ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Kostenvoranschlag Lackschaden + Scheinwerfer lackieren

Kostenvoranschlag Lackschaden + Scheinwerfer lackieren

Themenstarteram 14. Juli 2015 um 20:53

Hallo zusammen,

heute war ich beim örtlichen Lackierer für einen Kostenvoranschlag - ein Hund hat mir die Motorhaube und die Kotflügel zerkratzt.

Die Alufelgen und die Scheinwerfer haben auch leichte Kratzer abbekommen.

Der Lackierer meinte aber, dass er das nicht in den Kostenvoranschlag aufnimmt, weil die Versicherung das ohnehin ablehnt - besonders die Scheinwerfer, weil die offensichtlich ohnehin blind sind.

Bei meinem Astra G 2.0 DTI (Baujahr 2002) ist im September wieder TÜV fällig.

Es sind noch die ersten Scheinwerfer, die mittlerweile wirklich ziemlich matt sind.

Vermutlich wird der TÜV das so nicht durchgehen lassen.

Der Lackierer meinte jetzt, dass er die Scheinwerfer abschleifen und neu lackieren kann - anscheinend ist das gängige Praxis?!

Kostenpunkt 100€ je Scheinwerfer.

Ist das empfehlenswert oder sind die dann 2 Jahre später wieder blind bzw. was haltet ihr allgemein von dieser Vorgehensweise?

Schon mal vielen Dank für's bis hierher lesen :-)

Beste Antwort im Thema

Wenn Du nicht gerade zwei Linke Hände hast, kannst Du die Scheinwerfer auch selbst Aufbereiten. Dafür gibt es genügend Sets zu Bestellen. Ich nutze persönlich z.B das von Quixx. Es gibt aber jede Menge andere. Die Aufbereitung für 100 Euro pro Scheinwerfer scheinen mir zu Überzogen, wenn es für beide wäre würde ich sagen, dass dies für Material und Arbeit angemessen ist.

So wie es sich anhört, möchte er die Scheinwerfer auch anschließend mit Klarlack überziehen ?? Die werden dann nicht mehr so schnell Blind. Bei der "DO IT YOURSELF" Lösung musst Du die Scheinwerfer als Versiegeln d.H alle 4 - 5 Monate neu, das geht allerdings nur ca. 5 Minuten. Es gibt aber auch Varianten, bei diesen Du ebenso Klarlack mitgeliefert bekommst und auftragen musst. Ich persönlich bleibe bei der Variante mit einer Versiegelung.

Auch würde mich mal Interessieren wie "tief" die Kratzer in Motorhaube und Kotflügel sind, eventuell kann man da auch ohne Lackieren beikommen.

PS: Schau mal bei "teilehaber", da habe ich gerade neue Scheinwerfer ab 27 Euro / Seite gesehen. Sicherlich nicht Original, aber sicherlich auch nicht außer Acht zu lassen.

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Das Schleifen der Scheinwerfer und anschließende Versiegeln bzw. Lackieren ist normal, aber 100,- je Scheinwerfer ist nicht billig. Hast du schon mal geschaut was gute Gebrauchte kosten?

also die Scheinwerfer würde ich ersetzen, da du die um den Preis auch locker als "neu" beziehen kannst,ggf. auch günstiger.

Themenstarteram 14. Juli 2015 um 21:56

Habe mal bei eBay geschaut.

Einige Teilehändler verkaufen die Scheinwerfer im Set (im Schnitt 70€).

Die original Hella-Scheinwerfer liegen bei ungefähr 300€ - aber das Stück.

Wenn Du nicht gerade zwei Linke Hände hast, kannst Du die Scheinwerfer auch selbst Aufbereiten. Dafür gibt es genügend Sets zu Bestellen. Ich nutze persönlich z.B das von Quixx. Es gibt aber jede Menge andere. Die Aufbereitung für 100 Euro pro Scheinwerfer scheinen mir zu Überzogen, wenn es für beide wäre würde ich sagen, dass dies für Material und Arbeit angemessen ist.

So wie es sich anhört, möchte er die Scheinwerfer auch anschließend mit Klarlack überziehen ?? Die werden dann nicht mehr so schnell Blind. Bei der "DO IT YOURSELF" Lösung musst Du die Scheinwerfer als Versiegeln d.H alle 4 - 5 Monate neu, das geht allerdings nur ca. 5 Minuten. Es gibt aber auch Varianten, bei diesen Du ebenso Klarlack mitgeliefert bekommst und auftragen musst. Ich persönlich bleibe bei der Variante mit einer Versiegelung.

