ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Laufende Motor in Waschstraße

Laufende Motor in Waschstraße

Themenstarteram 11. Oktober 2008 um 23:10

Hi Leutz,

heute war ich in einer Waschstraße. Da war ein Schildchen, daß man bei vorhandene Servolenkung die Motor anlassen soll (bzw. muß). Ich habe da Bedenken weil 1. während der Waschvorgang viel Wasser "rumspritzt" und das Motor/Turbo Wasser einsaugen könnte und überhaupt die heisses Auspuff und kaltes Wasser. Brrr... :eek:

Vielleicht ist meine Sorge völlig unberechtigt, vielleicht aber doch nicht. :confused:

Auch würde mich interessieren *warum* man das Motor laufen lassen soll wenn man Servolenkung hat? Mein Auto (Audi A4 8K) hat Servotronic (d.h. Geschwindigkeitabhängiges Servolenkung).

cu Floh

Beste Antwort im Thema

Warum zur Hölle muss man einen Beitrag von 2008 (!!!!!!!!!!!!) aus der Versenkung holen??? Ich gehe davon aus, dass der TE nach 5 Jahren die Waschanlage mittlerweile wieder verlassen hat. :rolleyes:

mfg

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo,

Dein Motor hat kein offenes Ansaugrohr direkt in den Turbo. Der Ansaugtrakt endet im Luftfilterkasten, da ist ein Ablauf. Du tauchst nicht in ein Schwimmbad. Das "bischen" Wasser in der Waschstraße gelangt nicht dort hin. Selbst wenn die Hochdrucklanze kurz über die Ansaugöffnung (meist hinter der Frontmaske) gelangt, kommt eigentlich kein Wasser dort rein. Dann wird auch nur der Luftfilter feucht.

Was machst Du denn bei langen Autobahnfahrten bei Regen ? Da passiert auch nichts.

Der Auspuffkrümmer wird bei der Wäsche nicht naß. Ein paar Tropfen schaden nicht, auch nicht dem Rest der Auspuffanlage.

In der Waschstraße schiebt ein Transportband Deinen Wagen. Flache Bänder vermeiden Felgenschäden, doch haben nur wenig Auflagefläche am Reifen. Große Reifen / Geländewagen geraten schon mal aus der Spur und bleiben stehen wenn das Rad schräg steht. Der Wagen bleibt dann in der Wäsche stehen. Die Kisten sind so schwer und groß und lassen sich von dem kleinen Band nicht beeindrucken :-)

Bei normal großen Rädern zieht sich alles von allein in die Neutralstellung.

Die Servo nützt nur Dir etwas damit Du das Lenkrad geradeaus stellen kannst wenn es sich drehen sollte.

Der Hinweis ist nicht eindeutig erklärt und betrifft nur wenige Fahrzeuge. Es sollte da auch stehen das das Lenkrad geradeaus stehen muß, aber die Liste wird sonst zu lang. Differentialsperren müssen raus, ebenso wie elektrische Parkbremsen. Jedenfalls bei Waschstraßen mit einseitigem Transportband (der Normalfall)

Ich lasse den Motor laufen, damit die Klima funktioniert und die Scheiben nicht beschlagen.

Hallo...

ich habe mir das vor Ewigkeiten mal wie folgt erklären lassen:

Der Wagen läuft nie schnurgerade durch die Waschstraße (sieht man auch daran, dass das Lenkrad "immer" in Bewegung ist) - damit die Räder nicht immer gegen eine abgeschaltete Servopumpe bewegt werden, was der Servopumpe schaden kann, sollte man den Motor laufen lassen. Der Hinweis ist also noch aus Zeiten, als Fahrzeuge hydraulische Servounterstützung der Lenkung hatten - gibt es die bei aktuellen Fahrzeugen überhaupt noch ?

Bis denne...Marc

Hallo,

das kann ich so nicht nachvollziehen.

Die Belastungen während der Fahrt sind um mehrere Potenzen größer als das bischen Geschiebe hier im Stand. Keinesfalls kann die Lenkung in der Waschstraße beschädigt werden. Wäre das Auto so billig gebaut, so würde schon in einer Kurve mit nur 10km/h das Rad abfallen.

Warum läuft der Wagen nicht immer gleichmäßig durch die Waschanlage ?

Der Wagen wird idR am linken Vorderrad geschoben. Fast nie fährt man wirklich geradeaus in die Anlage, die Räder / das Fahrzeug stehen immer etwas im Winkel zum Band. Das Auto zieht sich von allein geradeaus.

Die anderen Fahrzeuge in der Anlage fahren ein und aus, werden auch geschoben und können so das Band etwas rucken lassen, das überträgt sich auf alle Fahrzeuge.

Wenn die Reifen unterschiedlichen Luftdruck haben, so reicht das schon das der Wagen ganz leicht zu einer Seite zieht.

Hallo,

da ich eh in keine Waschstraßen fahre, kenne ich das gar nicht, dass der Motor laufen soll. Aber das wird sicher seinen Sinn und Zweck haben, wie bereits schon von den Vorredner erklärt wurde. Zur Sicherheit kann ja auch nochmal bei dem Anlagenbetreiber selber gefragt werden, warum, wieso und weshalb.

Grüße Mario

Warum zur Hölle muss man einen Beitrag von 2008 (!!!!!!!!!!!!) aus der Versenkung holen??? Ich gehe davon aus, dass der TE nach 5 Jahren die Waschanlage mittlerweile wieder verlassen hat. :rolleyes:

mfg

Zitat:

Original geschrieben von Friedel_R

Warum zur Hölle muss man einen Beitrag von 2008 (!!!!!!!!!!!!) aus der Versenkung holen??? Ich gehe davon aus, dass der TE nach 5 Jahren die Waschanlage mittlerweile wieder verlassen hat. :rolleyes:

mfg

Also ich finde es nicht verwerflich, ein Thema aus 2008 wieder zu aktivieren. Zumal wenn es sich um einen immer noch aktuellen Sachverhalt handelt. In einer zuletzt von mir aufgesuchten modernen Textilwaschanlage war auch der Hinweis angebracht, den Motor laufen zu lassen...

