ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. LED-Scheinwerfer

LED-Scheinwerfer

Harley-Davidson XL 1200
Themenstarteram 29. Oktober 2022 um 21:18

Hallo Zusammen

Ich besitze eine Harley Davidson Sporster Forty Eight vom Jahrgang 2018.

Nun möchte ich die Leuchte vorne komplett auswechseln und einen LED-Scheinwerfer montieren.

Im Internet finde ich nur "günstige" Modelle, welche um die 40 - 100 Euro kosten. Bei uns habe ich zwei Händler angefragt (Schweiz), der eine sagte mir, inkl. Montage 850 Franken (850 Euro) und ein andere ca. 700 Franken.

Nun wollte ich nachfragen, ob jemand dies auch bei einem Händler gewechselt hat, und vor allem wie viel er dafür bezahlt hat. Natürlich muss der LED ein Prüfzeichen haben (TüV, MFK).

Vielen Dank im Voraus um Rückmeldungen.

Ähnliche Themen
15 Antworten

Also ich habe eine Heritage Softail vom 2010 - ( kein CAN-Bus ! ) - Scheinwerfer von Motea ( ca. 70€ im Angebot - 7" ) dort gibt es die Version mit echter EG ABE ( Achtung : auf die Prüfzeichen achten ein einfache "E-irgendwas" ist gar nix !! ) , die Zusatzscheinwerfer von Bike Shop Bittner bei Ebay ( 2 Stück 4,5" insgesamt 65€, nat auch EG ABE ) - Einbau selber ohne Probleme .. mit CAN Bus sicher aufwändiger, aber 850 ? Halte ich für deutlich zu krass.... So etwa wie im Bild sollte das Prüfzeichen aussehen.... ( die Leuchtstärke des Aufblendlichtes kann schwanken, zwischen 7,5 /10 / 12 / 14 usw )

LED mit EG ABE

Zitat:

@Greywolf schrieb am 29. Oktober 2022 um 21:49:53 Uhr:

Also ich habe eine Heritage Softail vom 2010 - ( kein CAN-Bus ! ) - Scheinwerfer von Motea ( ca. 70€ im Angebot - 7" ) dort gibt es die Version mit echter EG ABE ( Achtung : auf die Prüfzeichen achten ein einfache "E-irgendwas" ist gar nix !! ) , die Zusatzscheinwerfer von Bike Shop Bittner bei Ebay ( 2 Stück 4,5" insgesamt 65€, nat auch EG ABE ) - Einbau selber ohne Probleme .. mit CAN Bus sicher aufwändiger, aber 850 ? Halte ich für deutlich zu krass.... So etwa wie im Bild sollte das Prüfzeichen aussehen.... ( die Leuchtstärke des Aufblendlichtes kann schwanken, zwischen 7,5 /10 / 12 / 14 usw )

Frage, was muss denn bei CAN Bus geändert werden? Was ist da aufwändiger?

Zitat:

@Sportyman schrieb am 29. Oktober 2022 um 23:42:16 Uhr:

Zitat:

@Greywolf schrieb am 29. Oktober 2022 um 21:49:53 Uhr:

Also ich habe eine Heritage Softail vom 2010 - ( kein CAN-Bus ! ) - Scheinwerfer von Motea ( ca. 70€ im Angebot - 7" ) dort gibt es die Version mit echter EG ABE ( Achtung : auf die Prüfzeichen achten ein einfache "E-irgendwas" ist gar nix !! ) , die Zusatzscheinwerfer von Bike Shop Bittner bei Ebay ( 2 Stück 4,5" insgesamt 65€, nat auch EG ABE ) - Einbau selber ohne Probleme .. mit CAN Bus sicher aufwändiger, aber 850 ? Halte ich für deutlich zu krass.... So etwa wie im Bild sollte das Prüfzeichen aussehen.... ( die Leuchtstärke des Aufblendlichtes kann schwanken, zwischen 7,5 /10 / 12 / 14 usw )

Frage, was muss denn bei CAN Bus geändert werden? Was ist da aufwändiger?

