ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kühlmittel - rot oder grün?

Kühlmittel - rot oder grün?

Ja, schon eine etwas peinliche Frage.

Aber nachdem ich endlich den richtigen Behälter gefunden habe (Rohre führen zum Kühlergrill) habe ich es nicht übers Herz gebracht, die neue (grüne) Kühlflüssigkeit da reinzuschütten, weil im Behälter rote Flüssigkeit ist. Gmpf.

Was hat es damit auf sich? Darf man rote und grüne Flüssigkeit mischen? Oder habe ich doch den falschen Behälter im Visir? (Scheibenputz und Bremsflüssigkeitsbehälter konnte ich schon an anderen Stellen ausmachen.)

Beste Antwort im Thema

wenn bei bj. 2005 noch nie das kühlmittel gewechselt wurde, würd ich eh die ganze brühe mal ablassen.

weil sich die korrosionshemmenden substanzen darin verbraucht haben dürften....

für 12-15€ bekommst du einen kanister mit 5l g12+(+), (<- ich bin ein link)

kippst ~ verhältnis 1:1 dest. wasser oder abgekochtes (siehe hier im forum techniktipps) dazu und freuen ;)

 

btw.: am kritischten hinsichtlich mischbarkeit war g12.

g12+ und g13 sind unbedenklich, g12++ hatte wieder silikate, war aber bei weitem nicht so kritisch wie g12 mit dem 'klassischen' gemischt.

mit dem alten grünen (gelben) hatte man gern lochfrass, besonders an den anbaustellen der kunststoffstutzen

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Nein, bitte nicht mischen. Fahr zum Händler und lass dir das richtige Zeug geben, kostet nicht die Welt.

Rot = silikatfrei, grün = silikathaltig. Dein Motor wird das Silikat nicht vertragen.

http://www.mas-ft.de/technik/kuehlmittel.html

Hol dir G12++ oder G13, das kannst du überall reinkippen - es ist sowohl mit silikathaltigen als auch silikatfreien Kühlmitteln kompatibel und kostet in der Bucht bzw. dem Direktversender nicht die Welt.

Wow - so kompliziert ist heutzutage Kühlwasser auffüllen. Früher hat man einfach etwas Leitungswasser nachgefüllt :-)

Gut, dass ich gefragt habe. Allerdings kamen meine Zweifel leicht verzögert - ich hatte schon knapp 0,1 l von dem grünen nachgefüllt. Ist das ernstfaft problematisch?

Das kann ausflocken und den Kühler verstopfen. Ob das bei der geringen Menge wirklich Probleme macht, kann aber nur die Glaskugel beantworten …

wenn bei bj. 2005 noch nie das kühlmittel gewechselt wurde, würd ich eh die ganze brühe mal ablassen.

weil sich die korrosionshemmenden substanzen darin verbraucht haben dürften....

für 12-15€ bekommst du einen kanister mit 5l g12+(+), (<- ich bin ein link)

kippst ~ verhältnis 1:1 dest. wasser oder abgekochtes (siehe hier im forum techniktipps) dazu und freuen ;)

 

btw.: am kritischten hinsichtlich mischbarkeit war g12.

g12+ und g13 sind unbedenklich, g12++ hatte wieder silikate, war aber bei weitem nicht so kritisch wie g12 mit dem 'klassischen' gemischt.

mit dem alten grünen (gelben) hatte man gern lochfrass, besonders an den anbaustellen der kunststoffstutzen

Zitat:

Original geschrieben von ts333

Wow - so kompliziert ist heutzutage Kühlwasser auffüllen. Früher hat man einfach etwas Leitungswasser nachgefüllt :-)

Du kannst auch heute noch nur einfach Wasser nachfüllen, aber irgendwann ist dann nur noch Wasser drin und das friert dir dann im Winter ein.

Außerdem erledigt die Kühlflüssigkeit vier Aufgaben, welches einfaches Wasser nicht kann.

