ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Lange Warmlaufzeit

Lange Warmlaufzeit

Mercedes C-Klasse S204
Themenstarteram 16. November 2011 um 19:58

Hallo mein S204, 180 Kompr. BE. Bauj. 2009 braucht sehr lange um auf Betriebstemperatur zu kommen.

Das Thermostat wurde schon getauscht. Die Heizleistung ist schlecht. und der Durchschittsverbrauch auf Kurzstrecke ca. 11 Lieter.

Hat jemand Erfahrung damit die Kühlerjalousie nachzurüsten und ev. Preis hierfür

Beste Antwort im Thema

Hi,

warum sollte der Motor mit Pappe schneller warm werden?

Solange das Wasser kalt ist fließt kein Wasser durch den Kühler also wird da auch nix gekühlt.

Also macht man sich ganz umsonst um Hampelmann der bei seinem 40t€ Mercedes versucht ein stück pappe vor den Kühler zu fummeln und vor jeder Autobahnfahrt dann wieder raus :rolleyes:

Gruß Tobias

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Bei was für einer Betriebstemperatur öffend denn das Thermostat. Es gibt da verschiedene Thermostat stärken die früer oder später öffnen. Bevor du eine Kühlerjalousie einbaust versuch es mal mit einem Stück Pappe das du vor den Kühler befestigst. Erst mal halbe Kühlerhöhe. Dann mal testen.

Themenstarteram 16. November 2011 um 20:23

Vielen Dank für den Tip, ich werde es mit der Pappe versuchen

Hallo Leo 1910,

wie lang braucht dein C180 denn um die Betriebstemperatur vom Kühlwasser zu erreichen? Ich empfinde die Warmlaufzeit auch bei diesen Temperaturen als normal (circa 5 - 7km, je nach Strecke).

Grüße,

Sternlenker

Themenstarteram 16. November 2011 um 22:09

Ich muss ca. 10-15 Km fahren, bis die Normaltemperatur erreicht ist, deshalb hat MB das Thermostat auch getauscht.

Auch nach dem Tausch war es nicht besser.

10 bis 15 km sind als normal einzustufen. Es befinden sich immerhin ca. 20 liter und mehr Kühlflüssigkeit im Kühlkreislauf (Motorblock, Kühler und Kühlerschläuche) Die erst mal auf ca. 90° erwärmt werden müssen dann öffnet das Thermostat und es vermischen sich mit dem 90° heißen Kühlwasser die 6 bis 8 liter kalten Kühlwasser aus dem Heizungssystem dadurch sinkt die Kühlwassertemperatur auf ca. 80°. Nun dauert es wieder einige Kilometer bis die Betriebstemperatur von 90° erreicht ist.

... Betriebstemperatur von 90° ??? 

Mein 180 CGI wird nie wärmer als 84°C lt. Anzeige, sommers wie winters...

Zitat:

Original geschrieben von HH_C180T

... Betriebstemperatur von 90° ??? 

Mein 180 CGI wird nie wärmer als 84°C lt. Anzeige, sommers wie winters...

Kommt drauf an was für ein Thermostat verbaut ist.

Hi,

ehrlich gesagt von der Methode den Kühler zu verdecken halte ich gar nix.

Wenn das Thermostat funktioniert dann fließt anfangs überhaupt kein Wasser durch den Kühler also wozu abdecken?

Dafür fehlt es dann vielleicht an Kühlung wenn man sie denn braucht.

Moderne Fahrzeuge sind nun mal Effizient und da die Heizung einfach nur ein Abfallprodukt des schlechten Wirkungsgrads ist wird die bei einem effizienten Motor eben schlechter. Damit muß man leben.

Und 11l im Kurzstreckenbetrieb sind meiner Meinung nach relativ normal,kommt halt drauf an wie Kurz die Strecken ist :D

Gruß Tobias

Um Himmelswillen lasst bitte den Mist mit der Pappe vorm Kühler!!

In der heutigen Zeit werden Leute beschäftigt die richtig Asche verdienen um die Luftführung im Motorraum zu designen!

Die Motorräume sind heute nur noch mit den minimal nötigen Öffnungen versehen, wenn man nun meint man muss diese mit irgendwas verdecken kommts ruck zuck zu partieller Überhitzung und der Motor ist hin..

Kann ich wirklich nicht nachvollziehen! Alles nach Mercedesvorschrift machen, bloß keine Tim Eckart Spülung, das Motoröl auf jedenfall für 20 € beim freundlichen kaufen aber dann mit ner Pappe rumhantieren und den Kühler verdecken...

