Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Lackproblem

Lackproblem

Audi A4 B7/8E
Themenstarteram 30. Oktober 2011 um 18:28

Hallo,

ich habe beim Steinschläge beseitigen mit dem Lackstift etwas rumgeschmiert.

Nun möchte ich das beseitigen. Ich habe auch leichte Erfahrungen mit Schleifpolituren u.ä

Welches Mittel würdet ihr mir empfehlen?

Reicht so eine Schleifpaste von Rot Weiss oder sollte ich schon zu schwereren Geschützen greifen?

Die beschmierte Lackschicht ist schon etwas dicker....

Als Werkzeuge habe ich einen Eckschleifer...

Lieber per Hand oder schon mit dem Schleifer??

Wäre euch für jede Hilfe dankbar....

LG

Beste Antwort im Thema

Wieso dummer Kommentar ? Kann ehrlich gesagt nichts dummes daran finden,wenn ich Dich frage,ob es Dein Ernst ist,daß Du nicht weißt,was Muskelschmalz ist,traurig ist so etwas

 

Du scheinst beratungsresistent zu sein,nimm mal Deinen Eckschleifer ,weißt ja eh alles besser

 

Und User zu beleidigen,die Tips geben wollen,ist auch nicht gerade die feine Art !

 

P.S. in Deinem nächsten Beitrag beleidigst Du mich schon wieder,sehe gerade,daß Du Dich erst heute hier angemeldet hast,wenn Du so weiter machst,wirst Du hier wahrscheinlich auch ganz schnell wieder weg vom Fenster sein

 

Ansonsten gibt es hier auch ein Fahrzeugpflegeforum,kannst es ja mal da mit Deinem Problem probieren,die sind da sehr kompetent,was Lacke und Polituren betrifft

 

Noch nen P.S. Unter Muskelschmalz versteht man unter Handwerkern den Einsatz des eigenen Körpers ohne den Gebrauch von Maschinen ( Du scheinst ja nur den modernen Büro Dreikampf ( knicken,lochen,abheften ) zu kennen )

23 weitere Antworten
23 Antworten

Also wenn man so etwas gleich wegmacht,dann wäre ja alles gut gewesen,wie lange ist denn das schon drauf ?

Auf keinem Fall mit nem Eckschleifer drangehen ,das ist doch nen Audi und keine mit Kleber überzogene Treppenstufe ( kopfschüttel )

Stell mal nen Bild ein,dann kann man auch mehr dazu sagen,ansonsten würde ich es mit ner normalen Politur und Muskelschmalz versuchen,alles andere geht in die Hose

 

P.S. hatte letztens auch irgendwelche Kleberreste auf meinem Dach,wahrscheinlich hat da jemand Sekundenkleber oder so was ähnliches drauf geschmiert( laßt mich so jemanden mal erwischen ),habe zig mal poliert und es dadurch leicht auf geweicht und es vorsichtig mit dem Fingernagel abgepoppelt und poliert,..wie neu

Themenstarteram 30. Oktober 2011 um 18:45

Es ist jetzt einen Tag drauf...Ich habe es versucht abzuwischen, nur leider war er schon trocken...

Mit ner Politur habe ich es nicht weg bekommen....Foto stelle ich morgen rein...

Muskelschmalz?? Kenne ich nicht, was ist das??

Andere Vorschläge??

Lackreiniger oä?? oder doch schleifpolitur?

Zitat:

Original geschrieben von Tequila1987

 

Muskelschmalz?? Kenne ich nicht, was ist das??

 

--------------

 

Nicht Dein Ernst,oder ?

Themenstarteram 30. Oktober 2011 um 18:51

Was sollen eigentlich diese dummen Kommentare immer?????????

Wenn du keine Lust hast musst du nicht antworten.....

Man man man

Wieso dummer Kommentar ? Kann ehrlich gesagt nichts dummes daran finden,wenn ich Dich frage,ob es Dein Ernst ist,daß Du nicht weißt,was Muskelschmalz ist,traurig ist so etwas

 

Du scheinst beratungsresistent zu sein,nimm mal Deinen Eckschleifer ,weißt ja eh alles besser

 

Und User zu beleidigen,die Tips geben wollen,ist auch nicht gerade die feine Art !

