ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Langsamer als erlaubte Höchstgeschwindigkeit! Ja sicher...

Langsamer als erlaubte Höchstgeschwindigkeit! Ja sicher...

Hallo und guten Morgen,

Bald wird es ja wieder dunkler, zudem geht ja in Bayern die Schule wieder los. Ich muss mir jetzt mal ein bisschen mein Unverständnis über manche Autofahrer und deren Ansichten von der Seele schreiben. Anhand zweier Beispiele.

Eine leicht kurvige Landstraße durch ein 2 km langes Waldstück mit erlaubten 100 km, dort fahre ich oft morgens zu Arbeit, allerdings bleibe ich in besagtem Waldstück meist bei ca. 80 km/h, was manchmal wilde Überholmanöver und komische Gesten zur Folge hat. Meine 80 haben allerdings einen Grund. Häufiger Wildwechsel in der Dämmerung, selbst sehr oft beobachtet.

Eine auf 50 km/h beschränkte, teilweise enge Ortsdurchfahrt. Die muss ich ebenfalls zwischen 7 und 8 Uhr befahren. Wegen der vielen Kids auf den engen Bürgersteigen fahre ich dort höchstens 30 oder langsamer wenn ich einen Radfahrer vor mir habe den ich nicht mit dem vorgeschriebenen Sicherheitsabstand überholen kann. Manchmal sehe ich Aufblenden und Hupen hinter mir. :confused:

Deshalb mal mein Rat an die eiligen Autofahrer. Eine erlaubte Höchstgeschwindigkeit ist keine vorgeschriebene Mindestgeschwindigkeit. !!! Wenn ich der Ansicht bin aus Sicherheitsgründen langsamer zu fahren dann hat sich hinter mir keiner aufzuregen! Kapiert! Nur noch zur Ergänzung, ich schleiche nicht! Bei normalen Straßen innerorts fahre ich fast immer knapp 10 km/h schneller als erlaubt, ausserorts auf gut ausgebauten Landstraßen auch mal jenseits der 140 wenn es relativ gefahrlos möglich ist.

Ich habe nichts gegen schnelles fahren, muss jeder für sich selbst entscheiden, und mit den Folgen später leben. Aber hinter mir zu drängeln nervt mich ungemein, ist zwar nur ab und an, aber trotzdem. :(

Gruss BSCom

 

Beste Antwort im Thema

Hallo und guten Morgen,

Bald wird es ja wieder dunkler, zudem geht ja in Bayern die Schule wieder los. Ich muss mir jetzt mal ein bisschen mein Unverständnis über manche Autofahrer und deren Ansichten von der Seele schreiben. Anhand zweier Beispiele.

Eine leicht kurvige Landstraße durch ein 2 km langes Waldstück mit erlaubten 100 km, dort fahre ich oft morgens zu Arbeit, allerdings bleibe ich in besagtem Waldstück meist bei ca. 80 km/h, was manchmal wilde Überholmanöver und komische Gesten zur Folge hat. Meine 80 haben allerdings einen Grund. Häufiger Wildwechsel in der Dämmerung, selbst sehr oft beobachtet.

Eine auf 50 km/h beschränkte, teilweise enge Ortsdurchfahrt. Die muss ich ebenfalls zwischen 7 und 8 Uhr befahren. Wegen der vielen Kids auf den engen Bürgersteigen fahre ich dort höchstens 30 oder langsamer wenn ich einen Radfahrer vor mir habe den ich nicht mit dem vorgeschriebenen Sicherheitsabstand überholen kann. Manchmal sehe ich Aufblenden und Hupen hinter mir. :confused:

Deshalb mal mein Rat an die eiligen Autofahrer. Eine erlaubte Höchstgeschwindigkeit ist keine vorgeschriebene Mindestgeschwindigkeit. !!! Wenn ich der Ansicht bin aus Sicherheitsgründen langsamer zu fahren dann hat sich hinter mir keiner aufzuregen! Kapiert! Nur noch zur Ergänzung, ich schleiche nicht! Bei normalen Straßen innerorts fahre ich fast immer knapp 10 km/h schneller als erlaubt, ausserorts auf gut ausgebauten Landstraßen auch mal jenseits der 140 wenn es relativ gefahrlos möglich ist.

Ich habe nichts gegen schnelles fahren, muss jeder für sich selbst entscheiden, und mit den Folgen später leben. Aber hinter mir zu drängeln nervt mich ungemein, ist zwar nur ab und an, aber trotzdem. :(

Gruss BSCom

 

230 weitere Antworten
Ähnliche Themen
230 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von BSCom

Eine leicht kurvige Landstraße durch ein 2 km langes Waldstück mit erlaubten 100 km, dort fahre ich oft morgens zu Arbeit, allerdings bleibe ich in besagtem Waldstück meist bei ca. 80 km/h, was manchmal wilde Überholmanöver und komische Gesten zur Folge hat. Meine 80 haben allerdings einen Grund. Häufiger Wildwechsel in der Dämmerung, selbst sehr oft beobachtet.

So eine Strecke kenne ich (100 km/h erlaubt).. da fahre ich auch meist 60-80 km/h in der Dämmerung. Da läuft dir mal eben eine komplette Rehfamilie mit 5-6 Viechern vors Auto. Und zwar bei der Hinfahrt abends und Rückfahrt nachts. Auf der Strecke hab ich sicher schon 50 Vollbremsungen gemacht.

Da regt sich auch niemand auf wenn man 60 oder 80 fährt, weil 1. kann man gut überholen, 2. wissen alle dass dort viele Tiere rumlaufen.

