ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Kopfstützen Dacia Sandero BJ 2009. Sehr niedrig.

Kopfstützen Dacia Sandero BJ 2009. Sehr niedrig.

Themenstarteram 5. August 2009 um 4:07

Bei meinem Sandero (BJ 2009) sind die Kopfstützen in der höchsten einrastbaren Einstellung immernoch deutlich zu niedrig.

Ich bin zwar nicht gerade kurz gewachsen, aber kein Sitzriese, d. h. selbst im Modus war es mir möglich, die Kopfstütze in die empfohlene Einstellung / Höhe zu bringen.

Empfohlen ist ja bekanntlich, dass die am weitesten herausragende Stelle des Hinterkopf in der Mitte der Kopfstütze anliegen soll, da bei einem Aufprall und späterem zurückschleudern des Körpers, der Kopf ja "gestreckt" nach hinten schlägt und somit deutlich höher an die Kopfstütze auftrifft, als das bei normalem Sitzen der Fall ist. Würde man also die Kopfstütze so einstellen, dass die obere Rundung der Kopfstütze an der beschriebenen Stelle des Kopfes anliegt, dann würde bei dem Zurückschleudern der Kopf oberhalb der Kopfstütze zurückschleudern und das Genick brechen.

Die Kopfstütze in meinem Sandero ist so niedrig, dass sogar ich mit der Rücken/Schulter von unten gegen sie drücke. Das kann eigentlich nicht gewollt zu sein. Wie gesagt - im Modus war die richtige Einstellung kein Problem - auch bei keinem anderen Wagen, den ich vorher mal gefahren bin.

Ich war schon bei Dacia. Der Verkäufer erkannte das Problem aber konnte nach Rücksprache mit der Technik keine Lösung anbieten.

Mir fällt auf, dass die Stangen, mit denen die Kopfstütze in der Rückenlehne steckt, lang genug wären. Es sind jedoch keine "Einkerbungen" vorhanden, die die Kopfstütze in der gewünschten Position einrasten lassen.

Gehts Euch ähnlich?

Kann man solche Kerben nachträglich fräsen o. ä. lassen? Was spräche dagegen?

vg

navimodus

Ähnliche Themen
15 Antworten

A)Weiso kaufst du ein Wagen ohne Probefahrt???Selsbst Schuld würd ich da sagen!

b) Was gegen deine Kerben-Aktion spricht??? Überleg mal welche Aufgaben Kopfstützen haben.

Evtl. hat ne höhere Ausstattungslinie andere Sitze/höhere Kopfstützen.

Die Rumänen sind nun mal kleiner als die Deutschen, siehe Peter Maffay.

Einfach noch Kerben einfräsen halte ich für kritisch. Die Dinger müssen einfach ein gutes Stück im Sitz drinstecken um die auftretenden Kräfte/Momente abfangen zu können...ne Fahrrad-Sattelstütze hat beispielsweise auch eine Markierung "bis hier hin und nicht weiter". Gleiches Prinzip, hat schon seinen Sinn.

Am ehesten noch längere Stangen fertigen lassen.

Es gibt Zeugs zum Nachrüsten, das die Kopfstütze noch ein Stück erhöht.

http://www.sicher-autofahren.de/

Wenn du die Kiste die nächsten 10 Jahre fährst, kannst auch über einen schönen Sitz aus dem Zubehör nachdenken. Gibt da von Herstellern wie Recaro schon tolle Sachen (nein keine Rennsport-Schalen). Kostet halt auch gut Geld, aber wenn du das Auto lange und viel fährst, relativiert sich das auch wieder.

Moin.

Also ich 1,85cm groß. Kopfstütze passt genau mit dem Kopf überein, wenn ich sie bis zum Ende rausziehe. Und Lehne ist auch ok.

Da bin ich bestimmt ein kleiner Rumäne.;):);)

Grüße!

Themenstarteram 6. August 2009 um 3:46

@stefan_raba

Vielen Dank für den Tip mit dem web-link. Kannte ich noch nicht und werde ich auf jeden Fall eingehend durchforsten.

