ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffpumpe läuft länger und geht mal aus und an, aber geht dann nach einer weile ganz aus

Kraftstoffpumpe läuft länger und geht mal aus und an, aber geht dann nach einer weile ganz aus

Themenstarteram 3. März 2015 um 8:36

Hallo zusammen,

ich würde gerne wissen, wann das Relais schalten muss.

Es handelt sich um ein Kraftstoffpumpenrelais eines Golf Variant (167 Relais). Bei meinem Auto läuft die Kraftsoffpumpe gerade etwas länger geht mal aus und an, aber geht dann nach einer weile ganz aus. An was kann das liegen?

In einem Video auf Youtube habe ich gesehen das es auf 85 86 schalten sollte jedoch weiß ich nicht ob es das selbe Relais ist.

Als Spannungsquelle habe ich lediglich ein Ladegerät zur Verfügung das eine 12V Spannung aufbringt mit nur 0,3 A .

Hier noch den Link zu dem Video:

https://www.youtube.com/watch?v=3JB63ebFfgU

Schaltung Relais:

 

Beste Grüße

Foto
Ähnliche Themen
4 Antworten

Du hast da ein ganz einfaches Relais: ein Schließer-Relais. Ja, das passt 1:1 zu diesem Youtube-Video. Wenn an 85 und 86 keine Spannung ist, ist der Stromkreis zwischen 30 und 87 offen, dort fließt also auch kein Strom. Legt man an 85 und 86 die Arbeitsspannugn an, hier 12V schließt der Kontakt zwischen 30 und 87.

Das Gesamtsystem im Auto sieht dabei so aus:

Motorsteuergerät (MSG) PIN X und PIN Y (Ausgänge) -> 2 Adern ggf. mit Zwischensteckern -> Kontakte 85 und 86 des Relais, das sind die Schaltkontakte, hier steuert das MSG das Relais mit einem kleinen Steuerstrom an. Dafür reicht als Simulation auch dein kleines Ladegerät mit 0,3A.

Am Relais die Kontakte 30 und 87: 30 ist Batterie-Plus (hier gibt es also ein Kabel zu Batterieplus der 12V Starterbatterie i m Auto). An 87 hängt über ein weiteres Kabel dann der Verbraucher, hier also die Kraftstoffpumpe (in der Regel hinten im Tank unter dem Rücksitz). Der Minuspul geht oft über die Fahrzeugmasse zurück, so ist auch der Stromkreis zwischen Relais und Pumpe (Arbeitsstromkreis) geschlossen. Hier fließen mehrere Ampere, weil die Pumpe (ein E-Motor) das braucht.

Soll-Verhalten:

Auto ist zu. Auto aufschließen, Zündschlüssel ins Zündschloss, Zündschlüssel auf ON drehen, das merkt das MSG. Jetzt steuert es zwei Kontakte bei sich an, 85 und 86 des Relais werden bestromt, 30 und 87 schließen, die Kraftstoffpumpe pumpt - noch während das Auto steht und noch bevor man es startet. Das passiert ein paar Sekunden lang (ca. 2 Sekunden), hört man auch (besonders wenn man seine Ohren in die Nähe der Kraftstoffpumpe hält).

Jetzt ist Kraftstoffdruck da, die Pumpe wird vom MSG über das Relais erstmal wieder ausgeschaltet. Man startet dann über den Zündschlüssel den Motor. Dadurch läuft der Anlasser und das MSG bekommt ein RPM-Signal vom Motor. Es weiß also, dass der Motor sich dreht. Und auf dieses RPM-Signal hin sagt das MSG die ganze Zeit über das Relais: Kraftstoffpumpe soll pumpen. Also pumpt die. Dauerhaft. Kraftstoff geht vor (genug für Volllast des Motors), was nicht gebraucht wird an Kraftstoff, geht über einen Rücklauf wieder nach hinten in den Tank. Sobald man den Motor ausmacht (Zündschlüssel auf AUS), steuert das MSG auch die Kraftstoffpumpe nicht mehr an. So ist das klassische System in älteren Autos, die Kraftstoffpumpe läuft immer. Bei jüngeren Autos gibt es beliebige Verbesserungen: z.B. eine bedarfsgeregelte Ansteuerung der Kraftstoffpumpe. Dann lässt man die Pumpe mal viel, mal weniger pumpen.

