ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Kosten für Behebung einer Störung am Motor - Schlauch des Ladeluftrohrs defekt

Kosten für Behebung einer Störung am Motor - Schlauch des Ladeluftrohrs defekt

Mercedes
Themenstarteram 2. August 2019 um 8:59

Hallo Leute, ich hätte eine kurze Frage zu den Kosten einer Reparatur. Bei meinem C 180 CDI (S205 - Baujahr 2013) ging die Motorkontrollleuchte an und der Motor brachte nicht mehr die volle Leistung. Ich dachte, kein Problem - bis Ende 2019 hat das Auto noch "Junge Sterne"-Garantie und habe das Fahrzeug zum autorisierten Mercedes-Benz Fachbetrieb gebracht. Bei der Abgabe des Fahrzeug, sage ich dem Mitarbeiter noch, das auch die Start-Stop-Funktion sehr lange braucht, bis "grün" angezeigt wird.

Das Fahrzeug wurde dann relativ schnell noch am gleichen Tag repariert. Ursache war offensichtlich ein defekter Schlauch zum Ladeluftrohrs.

Mir wurde eine Rechnung über 520 Euro (siehe Anlage) präsentiert und die Info, dass die "Junge Sterne"-Garantie in diesem Fall nicht greift, weil ein Schlauch beteiligt war (habe ich auch schon in anderen Beiträgen gelesen).

Außerdem sollten auch noch beide Batterien für ca. 750 Euro ausgetauscht werden - ein Test hätte angezeigt, dass die Batterien defekt wären - diesen Austausch habe ich abgelehnt.

Meine Frage an euch:

Sind 520 Euro ein normaler Preis für das Austauschen eines Schlauchs und das Testen der Batterien??

danke im Voraus für Infos

Gruß

Roko

Ähnliche Themen
10 Antworten

Wären beide Batterien "defekt" würde sich der Wagen garnicht starten lassen. Das sie ggf. altersschwach sind und nicht mehr die normale Ladeschlußspannung erreichen eine andere Sache und würde es wohl eher treffen. Für eine Batterieprüfung aber 3 AW bzw. 2 AW bei der Backup-Batterie anzusetzen finde ich schon happig. Aber das sind eben Richtwerte, die vorgegeben sind, und die rechnen die Werkstätten auch ab, auch wenn weniger Zeit benötigt wurde.

Die beiden Batterien kannst du selber wechseln, ist kein Hexenwerk, und es muß auch normalerweise kein BMS neu programmiert werden oder ähnliches. Für beide Batterien zusammen dürften auf dem normalen Teilemarkt ca. 200.- bis 230.- zusammenkommen, je nach Hersteller / Qualität und benötigter Kapazität. Die E.-Teil Preise die MB da aufruft sind schon derbe, da würde man vergoldete Pole an den Batterien erwarten.

Hast du denn mal gefragt in wiefern evtl. MB einem Kulanzantrag zustimmen würde ? Das Problem mit dem Ladeluftschlauch ist kein neues und kein Einzelfall. Evtl. kannst du wenigstens die Ersatzteilkosten so noch rausbekommen.

Themenstarteram 2. August 2019 um 10:10

Hallo, danke für die Antwort. Die Sache mit den Batterien kam mir auch recht merkwürdig vor. Hatte noch nie Probleme in dieser Hinsicht. Ich hatte ein wenig den Eindruck, dass mich der nette Herr vom Service über den Tisch ziehen wollte (um das mal vorsichtig auszudrücken). Was Marken-Batterien so kosten, hatte ich auch im Hinterkopf - bei der Hälfte - also ca. 350 Euro - hätte ich vielleicht sogar einen Austausch mit Einbau zugestimmt.. Die Ersatzteilkosten von 61 Euro für den Schlauch würde ich ja auch selber bezahlen - aber die Summe der Lohnarbeiten von 376 € plus MwSt. für so eine kleine Sache kamen mir doch recht hoch vor. Dachte außerdem, dass so was über die "Junge Sterne"-Garantie abgedeckt ist. Wurde mir zumindest beim Kauf so erzählt.

Das nach aufleuchten Motorkotrollleuchte das "Motor prüfen nach Kurztest" ca. 240 Euro kostet, hat mich schon sehr gewundert.

