ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Langstreckenfahrzeug Winter

Langstreckenfahrzeug Winter

Themenstarteram 14. Juni 2014 um 1:24

Servus zusammen,

ich suche ein Fahrzeug für den Winter, sprich von 11-03 im Wechsel mit meinem Sommer Fahrzeug. Ich fahre etwa 10.000 km Langstrecke (ab Start 220 km). Wenn das Fahrzeug einmal nicht vollständig funktionieren sollte, habe ich noch genügend Ersatz.

Fahrzeug im Sommer ist ein SL500.

Einsatzzweck:

- Langstrecke im Winter (120-140 km/h)

- Skiurlaub

- Anhänger ziehen

Anforderungen:

- Starker Motor

- Zuverlässigkeit

Es stehen folgende Fahrzeuge zur Wahl:

- Mercedes ML55AMG BJ2002

- Audi A8 W12 BJ2001

- Audi S8 BJ 2001

- Audi S6 BJ 2003

BJ nur als ca. Angabe.

Budget für den Spaß (Kauf ohne sofortige Rep.) ca. 8000 Euro

Grüße

Marcel

 

Beste Antwort im Thema
am 14. Juni 2014 um 12:47

Ohne es nachgeprüft zu haben vermute ich mal ganz stark, dass du nur runtergerockten Schrott in der Preisklasse bekommst. AMG und Konsorten kosten immer spürbar mehr als ihre zivilen Brüder.

Ich denke, mit deinem Budget kommst du mit einem ML320 oder ML420 deutlich weiter als mit dem AMG und du bist immer noch ordentlich motorisiert.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten
am 14. Juni 2014 um 12:47

Ohne es nachgeprüft zu haben vermute ich mal ganz stark, dass du nur runtergerockten Schrott in der Preisklasse bekommst. AMG und Konsorten kosten immer spürbar mehr als ihre zivilen Brüder.

Ich denke, mit deinem Budget kommst du mit einem ML320 oder ML420 deutlich weiter als mit dem AMG und du bist immer noch ordentlich motorisiert.

Ich stimme Simba direkt zu; solche Autos sind in dieser Preisklasse ein Fall für den schnellen Export. Wenn du so etwas für 8.000 Euronen findest, muss man in der Regel in eine neue Inspektion, und mindestens in diese, investieren - und das ist in dieser Fahrzeugklasse nicht eben billig.

Machbar sollte ein älterer Siebener-BMW oder auch ein Mercedes W140 sein, vielleicht auch schon ein ganz passabler W220, aber die erste M-Klasse, die sowieso deutliche Qualitätsprobleme hat, sowie einen alten Audi A8 würde ich hier nicht empfehlen. Mach' dich nicht unglücklich damit.

Themenstarteram 14. Juni 2014 um 13:24

Servus,

wie gesagt, wenns nicht geht dann fahre ich den Mondi. Ich fahre im Sommer den SL500 (R230) und bislang im Winter einen Ford Mondeo Diesel. Ansonsten gibt es noch W220 S350 L 4M, Pajero, Smart usw.

ML320 und ML430 halte ich für "untermotorisiert". Heißt nicht, dass es schlechte Fahrzeuge sind, aber von der Beschleunigung eher schlecht als recht. Ich bin kein schneller Fahrer, auf der Autobahn reichen mit 120-140 km/h Gleitfahrt, allerdings ist die Beschleunigung und der Klang wichtig.

Diesel mag ich ganz und gar nicht, obwohl auch ein V8 Diesel (400CDI) eine nette Maschine ist. Allerdings Leitungsmäßig sehr weit hinterher.

Sehr wichtig ist ALLRAD, was der Mondeo leider nicht hat.

Viele Grüße

Marcel

Zitat:

Sehr wichtig ist ALLRAD, was der Mondeo leider nicht hat.

Dann wäre doch ein alter Audi 100/A6 C4 mit quattro-Antrieb eine Lösung. Preiswert, robust und sehr zuverlässig.

Themenstarteram 14. Juni 2014 um 18:22

Servus,

wenn dann das Nachfolgemodell 4B als S6 (BJ ca. 2003) mit dem 4.2 V8 und 340PS.

Ist aber übrigens oben auch in meiner Liste ;) enthalten.

Grüße

Marcel

Zitat:

Original geschrieben von MondiGhiaX

Servus,

wenn dann das Nachfolgemodell 4B als S6 (BJ ca. 2003) mit dem 4.2 V8 und 340PS.

Ist aber übrigens oben auch in meiner Liste ;) enthalten.

Grüße

Marcel

Beim Audi S6 wird es aber ebenso schwer sein, für 8.000 Euro etwas Gutes zu finden - aber den "normalen" Audi A6 4B findet man, auch mit höheren Sechszylindermotoren und gehobenen Ausstattungslisten, auch für acht Tausender schon mal durchaus. Und zwar in einem Zustand, der sich sehen lassen kann!

