ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Kupplung 1,0 Lupo - BJ 02.2000 Motorcode ANV

Kupplung 1,0 Lupo - BJ 02.2000 Motorcode ANV

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 16. Juni 2016 um 21:01

Hallo,

ich möchte die Kupplung bei dem 1.0 Lupo Motorcode ANV kpl. tauschen.

Könnt ihr mir einen Kupplungs Herstelle empfehlen bzw. auch schwer abraten?

LUK gibt es bereits um die 80€ Sachs ist etwas teurer, was aber wie so oft nicht wirklich etwas aussagt.

Werkzeugtechnisch habe ich für die Antriebsgelenke eine M8 Vielzahn googeln können.

Da ich mir jetzt nicht unbedingt einen Kupplungszentriersatz ordern möchte, würden mir Maße zum Motordurchmesser helfen, (komme an eine Drehbank) um einen Dorn anzufertigen.

Drehmomente sind auch immer Hilfreich, wenn Sie zwingend sind.

Da ich das zum ersten Mal mache und über Werkzeug verfüge, würde mir wirklich sehr helfen was es an Besonderheiten gibt die man bedenken muss.

Ansonsten ist meine Vorstellung zur Vorgehensweise so:

1. Schaltung aushangen

2.Kupplungsseil aushängen

3. Antriebswellen am Getriebe Abflanschen und hochbinden

4. Motor nach oben mit Kantholz absichern

5. Kabel für Rückwärtsgang entfernen.

6. Ggf. Anlasser ausbauen

7. Massekabel entfernen falls vorhanden.

8. Verbindungsschrauben/Muttern zum Motor trennen und Getriebe ohne zu verkannten abziehen.

9. Kupplung ( zentrieren ) und Drucklage (ggf. Fetten?) erneuern. ( Nm?)

10 Zusammenbau und einstellen des Kupplungsspiel.

Habe ich etwas vergessen?

Gruß Klaus

Ähnliche Themen
7 Antworten
Themenstarteram 19. Juni 2016 um 10:39

Hat das niemand bisher gemacht?

Themenstarteram 21. Juni 2016 um 21:51

Schade, ich hatte gedacht, dass Lupi Fahrer sich hier helfen.

Vergesst es, ziehe meine Frage zurück, Fred kann gelöscht werden!

Danked für

NIX

Ich habs bis jetzt erst ein paar Mal an nem 1.4er MPI mit 085 ETD Getriebe gemacht. Musst du mal gucken, was du davon übernehmen kannst.

Was du dir vorher besorgen solltest:

Hebebühne

Getriebeheber

Motorbrücke

Führungshülse für Ausrücklager inkl. 3 Befestigungsschrauben und Montagepaste

Neues Ausrücklager

Kupplung von Luk ist okay, meine hat jetzt 25k km auf dem Buckel und läuft

Fett für die Achsmanschette

4x Dehnschrauben für Querlenker

4x Muttern für Auspuffflansch Krümmer zu Kat + Dichtung

Evtl. Getriebeöl und Schaltwellendichtring, je nach Verschleiß und ob das Öl schonmal gewechselt wurde.

Alle Teile bis auf die Kupplung (Reibscheibe und Druckplatte) gibt es bei VW zum relativ geringen Preis und in guter Qualität. Kosten bei Ebay das gleiche oder sogar mehr. Einfach zum VW Händler und dort zum Teileverkauf. Bei Bestellungen bis 7 Uhr kommt es noch bis 12 mit, ansonsten erst am nächsten Tag (zumindest war das mal so).

Ausbau oben:

-Ggf. Luftfilterkasten ab

-Ansaugbrücke ab

-Batterie ausbauen

-Anlasser ausbauen

-Die Leitungshalterung von Getriebeglocke abziehen und Leitungen beiseite schieben.

-Motorbrücke ansetzen

Ausbau unten:

-Räder ab

-Stabi lösen und aus Halterung hebeln, verbleibt in Position

-Beifahrerseite Antriebswelle getriebeseitig ab und hochbinden

-Fahrerseite Antriebswelle ab, Querlenker vordere Schraube (Ri. Kühler) ganz raus, hintere Schraube nur lösen, Schraube am Rad (unterer Lenkpunkt) bleibt fest. Jetzt kannst du das gesamte Rad in der Aufhängung mit Querlenker und Antriebswelle nach außen, aus dem Radkasten rausdrehen und hast so den Bauraum, den du später beim Getrieberausfummeln brauchst.

-Auspuffflansch lösen

-Tonnenlager ab (nur da, wo es an der Karosserie verschraubt ist, getriebeseitig bleibt es dran)

-Schaltwelle an Umlenkung (90°) trennen

oben:

-Motorbrücke anziehen

-Motorlager demontieren (die 3? kleinen Schrauben, nicht am Zentralbolzen)

-Motor so weit wie möglich fahrerseitig ablassen, damit das Getriebe beim Abziehen an der Karosserie vorbei passt

-Schrauben oberhalb der Getriebeglocke lösen

unten:

-Getriebeheber unterstellen

-Schrauben unterhalb der Getriebeglocke lösen

-Getriebe nach unten links (Fahrtri.) abziehen und rausbugsieren

Im ausgebauten Zustand:

-Getriebe auf äußerl. Schäden überprüfen und dort wo die Kupplung läuft säubern

-neue Ausrücklagerführungshülse verbauen und Montagepaste bzw. Fett zart auf die Zähne der Getriebeeingangswelle geben. Zwischen Ausrücklager und Führungshülse selbst nicht fetten, da die Gleitfläche des Ausrücklagers aus Kunststoff ist. Ich meine, dass es PTFE ist, kann mich da aber auch irren. In jedem Fall verharzt das Fett in Verbindung mit den Staubpartikeln der Reibscheibe und die Kupplung wird sich immer schwerer betätigen lassen.