Wenn man das System mit der Eco-Start-Stopp-System nicht verstanden hat, sollte man zufrieden sein, wenn das Ding grün wird. Es gibt zig Parameter, die da für gelb verantwortlich sind. Deswegen kann man da nicht pauschal sagen, dass es lange dauert. Das ist auch vom Einsatzzweck abhängig. Weswegen wird denn die Lampe bei langen Strecken einfach mittendrin gelb und erst wenn man wieder in einen Kurzstreckenbetrieb kommt, wieder grün? Genau, das hängt am Generatormanagement, das auf Energiesparen getrimmt ist. Auch hat Wärme-/Kältebedarf da einen erheblichen Einfluss drauf. Bei 38° Außentemperatur wird die bei mir nur grün, wenn Klima aus, sonst ist die gelb.

Ein defekter Ladeluftschlauch ist der Standardfehler. Das müsste auch ohne Kurztest zu finden sein. Dafür finde ich die Diagnose etwas oversized. Die rund 120€ mit der Batteriesache und das Gerede von dem Tausch der Batterien hättest du dir besser erspart, wenn du dich mal vorher mit der Funktion der Start-Stopp-Funktion vertraut gemacht hättest. Da steht auch was in der Betriebsanleitung dazu, gelesen? Du hättest hier auch mal vorher fragen können oder hier suchen. Hier steht so ziemlich alles drin, was da Einfluss darauf hat.

Ich würde diese Werkstatt künftig meiden, wie der Teufel das Weihwasser. Wobei ich den Satz mit beide Batterien defekt, als glatte Fehldiagnose ansehe. Da hat jemand nicht so die Ahnung von.

Die Kosten sind hoch, aber zieh die Kosten für die Batterieprüfung ab, die du zu verantworten hast, rund 120€, dann ist das teuer, aber einen direkten Fehler zu Lasten des Kunden kann man der Firma kaum nachweisen.

Hattest du gesagt, die ist ohne Funktion oder es dauert lange? Das ist ein gewaltiger Unterschied in der Aussage, die zur Diagnose führt. Hast du den Auftragszettel noch mal angesehen, bevor du den unterschrieben hast?

Bei 193 Teuro Stundenlohn würde ich diese Werkstatt grossräumig umfahren.

wie kommst du auch 183,50, ich komme auf 135€ netto

Und deswegen ist mein Standardspruch immer: Ich muss wissen was es kostet, bevor es was kostet.

Kann man es nicht einschätzen, dann zumindest einen groben Betrag nennen lassen, der sicher nicht überschritten wird.

Zeigt der Werkstatt zumindest gleich, dass sie sich nicht nach Lust und Laune austoben können und man weiß wenigstens ungefähr was kommt...

Zitat:

@wolfgangpauss schrieb am 2. August 2019 um 13:34:53 Uhr:

wie kommst du auch 183,50, ich komme auf 135€ netto

202,5€ (netto bei 15 AW) dividiert durch 15AW (um auf 1 AW zu kommen) mal 12AW (denn 12 AW sind 1 Stunde) *1,19 (für die MwSt) dann ist es der Bruttopreis, für Endverbraucher interessant.

Themenstarteram 2. August 2019 um 16:02

Zitat:

@wolfgangpauss schrieb am 2. August 2019 um 12:58:23 Uhr:

Wenn man das System mit der Eco-Start-Stopp-System nicht verstanden hat, sollte man zufrieden sein, wenn das Ding grün wird. Es gibt zig Parameter, die da für gelb verantwortlich sind. Deswegen kann man da nicht pauschal sagen, dass es lange dauert. Das ist auch vom Einsatzzweck abhängig. Weswegen wird denn die Lampe bei langen Strecken einfach mittendrin gelb und erst wenn man wieder in einen Kurzstreckenbetrieb kommt, wieder grün? Genau, das hängt am Generatormanagement, das auf Energiesparen getrimmt ist. Auch hat Wärme-/Kältebedarf da einen erheblichen Einfluss drauf. Bei 38° Außentemperatur wird die bei mir nur grün, wenn Klima aus, sonst ist die gelb.

Ein defekter Ladeluftschlauch ist der Standardfehler. Das müsste auch ohne Kurztest zu finden sein. Dafür finde ich die Diagnose etwas oversized. Die rund 120€ mit der Batteriesache und das Gerede von dem Tausch der Batterien hättest du dir besser erspart, wenn du dich mal vorher mit der Funktion der Start-Stopp-Funktion vertraut gemacht hättest. Da steht auch was in der Betriebsanleitung dazu, gelesen? Du hättest hier auch mal vorher fragen können oder hier suchen. Hier steht so ziemlich alles drin, was da Einfluss darauf hat.

Ich würde diese Werkstatt künftig meiden, wie der Teufel das Weihwasser. Wobei ich den Satz mit beide Batterien defekt, als glatte Fehldiagnose ansehe. Da hat jemand nicht so die Ahnung von.

