ForumNissan
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Nissan
  5. Ladeflächenmodifikationen

Ladeflächenmodifikationen

Nissan NP300 Navara (D23)
Themenstarteram 6. August 2017 um 16:16

Hallo zusammen,

seit ein paar Tagen habe ich nun auch meinen D231 mit Laderaumwanne aus Kunststoff und Alu-Deckel. Bereits jetzt habe ich bemerkt, dass die Ladefläche ohne Licht abends suboptimal ist, weswegen ich einen 12V-Anschluss auf die Ladefläche legen will. Mittelfristig will ich auch eine Winde installieren.

Hat von euch schon jemand 12V bis dahin verlegt? Mein Nissan-Händler war damit überfragt...

Die Laderaumwanne aus Kunststoff ist ja sehr rutschig. Hat jemand von euch schon eine Lösung gefunden, wie man das ändern kann? Ich wollte Klebeband auf die Erhöhungen kleben, welches auch bei Skateboards benutzt wird.

Alternativ hatte ich daran gedacht, eine Waschmaschinenunterlagen auf Streifen zu schneiden und die dann in die Vertiefungen zu legen.

Ein einzelnes Nissan-Laderaumtrennsystem ist für meine Anforderungen echt unpraktisch. Und zwei davon sind mir definitiv zu teuer...

Dank euch schon mal für eure Hilfe.

Greetz,

Doom

8 Antworten

Das gegen das Verrutschen der Wanne haben wir (Bekannter mit Navara und ich) mit Ladungssicherungsgummi welche im LKW Bereich zur Ladungssicherung benutzt werden verwendet , diese sind recht dünn also so ca. 1mm stark und extrem Rutschhemmend , wir haben hier vier Streifen untergelegt und die Wanne wieder drauf gestellt / gelegt , seither absolute Ruhe was Verrutschen angeht . Beim Licht hat er sich einfach zwei LED Batterieleuchten je seitlich angeklebt was nun seit etwa 3 Jahren auch sauber hält bzw. seither auch noch keine neuen Batterien gebraucht .

Was den 12V Anschluß angeht hat er ja diesen direkt an der AHK 13-poliger Dose anliegen , was Ihm soweit auch ausreicht . Seilwinde braucht er nicht dürfte jedoch auch hier kein großes Problem sein sofern die Leitung entsprechend ausgelegt und abgesichert ist , bei Ihm ist diese anstatt mit 2,5qm mit 4,0qm (Masse Pol 13 auch) und somit auch für höhere Lasten also mehr wie 20A machbar was jedoch noch nie gefordert wurde , hatten damals nur leider keine kleineren Kabel hier rumliegen , da hier ein 7-poliger Satz aufgerüstet wurde , zumal zum 13-poligen eh fast nur die Dose anders ist , bei der Hülle bis zu den Leuchten bzw. dem Übernahmepunkt hatte es eh Platz für die Kabel somit kein großes Problem .

Denke das hier über den Weg der AHK dies am besten verwirklicht werden kann zumal du ja hier eh schon fast direkt am Ort des Geschehen bist .

Themenstarteram 7. August 2017 um 14:39

Hi PK V5,

vielen Dank für deine schnelle Rückmeldung.

Das mit der Ladungssicherungsmatte klingt sehr gut. Woher habt ihr die bekommen? Hab bei uns hier in Koblenz mal rumtelefoniert, finde aber niemanden, der die Matten liefern kann.Wenn du eine Bezugsquelle hättest, wäre das top!

Ich hatte im Inet schon gelesen, dass man Strom von der AHK abzweigen könnte, wobei einige Leute anmerkten, dass der Leitungsquerschnitt und die Absicherung den hohen Strom einer Winde nicht aushalten würden. Daher hatte ich an eine andere Lösung gedacht. Meine AHK ist von Nissan montiert worden und die Leitungen scheinen keinen größeren Querschnitt zu haben. Aber ich versuche das einfach mal mit ner Winde von nem Kollegen und gucke mal, wie sich die auswirkt...

Greetz,

Doom

Schau mal dir diese an : EBay - 322080396116 , so in der Art haben wir drunter verlegt , hab auf die schnelle nichts besseres auf EBay gefunden , unsere war genauso 3mm stark was ausreichend ist jedoch nicht auf Rolle sondern ca. 1m Streifen , allerdings hatten wir Glück und diese von einer benachbarten Spedition als Abfall bekommen , da teilweise eingerissen war .

Meine Idee wäre du fährst wie wir zu einer Spedition und fragst mal nach Abfall oder Restbeständen nach , ok klappt vielleicht nicht gleich bei der ersten , soviel brauchst hier aber auch nicht denke mit einer Rolle dürfte es auch reichen .

Das mit der Verkabelung und der 13-poligen Dose war bei uns bzw. meinem Bekannten da zwingend notwendig da eh ein Fehler an der Verkabelung war somit hier dann auch gleich die Aufrüstung von 7-polig auf 13-polig entsprechend mit 13-poliger Dose . Für Ihn war es somit dann auch besser da er einen Hänger mit E-Hydraulik hat wo so im Angehängtem Betrieb der Strom vom FHZ kommt , der E-Motor für die Hydraulik frisst aber auch schon ganz gut an Leistung zumal wenn nur Standgas sich der E-Motor recht spärlich dreht , muss so um die 1500-1800 Umdrehungen sein dann geht es TOP .

Denke da hier deine Seilwinde vermutlich auch nicht mehr braucht , abgesichert haben wir die Leitung mit 20A an der Dose , am Hänger ist vor der E-Pumpe nochmals eine Sicherung , die hat jedoch nur 15A und ist seit Jahren OK .

Schau mal was bei dir für Kabelquerschnitt an Kontakt 9 (Dauerplus) bzw. 10 (Strom geschaltet / Ladeleitung) ist , incl. der Masseleitung 11 für Kontakt 10 , Kontakt 9 geht über den Kontakt 13 und müssten eigentlich 2,5qmm sein , diese kannst du dann mit 20A absichern .

Wir hatten damals nur leider keine 2,5qmm sondern nur 4,0qmm und somit die etwas stärkeren Kabelquerschnitte , haben aber auch nicht mit mehr abgesichert als nötig .

Sollte diese AHK beim Händler montiert worden sein ist meist die Standardbelegung inbegriffen , heißt von Kontakt 1-8 wird belegt mehr nicht , Kontakt 9-13 sind da als Extra-Kosten bzw. Aufpreis zu entrichten .

Themenstarteram 7. August 2017 um 18:05

Vielen Dank. Pack das heute nicht mehr, versuche aber mich morgen unters Auto zu legen. Gebe dann Rückmeldung...

 

Greetz,

Doom

wenn mich nicht ganz Täusche müsste ein Stecker 3-polig mit 1x rot , 1x gelb , 1x braun je 2,5qmm irgendwo zwischen der 13-poligen Dose bzw. dem linken Rücklicht sein ev. sogar direkt im/ um das Rücklicht (Zugang vom Laderaum ?) , ist am Kabelstrang des 13-poligen E-Satz dran und müsste hier verlängert werden .

Muss mir mal den Kabelsatz bei Jäger-Tronic raussuchen , heute aber nicht mehr bzw. erst später dann .

So hab noch schnell mal geschaut und dieses hier gefunden wo man sehr gut sieht wie die Kabel entlang laufen bzw. enden . Hier sind auch welche unter "H" genannt (2 Kabel) diese sind die besagten Kabel für Dauerstrom , in der Anleitung ist auch das Ergänzungsset genannt welches dafür benötigt wird . Kann sogar sein das ich so sogar noch eins habe da diese teils nicht FHZ gebunden sind , heißt da diese eh bis vorne gelegt werden müssen bis auf die Anleitung jeweils Kabelseitig so ziemlich alle gleich sind .

Liegen jedoch von den Kosten nicht besonders hoch ca. 30.- - 50.-€ in etwa vereinzelt auch etwas mehr , für den Einbau wenn du es machen lässt schnell mal 200.- - 300.-€ und ev. mehr weg .

PDF für Nissan Navara D23 hier ab Punkt 19 :

Themenstarteram 11. August 2017 um 21:45

Hi,

da es ununterbrochen regnet, habe ich es noch nicht geschafft, mich unter den Dicken zu legen. Sollte es irgendwann mal aufhören, mach ich das direkt und melde mich.

Apropos... Weiß jemand, ob die NP300- und Navara-Schrift einfach nur aufgeklebt ist? Oder ist die in Löchern in der Heckklappe befestigt?

Greetz,

Doom

Themenstarteram 8. September 2017 um 7:53

Hallo zusammen,

um mal einen kleinen Zwischenstand zu geben. Inzwischen habe ich eine Antirutschmatte bei ladungssicherung.eu gefunden. Die heißt Antirutschmatte MT Premium. Hab die in 6mm Stärke und 1500mm Länge und Breite genommen. Die kostet dann 36,87€ plus 15,35€ Versand.

Die 6mm kann man noch ganz gut mit ner Schere schneiden. 1400 x 1400 hätten aber auch gereicht. Ich habe die aber so geschnitten, dass die auch auf den Schrägen der Kunststoffwanne aufliegt. Alles in allem bin ich absolut zufrieden...

Um den Strom auf der Ladefläche konnte ich mich bisher noch nicht kümmern, werde aber berichten, wenn ich da eine Lösung gefunden habe.

Greetz, Doom

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Nissan
  5. Ladeflächenmodifikationen