ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kombi 18-20k EUR / A4 vs Skoda Octavia vs Seat Leon

Kombi 18-20k EUR / A4 vs Skoda Octavia vs Seat Leon

Themenstarteram 27. August 2018 um 19:41

Hallo zusammen,

zu diesem Thema gibt es bestimmt schon einige Threads aber ich versuche es dennoch mal...:)

Meine Situation:

- Ich fahre aktuell einen Audi A4 Avant (Diesel) aus dem Jahre 2005, dieser hat noch bis Anfang nächsten Jahres TÜV. Danach brauche ich ein neues Auto.

In naher Zukunft werden sich meine Freundin und ich auch mit dem Thema Familienplanung beschäftigen müssen und aus diesem Grund würden wir uns gerne wieder einen Kombi holen. Info falls relevant: meine Freundin besitzt auch ein Auto (Fiat 500)

- Ab Oktober 18 neuer Job: einfache Wegstrecke zur Arbeit 12km --> Schätzung Jahreskm allincl.: 16-18k p.a.

- Eigentlich wollte ich nicht mehr als 20.000 Euro ausgeben, und auch ungern für ein Auto mit 150k km.

- Kauf neues Auto bis spätestens Frühjahr19

- Möchte das Auto sehr lange fahren. So ist es zumindest geplant.

- Was mir wichtig ist: Sicherheit/Platz/Optik/Fahrgefühl

Meine Zwickmühle

Ich weiß, dass mir hier keiner die Entscheidung abnehmen kann, aber vielleicht fällt es mir durch eure Meinung leichter... Eigentlich wollte ich mir einen gebrauchten Audi A4 Avant oder einen BMW 3er Touring anschaffen. Leisten könnte ich ihn mir, aber ich hadere damit, ob ich mir das wirklich leisten möchte. Vielleicht sollte ich mir das Geld sparen und mir eine günstige Alternative suchen, auch wenn mir Autos generell schon nicht ganz unwichtig sind! Wieviel würde ich mir sparen?! Wo ist das beste P-L/Verhältnis.

A4 , BMW

Optisch wäre der A4 meine Prio1. Auch weil ich bisher mit meinem jetzigen Avant gute Erfahrungen gemacht habe, präferiere ich den A4.

Was mir zuletzt auf mobile.de auffiel, ist, dass Diesel - auch Euro 6 - um einiges günstiger sind als Benziner.

Einen Diesel mit ca. 80k km, 3-4 Jahre alt, bekommt man gerne bereits für 18-20k Euro.

Einen Benziner hingegen kann ich wohl bei den Prämissen: <70k km, <4Jahre, <20k Euro vergessen

Skoda Octavia, Seat Leon RS Fr

Da ich wie gesagt schon einen Wert auf Autos lege, habe ich mich anfangs nicht mit Alternativen beschäftigt. Aber nach Durchlesen einiger Threads hier in diesem Forum bin ich dennoch auf zwei Kombis gestoßen, die mir gefallen und evtl. von Interesse wären. Bei diesen beiden würde ich bereits einen Jahreswagen mit ca. 20k km (Benziner) für ca. 18-20 k Euro bekommen. Vermutlich auch mit besserer Ausstattung?!

Meine Frage

- Wenn ich jetzt mal den Restwert nach ca. 10 Jahren Nutzungsdauer vernachlässige, müsste ich mich eigentlich für einen Skoda oder einen Seat entscheiden. Oder kann es sein, dass der Restwert der Audis/Bmw s um einiges höher ist und ich mit dem Kauf am Ende gar nicht so viele spare?! Wieviel würde ich mir denn sparen, wenn ich mich für den Skoda bzw. den Seat entscheiden würde?

- Benziner vs Diesel: Sollte ich mir vielleicht doch einen Audi Diesel zulegen, da diese so viel günstiger sind als Benziner, auch wenn ich, wie erwähnt, nur ca. 16-18k km p.a fahre.

- ich weiß gar nicht, was ich noch fragen möchte, ich kann mich einfach nicht entscheiden. Wenn mir ein Audi 40 Euro im Monat teurer kommt, würde ich mich ganz klar für diesen entscheiden. Aber irgendwie fehlt mir die Erfahrung, das richtig einschätzen zu können. Vielleicht habe ich wichtige Aspekte vergessen.

Bin auf jeden Fall sehr dankbar für jede Meinung

Bitte nicht zig Alternativen aufzählen und ggfs. sorry für meine Unwissenheit... ;-)

Ich danke euch

 

Ähnliche Themen
19 Antworten

Generell macht man bei keinem der genannten Autos irgendwas falsch. (Geschmacksfrage)

Ob der A4 jedoch wirklich das Wert ist was er kostet, stelle ich jetzt mal in Frage.

