ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Leerer Tank bei längerer Standzeit

Leerer Tank bei längerer Standzeit

Themenstarteram 28. Januar 2013 um 12:22

Hallo, liebe Motor-Talker!

Mein Suzi ist derzeit mit nur mehr ein paar Litern im Tank in der Garage eingewintert. Nun existiert ja das Gerücht, dass der Tank innen zu rosten beginnen bzw. anderwertig korridieren oder ähnliches kann und man ein Fahrzeug immer volltanken soll, bevor man es mehrere Wochen/Monate abstellt.

Ist da was dran oder reiner Humbug?

Ich denke einmal, selbst beim Neuwagenhändler stehen die Neuwagen mit (fast) leerem Tank über lange Zeit rum...

Ähnliche Themen
21 Antworten

Danke aber der ist langweilig. Kann der Typ nicht sprechen oder wenigstens was singen. Spendenkonto?

Lesen und verstehen ist nicht immer so simpel wie es klingt. Das video hat mal gar nichts mit dem Thema zu tun, oder Tankst du Wasser neuerdings in deinen Tank? Jetzt kommt mir nicht mit der Luftfeuchtigkeit. Ich habe noch nie erlebt das ein Schnapsgals sich auf einmal mit Wasser gefüllt hat nur weil jemand nicht ausgetrunken hat und das ganze stehen ließ.

Zu dem Thema gibt es auch eine Interview mit einem Experten von Aral, der genau das bestätigt was der Oltimermarkt in seinen Test rausgefunden hat. E10 ist besser zum Lager als E5, mit einem Additive dazu nochmals besser.

@Hartgummifelge

Ich denke das du irgendwie einen Knoten in deinen Überlegungen hast.

Denn im Video wird WASSER in das Benzin gekippt.

Das gleiche wird mit E10 gemacht... der Effekt der eintritt ist: Die sepration vom Gemisch tritt bei weniger Wasseranteilen auf, wenn weniger Ethanol im Benzin ist.

Dafür muss es aber in den Tank kommen das Wasser.

Wenn du Wasser im Benzintank hast und nur reines Benzin tankst, bekommst du es ohne den Tank zu öffnen nicht aus dem Tank.

Das heißt es sammelt sich immer mehr wasser am Tankboden, denn klar kommt beim Tanken und durch die Entlüftung immer etwas wasser in den Tank, da es sich nicht mit Benzin mischt, setzt es sich direkt am Tankboden ab.

Wenn man nun ein Fahrzeug hat mit höherem Ethanolgehalt im Tank, setzt sich die gleiche Menge Wasser noch nicht ab.

Mit dem Effekt das man das Wasser verbrennt und den Tank Wasserfrei bekommt.

Mehr Wasser als vorher kommt trotzdem nicht in den Tank, woher auch?

Nur mit jeder neuen Tankfüllung ist der Tank wieder Wasserfrei, da eventuell abgesetztes Wasser sich mit dem Ethanol-Benzin-Gemisch verbindet und verbrannt wird.

Klar wenn man jetzt nen Liter Wasser in den Tank kippt, wird das kritisch.

Aber wenn z.B. der Tank mit 59l E85 gefüllt ist und man kippt ne Bierdose Wasser rein, fährt anschließend den Tank leer... kein Wasser im Tank.

Ja man kann wahrscheinlich sehen das die Kiste etwas mehr qualmt, aber negative Auswirkungen hat das erst bei hohen Wassermengen, wo ich sagen würde: da muss ein Loch im Tank sein, wo es reinregnet ;)

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

 

Ansonsten E10 tanken, das bindet mehr Wasser als E5

Durch dieses gebundene Wasser fängt der Tank aber schneller zu rosten an.

Themenstarteram 31. Januar 2013 um 10:28

Zitat:

Original geschrieben von Chris492

Wie lang soll er stehen?

Wenn das Wetter jetzt in der nächsten Zeit so bleibt, und erst einmal der Streukies wegkehert ist, vermutlich nicht mehr lange. Insgesamt ist er jetzt ca. 8 Wochen gestanden.

Mach doch den Selbstversuch

besorg dich ein stück blech zerteile es in zwei hälften, das eine legt du in Vodka, das andere in Wasser, bzw in Wasser-Benzin.

Welches roste schneller?

Zitat:

Original geschrieben von Roland745

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

 

Ansonsten E10 tanken, das bindet mehr Wasser als E5

Durch dieses gebundene Wasser fängt der Tank aber schneller zu rosten an.

Jo.... seit wann?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Leerer Tank bei längerer Standzeit