Die Kosten sind hoch, aber zieh die Kosten für die Batterieprüfung ab, die du zu verantworten hast, rund 120€, dann ist das teuer, aber einen direkten Fehler zu Lasten des Kunden kann man der Firma kaum nachweisen.

Hattest du gesagt, die ist ohne Funktion oder es dauert lange? Das ist ein gewaltiger Unterschied in der Aussage, die zur Diagnose führt. Hast du den Auftragszettel noch mal angesehen, bevor du den unterschrieben hast?

Hallo Wolfgangpaus , danke für deine Anmerkungen. Die Sache mit der Start-Stopp-Funktion hatte ich nur erwähnt, weil es letzter Zeit "gefühlt" (nicht gemessen) länger dauerte bis die ECO-Anzeige grün wird. Bin kein Autotechniker, hatte aber vermutet, dass evtl. ein Zusammenhang mit der Störung besteht. Ich habe jetzt auch gelernt, dass man solche Äußerungen besser nicht macht. Von Batterieproblemen hatte ich nichts gesagt. Antwort zweite Frage: ja - siehe Bild - habe nur die persönliche Daten entfernt - ich habe ihm Motor-TALK-Forum in den letzten 10 Jahren schon sehr interessante Postings gelesen - und mein Post sollte auch als Info bzw. Warnung verstanden werden

Gruß Roko

Auftrag-1-8-2019-motorsteuerung-meldet-fehler-01

Zitat:

@amdwolle schrieb am 2. August 2019 um 13:48:58 Uhr:

Zitat:

@wolfgangpauss schrieb am 2. August 2019 um 13:34:53 Uhr:

wie kommst du auch 183,50, ich komme auf 135€ netto

202,5€ (netto bei 15 AW) dividiert durch 15AW (um auf 1 AW zu kommen) mal 12AW (denn 12 AW sind 1 Stunde) *1,19 (für die MwSt) dann ist es der Bruttopreis, für Endverbraucher interessant.

Sind es 12 AW in der Stunde oder nur 10? Könnte sein, dass es 12 sind, dann hast du recht. Ich meine, es sind 10, dann wäre ich richtig. Es ist trotzdem richtig heftig abgerechnet worden. Und ich sage mal so, ob das alles gemacht wurde oder nur geschrieben wurde, da habe ich schon Zweifel.

Zitat:

@mroko schrieb am 2. August 2019 um 08:59:20 Uhr:

Hallo Leute, ich hätte eine kurze Frage zu den Kosten einer Reparatur. Bei meinem C 180 CDI (S205 - Baujahr 2013) ging die Motorkontrollleuchte an und der Motor brachte nicht mehr die volle Leistung. Ich dachte, kein Problem - bis Ende 2019 hat das Auto noch "Junge Sterne"-Garantie und habe das Fahrzeug zum autorisierten Mercedes-Benz Fachbetrieb gebracht. Bei der Abgabe des Fahrzeug, sage ich dem Mitarbeiter noch, das auch die Start-Stop-Funktion sehr lange braucht, bis "grün" angezeigt wird.

Das Fahrzeug wurde dann relativ schnell noch am gleichen Tag repariert. Ursache war offensichtlich ein defekter Schlauch zum Ladeluftrohrs.

Mir wurde eine Rechnung über 520 Euro (siehe Anlage) präsentiert und die Info, dass die "Junge Sterne"-Garantie in diesem Fall nicht greift, weil ein Schlauch beteiligt war (habe ich auch schon in anderen Beiträgen gelesen).

Außerdem sollten auch noch beide Batterien für ca. 750 Euro ausgetauscht werden - ein Test hätte angezeigt, dass die Batterien defekt wären - diesen Austausch habe ich abgelehnt.

Meine Frage an euch:

Sind 520 Euro ein normaler Preis für das Austauschen eines Schlauchs und das Testen der Batterien??

danke im Voraus für Infos

Gruß

Roko

Hatte mal brummen an meinem W204 da hieß es Pleuellager oder Injektoren laufende kosten 3000€. Dachte ich mir glaube die träumen eher lieber vom geld als von Fehler finden und den kunden bei sich zu halten naja wie denn auch sei ich glaubte an die theorie nicht machte mich selbst an die Arbeit ein Hobbyschrauber mit null Erfahrung gegrn ein Mercedes-Meister. Und was wars das Getriebelager. Und zusätzlich wurde erwähnt das meine Batterie zu alt ist und gewechselt werden sollte. Hatte um ehrlich zu sein nie Probleme gehabt beim Starten aber Mercedes will nur abzocken die Preise vorallem uiii uii uii...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Kosten für Behebung einer Störung am Motor - Schlauch des Ladeluftrohrs defekt