servolenkung zu parken:D

da vergeht das im stand drehen ganz schnell von allein...:rolleyes:

Themenstarteram 28. Juli 2017 um 0:37

Kenne ich noch, bin W50 zu DDR Zeiten gefahren ohne Lenkhilfe und mein erstes West Auto war ein Ascona C ohne Servo. Also ist es normal diese leichte Auf und Abbewegung.

Zitat:

@sukkubus schrieb am 28. Juli 2017 um 00:02:39 Uhr:

1.) lenkgetriebe sind elastisch aufgehängt.

eine gewisse bewegung und elastizität ist gewollt und normal. dient hauptsächlich der akustischen entkoppelung vom fahrzeug und auch stöße auf die lenkung etwas abzufedern.

Also bei meinem BMW E30 ist das Lenkgetriebe (ohne Servo, mit aber auch nicht anders) direkt an der Vorderachse angeschraubt und auch die VA direkt auf die Karosserie. Und den Lenkungsdämpfer hab ich rausgeschmissen. Trotzdem alles paletti.

Hat sogar mal ein Vectra-A-Servolenkungs-Fahrer gesagt : "Deine Lenkung geht aber echt schön ! "

Ansonsten stimm ich dir zu, wenn die Leute nur wüßten, was sie da ihrem Auto manchmal unnötigerweise antun . . .

Themenstarteram 28. Juli 2017 um 9:36

Hi

Also brauche ich mir keine Sorgen machen.

 

Gruß

Quatsch !! Lenkgetriebe MUß! mit der Karosserie fest verbunden sein .Sind die Verschraubungen fest ? Sind eventuell die Aufhängungspunkte weggerostet ? (War an unserem Ford P6) Kannst Du noch ordentlich geradeausfahren ? Bevor DAS nicht geklärt ist , nicht mehr fahren !

Gruß : Rostklopfer

Themenstarteram 28. Juli 2017 um 10:37

Geradeaus fährt er exakt, war ja erst zur Achsvermessen beim FOH. Er ist nur etwas schwammig weich auf der Vorderachse und zieht Spurrillen etwas nach, das denke hat aber eher was mit den Stoßdämpfern zu tun, die hsben nun fast 100.000 km auf dem Buckel. Das Nachlaufen wird von den 225 45 R17 kommen, denn mit 195 65R15 ist es nicht.

Zitat:

@Rostklopfer schrieb am 28. Juli 2017 um 09:55:09 Uhr:

Quatsch !! Lenkgetriebe MUß! mit der Karosserie fest verbunden sein .Sind die Verschraubungen fest ? Sind eventuell die Aufhängungspunkte weggerostet ? (War an unserem Ford P6) Kannst Du noch ordentlich geradeausfahren ? Bevor DAS nicht geklärt ist , nicht mehr fahren !

Gruß : Rostklopfer

Klar ist das Lenkgetriebe direkt mit der Karosserie verschraubt, aber da sind immer ein paar Gummis dazwischen, damit weniger Vibrationen auf die Karosserie übertragen werden. Deshalb sind ein paar mm Bewegung, so lange es nicht frei wackelt, normal. Kommt natürlich auch etwas aufs Auto an. Bei einigen ist die Dämpfung weicher und hat damit mehr Bewegungspielraum, bei anderen, vor allem die "sportlicher" ausgelegten, haben weniger Spielraum.

Hier am Beispiel meines Civics, der eine ziemlich direkte Lenkung mit viel Feedback, also wenig Dämpfung, hat.

https://www.lingshondaparts.com/honda_car_parts_selection_pfk?...

Nr. 10 und Nr. 24. sind so ein paar Dämpfer

Zitat:

@Rostklopfer schrieb am 28. Juli 2017 um 09:55:09 Uhr:

Quatsch !! Lenkgetriebe MUß! mit der Karosserie fest verbunden sein .Sind die Verschraubungen fest ? Sind eventuell die Aufhängungspunkte weggerostet ? (War an unserem Ford P6) Kannst Du noch ordentlich geradeausfahren ? Bevor DAS nicht geklärt ist , nicht mehr fahren !

Gruß : Rostklopfer

na, dann erklär mir mal das komische dingen:

link:)

Themenstarteram 28. Juli 2017 um 17:12

Hi

 

So heute habe ich nochmals nachgeschaut, Lenkgetriebe ist fest und die Bewegung ist durch die Gummilager vom Lenkgetriebe.

Aber ich konnte heute ein knacken lokalisieren, das vom Lenkgetriebe oder Spurstange auf der Fahrerseite kommt. Wenn ich die Spurstange anfasse und am Lenkrad hin und her bewege, dann spürt man es in der Spurstange und fühlt sich an als ob die Spurstange beim Knack etwas noch oben geht.

 

Aber jetzt das komische, wenn ich am Rad hin und her bewege ist das knacken nicht zu hören oder zu spüren, sondern nur wenn ich mit dem Lenkrad hin und her lenke.

 

Ist da das Axialgelenk ausgeschlagen, oder kommt das eher vom Lenkgetriebe.

 

Habe dazu auch nochmals ein Video. https://www.youtube.com/watch?v=ArZrNQLvEr8&feature=youtu.be

 

Gruß André

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Lenkgetriebe bewegt sich in der Befestigung