Du hast nicht gesagt, welcher Golf Variant, und damit sind da ca. 20 Jahre möglich:

Golf III Variant

Golf IV Variant

Golf V Variant

Golf VI Variant

Golf VII Variant

da gibt es mittlerweile also eine große Vielfalt. Ich nehme mal an, du hast eines der älteren Modelle.

Wenn die Pumpe also sich komisch verhält, können der Fehler/die Fehler (wenn mehrere) liegen an:

* Zünd/Anlassschalter in sich

* Kabel vom Zünd/Anlassschalter zum MSG

* Drehzahlsensor am Motor (Kurbelwellensensor) -> RPM-Signal vom Motor zum MSG

* Kabel vom Kurbelwellensensor zum MSG

* MSG in sich

* Kabel von Batterieplus zu Klemme 30 am Relais

* Kabel vom MSG zum Kraftstoffpumpenrelais mit Zwischensteckern (Wackelkontakte nach Plus oder Masse, Unterbrechungen, Kontaktkorrosion)

* Kraftstoffpumpenrelais in sich (v.a. die Lötkontakte darin)

* Kabel vom Kraftstoffpumpenrelais zur Kraftstoffpumpe (Wackelkontakte nach Plus oder Masse, Unterbrechungen, Kontaktkorrosion)

* Kraftstoffpumpe in sich

Und immer bei Kraftstoffsachen: es muss auch Sprit im Tank sein. Und dort nicht nur im Tank, sondern an der Stelle, wo die Pumpe pumpt. :-) Also im Schlingertopf. Dies soll gewährleisten, dass die Pumpe auch dann pumpen kann, wenn man über eine Schräge fährt. Außerdem muss am Tank Luft nachfließen können, der den verbrauchten Kraftstoff volumenmäßig ersetzt. Damit sich das ganze nicht zusammenzieht.

Was wären die typischsten Stellen von denen oben bei deinem Problem? Diese hier:

* Kabel von Batterieplus zu Klemme 30 am Relais

* Kabel vom MSG zum Kraftstoffpumpenrelais mit Zwischensteckern (Wackelkontakte nach Plus oder Masse, Unterbrechungen)

* Kraftstoffpumpenrelais in sich (v.a. die Lötkontakte darin)

* Kabel vom MSG zum Kraftstoffpumpenrelais (Wackelkontakte nach Plus oder Masse, Unterbrechungen)

* Verbindung Kraftstoffpumpe zu Masse

Wenn du ein zweites Relais in deinem Relaiskasten findest, das "nur" einen verzichtbaren Komfortverbraucher ansteuert und wo das Relais die gleiche Symbolik auf dem Deckel hat, kann man das Relais des Komfortverbrauchers auch mal als Ersatz für das jetzige Kraftstoffpumpenrelais nehmen. Wenn das nichts bringt, müssen die ganzen Kabel mal untersucht werden.

Kannst du damit etwas anfangen? Oder ist dir diese Erklärung zu kryptisch?

Themenstarteram 5. März 2015 um 15:37

Vielen vielen Dank für deine Hilfe! Inzwischen musste ich feststellen das es sich nicht um die Benzinpumpe handelt, sondern um die Zentralverriegelungspumpe. Ich hab sie ausgebaut und aufgemacht und musste feststellen, dass im Gehäuße sich wie ne Art Ruß auf manchen Bauteilen befand. Ich weiß jedoch nicht, ob es sich um andere Ablagerungen handelt, angeschmort ist jedenfalls nichts. Ich bin dann mal zum nächst gelegenen Schrottplatz gefahren und hab mir ne neue besorgt meines erachtens für nen horenten Preis, (50 €) jedoch meinte er sie sei von der Elektronik her geprüft worden und er hat sie mir dann auch versiegelt. In Ebay ist sie für die hälfte zu haben

http://www.ebay.de/.../261792953306?...

Den Aufpreis hab ich jedoch in Kauf genommen, da ich es austesten durfte, ob es auch an ihr lag. Der Herr meinte das ich nach sogenannten Membranen schauen soll und diese austauschen sollte von der Tür, wo der Knopf am langsamsten hoch geht. Die Türen gehen jedoch so gut wie gleich auf. Die Hinteren gehen nur minimal später auf ich schätz mal ne halbe Sekunde, also wirklich kaum bemerkenswert und nachsteuern tut da nichts mehr. Denkst du ich kann das vernachlässigen die sogenannten Membrane zu erneuern? Oder ist dies notwenig, da sonst in kürzester Zeit wieder die Pumpe flach liegt?