Das kann ich dir nicht genau sagen, aber folgende Begebenheit : mein Kollege hat eine 2013er mit Can Bus - er konnte nicht mal LED Blinker anbauen, ohne das eine Fehlermeldung kam. Mag es an der Blinkfrequenz liegen ( als einzige Fehlerquelle ? ) ? In der Werkstatt hat man die Blinker dann an das System "angelernt", so will ich das mal nennen, und fertig wars... das System merkt halt sofort, wenn Veränderungen stattfinden - ob das tatsächlich auch bei Scheinwerfern der Fall ist ( geringerer Stromverbrauch ?) - kann ich dir nicht sagen - ich denke zwar nicht, aber das solltest du vorher erfragen.... ) der Rest ist einfach nur Umstecken ....es gibt für die LED SW auch meist gleich die passenden Adapterkabel - bei meiner Hier war es Wurst, es war ein angepaßter H4 Stecker, es gibt aber auch die flache Form für modernere Bzw Tourer...

@Sportyman schrieb am 29. Oktober 2022 um 23:42:16 Uhr:

Zitat:

 

Frage, was muss denn bei CAN Bus geändert werden? Was ist da aufwändiger?

Nix! Blinker ist etwas anderes und da Bj. abhängig. Und nur weil auf einem Scheinwerfer eine komplette E-Nummern vorhanden ist, heißt das nicht dass diese zu dem Scheinwerfer gehört! :cool:

Den Adapter brauchst nur wegen den unterschiedlichen Steckeranschlüssen.

Zitat:

@Greywolf schrieb am 30. Oktober 2022 um 07:11:56 Uhr:

Zitat:

@Sportyman schrieb am 29. Oktober 2022 um 23:42:16 Uhr:

 

Frage, was muss denn bei CAN Bus geändert werden? Was ist da aufwändiger?

Das kann ich dir nicht genau sagen, aber folgende Begebenheit : mein Kollege hat eine 2013er mit Can Bus - er konnte nicht mal LED Blinker anbauen, ohne das eine Fehlermeldung kam. Mag es an der Blinkfrequenz liegen ( als einzige Fehlerquelle ? ) ? In der Werkstatt hat man die Blinker dann an das System "angelernt", so will ich das mal nennen, und fertig wars... das System merkt halt sofort, wenn Veränderungen stattfinden - ob das tatsächlich auch bei Scheinwerfern der Fall ist ( geringerer Stromverbrauch ?) - kann ich dir nicht sagen - ich denke zwar nicht, aber das solltest du vorher erfragen.... ) der Rest ist einfach nur Umstecken ....es gibt für die LED SW auch meist gleich die passenden Adapterkabel - bei meiner Hier war es Wurst, es war ein angepaßter H4 Stecker, es gibt aber auch die flache Form für modernere Bzw Tourer...

Es gibt einen CAN Bus Adapter. Habe mal gegoogelt.

Hier die Info;

LED Can Bus Adapter"

Den LED Can Bus Adapter benötigst du für alle Harley Davidson Modelle ab Baujahr 2012. Nur mit ihm ist es möglich die Harley mit einem LED Scheinwerfer auszustatten.

Habe dir PN geschickt.

 

Zitat:

@bestesht schrieb am 30. Oktober 2022 um 08:36:55 Uhr:

@Sportyman schrieb am 29. Oktober 2022 um 23:42:16 Uhr:

Zitat:

@bestesht schrieb am 30. Oktober 2022 um 08:36:55 Uhr:

Zitat:

 

Frage, was muss denn bei CAN Bus geändert werden? Was ist da aufwändiger?

Nix! Blinker ist etwas anderes und da Bj. abhängig. Und nur weil auf einem Scheinwerfer eine komplette E-Nummern vorhanden ist, heißt das nicht dass diese zu dem Scheinwerfer gehört! :cool:

Den Adapter brauchst nur wegen den unterschiedlichen Steckeranschlüssen.

Warum wird er hier beschrieben, dass er benötigt wird? Oder ist das nur ein normaler Adapter für unterschiedlichen Anschlusssockel?

Themenstarteram 30. Oktober 2022 um 9:15

Hallo an Alle und vielen Dank schonmal für die Rückmeldungen.

Nichtsdestotrotz möchte ich nochmals bitten, ob mir jemand vor allem hier geeignete LED-Scheinwerfer empfehlen oder via Link zeigen kann, für den Einbau gibt es auf Youtube mehrere Videos, welche ich zur Hilfe nehmen kann.

