ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kombi Familienauto Gebrauchtwagen Empfehlungen

Kombi Familienauto Gebrauchtwagen Empfehlungen

Themenstarteram 17. August 2018 um 0:11

Hallo zusammen,

wir sind auf der Suche nach einem Kombi, der als Familienauto hauptsächlich auf dem Land/Kleinstadt herumkutschiert wird — mit ein paar Langstrecken Ausnahmen (Urlaub/Family 200km entfernt).

Die Laufleistung wird in etwa p.a. ~ 10.000km sein und durch vermehrte Kurzstrecken <15km vermuten wir, dass ein Diesel nicht wirklich sinnvoll ist. Richtig?

Bezüglich Gebrauchtwagen sind wir eher unerfahren, da wir bisher immer Jahreswagen hatten, die wenig Laufleistung hatten inkl. 2 Jahre Werksgarantie und meist auch nur 1-2 Jahre alt waren.

Wie sieht das nun aus, wenn zb das gebrauchte Auto 70.000km drauf hat? Ich bin bei der Suche z.B. auf diesen 3er BMW gestoßen. Via Suche im Internet klagen aber einige Besitzer von extremen Wartungsproblemen mit Zündspulen usw.. Da ich nun kein Autofachmann bin, möchte ich natürlich ungern die Katze im Sack kaufen.

Evtl. gibt es hier Empfehlungen zu bewährten Autos die langlebig sind, auch wenn sie bereits einige Jahre aufm Buckel haben.

Daher wäre ein (vorausgesetzt man unterhält es vernünftig) solides Auto mit möglichst nur den typischen Wartungskosten super, ob es dann nur gutes von den Premiummarken gibt, weiß ich natürlich nicht.

So wie ich im Forum gelesen habe, schaffen die Benziner heutzutage auch >150.000km Laufleistung, d.h. Einen Benziner mit 70.000km sollte einem noch nichts zu Bedenken geben?

Beim Budget sind wir etwas flexibel (10-15.000), wobei natürlich Frau zur 10 tendiert ;-)

Die Leistung sollte irgendwo bei 120PS aufwärts sein (es soll auch mal ein Anhänger gezogen werden).

Bei der Ausstattung gibts nur die üblichen Wünsche, wie Sitzheizung, Klimaautomatik und zur Absicherung PDC ;). Nice2have, aber jederzeit nachrüstbar eine abnehmbare AHK. Insgeheim wollten wir auch mal einen Automatik haben, ob das bei dem Budget immer geht ist natürlich fraglich.

Was könnt ihr noch für Tipps mitgeben, was wir beim Kauf beachten müssen, bzw. wovon ihr grundsätzlich abraten würdet?

Welche Benziner sind für Ihre Langlebigkeit bei „guter Führung“ bekannt?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten.

Viele Grüße

Ähnliche Themen
9 Antworten

120 PS aufwärts sind angedacht, dein Vorschlag ist ein BMW 6-Zylinder mit über 200 PS?!

 

Also ich würde sagen, schau dir mal einen Peugeot 308 SW an. Bietet mehr Platz als der 3er, dazu sehr preiswert als junger Gebrauchter.

 

Trotz der niedrigen Laufleistung würde ich zum Diesel greifen, da bei Peugeot Top-Motoren und in der Anschaffung recht günstig.

 

Alternativ kann man auch über einen Opel Astra Combi, einen Skoda Oktavia Kombi oder einen Peugeot 508 SW nachdenken.

Oder einen neuen Fiat Tipo

Themenstarteram 17. August 2018 um 12:49

Zitat:

@bayerwaldloewe schrieb am 17. August 2018 um 11:07:34 Uhr:

120 PS aufwärts sind angedacht, dein Vorschlag ist ein BMW 6-Zylinder mit über 200 PS?!

Der BMW ist sicherlich hochgegriffen, bei mobile fand ich den preislich interessant.

Der Octavia Kombi wäre vom Platz her natürlich super, wobei hier bei ähnlicher km-Zahl (sicher etwas neuer von der Erstzulassung) der Preis auch bei 11-13.000 liegt. Ich vermute dass Octavia Besitzer eher selten ihren Wagen abgeben, wegen der Langlebigkeit.

 

Bei der Markenwahl (wg. Land / Kleinstadt) würde ich zunächst mal schauen, welche Marken denn so im näheren Umfeld vertreten sind.

