ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kühlwasserschlauch an dünnem Metallstutzen lösen ohne Schaden anzurichten?

Kühlwasserschlauch an dünnem Metallstutzen lösen ohne Schaden anzurichten?

Moin,

 

wie hier kurz beschrieben

https://www.motor-talk.de/.../...at-oder-was-anderes-t5075597.html?...

habe ich mir am Passat B7 die Kühlwasseranshclußstutzen des DSG-Ölkühlers durch Blödheit ruiniert. Sie sind unrund und ich kauf lieber nen neuen. Soo genau bekomm ich die nur mit Geduld wieder rund oder gar nicht.

 

"Früher" hab ich festsitzende/ - klebende Kühlwasserschläuche (hier Durchmesser ca 2cm, sitzen knapp 8 Jahre fest) entweder stirnseitig umlaufend mit einem Schraubenzieher runtergehebelt oder wenn es ging, mit einem Schraubenzieher vorsichtig etwas geweitet.

Beides ging hier nicht, also hab ich, wie "früher" auch , mit einer Wapuzange vorsichtig versucht, den Schlauch am Umfang auf dem Stutzen zu drehen. Dabei bewegte sich der Stutzen bei wirklich nur medium Kradtaufwand selbst und ich habs sofort gelassen.

Nur hatte ich zu diesem Zeitpunkt den Stutzen im Durchmesser schon leicht oval gedrückt und bei Überdruck schießen ein bis fünf dünne Kühlmittelstrahlen raus :-(

Mit solchem Trompetenblech hab ich nicht gerechnet: Also sowas gabs früher nicht!!! :-)

Wie löst man heutzutage korrekt solche Schläuche von den Stutzen?

 

 

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Bnuu schrieb am 30. November 2018 um 23:27:58 Uhr:

Wie löst man heutzutage korrekt solche Schläuche von den Stutzen?

Ich weiß nicht, wie es die Werkstatt macht, aber ich habe mich damit abgefunden, den Schlauch zu zerstören, wenn dadurch das andere (viel teurere) Bauteil gerettet wird. Mit einer Rasierklinge oder einem anderen Werkzeug kann man den Schlauch am Stutzen der Länge nach aufschneiden.

Reicht die Länge des alten Schlauchs dann noch aus, dann muss man den nicht mal ersetzen. Meistens passt es aber nicht mehr, dann kaufe ich eben einen neuen Schlauch.

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Zitat:

@Bnuu schrieb am 30. November 2018 um 23:27:58 Uhr:

Wie löst man heutzutage korrekt solche Schläuche von den Stutzen?

Ich weiß nicht, wie es die Werkstatt macht, aber ich habe mich damit abgefunden, den Schlauch zu zerstören, wenn dadurch das andere (viel teurere) Bauteil gerettet wird. Mit einer Rasierklinge oder einem anderen Werkzeug kann man den Schlauch am Stutzen der Länge nach aufschneiden.

Reicht die Länge des alten Schlauchs dann noch aus, dann muss man den nicht mal ersetzen. Meistens passt es aber nicht mehr, dann kaufe ich eben einen neuen Schlauch.

Da gibt es spezielle Zangen für ,die schieben den Schlauch von der Tülle.

Such mal nach Abstreifzange.

Jo, habe mal danach gegoogelt, aber nur Blechzangen gefunden, die sich bei wirklich

festsitzenden,Schläuchen wohl eher verbiegen und ohne abstützenden Bund klappt

das sowieso nicht, aber so ein Bund ist nicht immer vorhanden.

Die Methode mit dem Messer ist zwar billig und wirksam, aber nix für Grobmotoriker,

denn ruckzuck ist da eine Längsrille im Stutzen, wo es dann eventuell nicht dicht wird.

danke für alle Tips.

Ich hätte genauer 'dünnwandige' Stutzen schreiben sollen.

Die Zangen gehen von 4 bis 13 mm, mein Stutzen ist ca 18 - 20 mm.

Vorsichtig aufschneiden ist ein guter Hinweis und scheint bisher das einzig sinnvolle zu sein, auch wenn man dann den Schlauch nachkaufen muß. Klar, Längsrille vermeiden.

Nur für Bastler: unrund= rund biegen, + dichtungsmasse, so kannste was povisorisch reparieren.

ansonst wie geschrieben: das teil /aufschneiden, abhebeln, zerstören,, das am wenigsten Schaden verursacht

event alten schlauch widerverwenden wenn genug restlänge, stützring in innenstutzen wenn instabil basteln

Kodiac2: Abstreifzange guter tipp !! danke

Richtige Vorgehensweise: Schlauch ersetzen

ja, ich hätte auch Dicht-/Klebeband genommen, auf dickeren Durchmesser gewickelt, kräftigere Schraubklemme drum usw. aber ich wills ordentlich haben, fahre mit dem Wagen 1500km +x / Woche. Nachher fällt der Kram ein halbes Jahr später 600km far from home auseinander, kennt man ja...