Der Leon, Golf und der Octavia sind gut.

Wenn man mehr Autobahnen fährt ist aufgrund des Fahrwerks bzw. der Geräuschdämmung vielleicht der Audi eine Überlegung Wert. Aber das hängt von deinen Präferenzen ab.

Ich persönlich würde den Leon oder den Ocatvia nehmen.

Die MQB-Plattform (Leon, Golf, Octavia) ist einfach im Alltag flotter und quirliger als der A4 mit Längsmotor.

Zumal Benzinmotoren immer einen anderen Geräuschkomfort als ein 4 Zylinder Diesel bieten. (meine Meinung)

Den Golf Variant fand ich optisch nie einen Hit.

Der A4 ist auch verdammt langweilig und steht an jeder Ecke und ist einfach ein bisschen ein Snob-Mobil. Wirkliche handfeste Vorteile gegenüber den Anderen hat dieser bei durchschnittlicher Ausstatung aber nicht.

Wir haben auch in der Familie einen A4-Avant (B7). Ja er ist solide und gut verarbeitet, aber an den Fahrspaß eines Golfs/Leon (z.B. PQ35 Plattform) reicht er nie heran.

Ich stand vor der selben Entscheidung vor einem Jahr und hab noch dann für einen Ford Mondeo entschieden.

Vorher hatte ich einen Audi und 3 Bmw's und muss ehrlich sagen dass der Ford da leicht mithält und zudem noch um einiges günstiger ist.

Grüße

Zitat:

@brian86 schrieb am 2. September 2018 um 16:43:26 Uhr:

Kurzes Update von mir:

Wir haben uns immer noch nicht entscheiden können. Wir tendieren allerdings zu einem Skoda Octavia Benziner(evtl. Reimport für ca. 20 TEUR) oder einem Audi A4 Diesel (sofern Euro5 Schnäppchen) mit ca 80-100k km.

@Linkin, sind die Golf Variant nicht tendenziell eher günstiger als die Octavia? Hättest du dich in diesem Fall für den Golf entschieden?

Der Audi wird bei gleichem Preis deutlich mehr KM haben . Damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit für Reparaturen und Wartung.

Ein neuer Oktavia, Mondeo oder Insignia, ggf. als EU Fahrzeug, bietet sehr viel mehr Sicherheit, zumal wenn noch Garantien von 4 bis 5 Jahren diese absichern.

Vielleicht nicht unerheblich wenn es um die Familienplanung geht.

Audi bietet mehr Image, du trägst das dann aber auch vor dir her.

Wir haben 3 identische A4 im Unternehmen gehabt. Bei allen 3 Fahrzeugen sind zwischen 175 bis 185 tkm Probleme mit der Elektronik aufgetreten. Zufall?

Zitat:

@brian86 schrieb am 2. September 2018 um 16:43:26 Uhr:

Kurzes Update von mir:

Wir haben uns immer noch nicht entscheiden können. Wir tendieren allerdings zu einem Skoda Octavia Benziner(evtl. Reimport für ca. 20 TEUR) oder einem Audi A4 Diesel (sofern Euro5 Schnäppchen) mit ca 80-100k km.

@Linkin, sind die Golf Variant nicht tendenziell eher günstiger als die Octavia? Hättest du dich in diesem Fall für den Golf entschieden?

Der Audi wird bei gleichem Preis deutlich mehr KM haben . Damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit für Reparaturen und Wartung.

Ein neuer Oktavia, Mondeo oder Insignia, ggf. als EU Fahrzeug, bietet sehr viel mehr Sicherheit, zumal wenn noch Garantien von 4 bis 5 Jahren diese absichern.

Vielleicht nicht unerheblich wenn es um die Familienplanung geht.

Wenn das Fahrzeug vor allem für die Familie genutzt werden soll, so solltest du neben dem Platzangebot auch die Handlichkeit und die Übersicht in der Bewertung berücksichtigen. Diesbezüglich würde der A4 sicher etwas abfallen.

Audi bietet mehr Image, du trägst das dann aber auch vor dir her.

Wir haben 3 identische A4 im Unternehmen gehabt. Bei allen 3 Fahrzeugen sind zwischen 175 bis 185 tkm Probleme mit der Elektronik aufgetreten. Zufall?

Sorry, ist wohl bei der Edition etwas schief gelaufen....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kombi 18-20k EUR / A4 vs Skoda Octavia vs Seat Leon