-bei suppendem Schaltwellendichtring: Mit Schraubendreher Dichtring vorsichtig durchstechen und raushebeln, Getriebeöl ablaufen lassen und ggf. auf Späne kontrollieren. Welle säubern, Fett zwischen den Dichtlippen vom Dichtring auftragen, nicht aber an der zu dichtenden Stelle zwischen Getriebegehäuse und Dichtring!, Dichtring vorsichtig wieder einsetzen und auf regelmäßigen unverkannteten Sitz achten, Getriebeöl bis es am Überlauf austritt auffüllen

Kupplung:

-Alte Druckplatte ab, alte Reibscheibe raus

-Wenn Zweißmassenschwungrad verbaut (weiß ich nicht beim 1.0er), dann Verschleißgrenze prüfen, wenn defekt, dann ersetzen

-neue Reibscheibe und Druckplatte ranhalten, Reibscheibe kann mit etwas Geschick mit dem Finger zentriert werden, dann spart man sich den Zentrierdorn. Ansonsten Innendurchmesser messen und selber drehen.

Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge, auf Drehmomente achten (Dehnschrauben im Querlenker, Getriebeglockenschrauben, Antriebswellenflansch, Auspuffflansch, etc.) Habe die leider gerade nicht parat, weil die Elsa mal wieder rumzickt. Wenn du aber solche Arbeiten machst, könnte dir auch so ein Buch á la "Jetzt mache ich es mir selbst" helfen. Da stehen solche Drehmomente immer drin mit weiteren praktischen Tipps.

Achsmanschetten wieder schön mit Fett füllen.

Wenn man es das erste Mal macht, sollte man sich auf 8 bis 9 Stunden Arbeit einstellen. Mit etwas Übung geht es mit 4 - 5h über die Bühne.

An den TE:

Kann halt manchmal etwas länger dauern. Aber mein Vorschreiber hat doch sehr umfangreich geantwortet.

Wenn du ein lebloses Forum erleben willst, geh mal in das Arosa/Mii Forum.

Da ist Totentanz

Themenstarteram 26. Juni 2016 um 20:13

Ich nehme es zurück!

Vielen Dank an @tacvbo !!!:):):):)

Das ist eine sehr gute umfangreiche Beschreibung die vielleicht bei dem einen oder anderen auch Ängste erzeugt, es selber zu machen.

Ob nun gleich jede Schraube zu erneuern ist, muss man letztlich mit sich ausmachen!

Ich stehe da mehr auf die korrekten Nm Anzugsmomente und etwas Schraubensicherung minderfest. ( ausgenommen am Motor – Zylinderkopf)

Da ich eine faule Socke beim Demontieren bin, schraube ich nicht nach Herstellerangaben die einem die €uronen aus der Geldbörse saugen.

Ich filtere ehr nach wichtigen Punkten die ihre Berechtigung haben.

Was die Kupplung angeht, wird immer kpl. gewechselt, da ich diese Baustellen nicht zweimal innerhalb eines kurzen Zeitraums bearbeiten möchte.

Da ich bei einem Polo 1 vor Jahrzehnten bereits alleine ohne Hebebühne das Getriebe gewechselt habe ( Motorheber/Senker= Kantholz mit Drahtseil), habe ich eigentlich nur konstruktive Fallgruben erwartet , die aus einer einfachen Sache etwas kompliziertes machen, die man mit einem gespannten Mittelfinger überwindet .

Fest steht, das diese Anleitung wirklich weiterhilft!

Vielen Dank

Klaus

Hallo Klaus,

die meisten der beschriebenen Schrauben sind sogenannte Dehnschrauben, sie sind unbedingt zu wechseln. Der Freundliche bei VW berät Dich ganz sicher.

Alle selbstsichernde Muttern sind ebenfalls zu wechseln. Die Anzugs-Drehmomente aller Schrauben und Muttern sind einzuhalten.

Falls Du diese Infos benötigst, schreibe mir eine PN mit Deiner E-Mail-Adresse.

Gutes Gelingen.

Gruß Hans

Nachtrag: Google mal in www.kfz-verlag.de , da findest Du den Band - Schaltgetriebe 085 - 5 Gang -. Das ist ein Original - VW - Reparaturleitfaden

Themenstarteram 7. Juli 2016 um 20:49

Hallo ihr lieben!

Es ist jetzt doch alles anders gekommen als wir uns das vorgestellt haben!

Ich habe nicht die Zeit gefunden es selber zu machen und habe es doch an eine Werkstatt abgeben müssen.

250€ für die Arbeit ist ein fairer Preis wie ich finde.

Nach dem auseinanderbauen hat sich heute gezeigt, dass die Schaltgabel stark verschlissen ist, und auch einige Zähne in der Mitnehmerbuchse fehlen.

Weiterhin hat es das ohnehin bereits seit langem undichtem Flex Rohr der Abgasanlage beim Absenken des Motors nun wohl endgültig zerbröselt ist. Genaues kann man morgen nach dem ersten Start sagen!?

Tja und zu schlechter Dings hat der Ausbau den Blick auf die verrosteten Schläuche/Anschlussrohre zum Lenkgetriebe freigelegt, die ich aber nur bürsten und ordentlich Fetten lassen.

Das ist jetzt erst mal der Zustand der mir bekannt ist!

Gut ist , dass die Schwungmasse noch ohne Riefen oder sichtbare Beschädigungen war ist! Der Belag der Kupplung war jedenfalls kpl. runter.

Vielen Dank noch mal an alle hier für die guten Beiträge!

LG

Klaus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Kupplung 1,0 Lupo - BJ 02.2000 Motorcode ANV