ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Lack blättert ab

Lack blättert ab

Themenstarteram 11. September 2012 um 16:00

Hallo,

kennt jemand folgendes Problem:

an meinem Megane Baujahr 2012 blättert

schon an einigen Stellen auf dem Dach und

der Motorhaube der Lack ab.

Lt. Händler und RENAULT/Deutschland

handelt es sich hierbei um

"äußere Einwirkungen -wie Vogelkot-" und

lehnen eine Regulierung ab.

Beste Antwort im Thema

So etwas hatte ich mal bei einer billigen Nachlackierung. Da hatte der Typ offenbar vorher mit Fettfingern die Grundierung berührt. :(

Vogelkot habe/hatte ich oft und sogar lange auf meinen Autos. Der Lack hat's immer gut überstanden.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

So etwas hatte ich mal bei einer billigen Nachlackierung. Da hatte der Typ offenbar vorher mit Fettfingern die Grundierung berührt. :(

Vogelkot habe/hatte ich oft und sogar lange auf meinen Autos. Der Lack hat's immer gut überstanden.

Ich nehme an tatsächliche äußere Einflüsse wie eben Vogelkot kannst du für dich persönlich ausschließen? Ist mir leider noch nicht zu Ohren gekommen, dass nichtmal 1 Jahr alter Autolack abblättert... Tut mir leid für dich

Gruß Stefan

Das ist ganz klar ein Lackierfehler ab Werk. Irgendwas mit der Grundierung stimmt nicht.

Wenn das von Vogelkot kommen soll, dann hat der Geier aber vorher Säure gefressen.

Entweder ist bei der Lackierung etwas schief gelaufen oder irgend etwas anderes ist auf den Lack gekommen. Ich denke mal eher das zweite.

Auf dem zweiten Bild, dieser leichte helle Umriss sieht aus wie eine leichte Vorgelkotverätzung, sofern es nicht einfach nur Staub ist, lässt sich auf einem Foto immer nicht genau sagen. Aber das sich der Lack komplett von der Grundierung löst ist ein Witz und klar ein Fehler beim lackieren.

So sieht eine Vogelkotverätzung in einem schweren Fall aus. Der Lack wird oberflächlich verätzt und kann Risse kriegen, löst sich aber nicht einfach ab. Wenn du dich mit deinem Autohaus nicht im guten einigen kannst (sollte man immer zuerst versuchen) würde ich dir raten zu einem Gutachter zu gehen und dem Autohaus das Ergebnis unter die Nase zu halten.

Sieht nach Säure aus,weil der lack sich zusammen gerollt hat.

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

So sieht eine Vogelkotverätzung in einem schweren Fall aus.

Hehe, ist ja sogar mein Auto als "negativbeispiel" ;)

Aber das auf dem Renault ist tatsächlich KEINE Vogelkotverätzung. Entweder hat da einer Säure auf dem Auto verteilt oder es wurde im Werk gepfuscht.

yep, schaut nach Säure o.Ä. aus

war da jemand mit z.B. Bremsflüssigkeit dran ?

lg

Hallo Alex,

mann ist das ärgerlich!

Richtig! - Die Grundierung ist voll in die Hose gegangen.

Die ist nie und nimmer vom Auslieferungswerk so verkauft worden. Wenn doch.. :(

Da wurde nachgebessert (womöglich Transportschaden vor Auslieferung ).

In seltenen Fällen sind solche Lackaussetzter auf fehlerhafte Phosphat- Vorbehandelung der Grundkarosserie (das sogenannte E-Coat) zurückzuführen.

Dabei wird bei der Produktion im ersten Lackierungsschritt erst einmal die Rohkarosserie in ein Phosphat-Bad getaucht und mit E-Coat primärbeschichtet, dabei positiv aufgeladen. Die nachfolgende Grundierungschicht wird dabei negativ aufgeladen. Somit verbindet sie sich mit dem E-Coat. Danach die Lackschichten (von Natur aus Positiv aufgeladen) die sich wiederum mit der Grundierung verkleben. Fertig.

So hab ich das Lackierprozedere jedenfalls verstanden.

Und bei deinen Fotos ist eine solche Verbindung (Grundierung/Lackschicht) nicht im geringsten zu erahnen.

Ergo: Grundierung wurde nachträglich aufgetragen (positiv) und die Lackschicht danach aufgetragen (auch positiv)

Eben, das beißt sich halt.

Also ich bin kein Fachmann, doch für mich ist dies ein Fall von Sachmängelhaftung, bzw. Wertminderung.

Besteht noch Neufahrzeug-Garantie, kannst du dich getrost zurücklehnen.

Sollte dein Verkäufer sich stäuben oder eine aus dem Hut gezauberten Theorie vorbringen, erwähne einfach das Zauberwort "neutraler Gutachter hinzuziehen".

Mich würde es mal interessieren was dazu ein Gutachter sagt.

Jedenfalls wünsche ich die bei deiner Angelegenheit viel Erfolg und wenig Zoff

Wenn ich aus der Ferne tippen müsste...anhand der Fotos sage ich eine "Lösung" und zwar eine ätzende, hat den Lack zerfressen.

Von daher liegen Renault und Händler nicht falsch von wegen äussere Einflüsse.

Aber ich denke ein Lack-Experte, Gutachter etc. werden das ganze analysieren können und entsprechend aufklären.

Wie auch immer, nicht schön für den TE. Drück dir die Daumen das alles wieder schnell gut wird.

Ähnliche Bilder von einem neuen Renault hatten wir hier doch schon mal. Gleiches Problem. Von der Form her, bin ich mir sicher, das es Vogelkot war. Der Renault Lack ist anscheinend besonders empfindlich darauf. Bei anderen Lacken dauert es deutlich länger, bzw. der Lack kommt nicht sofort hoch, sondern es frisst sich über die Zeit in der gleichen Form bis zur Grundierung durch. Befürchte, Du hast bei der Reklamation keine Chance.

Was-bitte-ist-das-denn? Der Klarlack ist mattiert, zerstört + die Farbe angegriffen. OK. Aber DA sind die Stellen blank. Sind die Franzosen jetzt vom Wasserlack auf Wasserfarben übergegangen? ROFL und so?

Für den Besitzer tut es mir natürlich leid :(

Im allgemeinen sehr schade. Gibt doch viele Bereiche, in denen auf Kosten des FzgHalters Herstellungskosten gespart werden. Das betreiben die anderen Hersteller aber auch nicht besser. Viele rosten mittlerweile wieder, die Kunststoffe werden heufig beschichtet(löst sich wieder ab), die Lacke werden dünner und schlechter, die Stoffe sehen nach 50k teils schon schlimm aus, das Leder hat nur noch einen Hauch von Farbe(scheuert natürlich schnell runter) Kunststoffaußenteile werden so hauchdünn lackiert, das sich die Farbe bald wieder abwäscht....usw.

Dafür wird mehr Geld in andere Bereiche gesteckt, ok, aber irgendwie übertreiben es einige. Soll aber nicht mein Schaden sein, in einigen Bereichen habe ich dadurch Aufträge...

Themenstarteram 13. September 2012 um 16:11

Danke für eure Meinungen,

werde jetzt erstmal einen Gutachter

einschalten. Ich berichte wie die

Sache ausgegangen ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen