ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kosten von Probefahrten für den Händler

Kosten von Probefahrten für den Händler

Themenstarteram 3. August 2017 um 9:59

Hallo zusammen,

erstmal hallo (mein erster Beitrag) und gleichzeitig sorry, wenn es im falschen Forum gelandet ist. Bitte verschieben, wenn nötig.

Es geht um Folgendes:

Ich habe eine kleine Idee bezüglich Autos und bräuchte dafür einen Zugang zu Autos bei einem Händler. Logischerweise wird der Händler nicht einfach seine Autos ohne Weiteres herauszücken (selbst wenn er von meiner Idee überzeugt ist), im Gegenzug dazu werde ich sein Autohaus werben.

Daher stellt sich mir die Frage, welche Kosten für einen Händler bei einer Probefahrt von maximal einer Stunde ergeben (abgesehen Spritkosten, welche ich selbstverständlich tragen würde)?

Gibt es hier eventuell Leute, die in einem Autohaus arbeiten und wissen, was aus der Sicht des Händlers dagegen sprechen könnte?

Danke euch allen!

BlackWolf :)

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@iiSS schrieb am 4. August 2017 um 22:57:53 Uhr:

Nein, aber für mich zeigt sich langsam der Effekt der ganzen Youtuber auf die Kids.

Bei deren Videos entsteht generell die Suggestion, dass das Leben nur aus den dargestellten "coolen Dingen" besteht; sei es Motorrad fahren, Computer zocken, "Pranken" oder sonstiges.

Dass man für sein Ein- und Auskommen (meist) noch etwas handfestes tun muss, wird da schnell verkannt.

Und bei solchen grandiosen Ideen spiegelt sich für mich diese Einstellung wieder.

Für die unglaubliche, selbstlose und toll-digital-snapchat-web3.0-Dienstleistung eines Werbevideos einer Gruppe Kids werten die mir mein Sortiment ab.

Für 98% der Autohäuser behaupt ich, dass diese Videos nichteinmal die Zielgruppe treffen. Wenn dieser Prozentsatz nicht viel höher liegt.

Ach, was reg ich mich auf - meine Emotionen hab ich doch unter Kontrolle.

Was hast du dagegen, wenn junge Leute versuchen etwas auszuprobieren und etwas zu "bewegen"? Manche werden damit extrem erfolgreich und bei vielen klappt es nicht so wie gewünscht, aber es ergibt sich so oder so ein Lerneffekt und ein Erlebnis daraus. So oder so ist es auch ein Hobbie.

Und der Großteil wird sicherlich nicht vergessen, dass man auch einen Beruf erlernen sollte. Den selben Quatsch hat man vor Jahrzehnten auch schon zu anderen Dingem gesagt.

Junge Leute können es den alten eh nie recht machen. Wenn Sie Computer spielen sind sie Nerds und potentielle Amokläufer. Wenn Sie raus gehen um sich mit anderen zu treffen, dann Lungern Sie nutzlos rum und stören mit ihrem Lärm.

Aber gut, dass die alten Meckerköppe in ihren jungen Jahren so viel besser waren. Die haben natürlich schon mit 15 hart geschuftet, in der Freizeit nur Schulbücher gelesen, haben sich im Kino Dokus angeschaut und am Wochenende noch gemeinnützige Arbeit geleistet :rolleyes: Ja nee ist klar :D :D :D

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten
am 3. August 2017 um 10:13

Am besten fragst du den dafür infrage kommenden Händler selbst.

Da hier keiner wissen kann was du vor hast und ob es für

beide Seiten eine größere Win Win situation darstellt.

Wenn es wirklich eine Knaller Idee ist wird jeder an

Umsatz interessierte Händler kaum nein sagen,

Werbung allein dürfte aber kaum jemanden hinterm

Tresen vorlocken, ausser es ist eine absolute

Granate die du zünden würdest.

Die Kosten kommen ja auch aufs Auto an es ist ein

Unterschied ob es um einen Brabus Rocket geht oder

einen 10 jahre alten abgeschrubten Dacia.

Darum können diese zwischen paar Cent für

Waschanlagenreinigung bis mehreren tausend

Euro bei Luxusbombern bestehen, wo betuchte

Kundschaft einen jungfräulichen Tachostand erwartet.

Spritkosten trägt bei normalen Probefahrten immer

der Händler, zumindest wenn er davon ausgeht das

ernsthafte kaufinteresse besteht, ansonsten

gibts bei teuren Autos wo der Interessent

augenscheinlich nicht zum Auto past, einen

freundlichen Hinweis zur Ausgangstür.

Wäre es da nicht einfacher, einen Vertrag mit Sixt oÄ anzupeilen? Das erhöht den Kreis der verfügbaren Fahrzeuge, und ist problemlos kalkulierbar. Die Kosten des Händlers werden eher höher liegen als die des Herrn Sixt.

Erzähl doch mal, was für eine geniale Idee Du da hast.

Ich widerlege Dir das dann.

Klingt fast so, als würde er die Autos dann für YouTube "testen" wollen.

Themenstarteram 3. August 2017 um 13:13

Zitat:

@Knecht ruprecht 3434 schrieb am 3. August 2017 um 10:13:39 Uhr:

Am besten fragst du den dafür infrage kommenden Händler selbst.

Da hier keiner wissen kann was du vor hast und ob es für

beide Seiten eine größere Win Win situation darstellt.

Wenn es wirklich eine Knaller Idee ist wird jeder an

Umsatz interessierte Händler kaum nein sagen,

Werbung allein dürfte aber kaum jemanden hinterm

Tresen vorlocken, ausser es ist eine absolute

Granate die du zünden würdest.

Die Kosten kommen ja auch aufs Auto an es ist ein

Unterschied ob es um einen Brabus Rocket geht oder

einen 10 jahre alten abgeschrubten Dacia.

Darum können diese zwischen paar Cent für

Waschanlagenreinigung bis mehreren tausend

Euro bei Luxusbombern bestehen, wo betuchte

Kundschaft einen jungfräulichen Tachostand erwartet.

Spritkosten trägt bei normalen Probefahrten immer

der Händler, zumindest wenn er davon ausgeht das

ernsthafte kaufinteresse besteht, ansonsten

gibts bei teuren Autos wo der Interessent

augenscheinlich nicht zum Auto past, einen

freundlichen Hinweis zur Ausgangstür.

Danke für die Antwort!

Finanziell wird es für das Autohaus perse nichts ergeben - außer der Werbung auf meiner Seite und im Vorspann von Videos.

Die Autos, die wir brauchen sind zu 80% "Ottonormalkarren", sprich bei unter 200 PS und einem Neupreis von maximal 30.000-40.000€.

Themenstarteram 3. August 2017 um 13:13

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 3. August 2017 um 11:13:19 Uhr:

Wäre es da nicht einfacher, einen Vertrag mit Sixt oÄ anzupeilen? Das erhöht den Kreis der verfügbaren Fahrzeuge, und ist problemlos kalkulierbar. Die Kosten des Händlers werden eher höher liegen als die des Herrn Sixt.

Coole Idee! Dem gehe ich nach!

Danke :)

Themenstarteram 3. August 2017 um 13:14

Zitat:

@chv2 schrieb am 3. August 2017 um 12:48:00 Uhr:

Klingt fast so, als würde er die Autos dann für YouTube "testen" wollen.

Es werden zwar Videos aber weder auf YouTube, noch sind es als solche bisher vorhandene Videos…

Das kommt natürlich sehr auf die Reichweite der Webseite und der Videos an. Bei einem JP Krämer sind die Rahmenbedingungen halt andere als bei einer unbekannten Webseite.

Wenn Du so eine tolle Idee hast, dann wende dich einfach an die Pressestellen der Fahrzeughersteller, erkäre denen was Du vorhast und bitte einfach um Testwagen.

Zitat:

@J_Novi schrieb am 3. August 2017 um 22:17:09 Uhr:

Wenn Du so eine tolle Idee hast, dann wende dich einfach an die Pressestellen der Fahrzeughersteller, erkäre denen was Du vorhast und bitte einfach um Testwagen.

So würde ich das auch machen. Das ist der sinnvollste Weg. Allerdings wollen die auch etwas von der Website sehen um eure Seriösität einschätzen zu können. Noch besser wären bereits fertige Videos oder gute Visits/Followerzshlen.