Auch würde mich mal Interessieren wie "tief" die Kratzer in Motorhaube und Kotflügel sind, eventuell kann man da auch ohne Lackieren beikommen.

PS: Schau mal bei "teilehaber", da habe ich gerade neue Scheinwerfer ab 27 Euro / Seite gesehen. Sicherlich nicht Original, aber sicherlich auch nicht außer Acht zu lassen.

Themenstarteram 15. Juli 2015 um 21:23

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Ich bin mal gespannt was bei dem Kostenvoranschlag rauskommt (hole ihn morgen ab).

Da ist dann die Frage, ob ich die Kratzer behandeln lasse oder damit lebe so lange ich den Astra G noch fahre.

Bis auf die Grundierung hat der Hunde glaube ich nicht runtergekratzt.

Der hat wohl einen Marder oder eine Katze versucht zu erwischen, die auf dem Auto war.

Leider liegt aber auch schon ein Vorschaden an der Seitentür und dem Kotflügel vor - der eine Nachbar hat mal von ganz hinten bis ganz vorne einen tiefen Kratzer über die komplette Seite gezogen (die Polizei konnte leider nichts tun, da man ihn "auf frischer Tat ertappen" müsste).

Wie reagiert da normalerweise die Haftpflichtversicherung auf solche Vorschäden?

Vermutlich macht es dann auch wirklich keinen Sinn, dass im Kostenvoranschlag die Kratzer auf den Alufelgen und den Scheinwerfern aufgeführt werden, oder?

Bzgl. der Scheinwerfer müsste ich mal bei "meiner" freien Werkstatt nachfragen, was die für den Aus- und Einbau der Scheinwerfer haben wollen.

Gibt es da Erfahrungen mit billigen/günstigen Scheinwerfern - "halten" die auch ein wenig oder muss man die nach 2 Jahren gleich wieder austauschen lassen?

Themenstarteram 16. Juli 2015 um 18:33

Heute habe ich den Kostenvoranschlag bekommen.

Lackiert werden müssten folgende Teile (Metalliclack):

- Motorhaube

- Kotflügel links und rechts

- Fahrertür und Beifahrertür

- Stoßfänger vorne

Die Felgen (wären unverhätlnismäßig) und Scheinwerfer (wären ohnehin blind) wurden nicht angegeben.

Kostenpunkt 1600 € brutto.

Was würdet ihr sagen - sind die Kosten realistisch oder eher zu niedrig angesetzt?

Empfiehlt es sich noch einen Gutachter zu beauftragen?

Müssen die Vor-Lackschäden der Versicherung im Detail gemeldet werden?

Fotos muss ich mal noch welche machen und davor das Auto durch die Waschanlage fahren, dann sieht man die Kratzer vermutlich besser.

Na, wenn das alles Lackiert werden "muss" finde ich den Preis angemessen. Andernfalls kannst Du auch bei dem Preis über eine komplette Folierung nachdenken und hast somit das gesammte Auto in der gleichen oder einer anderen Wunsch-Farbe.

Und ob Metallic lack oder nicht spielt keine Rolle. Es handelt sich wie bei einer UNI-Lackierung auch im einen Zwei-Schicht-Lack. Einen mehr-aufwand stell dies nicht dar.

Die Scheinwerfer würde ich wie gesagt selbst aufbereiten, was man mit den Felgen machen kann ... dazu bitte ein Foto.

Einen "Gutachter" brauchst Du nicht, aber ein, zwei andere Lackierer würde ich nicht anfahren, die Preise sind teilweise sher Unterschiedlich. Der wo dann dein Vertrauen erweckt und dir von etwaigen bewertungen am besten zusagt, zu dem gehst Du.

das ist ein "nicht" zu viel ;) hol dir noch ein paar andere Angebote und schau dir den Laden an - Sauberkeit etc., das ist viel wichtiger als 200-300€ sparen.

Themenstarteram 20. Juli 2015 um 21:04

Vielen Dank für eure Antworten.

Zum Thema Scheinwerfer:

Hat hier zufällig jemand mit den Folgenden Zubehörscheinwerfern Erfahrungen gemacht?

http://www.ebay.de/.../230368387071?...

wichtig ist das "E" Prüfzeichen und alles andere kannst du dir für das Geld ansehen und wenn es passt einbauen

Themenstarteram 20. Juli 2015 um 22:51

Mir geht es da hauptsächlich um die Passgenauigkeit (und natürlich, dass die Scheinwerfer länger als 1 - 2 Jahre halten).

Nicht, dass meine freie Werkstatt mir das doppelt und dreifach in Rechnung stellt, weil die Montage nicht funktioniert :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Kostenvoranschlag Lackschaden + Scheinwerfer lackieren