Der "tolle" Premium-Kombi kann leicht zum Ärgernis werden, wenn man zur Markenwerkstatt jedesmal 200 Km pendeln muss und der Hinterhofschrauber am Ort bestimmte Sachen nicht angehen mag.

Zitat:

@TeaMohn schrieb am 17. August 2018 um 12:49:07 Uhr:

...........Der BMW ist sicherlich hochgegriffen, bei mobile fand ich den preislich interessant.

.........

Der BMW ist vor allem auch im Preis "hochgegriffen", nämlich für ein fast 13 Jahre altes Fahrzeug aus 2.Hand viel zu teuer. Da hilft auch in durchgestempeltes Scheckheft und ein sehr guter Pflegezustand nicht über das Alter des Wagens und seinen Technikstand hinweg.

Liegt am Budget und den persönlichen Wünschen. Wenn nun die Austattung und Fahrverbote, Design kein Einfluss ist, würde ich bei dem Budget von 10 bis 15 K immer zu recht jungen Nichtpremium raten. Ab 15 K würde ich auf Premium, älter und mehr KM setzen.

Benziner haben auch früher schon locker 200 K gehalten. Benziner werden abgestoßen, weil der ganze PKW irgendwann zu alt ist, Diesel werden abgestossen, weil der Motor auf ist.

Wie gross ist denn die Familie? Als übermäßig geräumig gelten die 3er und andere sog. Sportkombis zumal aus jener Zeit nicht.

 

Solide (Wandler-) Automatik gibt's auch bei anderen Anbietern, zB Mazda 6, Opel Astra / Insignia, tw auch Ford, Peugeot, Hyundai, Kia uw. Spontan in den Sinn kam mir bei der Schilderung des Aktionsradius der Toyota Auris Hybrid als Kombi. Sehr haltbarer Antrieb, geringer Verbrauch, guter Werterhalt. Da wird die Gemahlin sicher ein paar Batzen mehr Budget gutheißen ;)

 

Die niedrige Laufleistung bei dem BMW kann durchaus ein Problem werden, wohl viel Kurzstrecke, wo der Motor nicht richtig warm wird, dazu dann alle dreivier Jahre ein Ölwechsel ist einfach zu wenig. Die 6-Zyl jener Jahre (N52) wären an sich solid, die Zündspulen- und weitere Probleme kamen mit dem Nachfolger DI N53.

Zitat:

@Emsland666 schrieb am 17. August 2018 um 16:16:53 Uhr:

Benziner haben auch früher schon locker 200 K gehalten. Benziner werden abgestoßen, weil der ganze PKW irgendwann zu alt ist, Diesel werden abgestossen, weil der Motor auf ist.

Richtig. Mein Bruder möchte z.B. bald seinen 1999er Renault Laguna (Benziner) abstoßen. Der Motor läuft mit 265 tkm wie ne 1 und braucht etwa einen halben Liter Öl auf 10.000 km, aber das Auto drumherum wird langsam alt.

Durch die HU kommt er dieses Jahr aber noch mit kleineren Reparaturen, die größtenteils Verschleißteile sind (Bremsen vorn, Antriebswellen und eine Durchrostung).

Zum eigentlichen Thema: Die Frage ist auch: Wie alt sind die Kinder (Kindersitze) und wie groß die Eltern? Was vielfach unterschätzt wird, ist eben der Platzbedarf auf den Sitzen. Ich bin ja selbst im November noch einmal Mama geworden und das, was für die Kleine außer dem Kindersitz noch zusätzlich mitgenommen werden muß, paßt idR in meine größere Handtasche.

Themenstarteram 18. August 2018 um 21:23

Also wir bekommen unser erstes Kind Ende September.

 

Wir wollen nur für die Zukunft planen und wenn möglich nicht alle 3-5 Jahre ein anderes Auto anschaffen.

 

Ich bin auch aktiver Angler, da ist ein geräumiger Kofferaum natürlich praktisch, wobei ich das in meinem Seat 3Türer auch hinbekommen habe.

 

Für eure Vorschläge bin ich auf jeden Fall schon mal dankbar, wir sind uns einfach auch unsicher wie lange wir problemlos mit Autos wie Hyundai/Ford usw. die evtl 2-3 Jahre alt sind und in unserem Budget wären, auskommen (kaum/keine Reparaturen und andere Kinderkrankheiten -

Stichwort Montagsautos/schlechte Modellreihe usw. das weiß man natürlich nur wenn man die Kenner fragt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kombi Familienauto Gebrauchtwagen Empfehlungen