 

So eine Zange hole ich mir trotzdem in meine Zangensammlung.

Ölkühler grade bestellt, 55 Euro Lehrgeld is ok. Er ist zum Glück gut erreichbar.

Daß unsere Ingenieure nichmal mehr stabile Stutzen dimensionieren, tsts ;-)

Stabil ist schwer und für die Funktion ja auch unwichtig.

Teilweise zieh ich dran, da löst sich dann unter Umständen auch die ein oder andere Stelle. Natürlich nicht soviel Gewalt, dass der Schlauch reißt, aber dennoch mit ein wenig Schmackes.

Des öfteren hilft eine Kombination von verschiedenen Techniken.

Zitat: Daß unsere Ingenieure nichmal mehr stabile Stutzen dimensionieren, tsts

Antwort: alles funktioniert. etwas übetzudemensionieren ist genauso schlecht wie unnterdimensionieren: stichwort optimieren aller Gesichtspunkte

Zitat:

@4Takt schrieb am 1. Dezember 2018 um 10:42:22 Uhr:

Stabil ist schwer und für die Funktion ja auch unwichtig.

Aus Gründen zerstörungslos zerlegen und wieder zusammenbauen ist IMHO auch ein _wesentlicher_ funktioneller Aspekt. Ging ja jahrzehntelang ohne Probleme.

Und ich will hier gar nicht von Trompetenblech-Steuerketten anfangen.

Zitat:

@the_WarLord schrieb am 1. Dezember 2018 um 10:55:12 Uhr:

Teilweise zieh ich dran, da löst sich dann unter Umständen auch die ein oder andere Stelle.

Des öfteren hilft eine Kombination von verschiedenen Techniken.

Stimmt, wobei man beim Ziehen den Schlauchdurchmesser minimal verjüngt und es damit eben noch schwieriger wird. Irgendwie stauchen ist da schon besser.

Zitat:

@hans12345678 schrieb am 1. Dezember 2018 um 14:15:50 Uhr:

alles funktioniert. etwas überzudemensionieren ist genauso schlecht wie unterdimensionieren: stichwort optimieren aller Gesichtspunkte

geht ja nicht um überdimensionieren, am Golf I und II z.B. (III und weitere hatte ich nicht) konnte man Schläuche von Stutzen demontieren ohne absichtlich oder unabsichtlich Schaden anzurichten.

Ich hab dazugelernt, wäre gut gewesen, ich hätte von vornherein damit gerechnet.

Danke nochmal für alle Tips.

Kleinen Schraubendreher, Schlauch damit etwas anheben und WD40 o.ä. einbringen,das kriecht gut drunter und der Schlauch flutscht.

Zitat:

@Bnuu schrieb am 1. Dezember 2018 um 17:56:05 Uhr:

geht ja nicht um überdimensionieren, am Golf I und II z.B. (III und weitere hatte ich nicht) konnte man Schläuche von Stutzen demontieren ohne absichtlich oder unabsichtlich Schaden anzurichten.

Beim Golf 2 den dünnen Kühlwasserschlauch (vom Ausgleichsbehälter zum oberen Wasserkasten des Kühlers) zu entfernen, hieß regelmäßig "Schlauch ab, Kühler kaputt". Da war der Stutzen aus Plastik und brach schon ab, wenn man ihn nur schief angesehen hatte. ;-)

Zitat:

@Florian333 schrieb am 1. Dezember 2018 um 20:22:52 Uhr:

 

Beim Golf 2 den dünnen Kühlwasserschlauch (vom Ausgleichsbehälter zum oberen Wasserkasten des Kühlers) zu entfernen, hieß regelmäßig "Schlauch ab, Kühler kaputt". Da war der Stutzen aus Plastik und brach schon ab, wenn man ihn nur schief angesehen hatte. ;-)

stimmt auch :-) den hatte ich irgendwie repariert, Innenhülse Metall aus ner Teleskopantenne glaub ich. Mir gings eher um dicke Stutzen und Schläuche... wie man sich die Vergangenheit doch teilweise schöndenkt :-)

...nur mal so ne weitere Idee - Schlauchschelle ab und anschließend Kühlsystem unter Druck setzen z.B. indem man das Auto warm fährt bis der Schlauch von selbst abfliegt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kühlwasserschlauch an dünnem Metallstutzen lösen ohne Schaden anzurichten?