:rolleyes:

am 17. November 2011 um 11:55

Haben die modernen Motoren heute noch diese Zusatzheizer? War ja bei einigen Dieseln verbaut, ist es vermutlich noch um genau das Verhalten zu kaschieren, dass es zu lange braucht bei dem höhern Wirkungsgrad der Motoren, bis vernünftig Wärme über den Wärmetauscher in den Innenraum kommt.

Haben die neuen Benzinmotoren auch so ein Problem mittlerweile?

Kann der TE ggf. so einen Zusatzheizer verwenden um schneller die Betriebstemperatur zu erreichen?

Kann man an der Klimaanlage im 204 auch über die Tastenkombination bestimmte Sensorwerte auslesen? Ich weiß ja nicht, wie genau die Anzeige ist, da wären die Sensordaten vmtl. hilfreicher.

 

Den Verbrauch von 11l find ich absolut akzeptabel bei einem Kurzstreckenprofil.

Zitat:

Original geschrieben von ChAoZisonfire!

Um Himmelswillen lasst bitte den Mist mit der Pappe vorm Kühler!!

In der heutigen Zeit werden Leute beschäftigt die richtig Asche verdienen um die Luftführung im Motorraum zu designen!

Die Motorräume sind heute nur noch mit den minimal nötigen Öffnungen versehen, wenn man nun meint man muss diese mit irgendwas verdecken kommts ruck zuck zu partieller Überhitzung und der Motor ist hin..

Kann ich wirklich nicht nachvollziehen! Alles nach Mercedesvorschrift machen, bloß keine Tim Eckart Spülung, das Motoröl auf jedenfall für 20 € beim freundlichen kaufen aber dann mit ner Pappe rumhantieren und den Kühler verdecken...

:rolleyes:

Jetzt übertreibst du aber mach nicht so einen Wind Pappe Motorschaden so ein Quatsch der Motor kommt nur schneller aud Betriebstemperatur es wird ja nicht der ganze Kühler abgedeckt. Bei Autobahnfahrten nimmt man sie einfach wech. Wenn du im Sommer mit der Pappe fährst mag das vielleicht zutreffen aber im Winter bestimmt nicht. Und du hast immer noch die Temperaturanzeige.

Hi,

warum sollte der Motor mit Pappe schneller warm werden?

Solange das Wasser kalt ist fließt kein Wasser durch den Kühler also wird da auch nix gekühlt.

Also macht man sich ganz umsonst um Hampelmann der bei seinem 40t€ Mercedes versucht ein stück pappe vor den Kühler zu fummeln und vor jeder Autobahnfahrt dann wieder raus :rolleyes:

Gruß Tobias

Ähh..Leute, die Pappe ist aber nur zum Testen. Die bleibt doch wohl nicht den ganzen Winter dran ??

Bei mir ist es im Moment so:

Kaltstart....nach 2 Minuten kommt schon leicht warme Luft aus den Düsen....nach 5 Minuten (3 Km Stadtverkehr) steht der Temperaturzeiger (Kühlwasser) auf 90°C und bewegt sich keinen Millimeter mehr. Durchschnittsverbrauch Stadtverkehr, etwas Autobahn, etwas landstraße= 7,9 l bei normaler Fahrweise

C180 K BE T-Modell 10/2009 1600ccm

 

Ich hatte noch kein Fahrzeug, das so schnell warm wurde (innen wie auch beim Motor)

und ich habe den Avantgarde-Grill dran ohne die geschlossenen Luftwiderstands-Lamellen....da föhnt richtig die kalte Luft rein.

Zitat:

Original geschrieben von Turbotobi28

Hi,

warum sollte der Motor mit Pappe schneller warm werden?

Solange das Wasser kalt ist fließt kein Wasser durch den Kühler also wird da auch nix gekühlt.

Also macht man sich ganz umsonst um Hampelmann der bei seinem 40t€ Mercedes versucht ein stück pappe vor den Kühler zu fummeln und vor jeder Autobahnfahrt dann wieder raus :rolleyes:

Gruß Tobias

Danke fürs erläutern, ich war schon kurz davor was zu schreiben...

Wenn Leute ohne Ahnung denken sie hätten welche kommt eben sowas dabei raus, das bestätigt mal wieder dass kaum einer weiß wie komplett so eine Motorkühlung eigentlich ist!

Deine heißgeliebte Temperaturanzeige ist übrigens ein Schätzeisen, nicht mehr und nicht weniger. Desweiteren spiegelt die noch lange nicht die partielle Temperatur einzelner Komponente wieder, ich sage nur Turbolader... Wasser und Luftstrahlgekühlt...

Deine Antwort
Ähnliche Themen