Wär ich Autohändler/AutohausGF/Ges'fter und würde mir irgend ein 18-19-20 jähriger kommen, der paar Tage Spaß mit dicken Karren haben will und mir dann den großen Werbe-Mehrwert mit seinem Youtubechannel verkaufen will.. der würde fliegen. Aber weit.

Zitat:

@iiSS schrieb am 4. August 2017 um 22:42:54 Uhr:

Wär ich Autohändler/AutohausGF/Ges'fter und würde mir irgend ein 18-19-20 jähriger kommen, der paar Tage Spaß mit dicken Karren haben will und mir dann den großen Werbe-Mehrwert mit seinem Youtubechannel verkaufen will.. der würde fliegen. Aber weit.

Hast du deine Emotionen so schwer unter Kontrolle? :rolleYEs:

Nein, aber für mich zeigt sich langsam der Effekt der ganzen Youtuber auf die Kids.

Bei deren Videos entsteht generell die Suggestion, dass das Leben nur aus den dargestellten "coolen Dingen" besteht; sei es Motorrad fahren, Computer zocken, "Pranken" oder sonstiges.

Dass man für sein Ein- und Auskommen (meist) noch etwas handfestes tun muss, wird da schnell verkannt.

Und bei solchen grandiosen Ideen spiegelt sich für mich diese Einstellung wieder.

Für die unglaubliche, selbstlose und toll-digital-snapchat-web3.0-Dienstleistung eines Werbevideos einer Gruppe Kids werten die mir mein Sortiment ab.

Für 98% der Autohäuser behaupt ich, dass diese Videos nichteinmal die Zielgruppe treffen. Wenn dieser Prozentsatz nicht viel höher liegt.

Ach, was reg ich mich auf - meine Emotionen hab ich doch unter Kontrolle.

Zitat:

@iiSS schrieb am 4. August 2017 um 22:57:53 Uhr:

Nein, aber für mich zeigt sich langsam der Effekt der ganzen Youtuber auf die Kids.

Bei deren Videos entsteht generell die Suggestion, dass das Leben nur aus den dargestellten "coolen Dingen" besteht; sei es Motorrad fahren, Computer zocken, "Pranken" oder sonstiges.

Dass man für sein Ein- und Auskommen (meist) noch etwas handfestes tun muss, wird da schnell verkannt.

Und bei solchen grandiosen Ideen spiegelt sich für mich diese Einstellung wieder.

Für die unglaubliche, selbstlose und toll-digital-snapchat-web3.0-Dienstleistung eines Werbevideos einer Gruppe Kids werten die mir mein Sortiment ab.

Für 98% der Autohäuser behaupt ich, dass diese Videos nichteinmal die Zielgruppe treffen. Wenn dieser Prozentsatz nicht viel höher liegt.

Ach, was reg ich mich auf - meine Emotionen hab ich doch unter Kontrolle.

Was hast du dagegen, wenn junge Leute versuchen etwas auszuprobieren und etwas zu "bewegen"? Manche werden damit extrem erfolgreich und bei vielen klappt es nicht so wie gewünscht, aber es ergibt sich so oder so ein Lerneffekt und ein Erlebnis daraus. So oder so ist es auch ein Hobbie.

Und der Großteil wird sicherlich nicht vergessen, dass man auch einen Beruf erlernen sollte. Den selben Quatsch hat man vor Jahrzehnten auch schon zu anderen Dingem gesagt.

Junge Leute können es den alten eh nie recht machen. Wenn Sie Computer spielen sind sie Nerds und potentielle Amokläufer. Wenn Sie raus gehen um sich mit anderen zu treffen, dann Lungern Sie nutzlos rum und stören mit ihrem Lärm.

Aber gut, dass die alten Meckerköppe in ihren jungen Jahren so viel besser waren. Die haben natürlich schon mit 15 hart geschuftet, in der Freizeit nur Schulbücher gelesen, haben sich im Kino Dokus angeschaut und am Wochenende noch gemeinnützige Arbeit geleistet :rolleyes: Ja nee ist klar :D :D :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kosten von Probefahrten für den Händler