 

Zitat:

@GLE_MB schrieb am 30. Oktober 2022 um 09:15:00 Uhr:

Hallo an Alle und vielen Dank schonmal für die Rückmeldungen.

Nichtsdestotrotz möchte ich nochmals bitten, ob mir jemand vor allem hier geeignete LED-Scheinwerfer empfehlen oder via Link zeigen kann, für den Einbau gibt es auf Youtube mehrere Videos, welche ich zur Hilfe nehmen kann.

Habe den von motea und der passt mir…spanische e Nummer. Laut meinem tüv ok.

 

https://www.motea.com/de/...ptscheinwerfer-schwarz-craftride-a040958-0

 

Andere sind teurer…bsb zb oder halt daymaker von Harley. Einfach tauschen…

Zitat:

@Sportyman schrieb am 30. Oktober 2022 um 09:09:08 Uhr:

Zitat:

@bestesht schrieb am 30. Oktober 2022 um 08:36:55 Uhr:

@Sportyman schrieb am 29. Oktober 2022 um 23:42:16 Uhr:

Zitat:

@Sportyman schrieb am 30. Oktober 2022 um 09:09:08 Uhr:

Zitat:

@bestesht schrieb am 30. Oktober 2022 um 08:36:55 Uhr:

 

Nix! Blinker ist etwas anderes und da Bj. abhängig. Und nur weil auf einem Scheinwerfer eine komplette E-Nummern vorhanden ist, heißt das nicht dass diese zu dem Scheinwerfer gehört! :cool:

Den Adapter brauchst nur wegen den unterschiedlichen Steckeranschlüssen.

Warum wird er hier beschrieben, dass er benötigt wird? Oder ist das nur ein normaler Adapter für unterschiedlichen Anschlusssockel?

richtig , die Chinesen Fakten alles was geht ( erkennt man gern dran, das die E-Nummer nur aufgedruckt ist, statt eingeprägt ) .. darum Lieder bei großen, bekannten Firmen kaufen, wo du auch Rückgaberecht hast, Motea ist da ganz brauchbar, oder direkt zu Harley..... Das Adapterkabel braucht an nur für einzelne Typen, ich GLAUBE Road King usw, bzw. die 2 Einzellampen im Reflektor haben.. bei der Heritage war das unnötig...

Das Angebot von HDPepe finde ich überteuert, das von Bestesht gibt es woanders günstiger..

Schau mal bei Louis, dort gibt es die Highsider mit E-Nr. derzeit für 50 Doppelmark günstiger..

Letztendlich entscheidest du, ob Preis und Anspruch für dich passen....

Zitat:

@Greywolf schrieb am 29. Oktober 2022 um 21:49:53 Uhr:

Also ich habe eine Heritage Softail vom 2010 - ( kein CAN-Bus ! ) - Scheinwerfer von Motea ( ca. 70€ im Angebot - 7" ) dort gibt es die Version mit echter EG ABE ( Achtung : auf die Prüfzeichen achten ein einfache "E-irgendwas" ist gar nix !! ) , die Zusatzscheinwerfer von Bike Shop Bittner bei Ebay ( 2 Stück 4,5" insgesamt 65€, nat auch EG ABE ) - Einbau selber ohne Probleme .. mit CAN Bus sicher aufwändiger, aber 850 ? Halte ich für deutlich zu krass.... So etwa wie im Bild sollte das Prüfzeichen aussehen.... ( die Leuchtstärke des Aufblendlichtes kann schwanken, zwischen 7,5 /10 / 12 / 14 usw )

Prüfzeichen Motea SW
BSB Zusatzscheinwerfer FLSTC

Kann mal jemand etwas zum Ausleuchtungsfaktor sagen? Bis jetzt habe ich mich überhaupt nicht für LED am Mopped interessiert. Ok, geringerer Stromverbrauch, hat jeder schon mitbekommen, das ist schon mal gut für die Batterie. Habe mal gelesen, dass "Normallicht" (z. B. H4) besser oder kontrastreicher in Dämmerung u. Dunkelheit ausleuchtet. Stimmt das? Oder ist das Unsinn? Oder besser geworden? Und dann gibt es doch bestimmt Unterschiede der einzelnen LED-Scheinwerfer, oder? Wäre toll, wenn es hier mal ein paar Berichte geben würde. Danke im Voraus!

Deine Antwort
Ähnliche Themen