Na, beim Probesitzen (Probefahrt habe ich tatsächlich nicht gemacht - woher wusstest Du das ;-) ) ist mir das nicht aufgefallen, das eher Nackenstützen und keine Kopfstützen eingebaut sind. Ich unterstelle bei einem heutigen Neufahrzeug gewisse Dinge. Offensichtlich auch, dass ihrer Funktion gerecht-werdende Kopfstützen zu Verfügung stehen.

1,85 und die passen?!

Dann hast Du definitiv andere Kopfstützen als ich. Die Stangenlänge, die sichtbar ist, wenn meine Kopfstütze auf der höchsten Einstellung ist, beträgt 5,5 cm. Ich kann mir nicht vorstellen, das das bei Euch allen so ist?! Das ist grundsätzlich zu niedrig, auch für "Rumänen" :-). Aber weiter rausziehen hilft nicht, da es eben nicht mehr einrastet.

Ein neuer Sitz wird für mich zu aufwendig, da der Wagen maximal die 3 Jahren, in denen er über Garantie verfügt, gefahren wird. Und das sind dann ca. 30 Tkm. Allerdings immernoch genug Risiko, in einen Unfall verwickelt zu werden, in denen meine jetzige Kopfstütze mich gnadenlos töten würde.

Hmmm. Vielleicht seid ihr so nett und messt mal, wie lang bei Euch der sichtbare Teil der Kopflehnenstange ist - also der Teil zwischen Rückenlehne und Kopfstütze auf höchster, einrastbarer Einstellung. Vielleicht ist da bei mir wirklich was nicht in Ordnung.

vg

navimodus

Hast Du denn ein deutsches Neufahrzeug gekauft und welche Ausstattung? Also bei den deutschen Fahrzeugen reichen die Kopfstützen auch für mich, bin 1,83. Also bei einem Fahrzeug von einem EU Händler kann ich mir durchaus vorstellen, dass die Ausstattung von den deutschen Fahrzeugen abweicht. Des Weiteren ist die Einstellung, die Du vorschlägst falsch, Oberkante Ohr soll auf Höhe der Mitte der Kopfstütze sein, ist ja auch klar, wenn der Kopf zurück schleudert und Du stellst die Kopfstütze so ein wie Du vorschlägst, könnte der Kopf eventuell nicht die Kopfstütze treffen sondern nur die Unterkante, hat also dann einen längeren Weg, daher erhöht sich das Risiko einer HWS.

Themenstarteram 6. August 2009 um 10:13

Hallo velSatis.

Mein Sandero ist laut (offiziellem) und langjährigem Renault / Dacia-Händler ein deutsches Neufahrzeug in Ambiance-Ausstattung.

Deine Beschreibung der idealen Kopfstützeneinstellung weicht - wenn ich darüber nachdenke - nicht von der ab, die ich eigentlich beschreiben wollte. Denn bei mir ist die Oberkante des Ohres an der Stelle, wo auch an meinem Hinterkopf die am weitesten herausragende Stelle ist. Und die soll ja - wie wir beide meinen - in der Mitte der Kopfstütze sein.

Na, mir war das auch sehr schwer gefallen, dass zu beschreiben.

Bei meinen diversen Fahrsicherheits- und Stunt-Driving-Trainings wurde einem das ja "live" erklärt und brauchte nicht zu viele Worte.

Bin gespannt, wie lang bei Euch die sichtbare Länge der Kopfstützen-Stangen ist, wenn Ihr Sie auf die höchste Stufe nach oben eingestellt habt (gerastet).

vg

navimodus

Wie groß bist Du denn?

Themenstarteram 6. August 2009 um 10:21

Da geht jetzt gleich das "Geschrei" los. 1,91 m

Aber sicherheitshalber nochmal:

Ich bin KEIN Sitzriese und konnte im Modus wunderbar sitzen - im Dacia übrigens auch - leider eben nur die Sache mit der Kopfstütze. Und überhaupt ist mir dieses Problem noch nie aufgekommen, so dass ich beim Probesitzen im Sandero auch nicht im Traum daran dachte die Einstellung der Kopfstütze genauestens zu erforschen.

