ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Lackausbesserung mit Airbrush

Lackausbesserung mit Airbrush

Themenstarteram 26. November 2006 um 17:26

Hallo,

ich überlege, mir für kleine Ausbesserungsarbeiten eine Airbrushpistole zu kaufen.

Im Gegensatz zur richtigen Lackierpistole verspreche ich mir davon, weniger abkleben zu müssen und kleinere Flächen behandeln zu können.

Gibt es vielleicht irgendwo im Netz eine Beschreibung, was man braucht, wie man vorgeht usw. (Arbeitsablauf, Anforderungen an Pistole...)?

Ähnliche Themen
18 Antworten

habe mir ne kleine airbrushpistole bei ebay gekauft. mit 0,5mm düse.

und an einem normalen kompr. angeschlossen.

habe es schon nach mehreren versuchen ganz gut raus.

nur die ränder vom neuen klarlack zum alten sind manchmal noch bischen zu sehen. da hilft dann nur polieren.

sonst ist das ergebnis mitlerweile sehr gut. keine farbunterschiede, und keine unebenheiten mehr.

aber hier gilt wie bei vielem: üben üben üben.

Themenstarteram 29. November 2006 um 16:32

Wie schließt man die Pistole an den Kompressor an? Der Anschluß sieht anders aus, siehe http://i10.ebayimg.com/03/i/03/e1/3e/ce_1_b.JPG

Braucht man ne bessere Pistole für den Zweck oder sind das eher geringe Anfoderungen an die Pistole? Muß man den Lack mehr verdünnen mit den feineren Düsen?

Edit: ah, ich seh grad, auf den Anschluß wird wohl nur ein Schlauch aufgeschoben, also könnte man sich irgendwas basteln.

die pistole sieht mir fast bischen fein aus.

wenn die düse zu klein ist, kommt zb bei met. lack die metallteile nicht sauber durch.

ß,5mm düse ist schon das min. mum.

farbe nicht weiter verdünnen. sonst passt der farbton nicht mehr, und es wird heller.

klarlack mittels einstellzusatz etwas mehr verdünnen, sonst verläuft er nicht richtig, und du bekommst eine raue oberfläche, und du bekommst einen starken absatz zw. alt und neu.

ps schau mal hier bei ebay. die reicht für anfängerzwecke völlig aus. 290056561424

Themenstarteram 29. November 2006 um 20:45

Ok, bei so einer Preisklasse kann man ja einfach mal ein bisschen rumprobieren. ;)

"Anfängerzwecke" heißt aber hoffentlich nicht zwingend Anfängerergebnis.

Wobei meine Lackierpistole auch ein Billigding ist und man damit gute Ergebnisse erzielen kann.

würde soeine wie diese auch funktionieren?

http://cgi.ebay.de/...7209QQihZ015QQcategoryZ70770QQrdZ1QQcmdZViewItem

zu der pist. kann ich leider nichts sagen, da keine düsengröße dasteht. und diese ist ja wichtig.

@Frau Asenbaum

die pistole ist gut. einfach zu handhaben, und auch einfach auseinanderzunehmen, und zusammenzubauen.

dies ist besonders bei anfängern wichtig. da sonst die reinigung zum problem wird.

übrigens hat meine freundin mehrere solche.nimmt die zum nail airbrush.

habe die auch schon genutzt.

geht wunderbar, vor allem bei kleinen schäden wie steinschläge uä.

Themenstarteram 20. März 2007 um 17:45

Mit der 0,5 mm Düse und Metalliclack war das nichts. Da hat er nur alle paar Sekunden mal einen Rotz getan. Mußte dann doch die Lackierpistole nehmen.

Hallo zusammen,,

 

wenn man die Ränder von alten zum neuen Lack nicht mehr sehen soll, müssen die Ränder mit einer Beispritzverdünnung vorsichtig überlackiert werden. So bekommt man einen besseren Farbverlauf zwischen alt und neu.

Beispritzverdünung???

 

Wo hast du das her? Nach Farbe oder Klarlack einfach die Pistole auskippen, einige Tropfen Härter rein tun, vorne die Düse mit nem Lappen zuhalten, eimal durchblubern lassen, dann kurz und knapp die Übergänge ausnebeln. FERTIG !

Mit einer AIRBRUSH Pistole kann man evtl. eine Kante beilackieren aber das wars auch schon. Mit einer echten Pistole und dem nötigen Geschick beim Abkleben ( mit Rollkanten usw.) gibts 100 Prozent bessere Ergebnisse. Kein Profi arbeitet mit Spielzeug am Fahrzeug!!! Airbrush ist eine Designsache , für Reparaturlackierungen nur bedinngt zu verwenden. Bei Smart Repair läufts wieder anders, aber das sind auch Profis. Also, guten Kompressor und eine Sata mit kleiner Düse . Dann wirds was ....

Themenstarteram 22. März 2007 um 22:24

Meist geht es ja nur um kleine Stellen. Da wäre es mit Airbrush schon wesentlich angenehmer, weil man sich nicht das ganze Auto vollnebelt und kaum Staub aufwirbelt.

Ergo: kaum Abkleben, weniger Staubeinschlüsse.

Beim Klarlack ging es dann wieder gut mit dem Airbrush. Echt schade, daß es mit den Metallicteilchen nicht ging. Das Ergebnis wäre besser geworden.

Zitat:

Kein Profi arbeitet mit Spielzeug am Fahrzeug!!!

Bin ja auch kein Profi und fände es mit Airbrush leichter und besser.

Abkleben ruckzuck...

 

Abkleben geht doch ruck zuck wenn man eine Abdeckfolie für Malerarbeiten aus dem Baumarkt nimmt ( Max. 1 Euro) . Übers ganze Auto schmeissen, zu bearbeitende Stelle mit Zeitungen knapp abkleben und los gehts..... dann hat man nach der Arbeit keinen Farbnebel auf dem Auto und es ist sauber, wenn man vor dem schleifen abdeckt gibts nichtmal Schleifstaub, der manchmal schlimmer ist als Farbnebel auf dem Auto. Aber jeder machts halt anders.

Hallo,

für die Ausbesserung von Lackschäden nehme ich die Sata "minijet"

Ich habe 2 Stück davon. Eine mit einer 1,2er Düse für den Basislack und eine mit einer 1,0er Düse für den Klarlack. Die Beispritzverdünnung ist wie auch meine Lacke von Lesonal.

Sata MiniJet

 

Die Sata MiniJet würde ich nicht als Airbrusch Pistole bezeichnen.Die Mini gibt es schon sehr lange, die war mal für Kleinigkeiten gedacht und wurde überwiegend für Zierstreifen usw. benutzt . Ist ein super Teil. EMPFEHLENSWERT für Kleinstreparaturen.

Lesonal ist eine sehr gute Wahl für deine Arbeiten.

Viel Spass beim arbeiten weiterhin.

Themenstarteram 4. April 2007 um 13:37

Hat schonmal jemand so eine HVLP Mini-Pistole probiert, wie es sie bei ebay von 20 bis 80 € gibt? Ich denke, das werden praktisch Nachbauten/Kopien der Sata Mini sein.

Was kostet überhaupt eine Sata Mini?

Deine Antwort
Ähnliche Themen