1. Es erhöht die mögliche Wassertemperatur, dadurch kocht die Kühlflüssigkeit nicht, obwohl im Kühlsystem oft mehr als 120° C sind.

2. Es schmiert die Wasserpumpe.

3. Es schützt im Innern vor Korrosion.

4. Es verhindert , bei richtiger Dosierung ein Einfrieren im Winter.

Zitat:

Original geschrieben von ts333

Gut, dass ich gefragt habe. Allerdings kamen meine Zweifel leicht verzögert - ich hatte schon knapp 0,1 l von dem grünen nachgefüllt. Ist das ernstfaft problematisch?

Normalerweise wird empfohlen, alle drei Jahre die Kühlflüssigkeit auszuwechseln. Da ein 5 l-Kanister nur um die 10 bis 12 Euro kostet, verstehe ich deine Sparsamkeit nicht.

Hi,

bei Toyota ist sogar vorgeschrieben bei 150tkm die Kühlflüssigkeit zu wechseln.

MfG

Super-TEC

Als ich vor über 10 Jahren noch bei Toyota arbeitete, wurde das bei älteren Autos sogar schon alle 60.000 km gemacht und bei neueren alle 90.000 km, zusammen mit dem Zahnriemen.

Zitat:

Original geschrieben von 4Takt

Als ich vor über 10 Jahren noch bei Toyota arbeitete, wurde das bei älteren Autos sogar schon alle 60.000 km gemacht und bei neueren alle 90.000 km, zusammen mit dem Zahnriemen.

Ich tippe mal auf Wasserpumpe die über Zahnriemen läuft ...

Genau!

Bei Wasserpumpe über Zahnriemen verliert man am VAG ab der Euro4 Zeit keinen 1L beim Tausch oder? Von ~8.6L. Oder vertue ich mich? :)

Wobei komplett alles ungeachtet der vorgeschriebenen Intervalle alle 120Tkm zu machen ist schon nicht verkehrt. Es sei denn es wird vorgeschrieben den Zahnriemen noch eher zu machen (?)

Von den ganzen Gs :) haben die G12++ (Glysantin G40, KroonOil SP 12++, Rowe Hightec Antifreeze 12++) übrigens immernoch die besten Werte was Wärmeleitwert, antikorrosive Wirkung, Warmausdehnung und Standzeit angeht.

Wenn man schon alles mal ablässt und 1x mit Gardena durchspült ;) kann man sich das also ruhig gönnen.

Zitat:

Original geschrieben von 4Takt

Zitat:

Original geschrieben von ts333

 

1. Es erhöht die mögliche Wassertemperatur, dadurch kocht die Kühlflüssigkeit nicht, obwohl im Kühlsystem oft mehr als 120° C sind.

Mir steigendem Druck im Kühlsystem steigt der Siedepunkt, bei 120 Grad herrscht ein Druck von ca. 2 bar.

Das Kühlwasser fängt sofort an zu sieden, wenn man durch Öffnen des Deckels den Druck im System senkt.

Er hat teilweise recht - der Siedepunkt einer binären Mischung aus z.B. Wasser und Ethylenglykol verschiebt sich mit steigendem Ethylenglykolanteil nach oben bzw. der Druck des Kühlsystems sinkt bei gleicher Temperatur der Flüssigkeit.

Siehe http://www.glykol-sole.de/Downloaddateien/Glykosol_N_20seiten_deu.pdf Seite 14 des PDF. 55% Glykol in Wasser siedet etwa bei 110°C und friert erst bei -42°C.

man sieht auf der tabelle auch schön, dass man es mit der zugabe von frostschutz nicht übertreiben sollte, weil die wärmeleitung mit zunehmenden frostschutzanteil sinkt; s.17.

anstatt mit frostschutz pur kann man schon fast ohne fahren:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kühlmittel - rot oder grün?