ForumKA, SportKA, StreetKA & KA+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Kupplungswechel 98er Ford Ka

Kupplungswechel 98er Ford Ka

Ford Ka 1 (RBT)
Themenstarteram 9. Juli 2012 um 23:08

Hallo Zusammen,

ich habe eine Frage zum Kupplungswechsel am Ford KA.

Ford Ka RBT 98er

44KW/60PS

Schlüsselnummer 2.1: 0928

Schlüsselnummer 2.2: 966

So nun zu meiner Frage / Problem.

Ich ahbe die Kupplung gewechselt, sprich Zentralausrücklager + Kupplungsscheibe+Kupplungsautomat.

Dabei ist mir aufgefallen das, dass Zentralausrücklager voher einen Schraubanschluss hatte und jetzt einen Steckanschluss hat.

Somit passt das Rückschlagventil nicht mehr auf das neue Bauteil.

Ich habe versucht die Kupplung zu entlüften udn lauffähig zu bekommen, leider ohne Erfolg. Kann es sein da ich den alten Schlauch verwendet habe und in der Beschreibung stand ich benötige einen neuen das an dem neuen Schlauch etwas anders ist?

Was mich stutzig macht, Ford verkauft wohl das alte Teil noch immer obwohl man es nirgendwo bekommt.

Vielleicht kann mir jemand helfen, ich muss wissen ob ich einen neuen Schlauch benötige oder ein passendes Rückschlagventil.

Vielen Dank

Kevin

Ähnliche Themen
17 Antworten

Ja da wurde was geändert, bei der Teilebestellung ist es wichtig auf den Monat und Jahr zu achten damit man die richtigen Teile bekommt.

Themenstarteram 10. Juli 2012 um 8:09

Ich habe auf alles geachtet, es wurde mir lt. Verkäufer gesagt es gibt nur diese Teile.

WIe bekomme ich die Kupplungs funktionsfähig?

du musst dir richtige Leitung zum richtigen Ausrücklager haben. Die müssen aus dem gleichen bauzeitraum sein.

Themenstarteram 10. Juli 2012 um 18:41

Vielen Dank für deine Antwort.

Heute war ich nochmal bei Ford, diese verkaufen noch das alte Schraubsystem für das Zentralausrücklager.

Danach war ich bei einem Zubehöraustatter. Dieser zeigte mir 2 Leitungen, eine für 109€ eine für 70€, er meinte das eine wäre die alte Variante und das andere die neue.

Durch beide Leitungen konnte man durchpusten und waren auch nur durch Biegung und Länge zu unterscheiden.

1. Also müsste es doch egal sein welche Leitung man verwendet oder?

2. Oder muss die neue Leitungen Rückschlagventile haben? Woher bekomme ich dann diese?

3. Wie entlüftet man detailiert das Zentralausrücklager richtig?

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Das mit den Leitungen ist so eins der großen rätsel, Schau mal bei LUK und deren Kupplungssaätzen was die sagen.

Es kann sein das die alten Leitungen das Rückschlagventil haben und bei den neuen nicht da das im ausrücklager ist.

Entlüften tut das Ford über nen Vakumpumpe, sollte aber auch mit Pumpen vom Kupplungspedal gehen.

Themenstarteram 11. Juli 2012 um 0:41

Ok muss der Motor beim entlüften an sein?

Hat hier sonst jemand eine Idee bzgl. der Leitungen?

Ich hab nachgeschaut, bei Fahrzeugen bis 8/99 wurde ein Pre-load Ventil verbaut, das sitzt zwischen Leitung und Nehmerzylinder, direkt auf dem Anschluss vom Nehmerzylinder.

Das Ventil hällt 1Bar Druck auf das Ausrücklager, damit wird verhindert das Vibrationen im Pedal sind.

Es muss mit dem Richtigen Drehmonent angezogen werden damit es funktioniert! Welches das ist steht nicht dabei.

Sonst wird mehr Druck benötigt zum trennen der Kupplung und das Pedal kommt zu langsam zurück.

Bei Fahrzeugen nach 8/99 wurde es nicht mehr verbaut, da gibt es eine Feder die den Druck vom 80 bis 100N auf die Tellerfelder hält.

zum entlüften wird mit einer Pumpe direkt in den Nehmerzylinder Bremsflüssigkeit gedrückt, dabei der Entlüftungsnippel geöffnet. Dabei werden so. 80ml reingedrückt. Danach die Druckleitung vom geberzylinder wieder angeschlossen. Nun wird das Kupplungspedal mehrmals betätigt, nach spätesten 5mal sollte alle Luftblasen weg sein.

Der Motor ist dabei aus.

Themenstarteram 11. Juli 2012 um 8:14

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Ist diese besagte Feder innerhalb des neuen Ausrücklagers?

Aus deiner Aussage entnehme ich das es nur einen Schlauch gibt und es ist egal welchen ich nutze?

Ja die Feder ist im Ausrücklager.

Ich habe kein Ford Ecat wo ich nachschauen könnte wieviele Versionen es gibt. Wenn aber ein neues Ausrücklager ab 8/99 verbaut wird, dann muss dieses Ventil raus und eine neue Leitung rein die Durchgänging ist.

Nochwas, der Anschlußnippel ist übrigens auch anders(laut Bild) beim neuen, d.h. wurde gewechselt zwischen den Versionen. Ob das zur unterscheidung dient oder zufall kann ich nicht sagen.

Themenstarteram 11. Juli 2012 um 20:06

So haben heute die Kupplung nochmal entlüftet. Wir haben auch Druck auf der Kupplung.

Schalten geht eher schlecht, es entsteht beim Schaltversuch ein lautes "surren".

Weiß jemand woran es liegt?

Wenn der Gang dann mit etwas Kraft drinne ist, geht der Wagen auch nicht aus aber das "surren" bleibt.

Wäre klasse wenn du ne Idee hast woran das noch liegen kann. Vielleicht die Gangschaltung nicht ganz passend angebaut? oder Kupplungsscheibe falschrum eingebaut?

So langsam verzweifel ich ein wenig an Ford....

Also das Kuppel fühlt sich normal an?

du solltest auf jedenfall die Schaltung neu justieren

Themenstarteram 12. Juli 2012 um 7:25

Naja Normal kann ich schwer einschätzen, eine Kupplung mit Seilzug fühlt sich straffer an. Aber es ist Druck auf der Kupplung, das merkt man auch beim entlüften, zwar nicht viel aber etwas.

Hast du einen Tipp zum Einstellen der Schaltung?

Achso wenn der Wagen aus ist lassen die Gänge sich super durchschalten, die Kupplung muss man dafür auch nicht treten.

Dann trennt die Kupplung nicht zu 100% wenn sich im Stand ohne Motor leicht schalten lässt.

Da musst nochmal entlüften.

Themenstarteram 12. Juli 2012 um 12:43

Naja wir werden wohl erstmal nochmal alles auseinander bauen und gucken ob die Kupplungsscheibe richtig drin ist.

Dann sehen wir ob das passt.

Könnte es sein das das Ausrücklager nicht funktioniert?

Ich bin immernoch am hadern ob ein neuer bzw. anderer Schlauch benötigt wird...

Deine Antwort
Ähnliche Themen