 

P.S. in Deinem nächsten Beitrag beleidigst Du mich schon wieder,sehe gerade,daß Du Dich erst heute hier angemeldet hast,wenn Du so weiter machst,wirst Du hier wahrscheinlich auch ganz schnell wieder weg vom Fenster sein

 

Ansonsten gibt es hier auch ein Fahrzeugpflegeforum,kannst es ja mal da mit Deinem Problem probieren,die sind da sehr kompetent,was Lacke und Polituren betrifft

 

Noch nen P.S. Unter Muskelschmalz versteht man unter Handwerkern den Einsatz des eigenen Körpers ohne den Gebrauch von Maschinen ( Du scheinst ja nur den modernen Büro Dreikampf ( knicken,lochen,abheften ) zu kennen )

Themenstarteram 30. Oktober 2011 um 19:05

Ich brauche Produktive Antworten, genau aus diesem Grund, weil ich es ebend nicht weiß....

Durch solche "Besser-Wisser" Antworten stehst du bei deinen Kollegen hier im Forum auch nicht besser da, Kollege ;))

Schönen Abend noch....

Meine Fresse, ... mach hoid amoi a Buidl, ha!! So geht des ned.

Themenstarteram 30. Oktober 2011 um 20:02

Wasch??

Themenstarteram 30. Oktober 2011 um 20:14

Nein ich habe nicht Beleidigt, habe es auch nicht vor gehabt...Oder seit wann ist Kollege ne Beleidigung??

Das ist richtig, ich kenne mich nur mit Bürokram aus, bin auch froh drüber :)))))

Jetz habe ich aber wirklich keine Lust mehr mich darüber zu unterhalten-.---

 

Schönen abend noch und danke für den Tipp, werde es mal im Pflegeforum versuchen

Ahhhh, .... mach ein Bild von der Stelle!!!

Mit 2000 und 3000 Papier die Stellen schleifen und dann mit einer vernüftigen Maschine Polieren. Fertig.

Aber nicht so weit schleifen. Ganz wirst es aber nicht wegbekommen. Kommt halt auf deine Schmiererei an. Umso mehr um so schlechter.

PS: Beim nächsten mal nicht mit dem dicken Pinsel vom Lackstift, sondern nen kleinen und dünnen nur mit der Spitze auslegen. Bedenke der Lack fällt immer noch ein.

 

LG

Themenstarteram 30. Oktober 2011 um 21:11

Das ist eine gute Antwort, danke...

Werde es mal ganz vorsichtig mit dem Schleifpapier versuchen...

Soll ich vllt. mit Universalverdünnüng nachhelfen??

Bloß keine Universal - oder Nitroverdünnung nehmen,damit macht man nur Pinsel sauber,aber keine lackierten Flächen am Auto,..löst den Lack an

 

Gibt Leute ,die schwören bei so etwas auf Aceton,ich würde bei meinem Wagen da aber lieber die Finger von lassen 

 

vielleicht solltest Du eher mal bei jemanden vorbeischauen,der sich auf Smart Repair spezialisiert hat,könnte im Endeffekt viel billiger werden,als selber einfach dran rumzubasteln

Zitat:

Original geschrieben von Tequila1987

Das ist eine gute Antwort, danke...

 

Werde es mal ganz vorsichtig mit dem Schleifpapier versuchen...

Soll ich vllt. mit Universalverdünnüng nachhelfen??

Nass anschleifen. Kein Nitro verwenden, macht den Restlichen Lack matt. Äthanol hilft dir hier auch nichts. Nimm einen kleinen flachen Schleifklotz (Hardgummi). Nen Smart Repair brauchst du erst wenn du den Klarlack durchgeschliffen hast.:D 2-3 mal kannst die Stellen ruhig abziehen(nicht immer in eine Richtung und ohne viel Druck) schleifen, sonst gibs nen Schelifgraben. Die Stellen nicht so heiß polieren. Das wird schon. Bloß keine Angst.

Deine Antwort