Aber nach wie vor denke ich, dass da was nicht stimmt, bei meinem Sandero oder der Reihe, aus der er gekommen ist (Mai 2009 steht auf einigen Aufklebern, die an verschiedenen Teilen kleben).

Aber die sichtbare Stangenlänge wird ja hoffentlich zeigen, ob das bei mir anders ist, als bei Euch.

vg

navimodus

Bezweifle ich sehr, Renault bzw. Dacia hat ja die Kopstütze verbessert, vor allem nach oben hin verlängert, aber die ist eben nicht wie bei den Renault-Modellen konzipiert, so dass man die ewig weit rausziehen kann. Das sind halt genau die Pfennigbeträge, die den Dacia günstiger machen, günstigere Sitze, einfachere Materialien, geringere Ausstattung usw. Wenn Du vorher einen Modus hattest, warum hast Du nicht wieder einen gekauft? So viel spart man beim Sandero gegenüber dem Modus auch wieder nicht. Klar Listenpreis ist die eine Sache, aber meist gibt es echt gute Angebote für den Modus. oder hattest Du Probleme mit dem Modus?

Themenstarteram 6. August 2009 um 15:58

Probleme hatte ich nicht mit dem Modus. Da es der 1.2 war, musste man zwar zum normalen beschleunigen fast immer Vollgas geben - das war teilweise etwas nervig - aber nicht problematisch.

Gestört hatte mich der hohe Spritverbrauch für die kleine und langsame "Schaukel". mit 7,5 - 8 Litern war mir das nicht ausgewogen genug. Wobei der Spritverbrauch sich auf Opa-Fahrweise mit seltenen stärkeren Beschleunigugnsvorgängen orientierte. Das schon beim Kauf versprochene Update für die Motorelektronik / Programmierung, welches den Spritverbrauch senken sollte, ist vieler Nachfragen zum Trotz bis zum Ende des 3. Lebensjahres meines Modus nicht erfolgt / nicht verfügbar gewesen.

Was jetzt ausschlaggebend war, dass der Händler zwar einen über dem Gebrauchtwagenverkaufspreis liegenden Rückkaufswert für meinen Modus zahlen musste (wegen verbrieftem Rückkaufrecht) er aber kein vernünftiges Nachfolgeangebot für einen neuen Modus abgeben konnte. Das günstigste, vertretbare Modus`chen hätte mich 10.800,-- Euro gekostet (LP 14.750,--) - zugegeben komfortabler ausgestattet. Aber die Finanzierung wäre 1 % teurer gewesen, hätte keine RSV enthalten und somit hätte die monatliche Rate knapp 30,-- Euro über der jetzigen Rate gelegen.

Das geht als Student für mich einfach nicht. Die Steigerung der Rate hat beim Wechsel zum Sandero nur 7,-- Euro ausgemacht (Steuer und Versicherung marginal mit ca. 2,-- / Monat zusätzlich).

Das tut weh, ist aber noch machbar.

Da mir der Modus nur als Zweckauto gefallen hatte, nie des Designs wegen, konnte ich mich gedanklich auch gut damit abfinden, ein anderes Auto zu fahren.

Ja, so kam mein Wechsel zum Sandero.

vg

navimodus

kann die teilweise zustimmen.

bin selber 190 cm groß und die kopfstützen sind mir auch etwas zu klein.

allerdings hat der adac schon 2008 in seinem kopfstützentest auch den sandero

getestet, mit mittelprächtigen ergebnis.

http://www1.adac.de/.../tab.asp?ComponentID=235976&SourcePageID=235997

gruß fabian

Also Ich kann wirklich sehr gut sitzen in meinem Sandero( bin 2,04m!!). Hab gerade noch mal gemessen bei mir. Es sind auch nur 6cm zwischen Kopfstütze und Sitz. Hab eigentlich auch keine Bedenken das mir damit was passieren kann oder sollte? ^^

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Kopfstützen Dacia Sandero BJ 2009. Sehr niedrig.