Letztens erst wieder.. auf der Strecke ist eine uneinsehbare Rechtskurve, ich fahre so um die 60 km/h, steht mitten in der Kurve ein Reh auf der Straße. Grad noch so dabremst.. alles quietscht, Reh läuft weg. :)

Ist wie immer

Gegenseitige Rücksichtnahme ist erforderlich!

und Nicht nur Rücksichtnahme unter Autofahrern sondern auch n Bezug auf

Andere Verkehrsteilnehmer (Radfahrer, LKW Bus usw.)

Kinder und Umwelt

wenn alle das einhalten ist es OK!

Gruß Alex

Die angezeigten Geschwindigkeitsbegrenzungen auf den Verkehrsschildern sind ja auch nur max.zugelassene Höchstgeschwindigkeiten die nur bei den günstigesten Bedingungen gefahren werden dürfen. Und wenn man einen zutreffenden Grund hat zb. Schulkinder auf dem Bürgersteig rechtfertigt dieses durchaus langsamer zu fahren als ausgeschildert steht.

 

Zitat:

Original geschrieben von BSCom

Ich habe nichts gegen schnelles fahren, muss jeder für sich selbst entscheiden, und mit den Folgen später leben.

Na ja, die Folgen von schnellem Fahren sind, man ist früher am Ziel. Damit zu leben wird jetzt wohl nicht so schwer sein...:eek:

Zitat:

Original geschrieben von Hadrian

Na ja, die Folgen von schnellem Fahren sind, man ist früher am Ziel.

Aber auch nur wenn nichts passiert:)

@Hadrian:

Gratulation zu dieser Erkenntnis... wirklich... Top... und das so früh am Sonntagmorgen...

Edit: Von mir auch ein Danke! :)

@Topic:

Blinker rechts und den... ähem... Drängler... vorbeilassen, mache ich in letzter Zeit immer öfter.

Einfach Blinker rechts setzen, leicht verzögern, rechts ranfahren... egal wo, egal wann... zur Not bis zum Stillstand...

Natürlich nicht auf der Autobahn oder der dicht befahrenen Bundesstraße, aber wenn´s mir langt, egal ob innerorts oder außerorts, dann fahre ich rechts ran...

§ 5 Abs (6) StVO

Wie blöd die dann oft schauen... und wie lange die brauchen um meine Absicht zu erkennen... oft muss man die sogar noch vorbeiwinken... ich meine... wie eilig haben´s die denn wirklich, wenn sie dann noch ewig gaffen und sich echauffieren.

Affen... alles Primaten... nein, keine Beleidigung... Evolutionstheorie...

Zitat:

Original geschrieben von dr.cooper

Aber auch nur wenn nichts passiert:)

Desshalb unterscheidet man auch zwischen schnell und zu schnell. Wenn was passiert, dann war man zu schnell...:p

Zitat:

Original geschrieben von Hadrian

Zitat:

Original geschrieben von BSCom

Ich habe nichts gegen schnelles fahren, muss jeder für sich selbst entscheiden, und mit den Folgen später leben.

Na ja, die Folgen von schnellem Fahren sind, man ist früher am Ziel.

Frage ist nur: Ist das Ziel das wert? Was wartet dort? Die unaufgeräumte Bude zu Hause, vielleicht die verhaßten Kollegen samt blödem Chef?

Manche fahren ja auch so, als ob sie ihr Auto hassen und da so schnell wie möglich raus wollen. Kann ich bei manchen Fahrzeugen sogar verstehen, da würde ich auch keine Sekunde länger als nötig drin verbringen wollen.

Zitat:

Original geschrieben von Hadrian

Zitat:

Original geschrieben von BSCom

Ich habe nichts gegen schnelles fahren, muss jeder für sich selbst entscheiden, und mit den Folgen später leben.

Na ja, die Folgen von schnellem Fahren sind, man ist früher am Ziel. Damit zu leben wird jetzt wohl nicht so schwer sein...:eek:

Kann man unter Umständen mit schnellen poppen vergleichen :p

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

Kann man unter Umständen mit schnellen poppen vergleichen :p

Hängt davon ab, welches Ziel man dabei verfolgt, was ja laut dem Herrn Sarrazin wiederum mit der Intelligenz zusammenhängt.:o

Zitat:

Original geschrieben von Erwachsener

 

Manche fahren ja auch so, als ob sie ihr Auto hassen und da so schnell wie möglich raus wollen. Kann ich bei manchen Fahrzeugen sogar verstehen, da würde ich auch keine Sekunde länger als nötig drin verbringen wollen.

Eine wirklich interessante These: Leiden Raser in Wirklichkeit unter Platzangst? Oder wollen Sie durch rasen Zeit nach der Theorie von Albert Einstein  gewinnen ?

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

Oder wollen Sie durch rasen Zeit nach der Theorie von Albert Einstein  gewinnen ?

Bei einer Lebenserwartung von 75 Jahren und 90min Autofahrt pro Tag würde man bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 100km/h 0,64µs "sparen". Bei einer Geschwindigkeit von 110km/h würde man seine Lebenszeit gegenüber dem mit 100km/h fahrenden um 0,14µs erhöhen.

Ob sich diese Einsparung lohnt muss jeder für sich selbst entscheiden.

Oh je...

Es drohen weitere 3745 Seiten zum Thema Geschwindigkeit...

:cool:

 

 

Zitat:

Original geschrieben von stef9580

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

Oder wollen Sie durch rasen Zeit nach der Theorie von Albert Einstein  gewinnen ?

Bei einer Geschwindigkeit von 110km/h würde man seine Lebenszeit gegenüber dem mit 100km/h fahrenden um 0,14µs erhöhen.

Durch Zeitdilatation erhöht man nicht seine Lebenszeit, man verschiebt seinen Todeszeitpunkt.

Grüße

Caravan32

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Langsamer als erlaubte Höchstgeschwindigkeit! Ja sicher...