ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kopfstütze tauschen, auf was achten?

Kopfstütze tauschen, auf was achten?

Themenstarteram 11. März 2020 um 23:34

Aufgrund der katastrophalen Ergonomie der Kopfstütze beim Toyota Corolla Hybrid (diese drückt den Kopf nach vorne, wodurch sich bereits bei kurzen Fahrten Verspannungen entstehen), möchte ich diese gegen eine Bequemere tauschen. Nun stellt sich die Frage, sind die Kopfstützen genormt oder auf was muss geachtet werden?

Zu BMW/Mercedes/AUDI ins Autohaus zu fahren und diese im eigenen Fahrzeug zu testen ist sicherlich nicht möglich. Online bestellen um auszuwählen ebenso wenig. In der Bucht dagegen gibt es einige schöne Modelle relativ günstig, jedoch natürlich ohne Rückgaberecht.

Darüber hinaus, muss ein Tausch vom TÜV abgenommen werden?

Beste Antwort im Thema

Wenn der aktive Kopfstützen hat, wird das legal kaum klappen können. Könnte es evtl. sein, dass die Stützen in einer aktivierten crash-Position sind und das Auto ein Unfaller ist? Für normal sind Kopfstützen nicht fix so arretiert, dass der Passagier Genickprobleme bekommt.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten
Themenstarteram 12. März 2020 um 16:58

Ich fahre das Auto seit knapp 2 Monaten, dieser ist vom Händler und unfallfrei. Bei anderen Toyota Corollas sieht es genau so aus. Ich habe mich heute mal probeweise in ein paar andere Fahrzeuge gesetzt und verglichen.

Viele Autos werden heutzutage mit sogenannten Sportsitzen ausgestattet und da habe ich ebenfalls diese Unbequemlichkeit bemerkt. Lediglich bei Audi war es halbwegs bequem, wobei dort die Sportsitze im A5 faktisch keine Kopfstptze hatten, jedenfalls war diese sehr niedrig und nicht verstellbar. Im A6 waren die Kopfstützen in der Tiefe verstellbar, ein Traum, sowas brauche ich :)

Um nochmal auf den Sattler zurückzukommen, was genau kann er tun? Die Kopfstütze entkleiden und neu beziehen, wobei er die Form etwas anpasst?

Wie man im Bild unten sieht, ist die normale Stellung der Kopfstütze weiter hinten, so wie auch in deinem Audi-Bild. Entweder kannst du die Kopfstütze nach hinten stellen (das geht manchmal schwerer als gedacht) oder irgendwas stimmt wirklich nicht mit ihr, das kann aber nur der Toyota-Händler lösen.

Bildquelle: https://autofilou.at/der-toyota-corolla-20-vvt-i-hybrid-im-test/

018-2019-toyota-corolla-hybrid

Der Sattler könnte die Kopfstütze abziehen und der Rahmen freilegen.

Vielleicht Diesen so beziehen, das Dein Kopf mehr Platz bekommt.

Kostet dann Dein Geld.

Die Sache mit dem Hammer gefällt mir eigentlich nicht. Die Stangen

werden dabei mächtig zerkloppt.

Wenn Toyota (Dein Händler) NICHTS macht und Dich abwimmelt,

bliebe Dir eine Mängelbeschwerde bei Toyota Deutschland.

Die würden Dich wahrscheinlich fragen, ob Du das nicht vor dem Kauf

gemerkt hast. Du wirst doch Probe gesessen haben.............

In unserem Fahrzeug kann man die Kopfstützen auch so einstellen. Dafür muss man die Kopfstütze oben nach vorn ziehen (grüner Pfeil im Bild). Wenn sie ganz vorn ist, flippt sie wieder bis nach ganz hinten. Eventuell geht das bei deinen auch?

Ansonsten, hast du ein zweites Auto zur Verfügung (Frau, Kinder, Eltern, Bekannte)? Ich würde dort einfach mal eine Kopfstütze ausbauen und probieren, ob die passt.

Kopfstütze ziehen

Die Kopfstütze zu verstellen ist wirklich schwergängig, sie soll ja auch beim Heckaufprall deinen Kopf halten und dein Genick schonen, deshalb hohe Bedienkräfte.

Deine Rückenlehne steht aber auch sehr, sehr steil. Vorbildlich ok, aber dadurch kommt auch die Stütze nach vorne.

Wie wäre denn ein Lordosen-/Rückenkissen und die Lehne etwas zurück?

Auch hier könnte ein Sattler helfen, das dies unsichtbar unter dem Bezug passiert, im Idealfall noch als Luftkissen mit Pumpfunktion.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kopfstütze tauschen, auf was achten?