ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Lackkratzer durch Vogelkot

Lackkratzer durch Vogelkot

Themenstarteram 4. März 2014 um 15:49

Hallo liebe gemeinde, ich habe da mal zwei Fragen, aber erstmal die "Geschichte".

Ich kam heute zu meinem neuen i30 und fand auf meinem Kotflügel einen riesigen Vogelsch***. Da ich vermeiden wollte, dass sich dieser einfrisst (da bekannt ist, dass der Hyundai Lack etwas empfindlich ist), wollte ich ihn so schnell wie möglich entfernen. Also Wasser rauf und vorsichtig abgewischt.

Da der Kot allerdings schon gut festgetrocknet war, konnte ich etwas mechanische "Gewalt" nicht vermeiden. Und da ist es passiert, trotz aller Vorsicht habe ich jetzt mehrere oberflächliche Kratzer von ca 30-40 cm Länge (ja so groß war der Vogelhaufen....-.-) im Lack, wohlbemerkt die ersten in dem Auto :(.

*edit*:

Die Kratzer sind dabei größtenteils nur in bestimmtem Winkel bei ausreichend Licht zu sehen. Vereinzelt sind sie leicht weiß, wermutlich von der ersten Schutzschicht.*edit*

Kommen wir also zu den Fragen:

1.: Gibt es eine sicherere Alternative um getrockneten Vogelkot vom Lack zu entfernen, ohne diesen zu beschädigen? (Wie lange dauert es eigentlich, bis vogelkot den Lack anlöst?). Ich will ja nun auch nicht für jeden Vogelhaufen in die Waschstraße fahren.

2.: Die Kratzer kann man sicher durch polieren entfernen, da ich aber Null Ahnung davon habe frage ich lieber mal: Womit und wie mache ich das am besten? will ja nicht mehr kaputt als ganz machen.

Schonmal vielen Dank im Voraus.

MfG

Ähnliche Themen
17 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von patze_86

1.: Gibt es eine sicherere Alternative um getrockneten Vogelkot vom Lack zu entfernen, ohne diesen zu beschädigen? (Wie lange dauert es eigentlich, bis vogelkot den Lack anlöst?). Ich will ja nun auch nicht für jeden Vogelhaufen in die Waschstraße fahren.

Ja, die gibt es. Ein feuchtes Tuch (z. B. Küchentuch) einige Minuten auf die Flecken legen und dann einfach ohne viel Aufwand und Kraft abwischen. Wie lange das dauert ist sehr unterschiedlich. Kann schon in einer Stunde passiert sein wenn der Lack recht heiß wird. Trotzdem sollte man nichts überstürzen. Geduldig einwichen lassen und dann abwischen.

Zitat:

Original geschrieben von patze_86

2.:Die Kratzer kann man sicher durch polieren entfernen, da ich aber Null Ahnung davon habe frage ich lieber mal: Womit und wie mache ich das am besten? will ja nicht mehr kaputt als ganz machen.

Dazu kannst du z. B. Meguiars Ultimate Compound nehmen. Ich würde mir an deiner Stelle außerdem eine Handpolierhilfe wie den Sonax P-Ball beschaffen (gibt aber auch noch andere). Beim P-Ball ist gleich ein für deine Zwecke ausreichendes Pad dabei. Politurreste werden mit einem weichen Mikrofasertuch abgenommen.

Da du selbst angibst dass du mit sowas keine Erfahrung hast ein kurzer Hinweis zum Polieren:

Beim Polieren mit der Hand ist es nicht mit ein paar Mal drüberwischen getan. Ja nach tiefe der Kratzer musst du schon etwas Druck anwenden und ein paar Minuten polieren. Dabei hilft die Handpolierhilfe.

Die Kratzer solltest du aber auf jeden Fall beseitigen können, denn so viel kannst du bei der Aktion nicht kaputt gemacht haben. Mit der Handpolierhilfe ein Klacks.

zu 1: Küchenrolle o.ä. auf den Lack legen und mit Wasser feucht machen, das ganze dann 15 Minuten feucht halten, damit der Kot aufweichen und sich anlösen kann. Dann vorsichtig das "Zewa" entfernen, mit einem zweiten feuchten "Zewa" die groben Reste aufnehmen. Abschließend mit einem Microfasertuch und einem Detailer die Stelle reinigen. Evtl. das feucht halten verlängern, bis der Kot weich geworden ist.

zu 2: mit einem Handpolierschwamm und einer Handpolitur bekommt man die Kratzer locker raus.

Produkte:

Microfasertuch

Detailer

Handpolierschwamm

Politur

Am besten du liest dir die hiesige FAQ durch, dann bekommst du einen ersten Überblick über Produkte, Begriffe und Techniken um die Produkte auch richtig zu verarbeiten.

Nachdem du mehr oder weniger das wiederholst was ich schon geschrieben habe hält patze_86 unsere Ratschläge jetzt sicher für vertrauenswürdig. ;)

Zitat:

Original geschrieben von illStyle

Nachdem du mehr oder weniger das wiederholst was ich schon geschrieben habe hält patze_86 unsere Ratschläge jetzt sicher für vertrauenswürdig. ;)

Du warst leider schneller, musste die Produkte erst noch verlinken. Hatte gesehen, dass es den CG-Detailer bei Lupus momentan nicht gibt, nach Recherche kommt morgen/übermorgen Nachschub aus den USA... :D

Themenstarteram 4. März 2014 um 17:26

Schonmal vielen Dank für die hilfreichen Tips.

Werde mich da die nächsten Tage, wenn ich wieder Zeit habe, mal einlesen und mich dann vlt. rantrauen ^^. Naja bzw. muss ich mir erstmal das ganze Zeug besorgen.