 

Beste Grüße

Aha, also Golf III Variant. (aus dem ebay Inserat)

Kraftstoffpumpe vs. Zentralverriegelungspumpe: da haben wir aber ein ernstes Kommunikationsproblem. :-)

Ich schlage vor, du machst mal im Golf III Forum einen neuen Thread mit neuem Titel auf. Dann passt das doch besser. Und schaust dort auch mal.

Was ich dir unabhängig davon empfehlen kann: das Buch

Jetzt helfe ich mir selbst - für Golf III

http://www.amazon.de/Golf-Vento-Jetzt-helfe-selbst/dp/3613014637

Ich habe dieses Buch selbst hier: darin ist der Aufbau der pneumatik-gesteuerten ZV-Anlage am Golf III sehr gut beschrieben mit Fehlersuche und wie das System arbeiten soll. Die Ursache ist recht wahrscheinlich ein Luftleck in dem System von Pneumatikschläuchen dahinter. Kann man systematisch testen, indem man immer nur eine Druckdose an Tür VR, VL, HR, HL, Heckklappe, Tankklappe einzeln an der Pumpe testet und die anderen Schlauchenden mit kleinen Stopfen zumacht. Die Membranen sind dabei jeweils in kleinen Druckdosen, die dann dahinter einen Verstellmechanismus für das Schloss haben.

Bleibt dieses Leck im Luftsystem, wird auch die neue Pumpe nachlaufen und die Türen gehen nicht zuverlässig zu oder auf. Durch das Nachlaufen werden sich auch in der neuen Pumpe die Kohlen schneller abnutzen (=> das ist der Staub im Gehäuse, ein bisschen ist normal). Nach 35 sek muss sich die Pumpe abschalten, das ist so eine Schutzfunktion.

Wenn die Pumpe nicht mehr nachläuft, sondern zuverlässig in 2 Sekunden schließt (max 5 sec) dann ist auch erstmal alles wieder in Ordnung.

Hallo,

ich melde mich wegen meines Golf 4 1.9 TDI 131 PS BJ 2002 Sport-Edition.

Seit einem halben Jahr, ganz sporadisch und wetterunabhängig folgendes Problem:

Motor nimmt während der Fahrt kein Gas an, geht dann aber nach ein paar Metern wieder,

jedoch geht in den Notlauf.

Oder Motor geht einfach aus, wie wenn kein Diesel mehr da ist. Wartet man dann einige Minuten geht es meist wieder.

Getauscht wurde schon das graue Relais 109 - ohne Verbesserung.

Das MSG wurde geöffnet, das Blech für einen besseren Massekontakt wieder/näher an das Gehäuse gebogen - ohne Erfolg.

Normalerweise höre ich ein "1-2 sekundenlanges Zischen" nachdem die Zündung angeschaltet wurde. Aber gestern, wo er dann einfach nicht angesprungen ist, habe ich das nicht gehört.

Am nächsten Tag dann wieder alles ohne Probleme.

Also scheint die Kraftstoffpumpe grundsätzlich i.O. zu sein?

Sicherung ist ganz. RElais 109 ist ein neues drin.

Fehlerspeicher hat nach diesem Fehler die angehängten Einträge.

Ideen?

Bin selbst kein Schrauber.

Muss es also immer privat bzw. Werkstatt machen lassen.

Aber eine Werkstatt war schon 1 Woche dran, ohne, dass das Problem behoben wurde.

Deswegen frage ich hier mal.

Werkstatt meinte "Es kann das Kraftstoffsystem sein; sieht mir aber nach defekten Injektoren aus" - was auch immer das heißt.

Problem ist eben: dass es mal auftritt, dann wieder nicht. - Heißt, dass es mehrere 100 KM gut gehen kann, dann wieder 2 Tage nicht oder nur ab und zu geht.

LG

Golf-fehlerspeicher-k
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffpumpe läuft länger und geht mal aus und an, aber geht dann nach einer weile ganz aus