Außerdem ist SMario70 noch nicht so lange dabei und hat wahrscheinlich überhaupt nicht auf das Datum geachtet.

@SMario70

Herzlichen Willkommen hier auf MT und viel Spaß ;).

der Beitrag sollte aber auch einen Inhalt haben... :D

Zitat:

Original geschrieben von VW-Malle

der Beitrag sollte aber auch einen Inhalt haben... :D

Ja OK, das stimmt natürlich... ;).

Ich,kenn es aus allen Anlagen : Motor bitte abstellen ! Schon aus Gründen der Sicherheit ,da viele Nutzer (Rentner &Frauen) in der Anlage mehr Stress ausgesetzt sind ,als ein Kampfjetpilot ! Fängt schon beim einfahren an !

Warum ,muss ich in einer WS lenken? Zum überholen :D oder abbiegen:rolleyes: ?

Motor abstellen, Schlüssel entnehmen und Lenkradschloss einrasten lassen. :D

Zitat:

Original geschrieben von Opelkaputtmacher

Ich,kenn es aus allen Anlagen : Motor bitte abstellen ! Schon aus Gründen der Sicherheit ,da viele Nutzer (Rentner &Frauen) in der Anlage mehr Stress ausgesetzt sind ,als ein Kampfjetpilot ! Fängt schon beim einfahren an !

Hä, dann warst du aber noch nicht überall! Kenne das nämlich überhaupt nicht, das man den Motor auschalten soll!?!?!?!?!?

vllt hat das nur bei Opel zu tun die man kaputt machen kann in der Waschstraße?!?!

Zitat:

Original geschrieben von wiri

Zitat:

Original geschrieben von Opelkaputtmacher

Ich,kenn es aus allen Anlagen : Motor bitte abstellen ! Schon aus Gründen der Sicherheit ,da viele Nutzer (Rentner &Frauen) in der Anlage mehr Stress ausgesetzt sind ,als ein Kampfjetpilot ! Fängt schon beim einfahren an !

Hä, dann warst du aber noch nicht überall! Kenne das nämlich überhaupt nicht, das man den Motor auschalten soll!?!?!?!?!?

vllt hat das nur bei Opel zu tun die man kaputt machen kann in der Waschstraße?!?!

Vielleicht ,warst du noch nicht überall ! Nenn mir nur ein triftigen Grund zum Motor laufen lassen ! Damit der Mitarbeiter die Abgase einatmen darf ?

Das hat nix mit OPELzu tun ! Ich,schreib im ja auch nicht ,daß es überall so sein muss

Ich kenn es von Mr.Wash,IMO, Cosy Wash = WS mit Schleppketten !

In jeder Halle/Tiefgarage o.ä. steht ein Hinweisschild, dass man den Motor abstellen soll. Eine Waschstraße ist prinzipeill nix anderes und da soll man den Motor laufen lassen? Mit welcher Begründung? Um den Stickoxid- und Kohlendioxidgehalt in der Waschstraße zu erhöhen?

Spitzfindigkeiten bzgl. Farbikate würde ich hier aber umgehend unterlassen. Oder ist das im Volvo-Forum so Gang und Gäbe? Wenn ja, dann solltet ihr mal über die Etikette nachdenken. Sowas hat in einem fahrzeugunabhängigen Forum nichts verloren!

mfg

Zitat:

Original geschrieben von VW-Malle

Motor abstellen, Schlüssel entnehmen und Lenkradschloss einrasten lassen. :D

Eben weil die Leute das in der Tat machen.

Ihr glaubt gar nicht wie schwer es den Kunden fällt einfach nur sitzen zu bleiben und nichts zu machen.

Den Motor sollte man abstellen damit eben das Personal nicht den ganzen Tag, trotz Kat, Abgase einatmet.

Besonders die Diesel räuchern immer noch gewaltig, es gibt ja nicht nur fehlerfreie Neufahrzeuge.

ABER

Den Motor sollten manche Fahrzeuge laufen lassen damit eben die Servolenkung funktioniert. Die meisten Leute können das Lenkrad nicht gerade stellen. Besonders bei den neuen Kunststofförderbändern ist das ein Problem. Die sind sehr flach, ein großer Reifen kann schräg darüber laufen. Der Wagen rollt aus dem Förderband. Mit funktionierender Servo kann der Fahrer das Lenkrad gerade stellen. Ohne Servo bekommen es die Leute nicht hin.

Die uralten Stahlketten mit hoher Seitenwand haben das Problem nicht und ziehen jedes Auto durch die Waschstrasse. Die Stahlbänder können aber Felgen beschädigen, besonders ab 19", bzw. bei geringem Reifenquerschnitten. Diese großen Felgen haben in der Anzahl in den letzten 10 Jahren stark zugenommen. Früher gab es das nicht, da waren Stahlketten i.O.

Kunststoffbänder sind heute standard. Keine Schäden, völlig unmöglich, auch neue flache Fahrzeuge mit 8cm Bodenfreiheit und 350er Reifen gehen durch.

Desweiteren läuft die Klimaanlage wenn der Motor an ist und die Scheiben beschlagen nicht.

Ich lasse den Motor immer laufen und ich bin beruflich in der Waschbranche.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Laufende Motor in Waschstraße