Wenn jemand aus dem tiefen Süden von Berlin kommt und zufällig Lange Weile hat, lasse ich mir das auch gerne gegen eine kleine "Kaffeegebühr" vor Ort mal zeigen, hab nämlich öfter schonmal das glück gehabt mit Reparaturen Dinge zu verschlimmbessern ^^.

Zitat:

Original geschrieben von patze_86

Ich will ja nun auch nicht für jeden Vogelhaufen in die Waschstraße fahren.

Da du dich über die Kratzer beim Entfernen des Vogelkots schon aufregst, solltest du drüber nachdenken die Waschstraße zu meiden. Sonst könntest du mal Pech haben (schlecht gewartete Anlage, sehr schmutziges Auto) und das ganze Auto sieht so verkratzt aus...

@ TE: Du kannst Dich ja mal bei mir melden, wenn "aus dem tiefen Süden von Berlin" bei Dir Lankwitz und nicht Erkner bedeutet.

Themenstarteram 4. März 2014 um 18:32

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

Zitat:

Original geschrieben von patze_86

Ich will ja nun auch nicht für jeden Vogelhaufen in die Waschstraße fahren.

Da du dich über die Kratzer beim Entfernen des Vogelkots schon aufregst, solltest du drüber nachdenken die Waschstraße zu meiden. Sonst könntest du mal Pech haben (schlecht gewartete Anlage, sehr schmutziges Auto) und das ganze Auto sieht so verkratzt aus...

Ja das weiß ich, bis jetzt hatte ich immer Glück und es sind keine Spuren entstanden. Ich achte auch immer sehr darauf, in was für Anlagen ich fahre, dass die gefahr dennoch besteht weiß ich. Das kann in den SB Boxen oder bei Handwäsche aber genau so Passieren (verunreinigter Lappen etc.) und außerdem habe ich keinen Stellplatz zum Waschen. Die jetzt vorhandenen Kratzer sind allerdings nicht mit "Polierswirls" zu vergleichen, sondern doch schon von deutlicherer Natur.

Mit der Zeit bekommt der Wagen eh Kratzer, so sit das, darf aber gern so spät wie möglich passieren. Außerdem rege ich mich ja nicht auf, ich ärgere mich nur ein wenig über meine eigene Dummheit ^^ darum bin ich ja hier, um zu lernen wie man solch kleine Patzer wieder wegbekommt.

Themenstarteram 4. März 2014 um 18:40

Zitat:

Original geschrieben von 8bex

@ TE: Du kannst Dich ja mal bei mir melden, wenn "aus dem tiefen Süden von Berlin" bei Dir Lankwitz und nicht Erkner bedeutet.

ganz so weit nicht ^^, hast ne PM

Das ist ja Kinderkacke!:D Ich checke grade noch meine Termine und dann können wir das beheben.

Ja, solche Kratzer hatte ich auch mal. Diese konnte ich nur noch mit 2000 und danach 3000 Kovax beseitigen. Der Vogelkot war bei mir ganz frisch und ich hatte ihn ohne bedenken mit einem Feuchttuch weggewischt. Leider ist mir nur später beim Betrachten des Schadensbildes eingefallen, dass die Vögel sich in derfreien Natur bewegen und u.a. vom Boden fressen und dabei die Sand und sonstige grobe Partiken mitnehmen die anschließend auf unseren gewachsten Autos landen und üble Kratzer hinterlassen.

Also nur vorsichtig entfernen!

Und niemals mit Adelholzener Alpenquellwasser, zumindest nicht bei VW, wegwischen! Es gibt dann üble verätzungen.

Nu mach dem TE keine Angst! Wenn man da nicht mit brutaler Gewalt rangeht, dann sollte man sowas spätestens mit ner Maschine wieder wegbekommen.

Zitat:

Original geschrieben von 8bex

Nu mach dem TE keine Angst! Wenn man da nicht mit brutaler Gewalt rangeht, dann sollte man sowas spätestens mit ner Maschine wieder wegbekommen.

Ja, wird schon irgendwie gehen. Ich wollte nur über meine Erkenntnisse berichten.

Übrigens, im Sommer mal vogelkot nur ca. 8 Stunden auf der Haube gehabt und am Abend spürbare verätzungen festgestellt. Im Winter wird es wohl nicht so schlimm sein, aber trotzdem, soll möglichst schnell weggewischt werden.

Themenstarteram 4. März 2014 um 20:20

Zitat:

Original geschrieben von T.Larsen

Ja, solche Kratzer hatte ich auch mal. Diese konnte ich nur noch mit 2000 und danach 3000 Kovax beseitigen. Der Vogelkot war bei mir ganz frisch und ich hatte ihn ohne bedenken mit einem Feuchttuch weggewischt. Leider ist mir nur später beim Betrachten des Schadensbildes eingefallen, dass die Vögel sich in derfreien Natur bewegen und u.a. vom Boden fressen und dabei die Sand und sonstige grobe Partiken mitnehmen die anschließend auf unseren gewachsten Autos landen und üble Kratzer hinterlassen.

Also nur vorsichtig entfernen!

Und niemals mit Adelholzener Alpenquellwasser, zumindest nicht bei VW, wegwischen! Es gibt dann üble verätzungen.

ja...genau das hatte ich nämlich auch icht bedacht. Verdammte kleine Steinchen und Kerne. Mineralwasser sorgt für Verätzungen?

Naja wird schon wieder. Und wenn man die Kratzer nur lindert, solls mir reichen. Hab ich halt ein Mahnmal fürs nächste mal....zum Glück ist es ja nur am hinteren Kotflügel/Stoßstange recht weit unten, da fällt es einem eh nicht gleich ins Auge. Ärgerlich ist es natürlich trotzdem.

Deine Antwort
Ähnliche Themen