Themenstarteram 14. Juni 2014 um 21:33

Nun ist es eigentlich zu schwer wirklich einmal das zu lesen, was ich schrieb?

Einen langweiligen, langsamen 6 Zylinder möchte ich nicht haben! Ich habe schließlich Fahrzeuge genannt und diese bewegen sich alle bei 300PS +++

Ich kann dir guten Gewissens sowohl den A8 W12, den S8, aber auch den S6 4B empfehlen.

Am ehesten den S8 und keinen Mercedes/BMW. Warum? Der S8 hat eine Aluminiumkarosserie, sodass der Rost kein Thema ist. Der Quattro Allradantrieb ist spitze, man merkt den Unterschied zur Konkurrenz auf jeden Fall. Verarbeitung und Materialauswahl sind über jeden Zweifel erhaben.

Beim S8 wäre die Top-Wahl der Handschalter, sollte es die Automatik werden unbedingt den Fehlerspeicher auslesen und nach Kauf Getriebespülung machen und neues Getriebeöl einfüllen. Der A8 D2/4D ist kein Problemkind, bei ordentlicher Pflege hält der sehr lange.

Wenn du noch mehr Spaß haben willst, kann ich dir aus eigener Erfahrung einen A6 mit dem 2.7 BiTurbo empfehlen. Wir hatten so einen A6 von 1999 bis 2004, dagegen war der S6 langweilig ;).

Anbei ein paar Kandidaten:

Audi S6 Avant aus 1. Hand

Audi S6 Avant

Audi S6 Avant

Audi S8 (kostet wenig, dafür musst du noch etwas investieren, steht insgesamt aber sehr gut da)

Audi S8

Audi S8 (Top Fahrzeug)

Audi A8 W12 (2. Hand, Bestzustand, FL)

Audi A8 W12

Und nun folgt mein absoluter Favorit.

An diesem A8 W12 ist alles wichtig gemacht wurden, und das immer beim Fachbetrieb. Der Wagen ist bestens gepflegt und sieht auch heute noch super aus. Vielleicht kannst du den für 8.500 Euro mitnehmen, überlege dir, ob du noch 500 Euro draufpacken kannst, dann bekommst du einen sehr guten 12 Zylinder.

Audi A8 W12

Wir fahren jährlich mit unseren Audi's in den Winterurlaub und auch viel Langstrecke. Auf verschneiter Autobahn ist der Quattro eine Messe. Gerade mit dem A8 W12 aus Chemnitz hast du einen treuen Begleiter. Da könnte ich dir auch anbieten, das du mal zwecks Fehlerspeicher auslesen bei mir vorbei kommst.

Themenstarteram 14. Juni 2014 um 22:00

Servus,

super Antwort, danke :)

Es soll wieder ein schöner V8 (oder W12) werden, ich mag die Laufruhe und geringe Drehzahl. Genau da sind wir aber beim Punkt, der mich beim S8 stört. Ein Bekannter fuhr lange Zeit einen solchen und beschwerte sich auch über die recht hohe Drehzahl des Fahrzeuges. Mein Vater hatte damals einen A8 D2 3.7 V8 BJ96, bei dem der Motor wirklich trinkfreudig und zugleich kraftlos war.

Ja der W12, wäre eigentlich genau mein Fall, allerdings habe ich etwas bedenken der Folgekosten werden, sprich Reparaturen am Motor. Natürlich ist auch sicherlich der Verbrauch wesentlich höher, ich fahre meinne SL mit im Schnitt 10,8 l/100km. Bin einmal einen V12 in der S-Klasse gefahren und ich war vollkommen begeistert. Gefällt mir sehr gut ein solch harmonisches Triebwerk.

S6: Ja der wäre gar nicht schlecht, allerdings gefällt er mir nur als Avant und eigentlich benötige ich einen solchen nicht, zudem ist er eben eine Klasse unter A8.

Übrigens für alle anderen, ich hatte geschrieben, dass ich 8t. für das Fahrzeug investieren möchte und anschließend aber noch genügend für Reparaturen etc. übrig habe. Zudem werde ich deshalb kein Brötchen weniger essen müssen, wie gesagt, habe noch andere Fahrzeuge.

Viele Grüße

Marcel

Gerne :)

Den 3.7 kann man weniger empfehlen, da ist ein 4.2 die erheblich bessere Wahl. Der 3.7 verbraucht genau so viel, hat aber spürbar weniger Leistung. Das schöne am W12 ist wiederrum, dass der Motorlauf extrem ruhig und leise ist. Wenn man den Motor anlässt und ums Auto läuft, muss man genau hinhören um zu prüfen, ob der Motor läuft!

Wie gesagt, der W12 im A8 ist ein toller Motor.

Aber, und das muss man Ernst nehmen. Ein W12 macht nur Freude, wenn er entsprechend gut erhalten und von Fachwerkstätten gepflegt wurde. Daher meine Empfehlung zum A8 aus Chemnitz, den kann man kaufen.

Themenstarteram 14. Juni 2014 um 22:15

Erst einmal vielen vielen Dank für deine Mühe.

Ja der W12 wäre schon etwas, ich muss mir einmal ernsthaft Gedanken machen. Nur ist das leider momentan noch viel zu früh. Ich muss damit leider noch bis zum Herbst warten, nun geht auch recht schnell, vllt. steht davon noch einer zum Verkauf.

Gut, dass es nicht gerade viele potentielle Käufer für diese doch recht exklusiven Fahrzeuge gibt.

Das Manko an den Audis ist leider die recht geringe Bodenfreiheit, gerade beim Anhänger ziehen über Waldwege wird dies recht schwierig. Allerdings haben wir noch einen Pajero, nur hätte ich zum einen lieber einen SUV, zum anderen ist dieser Quatsch für die Autobahn.

Wirklich sehr schwierig, aber deswegen habe ich mich ja hier gemeldet. Auch hatte mein Vater damals schon arge Probleme mit dem D2 aufgrund seiner Größe von 1,98m. Ich selbst bin genauso groß und weiß nicht so recht :D Der W12 aus Chemnitz ist schön, allerdings die Sitze ganz und gar nicht. Am liebsten, wenn dann mit den Recaros. Ich hoffe bei diesen kann man die Unterschenkelauflage weit genug raus ziehen. Zum Problem kann noch der breite Mitteltunnel bei Audi werden, diesen Mercedes so nicht hat.

Für die Autobahn ist ein SUV wirklich nicht optimal.

Fürs Gelände habe ich übrigens auch einen Pajero V20, Sondermodell Dakar mit Recarositzen. Einer von 50 Stück weltweit.

Die Recaro-Sitze im A8 sind eine Messe - keine Frage!

Aber auch die Sitze im Chemnitzer W12 sind nicht verkehrt. Sitze kann man immer noch mal tauschen, aber Hauptsache ist, dass die Grundsubstanz stimmt. Und die ist bei dem Chemnitzer A8 gegeben. Der Schwachpunkt Getriebe wurde behoben und gepflegt, der A8 immer fein gewartet und gepflegt.

Waldwege sind für den A8 erstaunlicherweise kein Problem. Wir sind oft mit unserem A8 auf Waldwegen unterwegs, im Norden Deutschlands. Ab nächstem Jahr wollen wir dass dann mit dem Pajero machen, aber selbst durch richtige Schlammlöcher kommt man durch. Wir fahren immer auf der Grasnarbe Mitte und Rechts bzw. Links. Da ist die Bodenfreiheit nicht mehr so das Problem.

Themenstarteram 14. Juni 2014 um 22:29

Naja das kommt nun mit dem Holz nicht sonderlich oft vor ;)

Haben einen Pajero V80 mit dem (nicht) begehrten 3.8 V6 Benziner. Naja Verbrauch...

Nur weiß ich nicht ganz, ob der W12 nicht etwas viel verbrauchen wird, ich würde mal vorsichtig mit 13 l/100km auf meiner Strecke rechnen (bei SL 10-11).

Diesen Winter werde ich berufsbedingt mit dem Auto lediglich ca. 3000- 5000 km fahren. Darauf dann eventuell etwas mehr. Quatsch ist die Anschaffung so oder so, da ich noch Mondeo für den Winter habe (der allerdings dann erst einmal abgemeldet wird).

Nun sind Autos aber mein Hobby und ich erfreue mich immer wieder an SL und co. gerade durch die schönen Motoren.

Weißt du denn, ob der W12 im Auto vergleichbar mit dem V12 (Biturbo mit 500PS) des Mercedes ist? Weil diesen kenne ich ein wenig, gerade vom Fahren und dem Gefühl.

Grüße

Marcel

Einen Pajero V80 haben wir auch in der Familie, als langen 3.8 V6. Der braucht im Schnitt 17-18 Liter Benzin :eek:

Beim W12 würde ich mit 13 bis 14 Litern rechnen, mehr eher nicht, außer du fährst kurze Strecken. Damit muss man rechnen, aber das ist bei allen 12 Zylindern so. Es ist sogar fraglich, ob mancher V8 Benziner, zum Beispiel bei Mercedes weniger verbraucht. Ich denke, der W12-Audi ist da sparsamer.

Vergleichbar mit dem V12 ist er teilweise. Er hat einen genau so ruhigen Motorlauf, spricht aber direkter an, da er kein Turboloch wie der Mercedes hat. Natürlich geht er nicht ganz so brachial vorwärts, aber trotzdem sehr vehement. Schau mal bei Youtube, da sind ordentliche Videos vom A8 W12 drin,

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Langstreckenfahrzeug Winter